Bearbeiten

Harry Potter vs. China & Mao Zedong

freakingmuse (Rae Grimm), Veröffentlicht am 21.07.2011, 10:50

Böse Zauberer und christliche Eltern sind nicht der einzigen Feinde von Harry Potter. Manchmal sind es auch bereits verstorbene Politiker, um die sich der junge Zauberer Sorgen machen muss.

Nicht jeder kann die Regulierungen Chinas nachvollziehen Nicht jeder kann die Regulierungen Chinas nachvollziehen © Warner Bros.

Da dachten wir schon, dass Harry Potters letzter Kampf mit Lord Voldemort sein Ende gefunden hat, da trudeln auch schon die nächsten Neuigkeiten über einen weiteren Widersacher des Zauberers bei uns ein. Diesmal stammt dieser aber nicht aus der Feder von Autorin J.K. Rowling, sondern aus dem echten Leben.

Dem letzten Film der beliebten Reihe Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 bleibt der Zutritt zu den chinesischen Kinos verwehrt. Grund dafür ist der Film Beginning Of The Great Revival, ein Film über das Leben des „großen Vorsitzenden“ Mao Zedong, dessen 90. Geburtstag die kommunistische Partei Chinas am 1. Juli damit ehrte. Leider hält sich das Interesse beim chinesischen Volk und Kinopublikum in Grenzen, denn bis jetzt spielte die Verfilmung nur knapp 46 Millionen ein, was nicht sonderlich viel ist, wenn wir bedenken, dass ein großer Teil der Karten von staatseigenen Betrieben und der Partei selbst gekauft wurden.

Laut The Guardian darf Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 erst in die Kinos, wenn der Mao-Film 86 Millionen eingebracht hat. Fans sind verständlicherweise entrüstet. Blogger rufen sogar dazu auf, dass jeder seine Familie in The Beginning of the Great Revival schleppen soll, damit Harry Potter eher in die Kinos kommt. Ob das die richtige Art und Weise ist, mit solchen Regulierungen umzugehen, ist fraglich. Der Schwarzmarkt jedenfalls ist am florieren. Raubkopien vom Harry Potter-Finale gibt es in Massen und sie gehen für umgerechnet nur einen Euro über die Ladentheke. Die Verluste, die die Kinos dank des vorerst herrschenden Potter-Verbots erfahren, dürften immens sein. Der letzte Teil der Harry Potter-Saga spielte am ersten Wochenende allein in den USA 169 Millionen Dollar ein und stieß damit den ehemaligen Spitzenreiter The Dark Knight vom Thron, wie wir bereits berichteten.

China ist für seine harten Richtlinien u.a. in Sachen Film bekannt. Jährlich dürfen nur 20 internationale Produktionen in den Kinos anlaufen. Das ist die ungefähre Zahl, die jeden Monat an chinesischen Filmen ihren Weg auf die große Leinwand finden. Trotzdem sind jährlich ca. 44% der Einnahmen den internationalen Streifen zu verdanken.

Überrascht euch die Vorgehensweise der chinesischen Regierung? Habt ihr Mitleid mit den chinesischen Filmfans oder denkt ihr, dass solche Regulierungen gut sind für nationale Produktionen?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Harry Potter vs. China & Mao Zedong

Kommentare

über Harry Potter vs. China & Mao Zedong


Jeldrik

Kommentar löschen

Bei denen sind es Politiker, bei uns Kaufleute die diktieren, was gezeigt wird. Was daran jetzt so viel besser sein soll!?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Anastasius

Kommentar löschen

Ach, die einen Filme verzögert erscheinen zu lassen, damit andere Filme mehr Zeit haben, Umsatz zu machen, ist doch absolut keine chinesische Erfindung.

Erinnert sich eigentlich noch jemand an Harry Potter 6? Da ist genau das passiert.

