Bearbeiten

Intensiver Trailer zum Sundance Hit The Imposter

Picknicker (Thomas Zimmer), Veröffentlicht am 23.02.2012, 15:00

Auf dem diesjährigen Sundance Film Festival hat vor allem eine Dokumentation für großes Aufsehen gesorgt. Schaut euch jetzt den Trailer zu The Imposter an, um mehr über die mysteriöse Geschichte eines verschollenen amerikanischen Jungen zu erfahren.

Auf Bitten der Rechteinhaber mussten wir das Video leider entfernen.

Einer der großen Hits beim diesjährigen Sundance Film Festival war die Dokumentation Der Blender – The Imposter (zu deutsch: “Der Betrüger”), zu der uns nun der erste Trailer erreicht hat. Da es, wie bei so vielen Dokumentationen der letzten Zeit, auch in The Imposter sehr mysteriös zur Sache geht, soll hier erst einmal nur auf den spannungs- und neugiererzeugenden Teaser-Clip hingewiesen werden, der mit seiner sehr wagen Inszenierung defintiv Lust auf den Film macht, ohne viele Details zu verraten. Wer also ohne weiteres Wissen über den Inhalt ins Kino gehen möchte, sollte sich den Rest des folgenden Artikels vielleicht lieber sparen und nur beim Trailer bleiben. Die offizielle Inhaltsangabe, die beim Sundance Festival ausgegeben wurde, geht nämlich noch ein wenig detaillierter auf die unglaubliche Geschichte ein, die in The Imposter erzählt wird. Aber auch die folgende Beschreibung bleibt spoilerfrei:

1994: Ein 13-jähriger Junge verschwindet von seinem Zuhause in San Antonio, Texas. Dreieinhalb Jahre später wird er tausende Kilometer entfernt in Spanien gefunden, lebendig. Orientierungslos und vor Angst zitternd enthüllt er seine schockierende Geschichte von Entführung und Folter. Seine Familie ist überglücklich, ihn nach Hause zu bringen. Aber nichts ist so, wie es Anfangs scheint. Der Junge hat zwar die gleichen Tatoos, aber er sieht entschieden anders aus und er spricht mit einem merkwürdigen Akzent. Wieso bemerkt die Familie dies offenbaren Ungereimtheiten nicht? Erst als ein Ermittler damit beginnt, Fragen zu stellen, schlägt diese erstaunliche wahre Geschichte einen noch seltsameren Weg ein.

Regisseur von The Imposter ist der Debütant Bart Layton, der, wie im Trailer zu sehen, eine Mischung aus dokumentarischen sowie nachgestellten Material gedreht hat, um diese spannende Geschichte entsprechend nervenaufreibend erzählen zu können. Glauben wir Damon Wise vom Guardian, so hat Layton mit seinem Erstlingswerk definitv etwas außergewöhnliches geschaffen: “Diese Dokumentation beginnt mit einem Mysterium und endet im Horror. Es ist eine verstörende Vision davon, wie weit wir gehen, um uns selbst zu belügen.”

Wann und ob The Imposter seinen Weg in die deutschen Kinos finden wird, ist allerdings noch unklar.

Was sagt ihr zum spannungsgeladenen Trailer zu The Imposter?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Intensiver Trailer zum Sundance Hit The Imposter

Kommentare

über Intensiver Trailer zum Sundance Hit The Imposter


Joeyjoejoe17

Kommentar löschen

sieht spitze aus und macht Lust auf mehr!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

bobo-lemon

Kommentar löschen

Tätowiert mit nur 13 Jahren? Hm. Aber ansonsten klingt das sehr interessant.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Copper

Antwort löschen

War auch mein erster Gedanke. Aber wenn die Elter das Erlauben...


mitcharts

Kommentar löschen

Mir kam die Inhaltsangabe extrem bekannt vor und eine kurze Suche mit Google hat die Erleuchtung gebracht. 2010 wurde der Stoff schon für THE CHAMELEON adaptiert.

http://www.imdb.com/title/tt1359553/
http://en.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%A9d%C3%A9ric_Bourdin

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten