Bearbeiten

J!GS4W und die Suche nach niveauvoller Comedy

guggenheim (Nils Pape), Veröffentlicht am 02.01.2013, 08:55

Moviepilot-User J!GS4W leistet euch heute Hilfestellung beim Finden von Comedy-Unterhaltung mit Format.

Gute Unterhaltung Gute Unterhaltung © Twentieth Century Fox/moviepilot

Die Serienwelt ist ein hartes Pflaster. Im großen Einheitsbrei, um nicht Schmelztiegel zu sagen, findet sich so einiges. Im Bereich der Comedy-Unterhaltung nur eben nicht wirklich viel Gutes. Ich bin genervt von eingespielten Lachern und unwitzigen Comedy-Central-Formaten, die den Kindern als lustig verkauft werden. Ich habe es satt, dass Serien so lange gemolken werden, bis sie ihren Charme verlieren und dass selbst die Zeichentrickserien eine üble Verstümmelung in Richtung abstrakter Kunst durchmachen mussten. Wo sind die glorreichen Zeiten hin, in denen man tatsächlich noch den Fernseher anmachen konnte um sich vernünftig unterhalten zu lassen?

Tränen rinnen mir über’s Gesicht, ich seufze, atme durch. Alles halb so schlimm! Denn wenn man weiß wo man suchen muss, dann kann man auch heute noch fantastische Serien im Comedy-Bereich finden! Also los, weg vom ollen Mainstream! Wer will denn schon den 08/15-Fäkalhumor von Two and a Half Men sehen und wer findet How I Met Your Mother denn nach fast 8 Staffeln noch witzig? Beides sind Beispiele für eine ausgesaugte Industrie. Wenn’s läuft, dann läuft’s und dann muss eine Serie eben für 3 oder 4 Staffeln mehr als nötig herhalten. Auch ein gutes Beispiel: Dexter – zwar nicht wirklich in der Sparte Comedy anzusetzen, aber dafür mittlerweile in Staffel 7 aktiv, bald sogar 8, und dass mit einer Laufzeit von einer Dreiviertelstunde pro Episode. Dass Schwächen deswegen immer mal wieder auftauchen ist logisch, der Zuschauerandrang steigt aber stetig.

Ich möchte mich heute aber kleineren Sendungen widmen, die zwar nicht mit den Quoten der großen Riesen mithalten können, die genannte aber meiner Meinung nach mit links in die Tasche stecken, wenn man vom tatsächlichen Anspruch der Serien redet. Kommen wir erst einmal zu zwei Problemkindern…

My Name Is Earl
My Name Is Earl ist für mich die wertvollste Comedyserie, da sie während ihrer Zeit immer ein geschlossenes Ganzes bildete und es immer schaffte, mich herzlich zum Lachen zu bringen, was ich von den wenigsten Serien des Genres behaupten kann. Zudem findet sich in My Name Is Earl immer eine ganze, ehrliche und dezente Moral, die uns nicht eingehämmert, aber serviert wird. Earl Hickey erfährt also während jeder einzelnen Episode eine Art Katharsis, die für uns stets nachvollziehbar erscheint. Dies steht im heftigen Kontrast der eigentlichen Skurrilität der Serie und den scheinbar selbstverständlichen Missetaten unserer heiß geliebten Unterschicht-Figuren. Und doch blieben die nötigen Zuschauerzahlen aus und die Serie wurde mit einem ärgerlichen Cliffhanger von der Bildfläche manövriert. Ob ein Kinofilm tatsächlich noch folgen wird, um die Erzählung um Gauner Earl Hickey, der mit seinem Bruder Randy und der Motel-Putze Catalina Stück für Stück versucht, sein Karma aufzubessern, zu Ende zu bringen, bleibt abzuwarten und ist mittlerweile leider mehr als unwahrscheinlich.

Community
Community hat auf jeden Fall eine gesicherte Fanbase. Denn auch wenn diese nicht gigantisch ist, so stehen die Fans der Serie felsenfest hinter ihr, was in den USA bereits zu Straßenprotesten führte, als darüber diskutiert wurde, die Serie abzusetzen. Community hatte seither mit längeren Unterbrechungszeiten zu kämpfen und muss sich nun mit ihrer finalen 4. Staffel, deren Startbeginn ebenfalls verschoben wurde, mit 13 Folgen zufrieden geben. Grund für dies alles ist vor allem der Wandel von Community. War die Serie zu Beginn noch eine recht harmlose College-Sendung, so fand sie doch recht bald ihre Stärke und ihr Element: Das Nerdtum. Hierbei geht die Serie aber ein besonderes Wagnis ein und spielt nicht wie The Big Bang Theory immer auf den gleichen Noten herum. Denn Community ist Chaos, ist Anarchie, und jeder der die Serie noch verfolgt, weiß, was ich meine. Es wird vielmehr der eigene Mut zelebriert, eine Hommage-Folge an die nächste zu reihen und das große Ganze einfach mal etwas auf der Strecke liegen zu lassen. Wozu alberne Liebestwists einbauen, wenn man eine Stop-Motion-Folge drehen kann?


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel J!GS4W und die Suche nach niveauvoller Comedy

lädt ...