China-Bashing ist in meinen Augen einfach nur dumm. Die Qualitäten, Kompetenzen und Potenziale Chinas weiß ein westliches Hirn leider selten zu erkennen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mil82

Kommentar löschen

Da haben die Chinesen aber Schwein! Für jeden anderen Film würde es mir Leid tun...aber Harry Potter? Jeder Film dieselbe Story, dieselben Bösewichte, dieselben Dialoge und Inhalte. Konnte es in Deutschland nicht auch so ne Vorgabe geben, z.B. für ein Angela Merkel Biopic? Bevor nicht jeder Deutsche mit Helmut Kohl persönlich den Film gesehen hat, gibts kein Harry Potter! JUHU :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

apov1s

Kommentar löschen

Das mit den 44% kann ich verstehen. Chinesisches Kino ist größtenteils echt das letzte!!!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

eastergaard

Kommentar löschen

das ist auch eine schlaue Taktik den Westlichen Propaganda Film Harry Potter nie in den Kinos laufen zu lassen ;)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Maxhaxlefax

Kommentar löschen

Immerhin sind solche Regulierungen und Verbote ein ausgezeichneter Indikator, damit die Regierung selbst erfahren darf, wie viel das Volk von ihr hält. Nun: Natürlich weiß die Regierung das auch so. Aber das Desinteresse an einem Staat in Kinobesucherzahlen festzuhalten ist für mich eine recht amüsante Statistik.
Tja. China hat zwar die meisten Menschen, aber die geringsten Besucherzahlen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Narrisch

Kommentar löschen

Selbst im Zusammenhang völlig unbedeutende Ereignisse rücken in ein anderes Licht wenn man bedenkt mit wem wir ihes zu tun haben. Mit der schlimmsten Folterdiktatur die unter dem Mantel der freien Marktwirtschaft jedes Jahr tausende, vermeintlich Kriminelle in Straflagern und Folterknästen umbringen lässt.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Benner

Kommentar löschen

Nicht China aber Korea...sehr lustig zu gucken:
http://www.vbs.tv/de-de/watch/the-vice-guide-to-film--2/north-korean-film-madness-full-length

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Neokraid

Kommentar löschen

Wenn man sich den Trailer von "Beginning of the Great Revival" anguckt, den alanger oben gepostet hat, fragt man sich doch unweigerlich, warum dürfen im ach so freien China Revolutions-symphatisierende Filme gezeigt werden Oo

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

cro_ani

Kommentar löschen

kino, internet, zeitungen china will einfach nur kontrolle über die menschen..
mir tun die armen menschen leid.
ich finde es nicht fair das blöde politiker entscheiden was sich die menschen ansehen sollen oder nicht..
und dann noch so eine billige erpressung ist sowieso das letzte

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

LokisSon

Antwort löschen

Klar, die Leute sind selbst schuld. Sie könnten sich ja auch foltern oder umbringen lassen. OMFG!


Der_Wissende

Antwort löschen

So siehts aus! (:


AltH85

Kommentar löschen

Und sowas ist Weltmacht...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dridge

Kommentar löschen

Ich bin SO froh, nicht in China geboren worden zu sein. Es ist echt unglaublich, was für ein ruchloser Staat das ist.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hetzer86

Kommentar löschen

Ich glaube die Chinesen haben mit ihrer Regierung ganz andere Probleme, als die Blockierung von irgendwelchen Zauberfilmchen...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Benner

Kommentar löschen

:D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Falkenfluegel

Kommentar löschen

Da soll noch mal einer über unseren Jugendschutz motzen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

LokisSon

Antwort löschen

Klar, unser Maßstab ist ab jetzt China und die Menschenrechtssituation ist bei uns eigentlich auch viel zu gut.


karma-karman

Kommentar löschen

China eben. Unsere lieben Freunde und Geschäftspartner.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Crayy

Kommentar löschen

Mein Gott, da fehlen ja einem die Worte. Was die alles verpassen. Scheiß Regierung!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Hendrik

Kommentar löschen

Sowas gab es doch schon mal: http://www.moviepilot.de/news/schaut-mein-biopic-anstelle-von-avatar-107871

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten