Harry Potter und der Feuerkelch: So stark wurde der wichtigste Teil des Films verändert

27.04.2019 - 11:45 Uhr
4
1
Harry Potter 4: Unterschiede von Buch und Film
© Warner Bros.
Harry Potter 4: Unterschiede von Buch und Film
Im 4. Teil, Harry Potter und der Feuerkelch, wird Hogwarts zum Schauplatz des Trimagischen Turniers. Für den Film wurde dieses jedoch in vielen Punkten geändert.

Heute läuft im Fernsehen Harry Potter und der Feuerkelch um 20:15 Uhr auf Sat.1. Darin stolpert der von Daniel Radcliffe verkörperten Zauberschüler mit der Blitznarbe in einen Wettbewerb zwischen drei magischen Schulen: das Trimagische Turnier. Da nicht jeder die Buchvorlage von J.K. Rowling kennt, zeigen wir euch, wie sehr sich der Film vom Roman unterscheidet.

Obwohl große Unterschiede wie die fast ungezeigte Quidditch-Weltmeisterschaft, Rita Kimmkorn als Animagus und Hermines nie gegründete Hauselfen-Hilfsorganisation mit einschließen, wollen wir unseren Fokus speziell auf die Veränderungen des Trimagischen Turniers zwischen der Harry Potter-Vorlage und der Verfilmung legen. (Es folgen Spoiler zu Harry Potter und der Feuerkelch - Buch und Film.)

Die erste Aufgabe: Drachen - Action statt Präzision

Harry Potter und der Feuerkelch: die erste Aufgabe - der Drache

In der ersten Aufgabe des Trimagischen Turniers in Harry Potter und der Feuerkelch soll der Mut der Kandidaten getestet werden. Hier muss Harry einem Drachen sein goldenes Ei stehlen und greift dafür auf seine Besen-Flugkünste zurück. So weit, so gleich. Doch bei allen sonst noch existierenden Harry Potter-Geheimnissen sind zumindest hier die Unterschiede klar erkennbar:

  • Im Buch liegt der Schwerpunkt darauf, dass Harry seine Angst überwindet, in der Arena bleibt und den Accio-Aufrufezauber als neue Fähigkeit meistert, um mit seinem Feuerblitz die Drachen-Herausforderung zu bestehen. (Außerdem lernen wir Rons Drachenzähmer-Bruder Charlie Weasley kennen, der in den Harry Potter-Filmen nie auftaucht.)
  • Im Film hingegen reißt sich der ungarische Hornschwanz los, hetzt Harry in einer luftigen Verfolgungsjagd über das ganze Schlossgelände, turnt auf Dächern herum, zerstört dabei Teile von Hogwarts und wird schließlich besiegt, als er mit einer Brücke kollidiert und verletzt in die Tiefe stürzt.

Die zweite Aufgabe: der See - Neville statt Dobby

Harry Potter und der Feuerkelch: die zweite Aufgabe - der See

Die zweite Aufgabe des Trimagischen Turniers in Harry Potter und der Feuerkelch zwingt Harry dazu, im See etwas zu retten, was ihm gestohlen wurde: Ron Weasley (und heldenhaft noch die eine oder andere Person mehr). Von den hier versteckten Logiklöchern einmal abgesehen, muss er einen Weg finden, um unter Wasser zu atmen und schafft dies durch Dianthuskraut (im Original: Gillyweed).

  • Im Buch erscheint der Hauself Dobby in letzter Sekunde, um Harry die wichtige Zutat zuzustecken, die er braucht, um eine Stunde unterhalb der Seeoberfläche zu überleben. Im Roman waten die Champions außerdem vom Ufer aus ins Wasser.
  • Im 4. Film taucht der Hauself gar nicht auf. Stattdessen ist es Mitschüler Neville Longbottom (Matthew Lewis), der (von Fake-Moody mit der richtigen Literatur versorgt) Harry kräuterkundig die schleimige Spirale gibt. Diese lässt ihm schließlich Kiemen und Schwimmhäute wachsen, als er von einer Plattform aus in den See springt.

Die dritte Aufgabe: der Irrgarten - Hecken statt Monster

Harry Potter und der Feuerkelch: die dritte Aufgabe - der Irrgarten

Das zu durchquerende Labyrinth, in dessen Mitte der Trimagische Pokal auf den Sieger des Wettkampfes wartet, ist die dritte und letzte Aufgabe des großen Turniers in Harry Potter und der Feuerkelch. Obwohl Harry am Ende zusammen mit Cedric Diggory die Trophäe ergreift, finden sich hier die größten Unterschiede zwischen Film und Buchvorlage.

  • Im Buch befindet sich der Irrgarten auf dem Quidditch-Feld. Um ihn zu durchqueren, muss Harry sich diversen Kreaturen stellen, die dort lauern, nämlich einem knallrümpfigen Kröter, einem Irrwicht in Dementoren-Form, einer Riesenspinne und einer Sphinx, die ihm ein Rätsel stellt. Außerdem benutzt der unter dem Imperius-Fluch stehende Viktor Krumm im Irrgarten den Folter-Fluch (Crucio) gegen Cedric.
  • Im Film erstreckt sich der Irrgarten schier endlos. Statt mit Monstern bekommt es Harry mit windigen Gängen und hungrigen Hecken zu tun. Hier feuert Krumm einen grünen (Todes-?)Fluch auf Cedric ab.

Sind euch weitere Buch/Film-Unterschiede in Harry Potter und der Feuerkelch aufgefallen, die zeigen, wie das Trimagische Turnier verändert wurde?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News