Twilight-Fan an den Grenzen

Frau heiratet Pappfigur von Robert Pattinson

Robert Pattinson & Kristen Stewart in Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1
© Concorde
Robert Pattinson & Kristen Stewart in Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1

Dass Twihards zu undenkbaren Dingen in der Lage sind, wurde schon in der Vergangenheit oft genug bewiesen. Doch wer gedacht hat, dass nach dem Kinostart von Twilight 4: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht – Teil 2 das Schlimmste überstanden sei, hat sich getäuscht. Wie Metro berichtet, plant Lauren Adkins niemand geringeres als Robert Pattinson (Eclipse – Biss zum Abendrot) zu heiraten. Diese romantische Vorstellung können sich sicherlich zahlreiche Fans der Bestseller-Adaption ebenso gut vorstellen, die Sache hat jedoch einen Haken: Da der echte Edward Cullen nach einer turbulenten Berg- und Talfahrt der Gefühle wieder mit Co-Star Kristen Stewart (New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde) zusammengekommen ist, muss für die geplante Hochzeit der Kunststudentin ein Pappaufsteller ihres Schwarms herhalten.

Mehr: RPattz, KStew und das Leben nach Twilight

Ganze 15 US-Dollar hat das gute Stück gekostet und nun steht eine Hochzeit mit allem drum und dran auf dem Plan. Am 26. Januar 2013 soll der feierliche Akt über die Bühne gehen und neben dem traditionellem Sektempfang, dürfen natürlich auch Brautjungfern sowie Trauzeugen nicht fehlen. Ich mache alles mit, was auch eine normale Braut machen würde. Es ist absolut real, äußert sich Lauren Adkins über ihre geplantes Vorhaben. Außerdem soll der Trauungsakt samt lebensgroßem Pappaufsteller live im Internet übertragen werden und spätestens an diesem Punkt sollte die Frage aufkommen, wie weit ein Fan von Obsessionen getrieben werden kann und darf.

Genau mit dieser Fragestellung beschäftigt sich aber auch Lauren Adkins und während ihr Selbstversuch für Schlagzeilen und unverständliches Kopfschütteln sorgt, handelt es sich bei dem ganzen Aufstand nur um einen Kunstprojekt, das von der Studentin im Rahmen ihrer Abschlussarbeit in die Wege geleitet wurde. Folglich soll untersucht werden, wie sich Pop-Phänomene – und Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen ist derzeit definitiv das prominenteste dieser – auf ihre Zielgruppe sowie Anhängerschaft auswirken können. Lauren Adkins versucht also, die (Flucht-)Fantasien weiblicher Fans an einem Extrembeispiel zu demonstrieren.

Was haltet ihr von diesem Selbstversuch/Kunstprojekt? Totaler Schwachsinn oder interessantes Experiment?

Deine Meinung zum Artikel Frau heiratet Pappfigur von Robert Pattinson