Tipps & Tricks für deinen moviepilot-Blog

Copyright - Was muss ich dazu wissen?

James Caan in Stephen Kings Misery-Adaption
© Columbia Pictures
James Caan in Stephen Kings Misery-Adaption

Vorab: Jedes Bild ist durch das Urheberrechtsgesetz geschützt, dazu zählen auch Einzel(-stand-)bilder aus Filmen, Musik-Videos und TV-Live-Sendungen. Es geht also nicht, einfach ein Bild aus der google-Bilder-Suche oder von einer anderen Website zu nehmen, eines aus einem Buch zu scannen oder aus einem Trailer auszuschneiden und damit deinen Blog-Artikel aufzuhübschen ohne den Rechteinhaber (Copyright) anzugeben. Trotzdem sollte jeder Artikel natürlich über ein Bild verfügen. Hier haben wir für dich einige Hinweise und Antworten auf mögliche Fragen, die du haben könntest.

Welche Bilder darf ich überhaupt benutzen?
Verleiher stellen zur Promotion ihrer Filme Plakate, Promo-Fotos und Standbilder aus Filmen für die Berichterstattung zur Verfügung. Dieses Bildmaterial kannst du zur Bebilderung deiner Artikel benutzen, wenn du den Verleiher ins Copyright-Feld setzt. Dabei ist es egal, wo du diese Bilder findest ... bei der google-Bilder-Suche, auf anderen Websiten oder beim Presse-Server: Der Rechteinhaber ist der Verleiher des Films, also zum Beispiel Warner Bros. Pictures, X Filme oder Tobis Film.
Zudem haben wir viele Bilder von Schauspielern und Filmemachern von der Bildagentur All Access in unserer Datenbank. Unter dem Bilder-Tab bei der jeweiligen Person findet ihr auch dieses Copyright. Diese Bilder könnt ihr mit dem Copyright "All Access" gerne für eure Artikel übernehmen.

Ich habe ein Bild auf moviepilot gefunden. Wer ist dann der Urheber?
moviepilot nutzt nur Bilder und verfügt nicht über die Bildrechte. moviepilot in die Copyright-Zeile einzufügen, ist also falsch. In der Regel steht bei uns unter dem Bild das Copyright und damit der Rechteinhaber, den du übernehmen kannst.

Wo finde ich den Urheber von Film-Fotos?
Wenn das Copyright nicht angegeben ist, dann findest du den Verleiher auf der Filmdetail-Seite unter den Crew-Mitgliedern. Unter dem mehr-Button erfährst du Filmdetails. Dort steht unter anderem der deutsche Verleiher des Films, der die Bilder für die Presse und die Berichterstattung zur Verfügung gestellt hat. Er ist der aktuelle Rechteinhaber. Sollte es sich um Filme handeln, die noch keinen deutschen Starttermin haben oder in die Rubrik Klassiker fallen, dann findest du den Verleiher unter anderem auf der IMDb (unter "Company Credits" und "Distributors") bzw. der OFDb bei dem jeweiligen Film.

Ich habe das Bild bei wikipedia gefunden. Das darf ich doch verwenden, oder?
Nein. Wir können die Übernahme von wikipedia-Bildmaterial nicht empfehlen. Die Creative-Commons-Lizenz gilt - nur mit wenigen Ausnahmen - für die nicht-kommerzielle Nutzung.

Auf dem Bild war kein Copyright. Dann kann ich es doch verwenden, oder?
Nein. Auch wenn am Bild kein Copyright-Vermerk angebracht ist, bedeutet das keinesfalls, dass das Bild urheberrechtlich nicht geschützt ist und von jedem frei verwendet werden darf.

Ich habe den Fotografen bzw. die Agentur als Urheber angegeben. Jetzt ist doch alles klar, oder?
Nein. Der Fotograf muss gefragt und in der Regel auch bezahlt werden. Nur die Nennung seines Namens reicht nicht aus, um das Bild frei zu benutzen. Der Urheber des Fotos muss dir die Nutzungsrechte explizit einräumen, für einen bestimmten Zeitraum, in einer bestimmten Auflösung usw. usf. Vermeide also Starfotos, die es im Netz zuhauf gibt. Bild-Material von Agenturen wie zum Beispiel Getty Image oder DPA sind ebenfalls urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht frei verwendet werden.

Ich habe das Bild künstlerisch bearbeitet. Bin ich jetzt der Urheber?
Nein. Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen eines urheberrechtlich geschützten Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers bzw. Rechteinhabers vorgenommen und veröffentlicht werden.

Darf ich Bilder von alten Filmen benutzen?
Deutschland hat ein sehr strenges Urheberrecht. Es endet 70 Jahre nach dem Tod des alleinigen Urhebers. Aber auch danach kann es sein, dass das Bild-Material vererbt oder verkauft wurde. Bilder von Klassikern haben also ebenfalls einen Rechteinhaber, der gefragt und genannt werden muss.

Ich will Fanart in den Blog-Artikel einfügen. Darf ich das?
Frage bitte vorher den Künstler, der der Urheber dieser Fanart ist, ob er damit einverstanden ist. Wenn du die Fanart selbst entworfen hast, dann ist das kein Problem und du kannst deinen Namen ins Copyright-Feld setzen.

Ich habe ein Bild hochgeladen. Was muss ich noch tun?
Falls du ein Bild nutzt, bist du verpflichtet,
bei der Veröffentlichung einen Vermerk über den Rechteinhaber deutlich sichtbar zu machen. Dafür gibt es die Copyright-Zeile unter dem Bild, die du ausfüllen musst. In der Bildunterschrift hast du die Möglichkeit, den Inhalt des Bildes zu verschriftlichen, zum Beispiel aus welchem Film es ist oder wen wir darauf sehen können. "Google" und andere Suchmaschinen sind keine gültigen Angaben.

Gut. Mit den Bildern klappt jetzt alles. Aber wie ist es mit Videos?
Du kannst youtube-Videos in deine Artikel einbinden. Wieder ist es der Verleiher, der die Rechte an dem Material besitzt, wenn es sich um Trailer und/oder Promo-Material zu Filmen handelt. Der hat allerdings etwas dagegen, wenn du das Material veränderst oder einfach mit anderem Material zusammenschneidest. Du musst um Erlaubnis fragen, falls du dies tun willst. Wenn du Youtube-Videos von Seiten, die eigenen Content herstellen - wie zum Beispiel ScreenJunkies oder CollegeHumor - verwenden willst, dann verweise bitte per Link immer auch auf sie als Urheber. Auf der absolut sicheren Seite bist du, wenn du deine eigenen, selbst gedrehten Videos auf deinem Blog präsentierst.

Kann ich auch Audio-Daten in meinen Blog-Artikel einbauen?
Ja. Das ist möglich, aber auch hier gilt: Nenne bitte den Urheber des Werkes.

Und hier alle wichtigen Links zum Bloggen auf moviepilot:


Wir haben versucht, nach bestem Wissen und Gewissen und unserem aktuellen Kenntnisstand dieses Tutorial für dich zu erarbeiten. Wenn du noch Frage hast, dann wende dich bitte an blogs@moviepilot.de. Wir werden dieses Tutorial erweitern, wenn noch mehr Fragen auftauchen.

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)

Deine Meinung zum Artikel Copyright - Was muss ich dazu wissen?

Cd1288a96c4a46c099c9dfb3affa121f