Bearbeiten

Jugendfreigabe - Sag niemals dieses eine Wort!

guggenheim (Nils P.), Veröffentlicht am 27.04.2012, 08:50

Nicht immer muss es der große Skandal sein, der einem den Magen rumdreht. Manchmal reichen eher unscheinbare Entscheidungen vollkommen aus, dass die Galle hochkommt.

Ein Wort ändert alles Ein Wort ändert alles © Lionsgate/BBFC/moviepilot

Aufregend war diese Woche allemal. Für Fußball-Fans beispielsweise, die am Dienstag Zeugen davon wurden, wie Chelsea gegen das übermächtige Barcelona Beton anrührte, und am Mittwoch, wie der FC Bayern München sich gegen Real Madrid ins Finale kämpfte. Spannung wie bei einem Thriller. Relativ spannend und hart soll auch der Film Stormhouse sein. Da wird dann vor der Veröffentlichung bekanntlich gerne mal die Schere angelegt. In diesem Fall ist die Zensurmaßnahme aber an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.

Der Aufreger der Woche hat den Minischnitt bei Stormhouse zum Thema, der einige Fragen aufwirft.

Auf ein Wort!
Zahlreiche Filmfreunde verehren das Horrorgenre. Den zuständigen Personen für die Jugendfreigabe respektive Indizierung ist es, so der Eindruck, eher ein Dorn im Auge. So roh, so brutal, so gefährdend – so viel Arbeit, dem Filmemacher und dem Cutter die, für eine Freigabe zu entfernenden Stellen aufzulisten. Nicht nur in Deutschland maßen sich die Zensurstellen an, die Entscheidung zu treffen, wo in einem Film was herausgeschnitten werden muss, sondern auch in Großbritannien. Das British Board of Film Classification (BBFC) schützt die Inselbewohner seit vielen Jahren vor, ihrer Meinung nach, allzu verstörenden Bildern – oder Wörtern. Das haben nun auch Regisseur Dan Turner, sein Team und High Flies Films erfahren. Der Mysteryhorrorfilm Stormhouse sollte eine Freigabe ab 15 Jahren bekommen, doch das BBFC hatte Einwände und verlangte eine Kürzung. Wegen abgeschlagener Köpfe, abgetrennter Gliedmaßen, Blutbädern? Mitnichten! Ein einziges Wort gab den Ausschlag!

Nur eine Sekunde
Schon jetzt macht sich ein breites Grinsen breit. Ein popeliges Wörtchen soll tatsächlich die Alterfreigabe um stramme drei Jahre nach oben schrauben? Was kann so schlimm sein? Muss sich ja wohl um einen wahnsinnig ordinären Kraftausdruck handeln. Auch wieder falsch. Das BBFC nahm offenbar Anstoß an einer unschicklichen Bezeichnung für das primäre weibliche Geschlechtsorgan. Um die Freigabe von „ab 18“ auf „ab 15“ zu drücken, musste also eine (!) Sekunde aus dem Film entfernt werden, eben dieses eine Wort. Da steht einem echt der Mund offen. Dass das BBFC Probleme mit manchen Ausdrücken hat, ist hinlänglich bekannt. Der in Deutschland ab 16 Jahren freigegebene Film Gewalt und Leidenschaft von Luchino Visconti musste in Großbritannien vor der DVD-Veröffentlichung 2003 um zwei Worte erleichtert werden, um überhaupt für Erwachsene erhältlich zu sein.

Willkür & Machtdemonstration
Es mag wie eine Kleinigkeit wirken, da es sich ja auch um eine Kleinigkeit handelt. Und verglichen mit der Situation in Deutschland, wo gerne einmal ganze Blöcke entfernt werden, sodass der Film in seiner Struktur zerstört wird, mag diese Handhabung außerordentlich liberal wirken. Bei näherer Betrachtung ist die BBFC-Entscheidung aber wieder ein Beweis für die Willkür von Indizierungsbehörden. Wegen eines Wortes einen Film mit der gleichen Freigabe zu versehen wie zum Beispiel den vielfach radikaleren Die 120 Tage von Sodom von Pier Paolo Pasolini, entbehrt jeglichen Sinns.

Machtdemonstration und Rechtfertigung der eigenen Existenz scheinen hier die Triebfedern zu sein. Leider ist das nicht auf das BBFC beschränkt, sondern zieht sich durch viele Länder. Eine Diskussion über Inhalte, die die Grenzen womöglich weit überschreiten, ist ja durchaus angebracht. Aber wegen beinahe nichts die Muskeln spielen zu lassen und die Verhältnismäßigkeit mit Füßen zu treten, geht entschieden zu weit.


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Jugendfreigabe - Sag niemals dieses eine Wort!

Kommentare

über Jugendfreigabe - Sag niemals dieses eine Wort!


Punk

Kommentar löschen

Wie war das damals, wo Planet Terror auf DVD-Blu/Ray rauskam. 2. FSK 18 Versionen, die eine geschnitten, die andere nicht. Ähnlich verhält es sich bei dem Release, der vor kurzem war, nämlich bei From Dusk Till Dawn. Auch hier gibt es 2. Versionen, die eine geschnitten, die andere nicht. Die mit 106 Minuten(geschnitten), die mit 108 Minuten Laufzeit nicht. Beide haben aber das rote Siegel auf dem Cover prangen und beide nennen sich Special Edition, das ist verarsche. Wer sich also diesen Film auf Blu/Ray zulegen möchte, sollte zur 108 Minuten Version greifen, die ist komplett.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

morlock

Antwort löschen

Ja, Danke!^^
Der fehlt mir auch noch.
Dank USK/FSK Freigabe-Chaos ist das ja eine Wissenschaft für sich.
Und geschnittene Filme(selbst wenn es sich nur um Sekunden handeln sollte)kommen mir nicht ins Haus.


Punk

Antwort löschen

Hi Leute, ich hab mir schon so etwas gedacht, deshalb dieser Post. Ich lege Euch diese Seite hier ans Herz, die ist echt gut: www.schnittberichte.com . Da hab bislang immer gefunden, was ich gesucht habe.


pseudonym42

Kommentar löschen

Warum sollte ein Horror (!) Film überhaupt ab 15/16 sein? Bei Abenteuer-Familien-Romantikkomödien versteh ich sowas aber ein Horrorstreifen - Ab 18 und gut is!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mike Myers

Kommentar löschen

Die Engländer sagen nicht umsonst zur BBFC = British Board of Fucking Cunts. *huch* werd ich jetzt zensiert? :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mitch McDeere

Kommentar löschen

Martert mich, ich kann hier keinen Aufreger finden - sorry.

Es gibt Regeln an die wir alle uns zu halten haben und es ist halt so, gewisse Wörter sollen Kinder und Jugendliche nicht verwenden - Also gibts diese Regeln und nach denen wurde hier entschieden. Null Aufregepotential

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Mitch McDeere

Antwort löschen

Liegt alles in den Händen der Filmemacher. Ob ich nun einen ungeschnittenen Film ansehen möchte oder nicht... wenn ich bedenke, dass die Extended Editions der HdR-Filme noch immer nicht alle gedrehten Szenen enthalten haben, muss man die ja auch als "geschnittene Fassungen" betrachten und dennoch kann ich an ihnen nichts Schlechtes finden. Bloß weil eine Szene oder gar eine Sekunde fehlt mach ich mich nicht verrückt, schon gar nicht wenn es ein Schimpfwort ist, solange der Film in seiner Handlung nicht beeinträchtigt und vernünftig in Szene gesetzt wird.


morlock

Antwort löschen

Das ist leider nur die halbe Wahrheit.
Die Filmemacher schnippeln ihre Werke zurecht um bei der FSK durchzukommen.
Je niedriger die Einstufung, umso höher der Absatz bei der jüngeren Zielgruppe.
FSK/SPIO/JK handeln völlig willkürlich.
Die halten sich auch an keine Regeln.
Paragraphen wie z.B. 131 sind frei interpretierbar.
Deswegen sind die meisten Bewertungen nicht nachvollziehbar, bzw. Interpretationssache.
Die Erwachsenen haben hierzulande das Nachsehen.
Ein Warnhinweis würde für den Jugendschutz völlig ausreichen, wie in den meisten anderen Ländern auch.


Vier

Kommentar löschen

Tja ... Die spinnen, die Briten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MrKORNCLOWN

Kommentar löschen

Jeder der Battlefield oder andere "Erwachsenen" Games spielt weiss eines. Die Eltern kümmern sich einen scheiss um Altersfreigabe. Das ist bei Games nicht anders als bei Filmen. Mir scheint heutzutage ist man nur "cool" wenn man mit 13 schon alles gesehn und gehört hat. Wenn nicht kannst du ganz schnell zum aussenseiter mutieren und das endet vllt in einem Amoklauf.
Also auf auf ihr teenies da drausen, durchforstet das www nach dem Abgrund der Menschheit. Und immer schön aufs Handy (ich glaub heutztage sagt man iphone) hochladen und allen auf dem Pausenplatz zeigen was man so schönes im www ausgegraben hat.
Eltern haften für ihre Kinder, AM ARSCH.

Pfffffffffffffffffffft

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

niceeddy

Kommentar löschen

Es ist ja auch viel einfacher für Politiker, Filme zu zensieren, die eh keine große Lobby haben, damit man behaupten kann, etwas für den Jugendschutz getan zu haben, als zB unseren zahlreichen Hobbyschützen den Besitz großkalibriger Waffen zu verbieten.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MissingNo

Kommentar löschen

Ach ja was würden mir alles für Filme entgehen, wenn ich mich mit meinen 16 Jahren an die ganzen Altersbeschränkungen halten würde

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

BAD ONI0N

Kommentar löschen

Zwei kleine Vergleiche:
Wenn ich in den Supermarkt geh und mir ein Ei klaue bekomm ich Ladenverbot. Wenn ich 6 Eier klaue krieg ich aber nicht sechsfachen Hausverbot!!
Wenn jemand einen Kopfschuss abkriegt ist er tot. Wenn er sechs Kopfschüsse abkriegt ist er dadurch auch nicht toter!!

Soll heißen: Ob ich jetzt einmal die Richtlinien übertrete, egal wie sinnvoll, oder am laufenden Band. Das ist im Grunde VÖLLIG egal! Und hier geht es ja auch nicht um den Index.

'Match Point' mit Horror-Gore usw zu vergleichen ist aber auch etwas banane! Natürlich wird da gemordet und gefickt. Und ob man den Film nicht eher doch ab 12 freigeben sollte steht auf einem ganz anderen Blatt... aber das hat (so gut wie) nichts mit Indizierungen und deren Gründen zu tun. Es sind mittlerweile ja nicht mehr die eigentlichen Handlungen die zur Indizierung führen sondern deren Präsentation und Einordnung in die mehr oder weniger vorhandene Story. Dass ein Film der alleine die Gewalt in den Mittelpunkt stellt - ohne sonstige (An)reize - eher auf dem Index landet als ein Film der zwar nahezu identische Gewaltbilder zeigt, sie aber vernünftig in eine Geschichte einbettet, dass ist mittlerweile ebenso schon fast Normalität... und auch nicht sonderlich verwerflich.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

jeffcostello

Kommentar löschen

die indizierungsentscheidungen sind sowieso zu 99,9 % grenzdebil, aus dem horrorbereich wird ja praktisch alles indiziert, v.a. giallo liebhaber wie mich trifft so etwas hart. und die entscheidungen sidn scheinbar willkürlich, z.b. high tension auf dem index, martyrs ab 19, obwohl martyrs viel härter ist. oder woody allens match point, in dem pausenlos gevögelt und gemordet wird, und der mörder am ende sogar damit durchkommt ist ab 6...diese behörde scheint echt nur aus schwachköpfen zu bestehen!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

jeffcostello

Antwort löschen

ja klar sind das nich die richtigen läden, aber dadurch merkt man ja das indizierung schon mehr als bloßes werbeverbot ist, wie es so schön auf dem blatt steht.


lieber_tee

Antwort löschen

stimmt


lieber_tee

Kommentar löschen

Ich behaupte mal das es 90 % der Kinozuschauer, DVD-/BD-Ausleiher und TV-Zuschauer entweder scheiß egal ist ob ein Film geschnitten ist oder es gar nicht wissen oder sich nicht daran stören. Die Cut/Uncut-Diskussion (Unsägliche Art sogenannte "Gewaltspitzen" zu entfernen) ist ein Randerscheinung, die meist den Horror-Freaks zugeschrieben wird. Und die schauen doch eh nur perversen Kram... Da ist es gut so, das die explodierenden Köpfe, sadistischen Sex-Szenen und abgetrennten Arme entfernt werden. Diese Gewaltfetischisten, diese Amokläufer...Kunst, hach, das ist doch keine Kunst...So lange in der breiten Masse so gedacht wird und das Thema emotional und unsachlich ( z.B."Killerspiele", ähnliches Thema) oder völlig desinteressiert behandelt wird, werden weiterhin in Deutschland staatliche Moralwächter den Erwachsenen vorschreiben was sie sehen und nicht sehen dürfen. Und das alles unter den Deckmantel des Jugendschutzes, da ja selbst Filme für Erwachsene auch von Jugendlichen gesehen werden könnten und dann verrohen. Nichts gegen Jugendschutz, grenzwertige Filme gehören nicht in Kinder-/Jugendhände (wo sie aber dank Internet eh schon sind) aber Erwachsene sollten als "mündige Bürger" selbst entscheiden können was sie vertragen oder nicht. Wofür gibt es denn sonst die Einstufung "Frei ab 18"?

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Maracaibo

Kommentar löschen

Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise aber Zensur ist ein riesiges Arschloch! Deswegen schaue ich keine Filme mehr im TV und kaufe meine DVDs in Österreich, wo man sich eben nicht über jeden Kleinscheiß ankackt! Ob man vielleicht eine Änderung erreichen würde, wenn das JEDER so täte?^^

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Rukus

Kommentar löschen

Mal ehrlich, mit 15 kannte ich schon mehr "Kraftausdrücke" und Begrifflichkeiten für "konversationsungeeignete Körperstellen", als diese Zensoren. Und heute dürfte das bei den 15-jährigen nicht viel anders sein, im Gegenteil. Klosterschüler ziehen sich solche Filme sicher nicht rein. Das ist, als würde man sich die Hände waschen, bevor man in eine Jauchgrube springt (wieso auch immer man sowas tun sollte *g*).

Wenn ich überlege, was z.B. bei One Piece (Animeserie) so alles zensiert wird, ist das traurig bis peinlich. In den USA wird einem rauchenden Charakter die Zigarette gestrichen, und durch einen Lolli ersetzt, in Deutschland wurden von RTL II Leichen als "müde Kameraden" bezeichnet und teilweise wurde der Sinn so verdreht, dass es makabrer war, als die Ermordeten selbst. Eine Sekunde Blutspritzer wurden durch Szenenverlangsamung rausgekürzt und das heldenhafte Opferangebot "Töte mich, aber lass meine Freunde gehen" wurde durch ein Haftstrafenangebot ersetzt, was völlig sinnfrei ist, da der Charakter am Ende eben nicht verhaftet war, sondern völlig zerschunden da stand (und der Boden um ihn war rot getönt ...). Naja, RTL II ist sowieso der Supermetzger in Deutschland. Wenn ich dran denke, was die mit Conan gemacht haben ... Selbst nach 22 Uhr wurde Thulsa Doom nicht sichtbar geköpft. Ein Hoch auf Blood, Gore and Vulgarity!

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

David_Lynch

Kommentar löschen

Cunte ich noch gar nicht den Film... jetzt hat er allein durch diese Aktion an Aufmerksamkeit gewonnen =)

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

ihre-herrlichkeit

Kommentar löschen

In Zeiten des Internets bedarf es keiner Jugendfreigabe mehr. Die Kids haben doch schon alles gesehen.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

morlock

Antwort löschen

Jugendschutz ist 'ne feine Sache.
Dumm nur, dass im Übereifer sämtliche Filme und Videospiele zensiert werden.
Mit welchem Recht, frage ich mich.
Eine reine Altersempfehlung mit Warnhinweis sollte reichen, wie in den meisten Ländern dieser Welt.
Die FSK arbeitet dabei eng mit den Herstellern zusammen.
Die sind im Endeffekt alle Schuld, wenn die Sachen zensiert werden.
Als Erwachsener wird es einem unnötig schwer gemacht an unzensierte Sachen ranzukommen.
Überhaupt sind mir die geschnittenen Spiele und Filme die im Umlauf sind ein Ärgernis.


xcharliex

Antwort löschen

die fsk-siegel sind gelebte pädagogik. nicht nur, weil die beurteiler zum teil pädagogen (bzw. lehrer :) sind, sondern weil die entscheidung einer einstufung sich auf die (vermutete) seelische wirkung auf heranwachsende in ihren jeweiligen entwicklungsphasen bezieht. die vorgaben für die einzelnen siegel sind rein pädagogisch.
sinnvoll ist so ein siegel demnach im besonderen als richtschnur für eltern.
das argument, der jugendschutz wäre in zeiten des internets sinnlos, ist nicht stichhaltig, da ja die gefahren für die seelische entwicklung durch die grenzenlose verfügbarkeit theoretisch ja steigen. vielmehr ist es an der zeit, maßnahmen des jugendschutzes in der virtuellen welt zu installieren, wenn wir diesen gesellschaftlichen auftrag ernst nehmen wollen. den eltern die gesamte verantwortung dafür zu übertragen, was die kids im netz konsumieren, bedeutet angesichts der spielwiesen wie youtube, die kinder vom internet fernzuhalten. daher wären funktionierende filter/prüfungen in meinen augen wünschenswert.


derblonde

Kommentar löschen

Das Thema Filmzensur ist so endlos wie das All.

Wir haben mit diesem saudämlichen § 131 auch noch das Problem mit Beschlagnahmungen. Letztes kurioses Beispiel: SAW VII wurde von der JK mit "Keine schwere Jugendgefährdung" eingestuft. Irgendein ritterlicher Richter sah das anders und schwupp, er wurde beschlagnahmt wegen menschenverachtender Gewaltdarstellung. Also alles Ansichtssache.

Dank der mittlerweile nicht mehr ernst zu nehmenden FSK und der BPjM wird aus vermeintlichen Jugendschutzgründen der Erwachsene in deutschen Landen gleich mitgeschützt. Und muß sich bei Schnittorgien die Uncut Fassung aus den Ösilanden holen. Und selbst die "Nur für den Vertrieb in Österreich und der Schweiz" bestimmten Fassungen kriegst du hier zu kaufen. Also ist der ganze Hokuspokus der FSK eh umsonst und streckenweise sehr bizarr.

Da ist die Situation in England schon zu belächeln. Da wird weniger Meter Film entsorgt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

manitu17

Kommentar löschen

die fsk ist auch klasse... Inglourious Basterds Ab 16, und bzw boondock saints nicht erhältlich. ja ne is klar

