One Piece - Andreas Wilde, die Erzählerstimme der Anime-Serie, ist gestorben

One Piece
© Fuji Television Network
One Piece

Andreas Wilde, dessen Stimme wohl am bekanntesten als Erzähler der Anime-Serie One Piece ist, ist bereits am 31.05.2017 im Alter von 53 Jahren verstorben. Dies vermeldeten zahlreiche Anime-Seiten wie Manime erst am vergangenen Wochenende unter Berufung auf die Deutsche Synchronkartei.

Fans von Game of Thrones, die die Serie in der deutschen Synchronisation schauen, kennen Andreas Wildes Stimme ebenfalls. Dort sprach er in der 5. Staffel Areo Hotah.

All jene, die gerne einen Überblick über Wildes Arbeit haben, können die Deutsche Synchronkartei besuchen.

Ob und inwiefern Andreas Wilde in den kommenden Folgen von One Piece zu hören sein wird, ist unklar. Publisher KAZÉ, der die Neuvertonung der Anime-Serie übernommen hat, hat laut Japaniac bislang noch kein Statement diesbezüglich abgegeben. Da die neue Staffel aber schon am 10.07.2017 bei ProSieben Maxx in Deutschland anläuft, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Wilde in dieser Staffel noch zu hören ist. Anime 2 You vermutet, dass die Synchronisation schon eine gute Weile vor dem Start abgeschlossen worden sein dürfte.

moviepilot Team
LEVPOLDKAHNT Julian Beyer
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel One Piece - Andreas Wilde, die Erzählerstimme der Anime-Serie, ist gestorben