Bearbeiten

Mohammed Film soll eine Milliarde Dollar kosten

marek.bang (Marek Bang), Veröffentlicht am 20.12.2012, 15:00

Geldgeber aus dem Wüstenstaat Katar wollen angeblich eine Milliarde Dollar springen lassen, um ein monumentales Filmprojekt über den Propheten Mohammed auf die Beine zu stellen. Das Epos soll trotz aller religiöser Differenzen in Hollywood entstehen.

Mohammed, der Gesandte Gottes Mohammed, der Gesandte Gottes © UFA

Wie der Spiegel berichtet, plant die Mediengesellschaft Alnoor aus Katar, den bislang teuersten Film aller Zeiten zu realisieren. Das geplante Epos über den Propheten Mohammed soll eine siebenteilige Filmreihe werden und das gigantische Budget von einer Milliarde Dollar verschlingen. Ziel des Films sei, das falsche Bild zu korrigieren, das westliche Gesellschaften vom Islam haben, so der Chef der besagten Gesellschaft, Ahmed al-Hashemi in einem Statement, das ebenfalls im Spiegel veröffentlicht wurde.

Produzieren soll das gigantische Projekt laut Tagesspielegel Barrie M. Osborne, der bereits mit Der Herr der Ringe: Die Gefährten und den beiden weiteren Teilen der Fantasysaga bewiesen hat, dass er mit großen Summen hantieren kann. Einen Regisseur soll es aber noch nicht geben. Dieser dürfte es zu gegebener Zeit recht schwierig haben, da eine Abbildung des Propheten Mohammed nach den Regeln des Islam nicht gestattet ist. In Mohammed – Der Gesandte Gottes löste 1976 der Regisseur Moustapha Akkad das Problem, in dem er Anthony Quinn als dessen Ziehvater in den Mittelpunkt seines Filmes stellte.

Mehr: Will Smith wird Regisseur bei Bibel-Epos

In Hollywood entstanden über die Jahre zahlreiche monumentale Bibelverfilmungen wie Die Zehn Gebote von Cecil B. DeMille aus dem Jahr 1923 oder das Endzeitszenario Apocalypto des bekennenden Katholiken Mel Gibson von 2006 und etliche weitere Filme oder Serien, die zumindest auf Motiven aus der Bibel beruhen. Nach dem Motto gleiches Recht für Alle sollte einem Film über den Propheten Mohammed also nichts im Wege stehen. Das horrende Budget wird sich bei den Scheichs in Katar sicher auch problemlos beschaffen lassen. Ob ein derartiges Filmprojekt in der westlichen Welt aber auf die gewünschte Resonanz stößt, bleibt zumindest abzuwarten.

Würde euch ein Film über den Propheten Mohammed interessieren?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Mohammed Film soll eine Milliarde Dollar kosten

Kommentare

über Mohammed Film soll eine Milliarde Dollar kosten


Mumin

Kommentar löschen

Also ich freu mich schon auf die Serie. Ich hoffe sie wird aufwendig gemacht, wie zum Beispiel "The Bible". Ach ja und manche meinen ja dass man die 1 Milliarde doch nicht an so einen Film ausgeben sollte, damit könnte man Armen Menschen helfen bla bla....die sollten sich mal an die eigene Nase packen es gibt so viele Sachen in der westlichen Welt die man sich auch sparen könnte um die ganze Menschheit zu ernähren! Ökologischer Fußabdruck? Das kennt wohl keiner im Westen! Tze.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

MovieMonster

Kommentar löschen

Ob's dann auch Mohammed-Poster gibt? :D

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

franz.laumer.9

Kommentar löschen

Ach ja hab ich noch vergessen
Die ARD oder das ZDF werden den Film sicher für teures Geld kaufen und ausstrahlen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

franz.laumer.9

Kommentar löschen

Ein Film der von Katar und anderen arabischen Staaten finanziert wird, wird keinen Anlass zu Demonstrationen geben.
Der wird eine Huldigung an Mohammed, nichts kritisches.
Für Nichtmuslims also, nicht empfehlenswert, höchstens als Märchenfilm.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmfreakk