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

RoosterCogburn

Antwort löschen

Auch wenn "Der blutige Pfad Gottes" keine Altersfreigabe besitzt, ist er seit 2003 auf DVD käuflich zu erwerben. Und zwar genauso wie jeder andere indizierte Film. Indizierte Videofilme und Computerspiele dürfen in Geschäften angeboten werden, sie dürfen Kindern und Jugendlichen aber nicht frei zugänglich sein. Also auch nicht beworben werden. Deswegen ist der bewusste Film trotzdem erhältlich. Filme ohne Freigabe (u. a. Importversionen oder der von dir angesprochene "Der blutige Pfad Gottes") dürfen nur an Erwachsene (über 18 Jahre) verkauft werden.


derblonde

Antwort löschen

Komme grad von ner Filmbörse. Da gab es alles was das Herz gegehrt und auch unschöne Sachen. Ein Händler hatte fast nur bootlegs! Ansonsten die Uncut Fassungen aus Österreich: Nur zum Verkauf/Verleih in Österreich & Schweiz. Dazu beschlagnahmte Filme en masse und natürlich auch die Boondock Saints 1 + 2, den ersten auf BluRay sogar für 12 €. Was ich damit meine: Trotz der ganzen ärgerlichen Zensuren hier bei uns, du kriegst die ungeschnittenen Fassungen trotzdem in Deutschland zu kaufen. Nur halt nicht im freien Handel. Bloß führt das die FSK & BPjM ad absurdum.


brainchild

Kommentar löschen

Und wie lautet jetzt das berüchtigte Wort?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Rukus

Antwort löschen

Mach doch keine intellektuelle Nummer draus, Hendrik ... Das ist halt ein "culturally unfit naughty term". ;p


RoosterCogburn

Antwort löschen

Jetzt dürfen die nicht einmal den "Rand" halten? xD


CatafalqueForFallenFlies

Kommentar löschen

Wie so schön beschriebene wurde dient Zensur ja der Reinhaltung des kollektiven Gedächtnisses (was sich schon äußerst reaktionär ausnimmt), bzw. um Verrohungen zu verhindern und dergleichen mehr. In manchen Fällen vielleicht sogar angebracht richtet die Zensur jedoch stets das Katapult gegen ihre eigene Intention, da natürlich jeder wissen möchte warum dieser oder jener Film einen roten Aufkleber erhalten hat. Im Falle dieses Aufreger möchte doch gewiss auch jeder wissen, wie dieses Wort denn nun lautet und schon hat es eine ungleich höhere Tragweite für besagtes Kollektivgedächtnis (wie man diesem Artikel hier und unseren Reaktionen unschwer entnehmen dürfte), als wenn man es einfach im Filmverlauf belassen hätte, zumal wenn es nur ein einziges Wort ist. Über Meinungsfreiheit oder die Freiheit der Kunst will ich dabei garnicht debattieren, da wir zwar eine Vorstellung davon besitzen, die Gegebenheiten jedoch oftmals zu anders und außerhalb unserer Reichweite liegen. In jedem Fall ein berechtigter Aufreger der das wunderbare Paradoxon Mensch vorführt, denn wer verfällt nicht mal gern dem Reiz des Zweifelhaften, Verbotenen, usw.?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bradbury

Kommentar löschen

Man kann sich natürlich über die BBFC mokieren, aber letzendlich war es der Verleih, der, um ein breiteres Publikum zu erreichern, den entsprechenden Schnitt vorgenommen hat. Es ist ja nicht so, dass der Film ansonsten auf dem Index gelandet wäre.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

aberaber

Kommentar löschen

Was mich immer nervt sind die Filme oder Spiele, die sowieso schon ab 18 Jahren freigegeben und trotzdem noch geschnitten sind. Das man Kinder und Jugendliche vor bestimmten Dingen schützen will und dass dies natürlich von jedem anders beurteilt und entschieden wird, ist das eine, aber dass man erwachensen Menschen das Recht auf die freie Entscheidung nimmt, ist echt ein Skandal.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lukin1971

Kommentar löschen

Langsam wirds albern. Die Cut-Wut artet langsam aber sicher aus. Zwar hätte der Publisher auch sagen können, ok wir akzeptieren die höhere Einstufung, aber bitte schön... Wegen einem Wort, das selbst 12 jährige ohne zu Stocken über die Lippen bringen ? Was soll der Blödsinn ? Das ist ja fast so schwachsinnig wie die Amerikaner, die freidrehen, wenn in einem normalen Film mal Titten (ups) zu sehen sind, sich aber auf der anderen Seite in der Videothek die Pornos abholen.

Extrem artet die Cut-Wut aber bei Spielen aus, wo wegen alberner Kleinigkeiten ein Release in Deutschland verweigert wird.

Nichts gegen den Jugendschutz, aber ab einem gewissen Alter möchte ich schon selbst bestimmen dürfen, was ich persönlich verkrafte oder nicht.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

DerSodomist

Kommentar löschen

Werde ich mir geschnitten nicht angucken. Ich schaue keine geschnittenen Filme.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Lorion42

Antwort löschen

Ich glaub nicht, dass du einen Film ohne Schnitt zu sehen bekommen wirst, wenn du nicht beim Film arbeitest... und diese Rollen sind dazu auch noch ziemlich langweilig


crab1973

Antwort löschen

@Lori: hihi... und immer diese ganzen wiederholten Takes. :D


marty-f

Kommentar löschen

Jugendfreigabe ist der größte Dreck den man sich vorstellen kann, nicht nur dass man seines Rechts beraubt sich ein Film so anzuschauen, wie man es selber gerne hätte und das es meiner Meinung respektlos gegenüber dem Werk der Macher ist, es in irgendeiner Weise zu verändern. Das ist schlimmer als gegen Internetpiraterie Vorkehrungen zu ziehen. Gegen Filmzensur , dagegen sollten die Piraten sein, dann würd ich die auch wählen.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Jason Bourne

Kommentar löschen

Manchmal glaube ich die haben zu viel Zeit und zu wenig verstand. Besonders wenn ich sowas lese.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Lukin1971

Antwort löschen

Die beiden Dinge verhalten sich dort vermutlich umgekehrt proportional zueinander.


Jason Bourne

Antwort löschen

Könnte auch sein.


karma-karman

Kommentar löschen

Diese Fotzen! Darf man eigentlich auf Moviepilot seinen Unmut über die Filmzensur durch eine unschickliche Bezeichnung für das primäre weibliche Geschlechtsorgan zum Ausdruck brigen?

bedenklich? 24 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Mitch McDeere

Antwort löschen

Primär ist was zur Fortpflanzung benötigt wird, sekundär was benötigt wird, damit man zu den Primären möchte - so kenn ich es noch aus dem Bio-Unterricht :)


robert-hofmann

Antwort löschen

stimmt. nur die primären sind zur fortpflanzung geeignet. bzw. das primäre. Sekundäre sind nur zum Angucken ( oder Dinge, mit denen ich nichts am Hut habe) da.


Tytus

Kommentar löschen

hehe ja der Wahnsinn, wobei an Stelle Der Macher hätte ich denn nicht geschnitten sondern das Wort übertönt :D und zwar mit einen Ohrenbetäubenden PIIIIIIIIIIEEEEEEEEPPPP

oh oh da fällt mir meine Lieblings Zensur im D. TV ein Stargate, nein keine Gewalt sondern ein Aussage.

"O'Neill: This [holds up a staff weapon] is a weapon of terror. It's made to intimidate the enemy. This [holds up a P-90] is a weapon of war. It's made to kill the enemy."

Waffen töten Menschen, oh oh zuviel für das Deutsche Publikum, übrigens in der Szene wurde auf Baumstümpfe geschossen.

Aber dank der Szene habe ich mich mehr mit Zensur beschäftigt und auch solche Seiten wie Schnittberichte.com gefunden :D

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Höllebs543

Antwort löschen

die Szene hab ich auch noch in errinnerung;) schon ziemlich lächerlich:D


M4x1k1ng

Kommentar löschen

Endlich kommt mal der Aufreger über die Filmzensierungen :)
danke guggenheim :)

bedenklich? 13 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten