Days Gone-Macher verrät Hintergrundgeschichte der Hauptfigur

23.06.2016 - 10:20 Uhr
0
0
Days Gone
© Sony Interactive Entertainment
Days Gone
Der Creative Director von Days Gone, einem Action Adventure, das euch mit einer zombieverseuchten Open World konfrontiert, verriet vor Kurzem Infos über Deacon St. John — den Anti-Helden des Spiels.

Mit Days Gone stellte Sony auf der diesjährigen E3  ein völlig neues Spiel vor, das euch an der Seite von Hauptfigur Deacon St. John in einer post-apokalyptischen Welt ums Überleben kämpfen lässt. Falls ihr seitdem mehr über den Protagonisten, der mich persönlich ein wenig an Daryl Dixon aus The Walking Dead erinnert, erfahren wolltet, hat euer Warten nun ein Ende. Denn ein Post auf dem offiziellen PlayStation Blog  verrät euch jetzt mehr über den Antihelden des kommenden, PS4-exklusiven Action-Adventures.

Mehr: Days Gone fordert euch heraus, eure Umgebung im Kampf zu nutzen 

Weil die Welt in Days Gone zu einem lebensfeindlichen Ort geworden ist, soll Crafting im Spiel eine sehr wichtige Rolle einnehmen. Verzweifelte Menschen würden nun einmal alle Register ziehen, um zu überleben, sagt Creative Director Ron Allen. Die Zombies, die im Days Gone-Universum Freakers genannt werden, machen die offene Spielwelt des Titels in jeder Sekunde zu einem höchst gefährlichen Ort. Deacon St. John kommt als "gefährlicher Typ" damit aber ganz gut zurecht, weil er seine Fähigkeiten vielseitig einsetze und eine Tendenz zu Gewalt und Chaos habe, erklärt Allen weiter.

Der Anti-Held war ein hochrangiges Mitglied in einer Motorrad-Gang, bevor die Welt von Zombies überrannt wurde. In dieser Gruppe habe er viele Dinge gelernt, die ihm das Leben in der Post-Apokalypse erleichterten. Konkrete Details verriet der Creative Director nicht, nur so viel: Deacon St. John sei ein gebrochener Mann, der viele Verluste verkraften musste und sich deshalb an seiner Vergangenheit festhält. Days Gone drehe sich um seine Selbstfindung, weil seine Motorrad-Gang nicht mehr Teil seines Lebens sei, sagt Allen.

Mehr: Horror-Hit Dead by Daylight verkauft sich in erster Woche 270.000 Mal 

Dass Deacon St. John mit einem Motorrad in Days Gone durch die zombieverseuchte Open Word reist, ist also nicht weiter verwunderlich, wenn ihr seine Hintergrundgeschichte in Betracht zieht. Der fahrbare Untersatz ist aber nicht nur Beiwerk, sondern spiele laut Aussage des Creative Directors "eine wichtige, wichtige Rolle". Das Motorrad ist nicht nur zur Erkundung der Spielwelt und der Flucht vor Freakern einsetzbar, ihr könnt es außerdem als Item-Lager verwenden. Allen erzählt weiter:

Es ist extrem wendig – ein Auto passt nicht durch bestimmte Bereiche und kann einige Dinge einfach nicht bieten, ein Motorrad schon. Es ist aber keine standardmäßige Biker-Gan-Maschine. Er [Deacon St. John] hat dieses Ding so angepasst, dass es auch in der Wildnis funktioniert.

Days Gone erscheint exklusiv für PS4, einen Release-Termin gibt es noch nicht.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News