Community
Dystopisch

Erster Trailer zum Teenager Sci-Fi-Drama Divergent

14.11.2013 - 09:30 Uhr
9
1
Divergent
© Summit Entertainment
Divergent
Nach den Tributen von Panem kommt auf die Kinogänger ab April 2014 eine neue Sci-Fi-Trilogie zu. Divergent kämpft Shailene Woodley als Tris Prior gegen die Gleichförmigkeit der Gesellschaft im elitären Chicago der Zukunft. Wir haben den ersten Trailer für euch.

Was dich von den anderen unterscheidet, macht dich gefährlich. Eine einzige Entscheidung kann den Rest deines Lebens bestimmen. Nach diesen Leitsprüchen ist der Jugendroman Divergent von Veronica Roth aufgebaut. Das ist natürlich nicht affirmativ, sondern ganz und gar kritisch gemeint, wird in der Geschichte doch eine dystopische Zukunftsvision vorgestellt, in der alle Heranwachsenden nach ihren Eigenschaften selektiert und mit militärischem Drill auf ihre Rolle in einem totalitaristischen Staat vorbereitet werden. Nun ist der erste Trailer zu Verfilmung von Die Bestimmung – Divergent erschienen. In der Hauptrolle sehen wir Shailene Woodley (The Amazing Spider-Man) als Tris Prior, die sich nach einem Eigenschaftstest als “divergent”, eben anders gegenüber ihren Altergenossinnen erweist. Zwar absolviert sie das anstehende Ausbildungsprogramm wie alle anderen ab, doch steht sie unter ständiger Beobachtung der Einrichtungsleiter (unter anderem Kate Winslet).

Der Trailer führt uns in die Geschichte ein, ohne allzu viel Action vorweg zu nehmen. Erst am Ende scheint die Ausgangsstory vom Individuum in einem alles bestimmenden Staat in einen handfesten Konflikt zu münden (firstshowing.com). Regie führt im ersten Film der Trilogie, die durch Insurgent und Allegiant komplettiert wird, Neil Burger. Mit Ohne Limit hat dieser bereits seine Vorliebe fürs phantastische Fach bewiesen. Darin erzählt er die Geschichte eines Schriftstellers, der dank einer Pille über einhundert Prozent seiner Gehirnleistung verfügt. Das Drehbuch zu Divergent stammt von Evan Daugherty (Snow White and the Huntsman) und Vanessa Taylor (Game of Thrones) und dürfte, den bisherigen Arbeiten der beiden nach zu urteilen, den Schwerpunkt der Geschichte auf die Kombination von psychologischer Schärfe und physischer Action setzen.

Mehr: Peeta und Katniss in Berlin!

Divergent reiht sich damit in das aktuell florierende Genre der filmischen Dystopie ein. Sehr erfolgreich waren die Die Tribute von Panem – The Hunger Games und ihre Mär von den in Todesspielen geopferten Teenagern als Tributleistung unterworfender Länder, deren Fortsetzung Die Tribute von Panem – Catching Fire am 21. November 2013 in die Kinos kommen. Zu nennen sind auch die mehr am klassichen Sci-Fi-Genre angelegten Filme Oblivion und After Earth, die die Stärke des Einzelnen gegenüber einem unkontrollierbaren Herrschaftssystem beschwören. Zusammengenommen ist diese Flucht in die Zukunft eine filmische Antwort auf die krisengeschüttelten USA von heute. Repräsentierten im Actionfilm der 1980er Jahre die muskelstrotzenden Arnold Schwarzenegger (Das Phantom Kommando) und Sylvester Stallone (Rambo III) die (außenpoltische) Stärke des Landes, sind es heute zarte Mädchen- und Frauenfiguren, die wider alle Widerstände ihre Bürde mit Würde tragen und für eine bessere Zukunft kämpfen. Divergent leistet dazu einen weiteren Beitrag. Ab April 2014 ist er in den Kinos zu sehen.

Was haltet ihr vom Trailer zu Divergent?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News