Kommentar löschen

Tut der Welt einen gefallen denkt nach bevor ihr irgendwas schreibt bei denn Volks verhassten diskriminierenden hasserfüllten rassistischen Leuten hier denke ich mir nur
ARMES DEUTSCHLAND!!!!!!!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

pahe

Kommentar löschen

Wer braucht einen Film der die ("Künstlerische") Freiheit so in Kettenlegt! Den ganzen geistlich Kranken Islam Fanatikern reicht ja schon eine Karikatur um !Aggressiv! zu Demonstrieren. Flagen, Bilder und Co. in Brand stecken, wegen einer Zeichnung. Also wird der Film wohl kaum die "Wahrheit" wiedergeben können. Ich kann mir gut vorstellen das wegen dieser einstellung, der Fanatischen Islamisten, ein Mohammed Propaganda Streifen gedreht wird, andeutungen dazu finden sich ja bereis oben im Text.

Fazit: 1 Milliarde $ damit Muhammed über den Klee gelobt. Lassen wir uns überraschen...

Ps:
Ich bin kein zwar kein Freund von Religion, aber doch so Tolerant das jeder das recht besitz das zu glauben was er für richtig hält, so lange dadurch keinem geschadet wird. Allerdings ist mir der Islam nur als Aggressive-fanatische-mittel zum zweck Religion bekannt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 10 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

Du weißt das mit Islamisten nur die Fundamentalisten gemeint sind oder ?


TheBruceWayne

Antwort löschen

"gewissen Karikaturen oder einem gewissen YouTube Video geschen sind. Das bringt mich zu dem Schluss das der Islam alles andere als eine Friedliche Relgion, wie bsp. der Buddismus ist. "

Du schließt also von einer Grupe von Bekloppten auf eine ganze Religion.Die meisten Muslime haben doch gar nicht gewaltsam protestiert ?Im Islam ist töten genauso verboten wie es im Christentum etc. ist.In jeder Religion gibt es Gewalt das zeigt schon die Geschichte des Christentums.Übrigens nicht der Islam sonder das Christentum ist die Religion welche die meisten Menschen auf dem Gewissen hat.Allein in Südamerika ermordeten die Spanier nicht nur im Namen des spanischen Königs sondern auch im Namen der Kirche bis zu 20 Milionnen Menschen.Von dieser Zahl ist der Islam auch heute weit entfernt und wie gesagt es handelt sich nur bei Südamerika also ohne Afrika,Kreuzzüge,Hexenverbrennung dazugezählt..Aber das man dann sagt das Christentum seie eine gewaltätige Religion ist Unsinn.Das was die Menschen daraus machen ist es.Es kommt immer auf die Umgebung und die Umstände an das Menschen Im Namen der Religion töten,Randale machen.Deine "Islamisten" haben in ihren Ländern oft keine Perspektiven auch wegen unserer Unterdrückung und rastem demenstprechnd aus wenn jmd ihre einzige Lebensperspektive in diesem Fall dem Islam schlecht machen.Wären wir Europäer Moslems und die Araber z.B. Christen würden wir heute nur noch von dem gewaltätigen Christentum sprechen.Aber es gibt ja auch andere christliche Länder.Häng mal in Mexiko/Südamerika Schilder mit Karikaturen von Jesus auf,ich wette dir wirds auch nicht gut ergehen.Mein Vater z.B ist Buddhist aber auch dort gibt es Gewalt was aber auch nicht auf den Glauben zurückzuführen ist .So werden in manchen christlichen Ländern Afrikas z.B. auch heute noch Frauen als Hexenrannt und Andergläubige ebenfalls.Es ist also alles eine Sache des sozialem Umfelds,Status Umgebung die eine Sache wie z.b. eine Religion in Gewalt ausarten lässt.

Zu Gewalt bei Buddhisten : http://www.n-tv.de/politik/Gewalt-erschuettert-Birma-article6482826.html

Der Anlass war eine vergewaltigte Frau :)


concienda

Kommentar löschen

Da ist nur eine Idee und schon hagelt es wieder rassistische, abwertende und intolerante Kommentare.

