Bearbeiten

Rassistisches Star Wars-Spielzeug ist absurd

guggenheim (Nils P.), Veröffentlicht am 02.02.2013, 08:50

Verehrte Leserinnen und Leser, heute geht’s um Spielzeug! Aber nicht um Töff Töff und Tut Tut, sondern um einen Bausatz, der manch einer Meinung nach gar nicht in Ordnung geht.

Der Stein des Anstoßes Der Stein des Anstoßes © Lego/20th Century Fox/moviepilot

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus ist seit einer Woche vorbei. Dass damit auch die Zeit der Aufreger rum ist, stimmt jedoch keineswegs. Es gibt genügend Anlässe, aus der Haut zu fahren. Ein theoretisch gut ausgefülltes Dirndl lässt einige Menschen beispielsweise derzeit rotieren. Was Rainer Brüderle zu einer jungen Journalistin beim Zechen an einer Hotelbar gesagt haben soll, ist aber nicht unser Bier (oder Wein). Interessanter ist der Vorwurf, dem sich Spielwarengigant Lego und somit auch George Lucas ausgesetzt sieht.

Ist Star Wars rassistisch? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Aufreger der Woche.

Spielzeug sorgt für Verstimmung
Die Türkische Kulturgemeinde in Österreich ist in Aufruhr. Von ‘pädagogisch verwerflichen’ Elementen ist die Rede, von Verunglimpfung von Orientalen und Asiaten, gar von Rassismus und Volksverhetzung. Was hat denn für diesen Aufschrei gesorgt? Was stößt der Kulturgemeinde so sauer auf? Haltet euch fest, jetzt kommt’s: Lego! Ja, richtig gelesen, Spielzeug sorgt für die Verstimmung. Genauer gesagt der Bausatz “Star Wars 9516 – Jabba’s Palace”.

Der soll nämlich “ein Eins-zu-eins-Abklatsch der Hagia Sophia in Istanbul oder der Moschee Jami al-Kabir in Beirut und eines Minaretts” sein, wie Birol Kilic, Obmann der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich verlauten ließ. Das wäre an sich noch nicht schlimm. Aber da dort lauter bewaffnete Leute leben und mit Jabba dem Hutten auch noch ein Wasserpfeife schmökender Fiesling der Hausherr ist, empfindet die Kulturgemeinde dieses Spielzeug als bedenklich. Sie wollen darin nämlich eine rassistische Darstellung von Orientalen und einer Gleichsetzung von Religion, insbesondere des Islam, und Gewalt erkannt haben. Fatale Assoziationen, vor allem für Kinder – so zumindest die Meinung der Kulturgemeinde.

Auf dem Teppich bleiben
Um gleich ein wenig Brisanz rauszunehmen: Es geht mir keinesfalls darum, die Verletzung religiöser Gefühle oder gar Rassismus gutzuheißen. Provokationen dieser Art sollten stets unterlassen werden. Aber nicht jeder Furz ist Volkverhetzung. Es gehört schon viel Fantasie dazu, in Jabbas Hauptquartier die Hagia Sophia zu erkennen. Vor allen Dingen ist Lego nicht für die Darstellung verantwortlich, denn ihr Bausatz orientiert sich stark am filmischen Vorbild. Ist also Star Wars rassistisch und nimmt eine negative Verbindung von Religion und Gewalt zumindest billigend in Kauf?

Jetzt bleiben wir mal auf dem Teppich. George Lucas hat sicherlich kein Universum entworfen, um darin rassistische Ressentiment zu verpacken. Natürlich wird er sich an der richtigen Welt orientiert haben, denn auch ein George Lucas benötigte irgendwoher Inspiration. Und ja, Jabbas Hütte hat ein wenig Ähnlichkeit mit Sakralbauten – es ist schließlich ein Palast. Die orientierten und orientieren sich häufig an heiligen Häusern. Und nun? Das ist kein Rassismus, kein versteckter Hinweis auf eine Verbindung von Gewalt und Religion, sondern aus der Realität geholte Inspiration. Selbst der Vorwurf, Jabba der Hutte sei ein Angriff auf eine andere Kultur, ist wohl mehr dem Geist der Erzürnten entsprungen. George Lucas kennt vielmehr die weise, Wasserpfeife rauchende (!) Raupe Absolem aus Alice im Wunderland ziemlich gut. Ihm kann eher Diebstahl geistigen Eigentums als Rassismus vorgeworfen werden…

Nicht stichhaltig
Wer es darauf anlegt, der kann beinahe überall Diskriminierung erkennen. Um es in aller Deutlichkeit zu sagen: oft steckt tatsächlich eine böse Absicht dahinter. Aber nicht in diesem Fall. Die von der Türkischen Kulturgemeinde angeführten Punkte sind leicht zu entkräften und nicht stichhaltig. Vor einem solchen Aufschrei sollte eben erst geprüft werden, ob die Argumentation passt. Das ist hier eben nicht so.

Vor allen Dingen: Ist die Türkische Kulturgemeinde in Österreich nicht etwas zu spät dran? Star Wars und das dazugehörige Franchise gibt es ja nicht erst seit gestern. Warum gab’s den Aufschrei nicht schon früher? Zwar sah sich die Filmreihe schon früher dem Vorwurf des Rassismus ausgesetzt – wogegen sich George Lucas stets zur Wehr gesetzt hat -, aber die Minarett-Religion-Gewalt-Interpretation ist meines Wissens nach neu. Viele Jahre ist es niemandem aufgefallen. Es kann mit beinahe 100%iger Sicherheit ausgeschlossen werden, dass Kinder diese verschwurbelte Verbindung eigenständig herausgefunden haben. Damit dürfte auch die theoretische Rassismus-Gefahr gebannt sein.


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Rassistisches Star Wars-Spielzeug ist absurd

Kommentare

über Rassistisches Star Wars-Spielzeug ist absurd


daniel.wierig

Kommentar löschen

nebensächlich das die hagia sophia eigentlich eine christliche kirche war, ne?
und wenn man sich die filme dann mal tatsächlich anschaut, wird man sehen das dieses legoprodukt ganz sicher eher jabbas palast als irgendeinem gebäuden auf der welt ähnelt

auch lustig das diese gemeinde die wasserpfeife als seiten ´hieb auf orientalische religionen (islam) betrachtet, was sagt uns das

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

TheBruceWayne

Antwort löschen

Das es in jeder Religion bekloppte Spinner gibt


Tjarref

Kommentar löschen

^^
http://tapferimnirgendwo.com/2013/01/27/ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst/

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

muke1a

Kommentar löschen

Kopfschüttel !!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Drogba11

Kommentar löschen

Als Vorbild für die Stormtrooper dienten George Lucas übrigens Darstellungen an der Fassade der Sagrada Familia in Barcelona. Ich höre schon den nächsten Aufschrei...

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

cttiii

Antwort löschen

R2 D2 und C-3PO sind im übrigen altägyptischen Gottheiten nachempfunden, die bei Ausgrabungen in Hieroglyphen entdeckt wurden...


Sebastian Mader

Kommentar löschen

darf ich mal darauf verweisen, dass die hagia sophia bis mitte des 15 jahrhunderts noch eine christliche kirche konstantinopels war bevor die stadt vom osmanischen reich überrannt wurde ?

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Uno Memento

Kommentar löschen

Und demnächst verbieten wir die Traumwelt ganz, da wir uns der Scharia untgerwerfen. Viel Spaß allen. Ich glaube bei Django wurden Schwarze von Weißen ausgepeitscht, ich hoffe es wird eine große Debatte darüber geben...einfach lächerlich

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

John.Matrix

Kommentar löschen

Bei uns gibt es ein Sprichwort, das heisst: Auf Beleidigten transportiert man Wasser, oder so ähnlich. Soll heissen, sollen sich nicht so muckieren, weil sie dadurch nur alles schlimmer machen. Wie lächerlich

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tampopo

Kommentar löschen

Sehr gut, wird Zeit das da endlich durchgegriffen wird. Bitte aber nicht nur populistisches Blabla sondern Taten folgen lassen. Als nächsten folgerichtige Schritt zB all diese kommunistischen Baumärkten zwingen den Hammer aus dem Sortiment zu nehmen

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nox_123

Kommentar löschen

Häh? Aber Star Wars ist doch rassistisch?!

Ich habe letztens Episode I geschaut und mir war selbst aufgefallen, dass Jar Jar Binks doch wie ein dümmlicher Rasta-Man wirkte und das ganze Volk sich doch "etwas" wie afroamerikanisches Englisch anhört. Und die Handelsföderation wie Chinesen.

Bei der weiteren Recherche (man wollte doch herausfinden, ob das Einbildung ist) habe ich dann noch herausgefunden, dass der Schrotthändler "Watto" einem Juden und dem Jiddisch-Akzent ähneln soll. (Kenne ich persönlich nicht, kann ich also nicht beurteilen.)

Achso: Und es bezog sich auf die Original-Version. Ich habe Star Wars zum ersten Mal im Original gesehen und war schockiert als ich die Figuren gehört habe.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 45 Antworten

Bob Loblaw

Antwort löschen

"Was war nochmal vor dem TV, Radio, Büchern etc.?"
Höhlenmalerei ??!??


morlock

Antwort löschen

Ein paar Denkanstöße:

Die genetischen Unterschiede einer ethnischen Gruppe(oder "Rasse") können zu einer anderen geringer sein, als innerhalb der eigenen. Dazu muss man aber erst mal genau definieren, um WELCHE genetischen Unterschiede es sich handelt.
Diese sind zunächst nicht von Belang, um Menschen einer bestimmten Ethnie anhand ihrer typischen genetischen Merkmale(Marker) zuordnen zu können. Jüdische Genetiker bieten Tests an, um feststellen zu lassen, ob jemand jüdische Vorfahren hat.
Es existiert eine DNA-Datenbank, die von Kriminologen und Ahnenforschern auf der ganzen Welt genutzt wird. Lutz Roewer(Mediziner der Berliner Charite´) hat entdeckt, dass das männliche Y-Chromosom ein bestimmtes Muster aufweist, das die genaue Bestimmung der ethnischen Herkunft zuläßt.
Volksgruppen lassen sich also eindeutig typisieren.
Oder mit anderen Worten: Das ist der unumstößliche Beweis, dass es "Menschenrassen" gibt.
Wer Probleme mit dem Begriff Rasse hat, kann ja auch Unterart oder ethnische Gruppe sagen. Verschiedene Völker waren durch geographische Gegebenheiten teilweise jahrtausende lang voneinander getrennt. Der Genaustausch wurde dadurch vermindert und es kommt zu einer verstärkten Herausbilung phänotypischer Eigenschaften, die an die Nachkommen vererbt werden.
Auf diese Weise entstehen neue Unterarten. Ist genau wie im Tierreich, wo es in der freien Natur auch keine "reinrassigen" Unterarten gibt, da sich durch Wanderungen(zB bedingt durch Klimaänderungen)auch leichte Vermischungen innerhalb der Unterarten ergeben können. Genaue Klassifizierungen sind trotzdem möglich, weil bestimmte Merkmale dominieren. Der Wolf unterscheidet sich nur um 0,2% genetisch vom Haushund(Canis Lupus Familiaris). Die genetischen Unterschiede der Hunderassen untereinander sind dementsprechend noch viel geringer und vergleichbar mit den phänotypischen Unterschieden bei ethnischen Gruppen. Jedes Kind kann einen Europäer von einem Asiaten oder Afrikaner auf den ersten Blick unterscheiden. Wenn ich morgens die Zeitung aufschlage, kann ich zuverlässig auf den ersten Blick ein Bild eines Afrikaners von dem eines Europäers unterscheiden.
Aus ein und denselben Gründen, wie man Rauhaardackeln von Schäferhunden unterscheidet(mit dem Unterschied, dass die phänotypischen Unterschiede beim Hund durch gezielte Zucht und beim Menschen durch geographische Isolation entstanden sind).
Eine grobe Einteilung in mind. 3 Grundrassen wie Kaukasier, Negride und Mongolide drängt sich daher förmlich auf. Natürlich reicht das nicht(es gibt noch viel feinere Unterteilungen), aber dafür gibt es ja die Gentechnik und die Grundrassen kann jeder Laie ohne komplizierte Genanalysen unterscheiden.
Manche sehen aber den Wald vor lauter Bäumen nicht.^^
Die ganze Systematik in der Biologie hat den Zweck, Klassifizierungen vorzunehmen, also zB Familien, Gattungen, Arten und Unterarten(oder eben "Rassen", quasi Unterarten von Unterarten)zu bestimmen. Lassen sich eindeutige Muster identifizieren, kann man wissenschaftlich korrekte Einteilungen vornehmen.


Gabe666

Kommentar löschen

Kann dem Artikel nur zustimmen. Vor allem wundert es mich auch, warum die sich erst jetzt darüber aufregen, wenn es doch die Filme schon viel länger gibt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Gabe666

Antwort löschen

Mit "die" meine ich übrigens auch nur die Türkische Kulturgemeinde in Österreich. Nicht dass hier jemand denkt, ich würde auch verallgemeinern.
Jede Religion spaltet sich schließlich in gemäßigte und radikale auf. Mit radikalen Christen, die meinen, Harry Potter wäre satanistisch, bin ich auch schon in Kontakt gekommen (wenn auch nicht persönlich, sondern nur im Netz).


Matthias Klauß

Kommentar löschen

Jeder der Assassins Creed Revelations gespielt hat weis, dass die hagia Sophia so nicht aussieht :D

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Theseus29

Antwort löschen

Da das auch jeder wissen sollte der schon mal in Istanbul war, finde ich den Vergleich der türkischen Kulturgemeinde in Österreich schon bedenklich.^^


MovieMonster

Kommentar löschen

Sind die doch alle selbst schuld... was bauen die auch ne Moschee, die aussieht wie Jabba's Palast?

