Community Blog
Universe 2's Magical Girl Warriors!!

Dragon Ball Super - Meine Meinung zum Angriff der Magical Girls

Kuririn und die Götter des 7. Universums
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Kuririn und die Götter des 7. Universums

Die Pride Troopers des 11. Universums hatten es auf die Saiyajins Goku, Kale und Caulifla abgesehen, doch letztendlich waren sie ihnen nicht gewachsen. Speziell die beiden Saiyajin-Mädchen aus dem 6. Universum verfügen über gewaltige Kräfte und dürften im Turnier der Kraft auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen - doch der Kampf zwischen den Saiyajins und den Pride Troopers wurde von einer mysteriösen Person beobachtet.

Wie in meinen bisherigen "Reviews" werde ich auch hier wieder auf den Inhalt der Episode genauer eingehen, weshalb ich eine klare SPOILER-WARNUNG aussprechen möchte.

Worum geht es in The Power of Love Explodes! Universe 2's Magical Girl Warriors!!?

Die Kriegerinnen des 2. Universums, Brianne, Sanka Ku sowie Su Roas greifen ins Geschehen ein und speziell C17 wird von ihnen schnell als Ziel ausgemacht. Ein heftiger Kampf entbrennt, bei dem auch andere Kämpfer in die Schusslinie geraten sollen. Sind Goku und seine Freunde diesen Gegnern gewachsen?


Mit Liebe zum Sieg!

Let it bloom. Let it ring. The song of love and victory!


Nachdem Kale die Kraft ihres inneren Berserkers allmählich zu kontrollieren vermag, konnte sie gemeinsam mit Caulifla den Pride Troopers einen empfindlichen Schlag versetzen: Inzwischen sind bereits sechs von Toppos Kameraden ausgeschieden, weshalb das 11. Universum nur noch vier Krieger übrig hat. Während die übrigen Pride Troopers vorerst ihre Kräfte schonen, greifen nun die Kämpferinnen des 2. Universums Brianne, Sanka Ku sowie Su Roas aktiv in den Kampf ein; mit der Kraft der Liebe wollen sie ihre Kontrahenten besiegen und so ihr Universum vor der Auslöschung durch die Omni-Kings bewahren. Nach einigen Startschwierigkeiten stürzen sie sich in den Kampf, doch ihre Gegner scheinen im ersten Moment nicht allzu überzeugt von den Kräften der Magical Girls zu sein. Am Ende erwischt es deshalb, wenig überraschend, nicht nur einen Außenstehenden, sondern ebenfalls ein Drittel des vor Liebe strotzenden Trios. Währenddessen läuft die Zeit unerbittlich weiter, denn nun bleiben nur noch 39 Minuten bis zum Ende des Turniers.

Nachdem der Abspann über meinen Bildschirm flimmerte, wusste ich nicht so wirklich, was ich von dieser Episode nun halten sollte, denn ich empfand sie doch als sehr speziell, gerade wegen der Kämpferinnen des 2. Universums. Zu sagen, ich sei ein Fan von Magical Girl-Anime, wäre eine ziemliche Übertreibung; meine Erfahrungen mit diesem Genre beschränken sich auf einige Episoden der "üblichen Verdächtigen" wie Sailor Moon, Kamikaze Kaito Jeanne, Card Captor Sakura oder Puella Magi Madoka Magica. Mit Ausnahme der letzten Serie kann ich mich nicht wirklich entsinnen, eines dieser Formate jemals komplett gesehen zu haben. Einmal sprang der berühmt berüchtigte Funken nie über und außerdem dürfte ich nicht unbedingt zur Zielgruppe dieser Serien gehören. Kuririns Blick auf dem Titelbild dieses Artikels dürfte deshalb meinen Gesichtsausdruck während ich diese Episode geguckt habe ziemlich genau treffen :D Warum mir diese Folge trotz allem im Nachhinein ziemlich gut gefiel, möchte ich euch in den nachfolgenden Zeilen erzählen: Als wir vor einigen Episoden unseren ersten Blick ins 2. Universum erhaschen konnten, war ich nicht unbedingt angefixt, doch zumindest gespannt, wie sich diese Kämpferinnen im Turnier gegen Leute wie Goku, Vegeta oder Toppo schlagen würden. In dieser Folge wurde diese Frage beantwortet und zu meiner Überraschung fügten sich Brianne und ihre Freundinnen doch recht gut ins Gesamtbild ein - sie fügen dem Dragon Ball-Universum eine ganz besondere Note hinzu, die wir so bisher noch nicht hatten und dies ist sowohl spannend als auch ziemlich cool. Ihre Verwandlungen waren wunderschön (und zuckersüß) animiert und wurden wirklich toll in Szene gesetzt - verglichen mit den Super-Saiyajin-Verwandlungen, die wir bisher hauptsächlich im Turnier gesehen haben, war die "Formation" von Brianne und Co. eine nette Abwechslung. Dezent enttäuscht war ich hingegen von der Kraft der Magical Girls, denn eine ernsthafte Bedrohung dürften sie tatsächlich weder für Goku und Vegeta noch für Jiren oder Toppo darstellen, weshalb es in meinen Augen auch nur folgerichtig war, dass Sanka Ku bereits wenige Augenblicke nach ihrer Verwandlung aus dem Ring geflogen ist. Die kurzen Kämpfe waren zwar schick anzuschauen, gerade der Kampf zwischen Brianne und Vegeta sowie Sanka Ku und C17, doch wo die Episode wirklich zu strahlen vermochte, war der Toriyama-typische Humor. Als C17 die erste Verwandlung der Magical Girls beim ersten Versuch unterbrach, weil sie ungeschützt waren, musste ich tatsächlich lauthals loslachen und auch die anschließende Standpauke von Brianne sowie Toppo war ziemlich komisch :D Als später Brianne dann einen Kämpfer des 10. Universum im vorbeirollen rauskegelte und Piccolo nur etwas desorientiert dreinschaute, war ebenfalls nicht schlecht. Dem Ganzen die Krone auf setzten für mich jedoch zwei andere Momente, nämlich Vegetas angewidertes Gesicht als er einem von Briannes Angriffen auswich und dann die übertrieben süßen Gesichtsausdrücke von Helles und ihrem Kaioshin Peru - fantastisch :D Auch die staubtrockenen Kommentare von C17 waren wirklich nicht schlecht und waren ein schöner Kontrast zum übertrieben süßen Grundton dieser Episode.


C17 in Aktion

Time to get serious.


Diese Folge gehörte gefühlt ebenso C17 wie Brianne und ihren Freundinnen; nur mit dem kleinen Unterschied, dass unser Cyborg gefühlt etwas mehr auf die Kette bekam als die Magical Girls. Zu Beginn dieser Folge war C17 eher der "Momentkiller vom Dienst" als er die Verwandlung der Universum 2-Kriegerinnen unterbrach, doch dies passte eigentlich ziemlich gut zu seinem in Dragon Ball Super gezeigten Charakter, denn er ist sehr kühl und geht in seinen Kämpfen berechnend vor. Er sah eine Chance für einen Überraschungsangriff und nutzte diese - sehr zum Leidwesen vieler anderer Zuschauer, die unbedingt die "Formation" von Brianne und Co. sehen wollten. Im späteren Verlauf der Episode schoss sich besonders Sanka Ku auf C17 ein, was in einem schicken Kampf mündete, den unser Cyborg letztendlich für sich entscheiden konnte und das, obwohl es zwischenzeitlich nicht unbedingt danach aussah, denn das Magical Girl hat ihn ab und an doch auf dem falschen Fuß erwischt. Dafür war es am Ende umso deutlicher, denn C17 ließ seiner Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und nutzte, genau wie Sanka Ku, die Bewegung zu seinem Vorteil. C17 baute sogar die Beleuchtung der Arena in seinen Kampf mit ein, was von den Omni-Kings persönlich abgesegnet wurde, und konnte so schließlich den entscheidenden Treffer landen. Ich freue mich, dass C17 etwas mehr Zeit im Rampenlicht bekommt, denn bereits seine Aktionen in den vorangegangenen Episoden waren immer ziemlich cool anzuschauen. Diesmal durfte er hingegen endlich andeuten, was wirklich in ihm steckt und er dürfte sicherlich zu den stärksten Kämpfern gehören, die sich derzeit noch in der Arena befinden. Seine Techniken in Verbindung mit seiner Stärke sowie seiner grenzenlosen Ausdauer machen ihn zu einem Gegner, den man nicht unterschätzen sollte und ich freue mich schon darauf, bald mehr Kämpfe mit C17 zu sehen :)

Dragon Ball Supers 102. Episode kam zwar nicht an die letzten beiden Episoden heran, denn in diesen waren die Action sowie die Emotionen (Kales Verwandlung in einen Susper-Saiyajin!) deutlich packender inszeniert, doch die Magical Girls waren eine nette Bereicherung für das bisherige Dragon Ball-Universum und brachten somit frischen Wind in diese Welt. C17 war mit seinen pfeilschnellen Aktionen sowie seinen trockenen Sprüchen der heimliche Star dieser Folge und sein Kampf gegen Sanka Ku, in dem so einiges zu Bruch ging, war mein persönliches Highlight.

Wie fandet ihr diese Episode und was glaubt ihr, wie weit C17 es im Turnier der Kraft noch bringen könnte?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
One of the key characteristics of the comic book medium is that it is not brought to life by just one voice.

Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Meine Meinung zum Angriff der Magical Girls

0c07c55e597942c29ebad50af471431d