Genau, Religion und Moslems sind das pure Böse und wir Atheisten sind die allergeilsten, weil Glaube sowieso nur was für Geisteskranke und Terroristen ist.
(ACHTUNG für die ganz Schlauen: Das war Ironie!)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

Bleib bitte mal differenzierter.Deine allgemeine Pauschalisierung des Islams halte ich für falsch,vor allem weil die meisten Hetzer gegen andere Religionen aus den Reihen der Wahabiten (Salafisten) kommen.Einer radikalen Ausrichtung von Saudi Arabien etc. zu denen Deutschland die besten Beziehungen hat/diesen staat massiv unterstützt.Wir verdienen einander.Geklaut ?Das ist das Christentum zum größten Teil auch und vor allem handelt es sich bei der Bibel um eine größenteils verfälschte Schrift, was einem schon direkt auffällt, wenn man das hebräische Original daneben hält.Der Koran dagegen ist es nicht.Auf platz 1 der weitverbreitesten Religion durch Gewalt ist immer noch das Christentum.Allein in Südamerika klagen mindestens 25 Millionen Tote an.Das mit dem Ns ähnlichen Machtsystem überlese ich mal,vor allem wenn du nicht den koran gelesen hast.Sehe was Gewalt angeht keinen großen Unterschied zur Bibel.Lies ma die Offenbarung des Johannes.Bin aber kein Moslem und auch kein Christ.Kann mit beidem nix anfangen...


concienda

Antwort löschen

"Außerdem ist der Islam keine Religion, sondern nur ein NS-ähnliches Machtsystem welches anstrebt die Weltherrschaft zu ergreifen unter dem Deckmändelchen einer Religion!"

Aha. Ich bin raus, das wird mir zu blöd.


senistro.zoodiac

Kommentar löschen

Religion gehört echt verboten...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

sheepking

Kommentar löschen

Wenns den wirklich gibt, schau ich ihn mir an. Mich interessieren Religionen zwar nicht, aber mich würde interessieren wo man in einem Film der vor tausenden Jahren spielt (in einer Welt ohne Fantasieelemente wohlgemerkt) eine Milliarde Dollar verpulvern kann :D

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

NordicFantasyGothicscene

Antwort löschen

Vor tausenden von Jahren??!... Der Islam ist im 4. oder 5. Jhd. nach Christus bzw. unserer Zeitrechnung entstanden ;)


BIGEDDIEx

Kommentar löschen

Als ob jemand ein Film über Mohammed sehen möchte!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

BIGEDDIEx

Antwort löschen

Und wenn schon, ist nur ein Film über Mohammed! ;D
Frohe Weihnacht übrigens! ^^


TheBruceWayne

Antwort löschen

@BIGEDDIEx Dir natürlich auch .Stimmt es ist ja Weihnachten.Sry wenn meine Comments etwas agressiv klingen aber ist hauptsächlich gegeb Movieking/Mickey gerichtet.


lu3mm3l

Kommentar löschen

Überall verhundern Menschen oder werden mit Aids geboren aber wir geben lieber eine Milliarde für einen Film über ein Hirngespinst aus. Wunderbar. Danke Scheichs. Da habt ihr wieder was gefunden um euer Geld zu verbrennen. Und ja, ich weiss: Andere "Religionen" verpulvern ihr Geld ebenso...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Donzaffi

Antwort löschen

Wach auf, wir Industrieländer wollen das die Leute hungern, da in den Ländern wo Leute hungern die Ressourcen sind, was wäre wen sie stark werden würden, dann wären wir die die hungern. Bedenke bitte auch von wem die die Waffen bekommen, wir als dritt größter Waffenproduzent ;)


TheBruceWayne

Antwort löschen

Laut Studien der UNO könnten wir mit den Ressourcen auf der Erde bis zu 12 Milliarden Menschen ernähren.Dennoch lassen wir der Westen aber auch Länder wie China,Indien etc. diese Menschen verhungern.


Cracker

Kommentar löschen

Erm nichts für ungut, aber ein Siebenteiler, das sind dann 7 Filme mit insgesamt 1 Milliarde Dollar, also pro Film gerademal 140 Millionen Dollar. Also eine Milliarde ist dann nicht ganz soo viel. Aber spannend wirds sicherlich :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Thalassrion

Kommentar löschen

Es gibt schon viele Filme bei denen die Kirche thematisiert wird. Warum nicht auch über Mohammed? Die Frage ist was für eine Art Film das wird. Möglichst ehrliche dokumentarische Verfilmung, die auch die unangenehmen Dinge beinhaltet oder will man Mohammed einfach nur zum Helden machen? Wenn die so viel Geld darein stecken wird das bestimmt nicht der ehrlichste Film. Da stecken Interessen hinter den islamischen Ruf wieder aufzupolieren. Da könnten die Scientologen ja auch einen tollen Film drehen über L. Ron Hubbard und was für ein unfassbar toller Menschenfreund er gewesen ist ...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmfreakk

Kommentar löschen

Es ist ein batzen Geld muss man sagen aber sinnlos verschwendtet weil es die Meisten Menschen nur einseitig betrachten werden wenn man was über denn Wahren Islam hören wollt rate ich euch mal in die Mosche umd die ecke zu gehen und denn vorbeter zu fragen ich kann euch mein ehren wort geben ihr werdet mit tee und sehr freundlich empfangen ich bin selber moslem elhamdulillah doch ich warte mit nur negativer spannung auf denn film es kann jeder gut meinen aber nicht gut machen und atheisten mach keinen auf überklug bitte auch ihr müsste die gesetzte einhalten dazu könnte jeder x beliebige moslem euch anzeigen für rufmord, leugnung, rassen hass e.t.c haltet den ball flach es wird nur ein FILM

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Angela Schickhoff

Kommentar löschen

Geldverschwendung. Die Menschen müssen mir zeigen, dass mein Islam-Bild nicht korrekt ist...... Dazu brauche ich den Schinken nicht, den ich mir eh nicht anschaue.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HolyManoly

Kommentar löschen

Warum nicht? Filme über Gott, Jesus, Moses gibt es mehr als genug. Diese Filme haben kein Bisschen mehr Wahrheit als dieser, wahrscheinlich von religiösen Führern beeinflusste Film über Mohammed haben wird.
Und die mickrige Milliarde zahlen die Scheichs aus der Portokasse...

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

AKS

Kommentar löschen

Der Bibel-Zusammenhang bei Apocalypto ist mir wohl entgangen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

Übersetzte den Titel des Films und du wirst den Film in völlig neuem Licht sehen ...


TrunxX

Kommentar löschen

Als bekennender Atheist interessiert mich der religiöse Hintergrund für so einen Film rein gar nicht aber genauso wie bei den 10 Geboten würde ist gerne sehen was für einen Film man mit so viel Kohle auf die Beine stellt :D

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Kevin1788

Kommentar löschen

Filme die nie hätten gedreht werden dürfen ( noch kommen ) Krieg der Welten 2, Der Tag an dem die Erde still stand und ein FILM ! über Mohammed also ernsthaft 1 milliarde ? Bitte nur wenns ein Meisterwerk wie das Leben des Brian wird :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Stormbringer

Kommentar löschen

Film, Gehirnwäsche oder Propaganda - egal, aber was hier für Nullpen kommentieren... da merkt man, dass der Anlass wirklich groß genug ist, so einen Film zu drehen.

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

titan_prometheus

Antwort löschen

das hab ich mir auch schon gedacht... immer diese angenehme Mischung aus Vorurteilen, Fremdenhass und Angst vor anderen Kulturen...


KonTaicho

Antwort löschen

Ich halt vom Islam auch nicht sonderlich viel, aber das was sich hier abspielt ist einfach mal mehr als traurig. Gerade der Kommentar unter dir strotzt ja nur so vor Ignoranz, als seis in der Bibel immer menschenfreundlich und friedlich zugegangen.