Ne, jetzt mal im Ernst: So ein Humbug!

bedenklich? 9 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

MovieMonster

Antwort löschen

Lies einfach nochmal. ;)


deevaudee

Antwort löschen

xD


ezemeze

Kommentar löschen

Das Production Design oder die Designlinie von StarWars ist nunmal fast 30 Jahre alt und sich an Kulturen, die aus dem Wüstenraum kommen ispirieren hat lassen ist nichts verwerfliches. Das Design stammt stammt aus einer Zeit, in der Westen nicht so extrem antimuslimisch und islamophob war wie z.B. in den letzten 10 Jahren. Dass einige Sprecher einer muslimischen Kulturgemeinde sich und ihren Glauben angegriffen fühlen ist doch nur ein weiterer Indikator dafür, dass bei vielen Muslimen in Europa die Nerven blank liegen, deshalb diese Hypersensiblisierung und Überreaktion. Immer nur auf den kleinen Prozentsatz von radikalen Gewaltbereiten Islamisten reduziert zu werden, da hat der Großteil der gemäßigten Muslime keinen Bock mehr drauf, genauso wenig wie wenn man als Christ mit nur mit durchgeknallten fundamentalistischen Seitenströmen gleichgesetzt wird. Europa hat eine Judeo-Christlich-Muslimische Geschichte und Tradition und das seit Jahrhunderten.
Hagen Rether bringt es auf den Punkt:
http://www.dailymotion.com/video/x5dfgf_youtube-2008-hagen-rether-islam-in_news

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

electricexa

Antwort löschen

Super der Hagen. Geiler Auftritt...kann ich mir immer wieder angucken! :)


edmund.kemper.963

Antwort löschen

Superguter Kommentar, Herr Meze!


Shio

Kommentar löschen

Überinterpretation lässt grüßen. Das gewisse Kulturen intolerant und überempfindlich sind wissen wir doch alle. Ich nenn das ganz gern "geistiges Mittelalter". ;)
Was mir durch den Kopf ging als ich das Bild gesehen habe, ohne den Wörtern Beachtung zu schenken, war: Das ist LEGO heute? Ich musste früher selber mehr basteln. Wo bleibt da die Kreativität? ^^

bedenklich? 7 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sebastian Shinoda

Kommentar löschen

Darth Vader als Schurke ist komplett schwarz ... wohl gleich ein weiterer Rassismus-Vorwurf bzgl. allen schwarzen Menschen dieser Welt!

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Sebastian Shinoda

Antwort löschen

eieiei


HulktopF

Antwort löschen

nope darth vader wurde von der gestapo ,der ss inspiriert.


electricexa

Kommentar löschen

Für mich ist das nur Teil einer gut organisierten und geplanten anti-islamistischen Propagandahetze seitens des westliches Großkapitals um ein einheitliches Feindbild zu schaffen und damit die Aufmerksamkeit des Pöbels bewusst weg von den wahren Problemen der Gesellschaft zu lenken.
Als ob die türkische Kulturgemeinschaft Österreich nicht besseres zu tun hätte als sich mit Legospielzeug zu befassen. Und als ob deutsche Medien nichts wichtigeres zu berichten hätte als worüber sich irgend ne Kutlurgemeinschaft in irgend so nem unwichtigen Land grad aufregt.
Und dann wird sofort wieder die böse Islamkeule geschwungen. Gefahr durch den Islam für unsere westliche Gesellschaft. Wir dürfen uns das nicht gefallen lassen. buhuhuhuuuuu
Wenn bekommen doch schon schweißperlen auf der Stirn wenn wir heutzutage nen bärtigen Mullah mit ner Aktentasche in der Straßenbahn sehen.

In Deutschland sterben im Jahr ca. 5000 Menschen durch Verkehrsunfälle. Ca. 6000 durch Unfälle im Haushalt. 140 000 Tote im Jahr durch Rauchen und 74 000 Menschen durch Alkohol. Rund 75 000 Todesfälle durch Übergewicht.
Aber keiner schreit nach dem terroristischen Benzfahrer, dem radikalen Gasofen oder den modenden Doppelwhoppern vom Burgerbinladen.
Und wie viele Tote gibt es in deutschland pro jahr durch islamistische Terroranschläge? Hmmm...obwohl das Thema ständig in den Medien ist gab es glaub ich noch keinen oder?! Übrigens gibt es seit 1990 schon 182 Todesopfer in Deutschland durch rechten Terror.

Versteht mich nicht falsch Leute...ich bin kein freund von Religionen und ich möchte den Islam nicht verteidigen. Ich denke schlicht und einfach dass ihr alle (mal 10% hier ausgenommen) blöd seid. In dem Sinne....schönen Abend noch!

