Jennifer Lawrence - Vorfreude auf diese kommenden Filme

Passengers und andere neue Filme mit Jennifer Lawrence
© Sony
Passengers und andere neue Filme mit Jennifer Lawrence
03.01.2017 - 09:10 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
7
2
Jennifer Lawrence' Terminplan sieht auch nach dem Kinostart von Passengers diese Woche voll aus. Lest hier, welche Projekte mit ihr sonst noch in Planung sind.

Ab dieser Wochen treibt Jennifer Lawrence zusammen mit Chris Pratt in Passengers durchs Weltall. Wer gespannt auf weitere Projekte des 26-jährigen Hollywood-Lieblings ist, kann sich hier über die kommenden Filme der Oscarpreisträgerin, X-Men-Mutantin und Hunger Games-Gewinnerin informieren.

Jennifer Lawrence als Überfallene
Im Home-Invasion-Drama des noch titellosen Darren Aronofsky Project wird die Beziehung eines jungen Paares auf die Probe gestellt, als Eindringlinge sich Zutritt zu ihrem Heim verschaffen.

Vorfreudefaktor: Die Handlung des Films klingt recht simpel. Dass der Streifen allerdings von Darren Aronofsky (Black Swan, Requiem for a Dream) inszeniert wird, macht das Projekt für mich trotzdem vielversprechend. Der Cast rund um Jennifer Lawrence, Domhnall Gleeson, Ed Harris, Michelle Pfeiffer und Javier Bardem kann sich außerdem sehen lassen.

Jennifer Lawrence in American Hustle

Jennifer Lawrence als Spionin
In Red Sparrow spielt Jennifer Lawrence eine russische Agentin, die einen CIA-Angestellten verführen soll, sich dann aber in ihn verliebt und darüber nachdenkt, die Seiten zu wechseln. Matthias Schoenaerts, Joel Edgerton und Jeremy Irons sind ebenfalls mit von der Partie.

Vorfreudefaktor: Die Romanverfilmung nach dem Spionage-Thriller von Jason Matthews wird von Francis Lawrence gedreht, der Jennifer Lawrence bereits gut aus dreien der vier Tribute von Panem-Filmen kennt. Ich erwarte mir von Red Sparrow also die fruchtbare Zusammenarbeit eines eingespielten Teams.

Jennifer Lawrence in House at the End of the Street

Jennifer Lawrence als Taucherin
The Dive ist gleich das nächste Projekt, das Jennifer Lawrence in Zusammenarbeit mit Regisseur Francis Lawrence plant. Darin spielt sie nach wahren Begebenheiten die ohne Atemgerät tauchende Audrey Mestre.

Vorfreudefaktor: Die reale Liebesgeschichte zwischen den Tauchern Francisco Ferreras und Audrey Mestre ist so romantisch wie dramatisch und damit tatsächlich der ideale Filmstoff. Dass Jennifer Lawrence auch wirkliche Menschen auf der Leinwand überzeugend verkörpern kann, wissen wir spätestens seit Joy.

Jennifer Lawrence in Passengers

Jennifer Lawrence als Fotografin
It’s What I Do lässt Jennifer Lawrence als Kriegsfotografin Lynsey Addario den krisengeschüttelten Mittleren Osten bereisen, wo sie während ihrer Arbeit gefangen genommen wird.

Vorfreudefaktor: Die Zusammenarbeit eines der beliebtesten Hollywood-Regisseure (Steven Spielberg) mit einem der derzeit begehrtesten Hollywood-Stars rund um eine wahre Geschichte ist eine Aussicht, der ich mit hohen Erwartungen entgegenblicke.

Jennifer Lawrence in Silver Linings

Jennifer Lawrence als Attentäterin
Marita Lorenz lernt Ende der 1950er auf einer Karibik-Kreuzfahrt den kubanischen Staatsmann Fidel Castro kennen. Als sie zu seiner Geliebten wird, dauert es nicht lange, bis die CIA mit einer Bitte an sie herantritt: Sie soll ihren hochrangigen Lover ermorden.

Vorfreudefaktor: In X-Men: Erste Entscheidung wendete Jennifer Lawrence die Kubakrise als Mutantin noch ab, in Marita steht sie nun kurz davor, sie auszulösen. Wenn das kein Rollenwechsel ist.

Jennifer Lawrence in Joy

Jennifer Lawrence als Komödiantin
Im Untitled Jennifer Lawrence/Amy Schumer Project spielen Amy Schumer und Jennifer Lawrence ein Schwestern-Duo, das in allerlei humorvolle Verwicklungen hineinstolpert.

Vorfreudefaktor: Viel ist über den Film noch nicht bekannt, aber wer Jennifer Lawrence bei Interviews und Amy Schumers Humor vor und hinter der Kamera kennt, weiß, dass dieses Projekt, dessen Drehbuch von beiden Schauspielerinnen zusammen verfasst wurde, wirklich lustig werden könnte.

Jennifer Lawrence: als Mystique in X-Men: Erste Entscheidung noch nicht zu Scherzen aufgelegt

Jennifer Lawrence als (un)fähige Unternehmerin
Für Bad Blood, also böses Blut, sorgt Jennifer Lawrence in der Rolle der Elizabeth Holmes, als ihr erfolgreiches Start-up-Unternehmen die Medizinwelt zu revolutionieren verspricht, sich dann aber in Widersprüchen verstrickt.

Vorfreudefaktor: Regisseur Adam McKay zeigt sich einmal mehr wandlungsfähig und scheint mit Bad Blood nach seinen Komödienanfängen (Anchorman) und den jüngsten tragikomischen Erfolgen von The Big Short hier ganz ins dramatische Fach zu wechseln.

Jennifer Lawrence in Joy

Jennifer Lawrence als leidende Autorengattin
In Zelda spielt Jennifer Lawrence nicht etwa eine Videospiel-Prinzessin, sondern die reale Schriftstellerin Zelda Fitzgerald, die es von 1920 an schwer hatte mit ihrem Autoren-Ehemann F. Scott Fitzgerald.

Vorfreudefaktor: Das Leben von Zelda Fitzgerald bietet zwischen mehreren Klinik-Aufenthalten und ihrem trunksüchtigen, gewalttätigen, berühmten Ehemann reichlich Stoff für ein dramatisches Biopic. Wir zählen mit: Es ist der fünfte ihrer zukünftigen Filme, der auf der Grundlage einer realen Person entsteht.

Jennifer Lawrence und Bradley Cooper in Serena

Jennifer Lawrence als Regisseurin
Das Project Delirium erzählt von der unglaublichen, aber wahren Geschichte, nach der die USA in den 1960ern chemische Kriegsführung mittels Drogeneinnahme an ihren Soldaten testeten.

Vorfreudefaktor: Dieses deliriöse Projekt soll Jennifer Lawrence' Regiedebüt werden. Ich muss zugeben, dass ich sehr gespannt bin, was die Schauspielerin anstellen wird, wenn sie einen Film ganz nach ihrem Willen inszenieren kann.

Jennifer Lawrence in Passengers


Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News