Bearbeiten

Homeland und das Paradies weiblichen Heldentums

the gaffer (Jenny Jecke), Veröffentlicht am 01.02.2013, 09:21

Am Sonntag startet bei Sat.1 endlich die gefeierte amerikanische Serie Homeland. Die präsentiert mit Carrie Mathison eine der faszinierendsten Figuren der jüngeren Fernsehgeschichte.

Claire Danes als Carrie Mathieson und ganz ohne Cry Face Claire Danes als Carrie Mathieson und ganz ohne Cry Face © Showtime

Ich könnte jetzt meckern darüber, dass Sat.1 die amerikanische Serie Homeland mit einem dürftigen Sendeplatz abspeist, was mal wieder typisch für das deutsche TV-Geschäft ist. Andererseits muss soviel schlechte Laune am Freitagmorgen nun wirklich nicht sein. Seien wir doch froh, dass die deutschen Zuschauer endlich die gefeierte Serie mit Claire Danes und Damian Lewis im Free-TV entdecken können. Immerhin bietet Homeland, dessen deutsche Erstausstrahlung am Sonntag 22:15 Uhr beginnt, eine der widersprüchlichsten weiblichen Heldinnen der letzten Jahre. Und das gerade weil es eigentlich gar keine so große Rolle spielt, dass die CIA-Agentin Carrie eine Frau ist.

Das amerikanische Mainstream-Kino bietet zu Recht immer wieder Angriffsfläche für Kritik an der Darstellung von Frauen. Dagegen finden sich im Fernsehen in den Staaten geradezu paradiesische Zustände. Denn während Blockbuster ein vornehmlich junges, männliches Publikum ansprechen, ist die Zielgruppe von Networks und Pay-TV-Anbietern in den Staaten weitaus vielfältiger und vor allem eines: erwachsener. Diesem Umstand verdanken wir den viel beschriebenen Boom von Qualitätsserien, der in den letzten Jahren über den Atlantik schwappte. Eben jene Shows begeistern andererseits mit vielschichtigen weiblichen Charakteren, wie sie in Hollywood-Produktionen nur selten in der ersten Reihe auftauchen. An aufgespritzten Gesichtern mangelt es trotzdem hier nicht. Aber schon an der Filmografie von Edie Falco (Oz, Die Sopranos, Nurse Jackie) lässt sich die Toleranz gegenüber gestandenen Darstellerinnen ganz wunderbar ablesen, spielt sie schließlich auch mit 49 noch die TV-Leading Lady. Ob Liz Lemon (30 Rock), Leslie Knope (Parks and Recreation), Kara Thrace (Battlestar Galactica), Sydney Bristow (Alias – Die Agentin) oder Alicia Florrick (Good Wife): Quer durch alle Genres glänzen Serien mit Frauen, welche die Rolle als Eye Candy von sich weisen und sich durch ihre exzentrischen, bewundernswerten oder abstoßenden Entscheidungen ins Gedächtnis des Fernsehzuschauers schreiben. Mit dem Start von Homeland 2011 beim Pay-TV-Sender Showtime gesellte sich eine außergewöhnliche Heldin dazu.

Wie der Titel schon andeutet ist Homeland ein Spionagethriller des Post-9/11-Zeitalters. DIe CIA-Agentin Carrie Mathison erhält den Tipp, dass ein amerikanischer Kriegsgefangener im Irak zum Terror-Netzwerk al-Quaida übergelaufen ist. Als der Marine Nicholas Brody (Damian Lewis) aus der Gefangenschaft befreit wird, fällt ihr Verdacht auf den Familienvater, der als Kriegsheld gefeiert wird. Um es gleich vorweg zu sagen: Carrie ist das, was der Amerikaner gemeinhin als pain in the ass bezeichnet. Carrie ist keine gänzlich unsympathische Figur, aber wie ihre Seelenverwandte Maya in Zero Dark Thirty geht sie ihren Vorgesetzten (u.a. Mandy Patinkin) durch ihre Hartnäckigkeit an der Grenze zur Paranoia gehörig auf die Nerven. Vorschriften biegt sie ohne Rücksicht auf menschlichen Anstand oder auch nur die Karrieren ihrer Kollegen zurecht, um der vermeintlichen Wahrheit näher zu kommen. Sie ist eine Getriebene, verfolgt von einer undefinierbaren Schuld, oder wie es im prätentiösen Vorspann Mantra-artig heißt: We all missed something that day.


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Homeland und das Paradies weiblichen Heldentums

Kommentare

über Homeland und das Paradies weiblichen Heldentums


senistro.zoodiac

Kommentar löschen

Ich freu michr richtig auf die Serie!! Hab schon viel darüber gelesen und möchte sie jetzt endlich sehen!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Obolos

Kommentar löschen

Richtig vielversprechend, diese Serie! :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

dbeutner

Kommentar löschen

Sehe die Sache ziemlich anders: "Im Gegensatz zu vielen weiblichen Charakteren werden Carries emotionale Schwankungen jedoch nicht aus einer klischeehaften Vorstellung von Weiblichkeit heraus begründet." Die Darstellung der "kranken" Seite geht ins extrem "hysterische", was - zumal unter dem spezifischen Stil von Claire Danes Spiel - doch arg stereotyp daher kommt. Habe mich daher auch immer gewundert, warum das nicht mehr kritisiert wird (einschließlich der darstellerischen Leistung von Danes, die ich klar überbewertet finde; die Figur ist vielleicht sehr gut angelegt, aber die Darstellung finde ich sehr mittelmäßig).

Tut der Qualität der Serie aber keinen Abbruch. Schön, dass ich wohl nicht der einzige bin, der eher in Saul die Überfigur sieht. DER ist toll!

Homeland ist sicher nichts, woran man sich in 20 Jahren noch erinnert, also keiner der GANZ großen Sterne. Aber verdammt gute Unterhaltung mit einigen Highlights. Definitiv nichts für eine Synchronisation.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Aragorn II

Kommentar löschen

homeland <3
saul : wisdom: 10 beard:10 skill: mumbling :D :D :D
kleiner tipp an alle, schauts euch in englisch an, die qualität ist immer deutlich höher als in synchros

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tautou

Kommentar löschen

Auch hier gilt wieder: Das Bild spricht für sich selbst, denn Claire Danes ist ebenfalls die Zukunft des Fernsehens, als Temple Grandin war sie unglaublich. Ein schönes Plädoyer für die Quote, auch in Serien. Und wenn die Homeland-Recaps obendrein von einer Frau geschrieben werden (wenn sie denn geschrieben werden), drehe ich komplett am Rad. Also Jenny, Dienstagmorgen will ich hier etwas lesen, you can't let that happen again. Allahu Akbar.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Tautou

Antwort löschen

Ui, das ist ja quasi live! Ich werde da sein.


Tautou

Antwort löschen

P.S.: Gute Besserung!


Impeesa

Kommentar löschen

Schöner Artikel, jetzt freu ich mich erst richtig auf die Serie!

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sonse

Kommentar löschen

Ja, nur in der zweiten Staffel war sie leider nicht mehr ganz so interessant. Ich hoffe das lag wirklich nur an Danes' Schwangerschaft, weshalb Carrie zwangsläufig etwas in den Hintergrund treten musste und gewisse Plotentwicklungen stattfanden bzw. breitgetreten wurden. Oh, und gerne mehr Saul bitte!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Bubbles

Antwort löschen

Saul ist der Ruhepol und somit auch der tollste Charakter. Klasse Schauspieler!


Sonse

Antwort löschen

Patinkin hat leider den Ruf eine ziemliche Diva zu sein, die schon diversen Serien davongelaufen ist. Ich bin schon arg froh, dass ihn Homelands Erfolg bisher zu halten scheint.


David "Noodles" Aaronson

Kommentar löschen

Klingt aber auch ein bisschen seltsam, durch bipolaren Störung eine 'der vielschichtigeren Charaktere der jüngeren Serien-Geschichte' schaffen zu wollen... aber vllt. irre ich mich ja auch

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mein Senf

Kommentar löschen

Der Artikel wildert ja schon beinahe in Sophies Welt :-)

Jedenfalls habe ich nun keinen Grund mehr, mich der Serie zu entziehen (nachdem mein Kumpel mir schon seit Wochen in den Ohren hängt, die endlich mal zu starten). Wird definitiv angesehen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

the gaffer

Antwort löschen

Da ich hier schon vor der lieben Sophie besagtes Feld beackert habe, bin ich mir keiner Schuld bewusst.^^ Hiermit hänge ich dir übrigens auch in den Ohren, der Serie endlich mal eine Chance zu geben. Anschauen! :b