Super8951

Kommentar löschen

Das Geld sollen sie sich sparen für die Zeit nach dem Öl. Islamistische Demagogie braucht kein Mensch. Anstelle von Hollywood würde ich mich weigern, Geld aus solchen Ländern anzunehmen.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Marc Thimm

Kommentar löschen

Sollen sie machen. Interessiert mich kein bisschen. Die Filme werden 100% die Produktionskosten nicht wieder einspielen. Denn in den Arabischen Ländern die das interessieren könnte gibt es dafür zu wenig Kinos und Menschen die Geld dafür haben und im Westen geht der Mohammed Mist den Leuten am am Ar*** vorbei.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

titan_prometheus

Antwort löschen

das glaube ich gar nicht, also 1 Milliarde wird der Film mit Sicherheit nicht einspielen, aber wenn du den richtig bewirbst, dann kann der schon große Bekanntheit erlangen, und interessant ist es bestimmt, sich den mal anzuschauen, allein, um schon mal zu schauen, ob da ihr großer Religionsführer glorifiziert wird oder tatsächlich das Bild vond en Anfängen des Islam berichtigt werden soll.


Digiritter

Kommentar löschen

So nen Dreck schau ich mir nicht an,dann lieber nen Porno.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mebber

Kommentar löschen

Gleich zu Beginn 7 Teile? Wenn sie schon auf Jüngerfischzug gehen sollten sie's eventuell doch kurz und knackiger halten, damit erreichen sie auch Leutchen mit geringerer Ausdauer/Aufmerksamkeitsspanne.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Obolos

Kommentar löschen

Für eine Milliarde mach ich mir auch meine Gedanken und den Scheichs nen Film...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Obolos

Antwort löschen

50:50 vielleicht sogar auch einen ganz guten!


okami6

Kommentar löschen

Hollywood kann gleich eine Parodie von Friedberg/Seltzer nachschieben, und der amerikanische militärisch-industrielle Komplex blebt weiterhin auch für die Zukunft gesichert.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Eyler

Kommentar löschen

Ein Mohammed-Film ohne Mohammed darzustellen o.O .... naja, in Hollywood ist ja bekanntlich alles möglich ^^

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

bambino

Kommentar löschen

Ach, den Mohammed Film hab ich doch schon vor Monaten auf Youtube gesehen...

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

du Böser du :)


bambino

Antwort löschen

Na du musst zugeben, ne Milliarde war der nicht wert :-D


Shinoda

Kommentar löschen

Dann kann das Abschlachten aller Ungläubigen ja beginnen, bejubelt von der deutschen Presse. :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

jonas.freude.1

Antwort löschen

das wäre dann das Alte Testament :-)


karma-karman

Kommentar löschen

Ich muss mich mal den Fragenden anschließen: Apocalypto? Wie bitte? o.O

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

nox_123

Antwort löschen

Ich denke Die Passion Christi sollte da stehen. :D


sebastian.boehler

Kommentar löschen

Die wollen bloß nen Rekord aufstellen, was sonst?...

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

SaturnBacchus82

Kommentar löschen

also ich würde ihn mir anschauen, aber ob der Film auch nur die Hälfte wieder einspielt bleibt abzuwarten

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

NewFilmkonsument

Kommentar löschen

In was wollen die reichen Scheiche eine Milliarde Dollar stecken? Wenn selbst ein Statist eine Million kriegt, bin ich dabei.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

gnipmac14

Kommentar löschen

Ich bin eine art Agnostiker. Ich glaube nicht, ich rechne. Ich halte eine höhere Instanz nicht für unmöglich, nur für sehr unwahrscheinlich. Mohamed nicht abbilden zu dürfen halte ich für sehr irrational. Da mein Lebenswille aber stärker ist, als mein Drang nach Gerechtigkeit und Protest halte ich es auch nicht für sehr wichtig, Mohamed abzubilden. Nicht aus Respekt..., ich habe nur nichts im Schrank, was ich zu einer Steinigung tragen könnte.

