Femininer Fiesling

Glänzt The Sinister Six mit weiblicher Superschurkin?

Matthew Tolmach macht auf dem roten Teppich von Spider-Man gute Miene zum bösen Spiel
© moviepilot
Matthew Tolmach macht auf dem roten Teppich von Spider-Man gute Miene zum bösen Spiel

Bei der Deutschlandpremiere von The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro haben wir uns auf dem roten Teppich Matthew Tolmach geschnappt und ein paar Fragen gestellt. Da er nicht nur einer der Produzenten des neuesten Spider-Man-Films ist, sondern auch die beiden Spin-Offs The Sinister Six und Venom produzieren wird, mussten wir ihn einfach nach den beiden Projekten fragen. Bezüglich The Sinister Six gab er uns zwar leider keine eindeutige Antwort, aber auch ein Schweigen kann ja manchmal viel aussagen. Wir haben ihn explizit nach der Möglichkeit weiblicher Mitglieder der Sinister Six gefragt und er antwortet mindestens drei mal, dass das eine sehr gute Idee sei. Dabei stellt er eine verräterische Mimik zur Schau, die sonst nur Leute zeigen, die soeben bei irgendetwas erwischt wurden. Also dürfen wir euch voller Stolz die ersten Informationen zu dem Superschurken-Treffen präsentieren. Alles deutet darauf hin, dass wir uns auch auf einen weiblichen Bösewicht freuen dürfen, was lange überfällig war.

Mehr: Cabin-in-the-Woods-Regisseur dreht Spider-Man-Ableger

Vor Kurzem berichteten wir, dass Drew Goddard aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nur das Drehbuch zu The Sinister Six verfasst, sondern auch Regie führt. Sonst gibt es leider noch keine weiteren handfesten Informationen. Allerdings bilden die sinistren Sechs so etwas wie die Anti-Avengers im Spider-Man-Franchise. Die Truppe von Bösewichten bildet Spideys gefährlichste Gegner, die ihm in den Comics unter der Führung von Dr. Octopus zu Leibe rücken. Auch wenn im neuesten Film mit Electro als Gegner schon ein Mitglied der Sinister Six eingeführt wird, bleibt noch unklar, ob er auch im Film eine Rolle spielt. Ebenso wenig wissen wir, ob Spider-Man selbst überhaupt einen Auftritt bekommt. Nichtsdestotrotz klingt die Idee, zur Abwechslung mal die Schurken in den Fokus zu rücken, extrem interessant.

Mehr: Spidey bei den Avengers?

Wer weiß, vielleicht steht uns ja im Anschluss sogar noch mehr aus dem Dunstkreis der bösen Wichte ins Haus. Wenn Venom definitiv einen eigenen Film erhält und The Sinister Six erfolgreich wird, steht auch einem Solo-Auftritt der anderen Fieslinge nichts mehr im Weg. Bedenken wir, dass (mindestens?) einer der sechs schlimmen Finger eine Frau sein könnte, bekommen wir vielleicht ja endlich unseren Solo-Auftritt einer weiblichen Comic-Figur. Wenn die obendrein auch noch richtig bösartig daherkommt, könnten wir eventuell auch verschmerzen, wenn tatsächlich gar kein Black Widow-Film mehr erscheinen sollte. Auf jeden Fall brauchen wir Frauenpower – gerne auch böse und nicht als strahlende Heldin.

Findet ihr die Idee einer weiblichen Gegenspielerin von Spider Man auch so gut wie Matthew Tolmach?

Deine Meinung zum Artikel Glänzt The Sinister Six mit weiblicher Superschurkin?