Oscar: Das Comeback des Jahres stiehlt Scarlett Johansson die Show

Marriage Story - Trailer (Deutsche UT) HD
2:08
Scarlett Johansson in Marriage StoryAbspielen
© Netflix
Scarlett Johansson in Marriage Story
07.02.2020 - 15:00 UhrVor 12 Monaten aktualisiert
14
1
Wer macht das Rennen als Beste Hauptdarstellerin beim Oscar 2020? Trotz zwei Nominierungen könnte Scarlett Johnasson als große Verliererin nach Hause gehen.

Es dauert nicht mehr lange, bis die Oscars 2020 verliehen werden. Höchste Zeit also, um die Chancen der einzelnen Filme und ihrer Beteiligten abzuwägen. Nachdem wir bereits zu Beginn der Woche die Kategorie Bester Hauptdarsteller ins Visier genommen haben, folgt nun ein Blick auf die Nominierten, die um die Auszeichnung als Beste Hauptdarstellerin konkurrieren.

Oscar 2020: Alle Zeichen stehen auf Renée Zellweger

Bevor wir uns die einzelnen Kandidatinnen in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin näher anschauen, folgt hier eine kurze Übersicht, wer denn überhaupt für welchen Film nominiert ist:

Fünf spannende Talente finden sich in der Nominiertenliste wieder. Mit einem Blick auf die bisherige Award-Season scheint die Gewinnerin allerdings schon festzustehen: Renée Zellweger. Im Alleingang hat sie alle wichtigen Auszeichnungen abgeräumt. Sowohl bei den Golden Globes als auch den BAFTA-Awards entpuppte sie sich als Gewinnern. Außerdem hat sie den Segen der Screen Actors Guild auf ihrer Seite und die Kritiker würdigten ihre Darbeitung beim Critics' Choice Movie Awards.

Renée Zellweger in Judy

Ein bemerkenswerter Siegeszug, der fast ein bisschen zu offensichtlich wirkt: In Judy spielt Renée Zellweger nämlich die berühmte Schauspielerin und Sängerin Judy Garland - wenn das kein perfektes Oscar-Material ist. Die Academy sieht gerne Biopics, die sich mit berühmten Persönlichkeiten auseinandersetzen, erst recht, wenn es sich dann auch noch um einen tragischen Star handelt, der Hollywoods Traumfabrik entstammt.

Renée Zellwegers größte Konkurrentin ist Scarlett Johansson

Eine solche Rolle kann aufgrund ihrer Kalkulation unter Umständen auch daneben gehen. Renée Zellweger hat das Narrativ bisher aber komplett auf ihrer Seite und begeistert mit jeder weiteren Dankesrede. Der Gewinn bei den Oscars 2020 scheint so gut wie sicher. Doch dann gibt es da noch eine andere Favoritin: Scarlett Johansson, die dieses Jahr gleich zwei Mal nominiert ist (als Beste Hauptdarstellerin für Marriage Story und als Beste Nebendarstellerin für Jojo Rabbit).

Allein dieser Umstand ist bemerkenswert. Noch nie zuvor stand Scarlett Johansson auf der Oscar-Liste - und dann erhält sie auf einen Schlag gleich zwei große Chancen. Im Scheidungsdrama Marriage Story tritt sie als Gegenpart von Adam Driver auf, der wiederum als Bester Hauptdarsteller nominiert ist. Es ist ein Film, der für den Schauspiel-Oscar wie geschaffen ist und Scarlett Johansson zahlreiche Möglichkeiten bietet, alle Facetten ihres Könnens zu demonstrieren.

Scarlett Johansson in Marriage Story

Schlussendlich könnte Scarlett Johansson aber die große Erzählung fehlen, die das Judy Garland-Biopic mitbringt. Wir bezeugen hier nicht nur die prächtig verpackte Erinnerung an einen Hollywood-Star, sondern auch eine Comeback-Geschichte, nachdem Renée Zellweger in den letzten Jahren auf der großen Leinwand deutlich weniger präsent war als zur Hochzeit ihrer Karriere um die Jahrtausendwende.

Bei der Academy hat Renée Zellweger mit zwei Nominierungen und einer gewonnenen Auszeichnung definitiv ein hohes Ansehen. Nach ihrem Triumph mit Unterwegs nach Cold Mountain wäre Judy eine schöne Heimkehr eines Stars, der zwischenzeitlich aus dem Rampenlicht verschwunden ist. Der Oscar als Beste Hauptdarstellerin wäre für Scarlett Johnasson trotzdem längst überfällig. Zu oft hat die Academy über ihre seit Jahren herausragenden Leistungen hinweggesehen.

Saoirse Ronan und Little Women fehlt der große Oscar-Buzz

Verdient wäre ebenfalls ein Gewinn seitens Saoirse Ronan. Little Women markiert bereits ihre vierte Oscar-Nominierung. Zuvor war sie zwei Mal als Beste Hauptdarstellerin (Brooklyn und Lady Bird) und einmal als Beste Nebendarstellerin (Abbitte) im Rennen. Saoirse Ronan ist gewissermaßen im Kreis der Academy aufgewachsen. Im direkten Vergleich zu Renée Zellweger und Scarlett Johnasson gestaltet sich die Oscar-Begeisterung für sie dieses Jahr aber überraschend verhalten.

Saorise Ronan in Little Women

Bleiben noch Cynthia Erivo und Charlize Theron. Beide verkörpern in ihren auf wahren Begebenheiten beruhenden Filmen Frauen, die eine wichtige Geschichte zu erzählen haben. Auf der einen Seite wäre da Araminta Ross aka Harriet Tubman, die versucht, der Sklaverei zu entkommen, ehe sie selbst zur Fluchthelferin wird. Auf der anderen Seite steht die Journalistin Megan Kelly, die sich mit einer Gruppe anderer Frauen gegen die sexuelle Belästigung durch den FOX News-Chef Roger Ailes zur Wehr setzt.

Gerade in der MeToo-Ära konnte Bombshell den hohen Erwartungen aber nur bedingt gerecht werden. Als große Oscar-Hoffnung gestartet, verblasste der Film aufgrund seiner unbefriedigenden Herangehensweise in den vergangenen Wochen mehr und mehr. Das wirkt sich auf den nominierten Cast aus. So schwinden nicht nur die Chancen für Charlize Theron als Beste Hauptdarstellerin, sondern auch für ihre Bombshell-Kollegin Margot Robbie als Beste Nebendarstellerin.

Stimmt ab: Wer gewinnt beim Oscar 2020 als Beste Hauptdarstellerin?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Apester, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Apester Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Oscars werden in der Nacht von Sonntag auf Montag verliehen. Auf Moviepilot werden wie die Veranstaltung wie jedes Jahr mit einem Live-Blog und weiteren Berichten begleiten.

Was glaubt ihr, wer dieses Jahr den Oscar als Beste Hauptdarstellerin gewinnt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News