Aber nun im Ernst. Das Projekt hört sich interessant an. Sollten sie Mohamed zeigen, bin ich beeindruckt von dem Risiko, mit dem die Produktion spielt. Mal davon abgesehen kann der Film ja von einem anderen Kerl handeln, der einfach nur einen sehr ähnlichen Lebensweg hatte und nur rein zufällig den gleichen Namen trägt. Sollten sie es schaffen ein 1Mrd Projekt kinofähig zu machen ohne Mohameds Gesicht zu zeigen, bin ich beeindruckt davon, wie sie einen so großen Film drehen konnten, während sie sich an diese religiösen Regeln hielten. So oder so, ich werde das Projekt im Auge behalten.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

comeonecandy

Antwort löschen

Deine quasi agnostische Denkweise ist äußerst amüsant.


LiquidSun

Kommentar löschen

Mein bester Freund (Bruder) ist Türke, seine Elter streng Moslemisch und Herzensgute Menschen. Denn der Mensch steht immer im vordergrund und nicht seine Religion oder ethische Abstammung. Ich erinnere mich an enen Film über Mohammed den wir als Kidner bei ihm zuhause angeschaut haben. Das hatte mich so gefesselt weil es voller Mystic und Abenteuer war. Ich habe etliche Bücher über Mohammed und dem Islam seither gelesen. Der Islam ist eine absolut Friedfertige, der Wissenschaft zugewandte und absolut NICHT Frauenfeindliche Religion. Eine der Frauen von Mohammed war eine Reiche Kauffrau. Oder eine andere war eine Christin. Wenn dieser Film so produziert wird, das man Mohammeds Gesicht nicht abbildet kann es ein Episches Werk werden, voller Abenteuer und Phylosofie fürs Leben und sein eigenes Glück. Zwar finde ich das Budget von 1Milliarde Dollar extrem übertrieben, aber hey so sind die Sheychs halt^^,aber vieleicht wird genau der Film deswegen erfolgreich. Warum kleckern wenn man klotzen kann. Schwer wird es alle mal die Produktionskosten wieder rein zu holen, weil dieser Film Polarisieren wird aber dennoch ist es in meinen Augen allerhöchste Eisenbahn so einen Fim zu drehen.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

LiquidSun

Antwort löschen

:) stimmt.


Stammfunktion

Antwort löschen

lol


tsighart

Kommentar löschen

Irgendwas stößt dann irgendeinem wieder sauer auf und dann ist das Geschrei wieder groß. Dann müssen wieder Botschaften brennen etc. Außerdem: wenn ich mich recht erinnere, darf der Prophet doch nicht bildlich dargestellt werden oder? Bei allen Bildern die ich kenne, sieht man kein Gesicht. Das wird wohl auch der Grund sein, warum der Film in Hollywood entstehen soll. Ich finde die Idee nicht besonders gut.....

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

jonas.freude.1

Antwort löschen

naja, du sollst dir laut den 10 christlichen Geboten auch kein Bild von Gott machen und trotzdem kommt er in mindestens 10 Filmen personifiziert vor. ausserdem kann man ja immer das Gesicht verschwimmen lassen (-: oder man sieht in immer nur von hinten...


jonas.freude.1

Antwort löschen

oder der Film wird aus der Sicht des Propheten gedreht! man sieht, was er sieht...das wäre noch eine spannende Variante!


oktoberskind

Kommentar löschen

Gefährlich finde ich, eine sensible Thematik, die nur begrenzt Kritik verträgt, in ein Medium zu verpacken, welches als einen Hauptbestandteil Kritik zu listen hat.
Daher beunruhigt mich der Gedanke, wie die Reaktion auf die Reaktion hier aussehen könnte.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Filmkenner77

Kommentar löschen

Wer soll sich so etwas im Kino anschauen? Um wie soll so ein Film seine Produktionskosten jemals einspielen? Dann lieber für ein Hundertstel drehen und auf Arte zeigen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 6 Antworten

Filmkenner77

Antwort löschen

@ barstel Die Scheichs investieren nur, wenn sich etwas rentiert. Warten wir mal ab, wann die ihre Lust am Spielzeug verlieren. Schon mal was von Malaga gehört. ;-)


Iamthesword

Antwort löschen

Wenn überhaupt, dann zeigen die ihn auf KATARte...


