Community Blog
Goku Visits Freeza!!

Dragon Ball Super - Meine Meinung zu Gokus Treffen mit Freezer

Kale in ihrer Berserker-Form
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Kale in ihrer Berserker-Form

Majin Buu ist eingeschlafen und wird nicht mehr rechtzeitig für das immer näher rückende Turnier der beiden Zen-Ohs zur Verfügung stehen, weshalb Goku als Ersatz eine kontroverse Figur ins Spiel bringt: Freezer! Währenddessen gelang es Caulifla, einem Saiyajin im 6. Universum, zum Super-Saiyajin zu werden.

Wie in meinen bisherigen "Reviews" werde ich auch hier wieder auf den Inhalt der Episode genauer eingehen, weshalb ich eine klare SPOILER-WARNUNG aussprechen möchte.

Worum geht es in You're the 10th Warrior! Goku Visits Freeza!!?

Goku versucht seine Freunde davon zu überzeugen, Freezer als zehntes Mitglied ins Team zu holen, doch die Z-Kämpfer scheinen von dieser Idee nicht gerade angetan zu sein. Unserem Helden gelingt es, die Sorgen der Anderen (vorerst) zu zerstreuen und macht sich auf den Weg ins Jenseits, um Freezer zu rekrutieren. Im 6. Universum will Caulifla derweil, dass auch ihr Protegé Kale sich in einen Super-Saiyajin verwandelt, doch deren verborgene Kraft verwandelt sie in ein grausames Monster.


Gokus Höllentrip

We can win without that bastard!


Gokus Vorschlag, Freezer für das Turnier der Macht ins Leben zurückzuholen, kommt bei seinen Freunden natürlich alles andere als gut an, denn jeder befürchtet, man könne Freezer nicht vertrauen und dieser werde das Team vermutlich früher als später hintergehen. Vegeta sagt, Goku verhalte sich nicht so wie sonst, wenn er sogar bereit ist, so etwas zu tun; man bräuchte die Hilfe eines Schurken wie Freezer nicht, um das Turnier zu gewinnen. Unser Held fragt daraufhin Whis, ob er glaubt, Team 7 hätte eine reelle Chance, als Sieger vom Platz zu gehen. Beerus' Lehrer scheint sich diesbezüglich nicht ganz sicher zu sein, denn dafür kenne er sich nicht gut genug in den anderen Universen aus; er erwähnt jedoch, es gäbe in einem Universum einen Sterblichen, den selbst der dortige Gott der Zerstörung, der sogar noch stärker als Beerus sei, nicht besiegen könne. Die Anderen erkennen, dass sie womöglich doch Freezers Kraft brauchen könnten und stimmen Gokus Plan, ihren alten Todfeind mit Uranai Babas Hilfe für 24 Stunden ins Leben zurückzuholen, zu. Goku versucht seinen Freunden zudem noch etwas von ihrer Angst zu nehmen, denn sollte Freezer ihnen wirklich in den Rücken fallen, würden er oder Vegeta ihn eben besiegen. Wenig später teleportiert sich Goku ins Jenseits zu Enma Daio, um mit seiner Erlaubnis in die Hölle gehen zu können; dieser willigt widerwillig ein, in der Hoffnung, Goku sei sich seiner Sache auch wirklich sicher. In der Hölle angekommen, befreit Son-Goku Freezer aus seinem Kokon und erzählt ihm, das Universum könnte ausgelöscht werden, wenn er sich nicht mit ihnen verbündet. Freezer knüpft seine Unterstützung jedoch an eine Bedingung: Sollten sie das Turnier gewinnen und ihr Universum retten, muss Goku ihn mit der Macht der Dragonballs wieder zum Leben erwecken. Der alte Erzfeind der Z-Kämpfer sagt, er könne noch viel stärker werden und fragt, ob er seine Gegner im Turnier umbringen dürfte, was Goku ausdrücklich verneint. Etwas widerwillig geht Goku letztendlich auf Freezers Forderung ein und versichert seinem alten Feind, er werde ihn wiedererwecken; Uranai Baba werde ihn bald aus der Hölle herausholen und auf die Erde bringen. Das Team 7 ist also wieder komplett und das keine Sekunde zu spät, denn bereits in eineinhalb Stunden wird das Turnier der beiden Zen-Ohs beginnen.

Gokus erneutem Zusammentreffen mit Freezer haben sicherlich viele Fans entgegen gefiebert, so auch ich, und es war auf jeden Fall eine der interessantesten Szenen dieser Episode. Dass Kuririn, Vegeta und die Anderen nicht gerade glücklich über den Vorschlag ihres Freundes sind, kann ich absolut nachvollziehen, schließlich verbinden viele von ihnen nicht unbedingt schöne Erinnerungen mit Freezer; dass sie jedoch letztendlich einlenken und ihr Einverständnis für die Rekrutierung ihres alten Feindes geben, empfand ich als durchaus legitim. Freezer gehört immer noch zweifelsohne zu den mächtigsten Wesen im 7. Universum und dürfte sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft haben; ob seine Stärke jedoch ausreicht, um gegen Gegner wie Hit, Toppo oder Jiren bestehen zu können, wird sich erst noch zeigen. Fraglich wäre für mich, ob die bis zum Turnier-Start noch verbleibende Zeit für ihn ausreicht, um sich weiter zu verbessern; sicherlich ist er ein Genie, doch die Zeit erscheint mir zu knapp, um zu Goku oder Vegeta kräftemäßig aufschließen zu können. Die Äußerungen von Freezers japanischem Synchronsprecher legen zudem nahe, der Charakter könnte sich mit Frost aus dem 6. Universum zusammentun; womöglich, um die Saiyajin zu vernichten? Fraglich hierbei wäre jedoch, zumindest für mich, ob eine solche Allianz lange Bestand haben wird, denn gerade Freezer hat für Schwächlinge nichts übrig und ich sehe Frost keineswegs auf einem Level mit Golden Freezer. Vielleicht tue ich Frost jedoch auch unrecht und er konnte ebenfalls eine neue Form erreichen, die sich mit Freezers Kraft messen kann? Womöglich fällt beim Turnier sogar Frost Freezer in den Rücken? Das Turnier der Macht verspricht auf jeden Fall äußerst spannend zu werden :)


Kale, der legendäre Super-Saiyajin des 6. Universums?!

My Ki is rising... overflowing...


Wie schon in den vergangenen Episoden, konzentriert sich die Handlung nicht nur auf unser Universum; diese Woche können wir erstmals einen Blick ins 4. Universum werfen, dessen Gott der Zerstörung etwas im Schilde zu führen scheint: Quitela, besagter Gott der Zerstörung, hat Spione in die übrigen Universen geschickt, um Informationen über deren Turnier-Vorbereitungen einzuholen. Einer dieser Spione befand sich auch in unserem 7. Universum und hörte vom Plan, Freezer wieder zum Leben zu erwecken. Die Tatsache, bei Beerus laufe es scheinbar so schlecht, dass er sogar auf die Hilfe eines Toten für das Turnier angewiesen ist, scheint Quitela überaus gut zu gefallen. Sein Spion führt weiter aus, dieser Krieger sei wohl unglaublich stark, doch der Gott der Zerstörung hat bereits einen Plan in der Hinterhand, um Beerus einen Strich durch die Rechnung zu machen. Derweil im 6. Universum: Caulifla konnte endlich die Verwandlung in einen Super-Saiyajin meistern und will nun, dass ihr Protegé Kale es ihr gleichtut; diese scheint jedoch nicht gerade von ihren eigenen Fähigkeiten überzeugt zu sein. Da Kale es nicht auf demselben Wege wie Caulifla schafft, zum Super-Saiyajin zu werden, versuchen Caulifla und Cabba etwas anderes: Sie wollen ihre Kameradin provozieren, damit sie sich durch Wut verwandelt - doch auch dieser Plan misslingt, denn Cabba bringt Kale lediglich zum weinen, was wiederum Caulifla gehörig auf die Palme bringt. Als Kale schließlich in Selbstmitleid zu versinken droht, erwacht eine gewaltige Kraft in ihr: Eine mächtige gold-grüne Aura umhüllt ihren zierlichen Körper, Blitze zucken um sie herum, die Erde reißt auf und dann verwandelt sich Kale, doch nicht so wie Caulifla und Cabba erwartet hatten. Kales Körper wächst, ihre Muskeln werden enorm groß, ihr Haar wird grün und eine grünliche Aura geht von ihr aus... doch auch ihr Charakter scheint sich verändert zu haben, denn wie ein Berserker geht sie auf Cabba los und schleudert ihn in einen Berg. Sie schreit, sie werde ihn töten und greift Cabba, der sich mittlerweile selbst in einen Super-Saiyajin verwandelt hat, erbarmungslos an. Die Energie der sonst so ruhigen Kale steigt immer weiter an, während sie gigantische, grünliche Ki-Geschosse auf Cabba abfeuert. Bevor eine dieser Kugeln Cabba treffen und ihn sicherlich lebensgefährlich verletzen kann, schreitet Caulifla ein. Diese kann sich inzwischen sogar in einen Zweifachen Super-Saiyajin verwandeln und schafft es, Kales Wut zu besänftigen - bewusstlos fällt Kale gen Boden und wird von Caulifla gefangen. Cabba freut sich indessen, dass sie per Zufall einen neuen, besonders mächtigen Teilnehmer für das anstehende Turnier gefunden haben und auch Caulifla scheint stolz darauf zu sein, wie stark Kale in Wahrheit ist.