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 23 Antworten

Martiall_Arts

Antwort löschen

na ja, diese Haltung ist leider nicht ganz unbegründet. Die (streng gläubige) muslimische Gemeinschaft kapselt sich halt leider immer mehr ein anstatt sich zu öffnen. Ich selbst wurde mit ein paar Kumpels vor ein paar Jahren auch mal von ner Gruppe Moslems angegriffen (kein Raubüberfall, es war ein rein gewaltsamer Übergriff). Mitten auf der Straße in einem harmlosen Wohngebiet. Grundlos. Das waren sicher keine Fundamentalisten, aber die aggressiven Tendenzen verstärken sich leider immer mehr und das betrifft NICHT allgemein Ausländer oder Menschen mit niedrigem Bildungsstand. In meinem persönlichen Umfeld hab ich noch nie von jemandem gehört, das er mal von ner Gruppe Griechen oder Italienern angegriffen wurde, es sind leider auffallend häufig Menschen mit muslimischem Hintergrund. Solche Übergriffe tragen nicht gerade dazu bei das Bild des Islams in ein positives Licht zu rücken. Wie ist denn der aktuelle Ermittlungsstand zu den versuchten Anschlag in Bonn? Mein letzter Stand war, das es eindeutige Hinweise auf fundamentalistisch islamistische Täter gibt. Versteh mich nicht falsch: ich hab auch Moslems in meinem Freundeskreis, aber der Islam rückt nicht zu Unrecht immer mehr ins Rampenlicht. Hier ist'n schöner Artikel über nen pakistanischen Atomphysiker der die Gründen dafür ganz treffend auf den Punkt bringt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/interview-mit-dem-pakistanischen-atomphysiker-pervez-hoodbhoy-a-879319.html


electricexa

Antwort löschen

Ich will dir da nicht wiedersprechen. Du hast sicherlich recht, dass es radikale Moslems in Deutschland gibt. Ich komme auch aus ner Ecke Deutschlands, aus dem Ruhrgebiet, wo ich das auch hautnah mitbekomme. Und sicherlich wächst die Anzahl Junger radikaler.
Trotzdem gibt es überhaupt keinen Grund zur Hysterie. Und trotzdem ist es falsch alle über einen Kamm zu scheren.
Man kann natürlich mit dem Finger schütteln und über den bösen Moslmen schimpfen, man kann sich aber auch mal ernsthaft über die Gründe und Ursachen der Probleme Gedanken machen. Es sind nämlich nicht nur radikale Moslems, bei denen die der Zuwachs und Gewaltbereitschaft steigt. Auch die Rechtsradikale Szene z.B. findet in Zeiten sozialer Ungerechtigkeiten auch in ganz Europa immer mehr Zulauf. Darüber findet man allerdings auch nur selten was in den Medien.

http://www.youtube.com/watch?v=66ubukYup2I

Sehr interessante Talkrunde zum Thema. Vertrete da sehr die Standpunkte von Serdar Somuncu.


Heng Snoup

Kommentar löschen

gut, dass kinder im alter von 6-12 jahren schon über rassismus und folksverhetzung nachdenken. welcher mensch hat das denn bitte nicht in seiner kindheit gemacht?

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

enzo.bernchristus

Kommentar löschen

HAHAHAHAHA jetzt mal ehrlich
will niemand hier angreiffen
aber jetzt gehen die schon so weit und spielzeug zu kritisieren
ihr seid wirklich lächerlich das ist spielzeug da steckt nichts weiter hinter niemand wollte in irgendeiner weise die religion bzw. die kultur angreifen
kommt mal klar und nochmal das ist SPIELZEUG ihr paranoiden

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Fialar

Kommentar löschen

Was jetzt die Verhöhnung einer religiösen Gemeinschaft mit Rassismus zu tun hat, das interessiert mich dann aber doch mal. Ich bin doch sehr dafür, diese beiden Begriffe sauber voneinander zu trennen, und nicht immer so hässlich zu vermischen wie hier ...

bedenklich? 10 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WhityWeissmann

Kommentar löschen

Ich bin zwar eigentlich keiner, der Artikel 2 mal kommentiert, aber anhand mancher absurder Beiträge hier mache ich's doch mal.

Wiegesagt: ich finde es gut und richtig, dass sich über so einen Unsinn aufgeregt wird, ohne dabei verallgemeinernd und wertend vorzugehen. Und ich denke, es würde sich genauso aufgeregt, wenn eine katholische Organisation oder weiß der Geier wer im Namen irgendeiner Ideologie so einen Kuhkäse verzapfen würde. Aber an den Kommentaren zeigt sich bei einigen doch das stark vereinfachende Weltbild vieler Leute. Folgende Gesichtspunkte werden dabei (absichtlich?) außer Acht gelassen:

1. Der Islam als Religion und somit auch einzelne Gruppierungen haben in Österreich rechtlich einen völlig anderen Status als in Deutschland.

2. Im Text steht, dass die "Türkische Kulturgemeinde Österreich" die Beschwerde vortrug. Und nicht das Abstraktum "Islam".

3. und das ist bei allen Diskussionen zu diesem Thema der wichtigste Punkt: Islam ist nicht Islamismus. Katholizismus heißt nämlich auch nicht automatisch Piusbruderschaft und Linkspartei bedeutet nicht RAF. Aber das passt ins vereinfachende Weltbild vieler hier scheinbar nicht hinein. Traurig. Denn so schafft sich Deutschland wirklich ab; indem systematisch jeder Chance von Dialog verbaut wird, nur damit man sich ein nettes Feindbild zurechtbasteln kann, was unsere schöne Kultur und Demokratie gefährdet.

bedenklich? 15 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 32 Antworten

morlock

Antwort löschen

Die Beschneidung ist eine besondere Form des sexuellen Missbrauchs und das schon seit tausenden von Jahren.
Darüber, warum du deine Beschneidung nicht als nachteilig empfindest läßt sich spekulieren, aber die wissenschaftlichen Fakten sprechen nunmal dagegen.
Die Vorhaut ist mit ähnlich vielen Nerven durchsetzt wie Eichel und Klitoris und alleine deswegen ist der Vergleich eben nicht so weit hergeholt.
Die Würde wird den Menschen in dem Moment genommen, als diese Prozedur ohne ihr Einverständnis durchgeführt wird.
Die Sexualität ist in einem gewissen Maße eingeschränkt, das ist wissenschaftlich/anatomisch belegbar.
Gegen das Recht auf körperliche Unversehrtheit würde auch so verstoßen, aber diese Tatsachen machen es eben noch pikanter.
Gegen den Paragraphen, der die Religionsfreiheit betrifft, wird auch eindeutig verstoßen, weil Religionsfreiheit heißt auch, dass ich mir meinen Glauben selbst aussuchen kann und nicht aufgezwungen bekomme, auch nicht von meinen Eltern.
Eltern besitzen ihre Kinder nämlich nicht.
Das ist alles nicht nur meine persönliche Meinung, sondern wissenschaftlich fakt und durch unsere Gesetze geregelt.


morlock

Antwort löschen

Nachtrag:
Durch das kürzlich erlassene Gesetz, das die Beschneidung straffrei machen soll, ist die rechtliche Sachlage natürlich nicht so klar geregelt.
Aber ich habe überhaupt keine Zweifel, dass die Sache damit noch lange nicht erledigt ist, alleine weil das Gesetz völlig unsinnig und schwammig formuliert wurde(wie soll zB ein Kleinkind vor der Beschneidung Widerspruch einlegen können?!).
Ein weiterer Beweis für die Inkompetenz unserer Regierung, die in ihrer Dummdreistigkeit versucht, das GG zum umgehen.


Josef Becvar

Kommentar löschen

Was ich persönlich am interessantesten an der ganzen Geschichte finde, ist dass es den Film seit über 20 Jahren gibt, und darüber hat sich die Kulturgemeinde noch nicht aufgeregt was ist passiert in den letzten 2 Jahrzenten, haben sie da geschlafen? oder waren sie doch zu sehr mit den Problemen im eigenen Land beschäftigt. Sei es wie es sei, es ist und bleibt ein Spielzeug und nichts anderes :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

raphael.scholz.7

Kommentar löschen

Ich kann einfach nur sagen: "Haha!"...xD

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

reveal

Kommentar löschen

"Jetzt bleiben wir mal auf dem Teppich. [...] Wer es darauf anlegt, der kann beinahe überall Diskriminierung erkennen. Um es in aller Deutlichkeit zu sagen: oft steckt tatsächlich eine böse Absicht dahinter. Aber nicht in diesem Fall."

Den Text werd ich gegebenfalls plagiieren für das nächste sexistische Kackscheiße-Pamphlet der MP-Redaktion.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

FilmFuzzi

Kommentar löschen

Und schon wieder streitet sich ganz Moviepilot wegen dem Aufreger der Woche.
Hol' einer mal das Popcorn!

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Donzaffi

Kommentar löschen

Wen man mit dem Finger auf andere zeigt, sollte man bedenken das vier Finger auf einem selbst zeigen.
Die Medien scheinen sich darauf festgelegt zu haben jede Kleinigkeit die man unserem Islamischen Mitbürgern negativ auslegen könnte, dermaßen aufzupuschen, dass sich da schon ein Schema abzeichnet.
Wir sollten immer daran denken, dass alles was man uns im Fernsehen zeigt nur ein Teil der Wahrheit ist.
Zum Beispiel werden Menschen in islamischen Ländern gezeigt die Flaggen verbrennen etc.
ich sage dazu und?, was zeigt das schon, das da ein paar Menschen sind die wahrscheinlich relativ ungebildet sind die auf die Worte irgendeines Anstifters hören.
Stellt euch mal vor ihr würdet im Ausland leben und es wird über Deutschland berichtet und das einzige was man zeigt wärenn 1. Mai Demos auf Seiten der Rechten. Schwumps denkt jeder im Ausland "die deutschen das sind alles Nazis".
Ich war selbst in diesen Ländenr und Fakt ist das sich die Leute die was in der Birne haben sogar für die Krawallmacher schämen. Nicht nur das, ich wurde da mit einer Gastfreundlichkeit begrüßt die in Deutschland unmöglich ist.

Übrigens gibt es genauso viele Negativschlagzeile über das Christentum, nur das es nicht so aufgebauscht wird.

Natürlich stehe ich mit der Meinung hier ziemlich alleine da, naja es ist halt einfacher in Schubladen zu denken als sich Zeit dafür nehmen andere Kulturen kennen zulernen und zu verstehen. Keine Kultur ist perfekt (auch wen einige anderes glauben), überall gibt es positive und negative Seiten.
In Marroko habe ich zum Beispiel gelernt das Frauen die ein eigenes Geschäft betreiben wollen vom Staat gefördert werden abe sowas passt ja nicht zu unserem Bild.

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 10 Antworten

Serkan Gndz

Antwort löschen

bei dem THEMA gefahr *


Serkan Gndz

Antwort löschen

und von den 10 gefährlichsen Städten sollte die rede sein :)


RoosterCogburn

Kommentar löschen

Was würde Obelix zu dieser Situation wahrscheinlich sagen?
Die spinnen, die Türken.

Auf der Homepage der türkischen Kulturgemeinde: "Das Lego-Spielzeug sei der Haiga Sophia in Istanbul und der Moschee Jami al-Kabi in Beirut sehr ähnlich. Zudem werde mit dem bunkerähnlichen Bau Gewalt verherrlicht. Die Raketen, Kanonen, Waffen, Pistolen, Gewehre und Samurai-Schwerter sowie die Falltüren in der Burganlage sind pädagogisch bedenklich" Die Türkische Gemeinde Östereich sieht die eigene Religion durch einen Lego-Bausatz verunglimpft.

Bereits einen Tag nach dem all das in den Medien bekannt wurde, reagierte Lego ebenfalls und hat sämtliche Vorwürfe von Rassismus und Volksverhetzung zurückgewiesen. "Wir nehmen die Beschwerde ernst und sind offen für einen Dialog mit der Türkischen Kulturgemeinde. Wir wollen deren Beweggründe verstehen und im Gegenzug unsere eigene Position darlegen." so Lego

Abschließend möchte ich zum Artikel bemerken, das dieser zum Geschehnis nicht gerade zeitnah erschienen ist (das ganze ist schon 10 Tage her) und somit eher in die Rubrik "Absurdes von letzter Woche" passt :)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

Serkan Gndz

Antwort löschen

ganz wichtig bei dieser disskusion: die schlümpfe sind rassistisch und die teletubies regen zur homosexuallität an


WhityWeissmann

Antwort löschen

Sowieso ^^


morlock

Kommentar löschen

Solange selbst der sogenannte gemäßigte Islam dermaßen sexistisch und misogyn ist, brauche ich mir um angeblichen Rassismus in Star Wars oder die dummen Sprüche vom Brüderle keine Sorgen zu machen.
Völlig aus der Luft gegriffen ist der Vorwurf, SW sei islamfeindlich.
Da sieht man mal wie schwer gestört die Wahrnehmung dieser Menschen ist.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 13 Antworten

WhityWeissmann

Antwort löschen

Teufel aber auch! Können sich diese Terroristen nicht mal in ihrem eigenen Land deutschen Sitten und Gebräuchen annehmen!


WhityWeissmann

Antwort löschen

*deutscher, pardon.


Shinoda

Kommentar löschen

Solche Fälle zeigen wie gefährlich solche Leute aufgrund ihrer Dummheit sind.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

karma-karman

Kommentar löschen

Die wurden doch bezahlt um damit an die Öffentlichkeit zu gehen. So funktioniert Werbung heutzutage. Ich will jetzt nämlich das Ding haben... :P

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mrvans26

Kommentar löschen

Haha das hab ich vor nen paar Tagen gesehen und konnte mir nur selbst gegen den Kopf hauen weil ich nicht verstehen konnte wie bescheuert Menschen sein können.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

WhityWeissmann

Kommentar löschen

Ich weiß gar nicht, was schlimmer ist: dass sich dieser Verein an einer derartigen Nichtigkeit hochzieht, oder dass damit mal wieder ordentlich Wasser auf die Mühlen solch' illüstrer "Intellektueller" wie Sarrazin und Ulfkotze gegossen wird.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Donzaffi

Antwort löschen

Ist euch nie aufgefallen das man in den Medien den Islam immer als dämlich darstellt und jede Kleinigkeit dermaßen hochzieht das es auch jeder glaubt?
Das es auf der anderen Seite auch solche Empörungen gibt bei anderen Sachen interessiert herzlich wenig.