Anton Chigurh

Kommentar löschen

Einerseits ist es gut für die Menschen die sich von den medien beeinflussen lassen und auch selber keinen bock haben nachzudenken, (vielleicht könnte der Film ihnen sogar ihre Augen und Herzen aufmachen). Andererseits darf man eine Abbildung des Propheten Mohammed, Allāhs Frieden und Segen seien mit ihm, nicht zeigen.
Und die selben Leute die den Islam jeden Tag in den dreck ziehen wollen jetzt einen Film über den Propheten machen und davon halte ich NIX.
Ich empfehle jeden den Quran einmal zu lesen, egal ob du ein Buddhist,Christ,Jude, oder ein Atheist bist, vergiss alles was du glaubst über den Islam zu Wissen, es wird dir NICHT schaden wenigstens einmal den Quran zu lesen.
Und wen du nicht viel zeit hast poste ich hier den link zum download als Hörbuch.
Schalte dein Hochmut und Arroganz für eine Woche aus. :)

PDF Datei http://www.qurandownload.com/german-quran%28bubenheim-elyas%29t.pdf
Oder http://ebookbrowse.com/der-koran-deutsch-pdf-d122922763

Hörbuch Download http://www.audioquran.net/okuyanlar.asp?id=11#

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

openwater

Antwort löschen

@Velly,
1. sofern man ein das hinter dem Komma nicht mit "dieses/welches" sprachlich sinnvoll ersetzen kann, ist es mit doppel s richtig.
2. ich habe mich nicht "mukiert", es war Donzaffi, siehe oben.


Velly

Antwort löschen

Was das mukieren angeht, hast du natürlich völlig recht! Hab das einfach dem falschen user zugeordnet. Sorry. Das war wohl mein Klugscheisser-Übermut ;-)

Bei dem dass/das muss ich dir leider widersprechen. Man KANN an dieser Stelle ein DIESES einsetzen, da das DAS nach dem Komma ein Platzhalter für den Sachverhalt ist, den man ja kaum aushalten kann.


barstel

Kommentar löschen

Apocalypto? Ohne den Film gesehen zu haben: Wäre als Bibelverfilmung (von Mel Gibson) nicht eher "Die Passion Christi" zu nennen?? Ich bin verwirrt...

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

cttiii

Antwort löschen

und vor allem endzeitszenario ...


White_Tip

Antwort löschen

ein endzeitszenarie ist apocalypto in gewisser weise schon... nur mit der bibel hat der film absolut nichts zu tun.


Nabedane

Kommentar löschen

Ich bin gespannt und würde mir den Film total unvoreingenommen anschauen!
Auch wenn ich nicht glaube, dass das was wird^^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Lorion42

Kommentar löschen

7 Teile? Warum sind die Scheichs aus Katar eigentlich immer so größenwahnsinnig... klingt nach: Harry Potter hat auch so viele Filme bekommen, also wollen wir das auch...
Kann mir nicht vorstellen, dass es ein großer Erfolg wird, da es jetzt schon total überdimensioniert klingt. Die Geschichte von Mohammed ist aber sehr spannend und auf jeden Fall für einen Hollywoodfilm gutes Material - nur sieben Filme? Entweder müssen die späteren Filme weit nach seinem Tod spielen oder es wird endlos langweilig...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Amlor

Antwort löschen

Potter hatte 8 ;) es waren 7 Bücher... aber mit über den Tod hinaus wäre beim Islam gar nicht sooo dumm - dann könnte man direkt Shiiten und Sunniten mit erklären, was für die heutige Welt (Vor allem in Hinblick auf den Iran) gar nicht sooo dumm wäre.
Unabhängig davon halte ich 7 Filme aber auch - gewagt... aber wer weiß.. .evt sind sie ja nur jeweils 1h lang ;) so lang sie dann nicht auch, wie der Herr (oder jetzt halt der Hobbit) alle Überlänge haben...


huggybaer

Kommentar löschen

Da Filme mich grundsätzlich dazu bringen, alles zu glauben, werde ich wohl schonmal konvertieren.

