Bearbeiten

Fight der Woche – Brad Pitt vs. George Clooney

3headedmonkey (Juri D.), Veröffentlicht am 17.09.2010, 08:59

Da gestern The American mit George Clooney an den Start gegangen ist, haben wir uns gefragt: Ist der amerikanische Schauspieler eigentlich immer noch so heiß, wie er bisher gehandelt wurde? Und kann er sich gegen einen namhaften Konkurrenten wie Brad Pitt behaupten? Hier gibt es nur eine Lösung: Fight!

Brad Pitt vs. George Clooney Brad Pitt vs. George Clooney © moviepilot

Es gibt nur ein paar wenige Schauspieler, die jahrelang in der Upperclass von Hollywood spielen und dabei scheinbar nie ihren Sexappeal verlieren. Unserer Meinung nach sind George Clooney und Brad Pitt ganz vorne mit dabei, wenn es um weiblichen Fanandrang, besondere Rollen und schauspielerische Qualitäten geht. Doch wer ist wirklich der Bessere? Stimmt ab über unseren Fight der Woche!

Erste Runde: Sexappeal
George Clooney und Brad Pitt sind beide offenbar so heiß, dass sie jeweils schon zwei Mal vom People Magazine zum Sexiest Man Alive gewählt wurden. Während Brad Pitt in den Jahren 1995 und 2000 das Cover der Zeitschrift zierte, gewann George Clooney den Titel sowohl 1997 als auch 2006. Dies lässt zumindest darauf schließen, dass letzterer über einen zeitlosen Sexappeal verfügt, während Brad Pitt wohl schon ein bisschen eingerostet ist. Hinzu kommt, dass der Mann an der Seite von Angelina Jolie bereits sechs Bälger in seinem Hort hat, während George Clooney ein kinderloses Dasein vorzieht. Da dies mit Sicherheit bei den weiblichen Fans besser ankommt, geht die erste Runde an George Clooney.

Zweite Runde: Rollen
Brad Pitt kann mit einer Filmographie aufwarten, die sehr unterschiedliche Figurentypen beinhaltet. So konnten ihn weibliche Fans im Kino häufig durch seine Womanizer-Rollen in Filmen wie Thelma & Louise, Rendezvous mit Joe Black oder Mexican anschmachten. Aber auch männliche Kinogänger kamen durch seine Action-Rollen in Sieben, Snatch – Schweine und Diamanten, Mr. & Mrs. Smith und Inglourious Basterds voll auf ihre Kosten. Außerdem überzeugte Brad Pitt auch schon mehrmals mit bizarren Charakteren, wie beispielsweise in 12 Monkeys oder Fight Club. George Clooney hingegen kann nur wenige romantische Rollen verbuchen und tritt gewöhnlich in actiongeladenen Filmen wie From Dusk Till Dawn, Batman & Robin, Projekt: Peacemaker, Ocean’s Eleven oder zuletzt The American auf. Daher ist der Sieger der zweiten Runde eindeutig Brad Pitt.

Dritte Runde: Qualität und Haltbarkeit
Die Qualität eines Darstellers misst sich beispielsweise daran, wie viele Preise derjenige schon abgeräumt hat: Während Brad Pitt bisher noch mit keinem Oscar geehrt wurde, steht bei George Clooney das schicke Männchen aus Metall für seinen Film Syriana auf dem heimischen Kamin. Laut imdb.com hat George Clooney noch acht weitere Projekte an der Hand, die er zukünftig umsetzen wird, bei Brad Pitt sollen es angeblich sogar 27 sein. Da dies jedoch nicht sonderlich glaubwürdig klingt und Brad Pitt ohnehin bereits gesagt hat, dass er sich für Angelina Jolie und seine Kiddies bald aus dem Schauspielgeschäft zurückziehen wird, macht George Clooney auch in dieser Runde das Rennen.

Nach diesem mehr als fairen Kampf steht also fest, dass George Clooney der eindeutige Gewinner ist. Aber abgesehen von seinen faktischen Vorteilen hat George Clooney eben diese gewissen Hauch Coolness, der bei Brad Pitt irgendwie flöten gegangen ist. Oder nicht? Stimmt hier noch einmal über unseren Fight der Woche ab:


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Fight der Woche – Brad Pitt vs. George Clooney

lädt ...