Kino-Charts

Hobbit verdrängt Skyfall und thront über allen

Der Hobbit - Eine unerwartete Reise
© Warner Bros.
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise

Peter Jackson (King Kong) kehrt zurück nach Mittelerde und das mit Erfolg. Egal, wie das Kritikerecho im Voraus ausgefallen ist oder die Ausstrahlung mit 48 Bildern pro Sekunde in die Mangel genommen wurde: Letzte Woche startete endlich Der Hobbit: Eine unerwartete Reise in den Kinos und wie nicht anders zu erwarten, wurden die Lichtspielhäuser fast von Fanscharen überrannt, die Martin Freeman (Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis) und Ian McKellen (The Da Vinci Code – Sakrileg) auf ihrem Abenteuer begleiten wollten. In den USA spülte der Fantasy-Blockbuster bemerkenswerte 84,8 Millionen US-Dollar in die Kinokassen und legte somit den erfolgreichsten Dezember-Start überhaupt hin – was nicht zuletzt an Aufschlägen für 3D und Überlänge liegt.

Hobbit verdrängt Skyfall und thront über allen (6 Bilder)

Der Weihnachtsanimationfilm Die Hüter des Lichts erreichte dagegen als zweitbester Film des Wochenendes schlappe 7,42 Millionen US-Dollar, konnte sich damit aber immer noch gegen den heißen Oscar-Anwärter Lincoln durchsetzten, der mit 7,24 Millionen US-Dollar auf dem dritten Platz verweilt. Nachdem Daniel Craig (Verblendung) letzte Woche noch einmal den Ruhm der Spitzenposition genießen durfte, heißt es jetzt nach runden 7 Millionen US-Dollar Einspielergebnis für James Bond 007 – Skyfall Rang 4 und Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger, das jüngste Regiewerk von Ang Lee (Brokeback Mountain), schließt mit 5,4 Millionen US-Dollar die Top 5 ab.

Mehr: Die US-Kinocharts bei moviepilot

Wie bereits erwähnt, triumphiert auch in Deutschland Der Hobbit – Eine unerwartete Reise an der Spitze der Kino-Charts. 1,1 Millionen Zuschauer rannten in die Kinosäle, um die J.R.R. Tolkien -Adaption zu bestaunen. Im direkten Vergleich konnte der Film jedoch bisher nicht an die überragenden Starts der Herr der Ringe-Trilogie (Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme & Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs) anschließen. Auf Rang 2 folgt schließlich die Konkurrenz: Twilight 4: Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht – Teil 2 veranlasste immer noch 180.000 Fans zu einem Kinobesuch und James Bond – Skyfall rangiert mit 140.000 Zuschauern direkt hinter dem finalen Kapitel der Twilight-Saga. Somit hat der jüngste Vertreter des Franchises in Deutschland die goldene Sieben-Millionen-Besucher-Schallmauer durchbrochen. Nicht mehr aufs Podest geschafft haben es Ralph Reichts und Die Hüter des Lichts.

Mehr: Die deutschen Kinocharts bei moviepilot

Die Plätze 6 bis 10 der US-Kino-Charts:
Platz 6: Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2 (5,17 Millionen US-Dollar, insgesamt 277 Millionen US-Dollar)
Platz 7: Ralph Reichts (3,27 Millionen US-Dollar, insgesamt 169 Millionen US-Dollar)
Platz 8: Kiss the Coach (3,25 Millionen US-Dollar, insgesamt 10,8 Millionen US-Dollar
Platz 9: Red Dawn (2,39 Millionen US-Dollar, insgesamt 40,9 Millionen US-Dollar)
Platz 10: Silver Linings (2,08 Millionen US-Dollar, insgesamt 17 Millionen US-Dollar)

Quellen: Blickpunkt: Film, IMDb

Habt ihr euch am Wochenende auch Der Hobbit – Eine unerwartete Reise angesehen?

Deine Meinung zum Artikel Hobbit verdrängt Skyfall und thront über allen

lädt ...
Fa4de7f79e08496f9a25c77cd0b1af11