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doctorgonzo

Kommentar löschen

Yeah, das ist nur gerecht, die Christen haben ihre Filme, der Dudeismus auch... dann dürfen Muslime das sowieso...
Vielleicht wird es ja schwierig, mit einer Religionspropagandaproduktion für derart massig Kohle die Welt davon zu überzeugen, dass Muslime anders sind als oft in Klischees präsentiert. Vor allem, wenn sich radikalisierte Spezialisten dann vor Kinos in die Luft jagen, die den Film nicht ins Programm nehmen. Denn in Zeiten der political correctness kann es ja nicht gut sein, dann plötzlich einen Film mit derlei Konfliktpotential im Kino zu zeigen, wenn man sich überall sonst ja dem Druck beugt und Kontroverses von den armen Menschen fernhält, damit irgendwelche Spinner ruhig halten...
Aber mal ganz ganz im Ernst:
Kann es kaum erwarten, dass der umgesetzt wird. Aus Marketinggründen werden in der Verleihversion für alle Nicht-Muslim-Staaten allerdings alle bärtigen Männer durch Stripperinnen ersetzt.
Als Hauptdarsteller sollten wir Deutsche als gute Freunde der muslimischen Welt (da wir ja vor allen Unsinnigkeiten aus der Ecke das Knie beugen) doch Oliver Pocher zur Verfügung stellen. Da man Mohammed nicht darstellen darf und kein mündiger Mensch den Pocher sehen will, wäre das echt perfekt. Er wird als Nichtauftritt gecastet... Das hätte man schon viel früher machen sollen.

bedenklich? 19 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Donzaffi

Antwort löschen

+1 für das Ding mit Pocher, dem 10 cent Trinkgeldgeber bei einer Rechnung von 153,90


JimiHendrix

Antwort löschen

wenn dann stripperinnen mit bärtigem venushügel


The Director

Kommentar löschen

bin mal gespannt. wenn da profis dransitzen, kann das doch nur gut werden. is ja nich nur religion, sondern auch geschichte. versteh nur nich, was mit "7-teilig" gemeint is. is das jetz ein film oder sind es 7? und in welchem dieser 7 steckt die milliarde drin ^^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

RobinliebtFilme

Antwort löschen

die milliarde wird wahrscheinlich für alle 7 reichen sollen, wobei man dann eigentlich nicht mehr vom teuersten "film" aller zeiten sprechen kann.


The Director

Antwort löschen

genau das mein ich. wäre ja langweilig. warum nicht für jeden der 7 eine Mille hinblättern :D


A.V.

Kommentar löschen

Ein Film, dessen Hauptfigur in sieben monumentalen Filmen nicht einmal zu sehen ist?
Die Idee ist auf jeden Fall innovativ, das muss man ihnen lassen und wenns funktioniert ein Geniestreich...

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

A.V.

Antwort löschen

In der Überschrift. Schon klar, dass man es anders machen kann (Der Film über den Ziehvater)und vermutlich wird, aber Mohammed ist trotzdem die Hauptfigur. Außerdem steht im Koran geschrieben Mohammed hat dies und das gemacht und jenes. Da würde mich auch interessieren das zu sehen und nicht jemand anderes der darüber erzählt oder ähnliches.


Amlor

Antwort löschen

Vielleicht zeigen sie ja einfach die Geschichte seines... sagen wir mal... Bruders... und sie nennen ihn... Brian ;)


Narrisch

Kommentar löschen

Da bin ja mal sehr gespannt wie diese "Korrektur" aussehen wird.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

karma-karman

Kommentar löschen

Das gleiche dachte ich auch direkt: Wie zum Teufel wollen die das machen, wenn bereits ein Minutenclip bei Youtube zur Folge hat, dass Botschaften in Brand gesteckt werden?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

karma-karman

Antwort löschen

Die gehört aber genauso dazu wie seine guten Seiten. Alles andere ist stupide Propaganda. Wenn also ein vernünftiger Film über das Thema entstehen sollte, dann müssten alle Aspekte gezeigt werden...


The Director

Antwort löschen

ich dachte eigentlich, er hat nur positive seiten, weil er doch ein "heiliger" ist, so wie jesus. kenn mich mit der figur aber zu wenig aus, um da was näheres behaupten zu können.