Die Mumie - Was bedeutet das Ende des Films für das Dark Universe?

Die Mumie
© Universal Pictures
Die Mumie

Vorsicht, Spoiler zu Die Mumie. Seit einigen Tagen wandelt Sofia Boutella als Die Mumie durch die Kinosäle. Collider spekuliert nun über den Schluss des Auftaktfilms des Dark Universe aus dem Hause Universal. Demnach könnte dieses das Franchise maßgeblich als eine Art Superhelden-Reihe definieren. Denn am Ende sehen wir Nick Morton (Tom Cruise) dabei zu, wie er sich selbst mit Seths magischem Dolch ersticht, wobei dessen Kräfte und damit jene der Mumie auf ihn selbst übergehen. Er küsst Prinzessin Amaunet, wie die Untote eigentlich heißt, wobei er sie damit in eine verkümmerte Hülle verwandelt.

Seine neuen Kräfte nutzt Nick, um Archäologin Jenny (Annabelle Wallis) von den Toten zurückzuholen. Aus dem Schatten lässt er sie wissen, dass er nicht mit ihr sein könne und verschwindet. In der letzten Szene von Die Mumie ist er schließlich mit seinem wieder zum Leben erweckten Kumpel Chris Vail (Jake Johnson) zu sehen, als sie gemeinsam auf ihren Motorrädern in die Weite fahren, wobei der aufgewirbelte Sand hinter Nicks Fahrzeug noch einmal dessen neue Macht demonstriert. Währenddessen ist aus dem Off Dr. Jekyll (Russell Crowe) zu hören, der von Nicks neuer Kraft, das Böse besiegen zu können, erzählt.

Collider schlussfolgert hieraus, dass der Fokus des Dark Universe somit weniger auf die Monster der hauseigenen Historie von Universal liegen könnte. Vielmehr könnte Die Mumie der Auftakt eines neuen Superhelden-Franchises bedeuten, angefangen bei Tom Cruise als Nick Morton. Demnach ließe sich die Ästhetik der Monsterfilm-Klassiker, auf denen die Reihe basiert, ohnehin nicht mit dem modernen Blockbuster-Kino vereinen. Das Prodigium, die gegen übernatürliche Bedrohungen agierende Gesellschaft, sei somit eine Art Knotenpunkt, in dem Dr. Jekyll als Teamleiter fungiere, ähnlich wie Nick Fury (Samuel L. Jackson) bei Marvels Avengers.

Mit dem nun etablierten Nick Morton sowie den u.a. folgenden Frankensteins Monster (Javier Bardem) und Der Unsichtbare (Johnny Depp) sei eine Gruppierung vorstellbar, die gegen ein größeres Böses in den Kampf zieht. Bevor sich diese Mutmaßungen allerdings als richtig erweisen, ist mit Bride of Frankenstein der nächste Film des Dark Universe nach Die Mumie abzuwarten, zumal dessen Hauptfigur keine bekannten übermenschlichen Fertigkeiten besitzt. Erzählerisch stehen aber gewiss endlos viele Möglichkeiten offen. Bride of Frankenstein startet hierzulande am 14.02.2019 in den Kinos.

Glaubt ihr, Die Mumie verschiebt das Dark Universe in Richtung Superhelden-Franchise?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Die Mumie - Was bedeutet das Ende des Films für das Dark Universe?