Die aktuelle Episode bot so manches Highlight, doch dafür stachen die Momente im 6. Universum ganz besonders heraus und das natürlich wegen Kale. Dass die Verwandlung eines neuen Saiyajin sehr stark an Broly aus den Dragon Ball Z-Kinofilmen 8 und 10 angelehnt sein würde, ist bereits seit einiger Zeit bekannt und diese kurze Animation sehen wir sogar im derzeitigen Intro der Serie. Heute sahen wir jedoch zum ersten Mal eben jene Verwandlung in Aktion, denn Kales bei der Super-Saiyajin-Verwandlung freigesetzte Energie war dermaßen gewaltig, dass sie sich in wahres Monster verwandelte. Die Parallelen zum "Legendären Super-Saiyajin" Broly sind dabei vielfältig und oftmals sehr offensichtlich: Dies fängt natürlich bereits bei Kales Aussehen nach ihrer Verwandlung an, denn sie sieht quasi 1:1 so aus wie Broly - von der grünen Aura, den grünen Haaren, über die grünen Ki-Geschosse bis hin zu den gewaltigen Muskeln; Kale ähnelt Broly allein äußerlich in nahezu (fast) allen Belangen. Die Art, wie sich ihre Ki-Geschosse manifestieren, entspricht ebenfalls haargenau dem großen Vorbild, inklusive der auf die Kugeln zulaufenden grünen Lichtstrahlen. Doch auch charakterlich sind diverse Parallelen zu erkennen, denn wie schon bei Broly sind auch bei Kale Emotionen letztendlich der Auslöser für ihre Transformation, die ebenfalls ihr Verhalten beeinflusst. Vom schüchternen Mädchen ist nichts mehr übrig, stattdessen verfällt sie in einen regelrechten Blutrausch, denn sie will Cabba um jeden Preis ermorden. Doch es gibt noch mehr Gemeinsamkeiten zwischen Kale und Broly, die wahrscheinlich nur jenen aufgefallen sein dürften, die mit den beiden oben erwähnten Filmen vertraut sind. So ist das oberhalb dieser Zeilen von mir eingefügte Zitat 1:1 aus dem achten DBZ-Film entliehen und sogar die Kameraeinstellungen in diesen zwei Szenen sind nahezu identisch. Hinzukommen noch viele weitere Parallelen, etwa ähnliche Bewegungen bei den Angriffen, weitere ähnliche Kameraeinstellungen sowie ähnliche Posen und Animationen. Für mich bleibt jedoch die Frage, ob Kale auch dieselben Kräfte sowie Schwächen wie Broly besitzt: Brolys "Legendäre Form" entsprach mehr oder weniger einem Super-Saiyajin des Dritten Grades, nur mit dem Unterschied, dass er nichts von seiner Geschwindigkeit bei dieser Transformation einbüßte - Broly ist also unglaublich stark und gleichzeitig noch sehr flink. Doch letztendlich dürfte er nicht stärker als ein Zweifacher Super-Saiyajin gewesen sein und zudem war seine Energie dermaßen gewaltig, dass sein Körper diese nicht ewig aushalten konnte; sie drohte ihn zu zerreißen. Bei Kale scheint es sich ähnlich zu verhalten, denn auch sie ist überaus stark und schnell, doch die gigantische Menge an Energie scheint ihren Körper enorm zu belasten. Ein auffälliger Unterschied war jedoch, dass Kales Körper vor ihrer Verwandlung von Blitzen eingehüllt wurde, was darauf schließen ließe, sie könne womöglich noch stärker sein als ihr Vorbild. Interessant wird auch zu sehen sein, wie die Z-Kämpfer auf diese Form reagieren werden, denn sollten sie einen Kommentar von sich geben wie "Irgendwie kommt uns das bekannt vor...", dürfte die Dragon Ball-Timeline ein ganzes Stück komplizierter werden. Überrascht war ich ebenfalls von Caulifla, die sich bereits jetzt in einen Zweifachen Super-Saiyajin verwandeln kann und somit noch immer der stärkste der drei Saiyajin sein dürfte. Ob Cabba wieder zu den beiden Mädchen aufschließen können wird? Apropos Caulifla: Zwischen ihr und Kale scheint, wie bereits in den vergangenen Episoden angedeutet, tatsächlich eine ganz spezielle Verbindung zu bestehen, die Cabba, aus Kales Perspektive, zu stören scheint. Letztendlich ist es nämlich Kales Eifersucht auf Cabba, der sich scheinbar allmählich mit Caulifla anfreundet, welche die Verwandlung in ihre Berserker-Form auslöst.

Dragon Ball Supers 93. Episode war ein sehr rundes Erlebnis, wobei natürlich Kale allen anderen klar die Show stahl. Ihre Verwandlung nahm viel Platz innerhalb der Folge ein und überzeugte mit schönen Animationen sowie natürlich der Demonstration ihrer gewaltigen Kraft. Freezer als zehnter Kämpfer verspricht ebenfalls interessant zu werden, denn man darf gespannt sein, wie lange er mit den restlichen Kämpfern des 7. Universums gemeinsame Sache machen wird.

Was sagt ihr zu Kales Verwandlung?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
One of the key characteristics of the comic book medium is that it is not brought to life by just one voice.

Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Meine Meinung zu Gokus Treffen mit Freezer