Martiall_Arts

Antwort löschen

Donzaffi: Es ist eher umgekehrt: es gibt leider kaum etwas intelligentes vom Islam zu berichten. Hierzu ein Statement von einem muslimischen Atomphysiker: http://www.spiegel.de/politik/ausland/interview-mit-dem-pakistanischen-atomphysiker-pervez-hoodbhoy-a-879319.html


emotionfreak

Kommentar löschen

Nur wenn in einem Film einmal zum Beispiel ein Asiate als Bösewicht dargestellt wird, heißt das noch lange nicht, dass uns der Macher des Films damit sagen will, dass alle Asiaten böse sind.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

emotionfreak

Kommentar löschen

Klar ist Star Wars rassitisch. Man denke nur einmal an Darth Maul mit seiner roten Hautfarbe. Ich wußte schon immer, dass Georgie was gegen die amerikanischen Ureinwohner hat. Und die Rebellen in ihren Uniformen, die als die Guten dargestellt werden, errinnern eindeutig an das NSRegime. Die Russen werden auch in den Schmutz gezogen, Gouverneur Tarkin errinnert eindeutig an einen russischen Offizier. Das Schlimmste aber ist, dass übergewichtige Menschen angegriffen werden, durch die Darstellung von Jabba dem Hutten. Rassismus ist aber noch ist alles, was man diesem Schandwerk vorwerfen sollte, dieser Mist ist so was von unmoralisch. Die Szene in der Cantina vergloriffiziert doch wohl Saufgelage und verruchte Lebensweise. Und dann erst die Tatsache, dass eine Senatorin eine Beziehung mit einem 15 Jahre jüngeren Mann eingeht. Aber frauenfeindlich ist das ja so wie so. Wenn man bedenkt, dass in Jabbas Palast eine Frau halbnackt vortanzt. Und man kann schließlich eindeutig erkennen, dass die das auch noch genießt. Ah ja in Episode 1 wird nichts gegen die Sklaverei getan, das zeigt doch ganz eindeutig, dass Georgie sich wünschte, dass im amerikanischen Bürger-
krieg die Südstaatler gewonnen hätten. Hat sich vermutlich mit Tarentino beratschlagt. Und dann dieser Angriff gegen die weiße Rasse. Der oberste Jedi ist grün und der an zweiter Stelle eindeutig von afrikanischem Aussehen und der, der sich von der dunklen Seite der Macht bekehren lässt, ist natürlich Weißer. Oder ist das mit der DUNKLEN Seite der Macht doppeldeutig zu verstehen?
ÄH IRONIEM IRONIE; IRONIE; IRONIE
Jetzt im Ernst, man sollte keine Religonen und Völker in den Schmutz ziehen, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das hier so gemeint war. Auch sollte man nicht verharmlosen, wie groß der Einfluss von Medien, besonders auf Kinder und Jugendliche ist, aber man kann es auch übertreiben.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Bob Loblaw

Antwort löschen

Die Darstellungen der Neimodianer, JarJar Binks oder Watto kann man auf jeden Fall unterschwellig rassistisch finden.
Ich glaube allerdings nicht, dass Lucas dort wirklich böse Absichten hat. Ansonststen hätten ihm ja sein jüdischer Kumpel Spielberg und seine afroamerikanische Freundin Mellody Hobson sicherlich schon mal kräftig vor sein Schienbein getreten ;)


Marc_McFly

Kommentar löschen

ich bin immer auf dem Teppich geblieben... doch mein Teppich, der kann fliegen.. yallah.

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Marti DiBergi

Antwort löschen

Jabbas Harem, Jabbas Gestüt, Jabbas Tadsch mahal?


Marc_McFly

Antwort löschen

lasst die zugbrücke runter, der besuch ist da!


Marti DiBergi

Kommentar löschen

"Auf dem Teppich bleiben"!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

exogenesis

Antwort löschen

Made my day, too :D


Misantropius

Kommentar löschen

Vielleicht sollte man der türkischen Kulturgemeinde auch mal ein wenig Geschichtsunterricht beibringen, denn die Hagia Sophia mag zwar heute eine Moschee sein, ist aber ursprünglich ein christliches Gebäude und wurde erst nach Eroberung Konstantinopels und dem Ende des Oströmischen Reiches durch die Türken von einer
christlichen Kirche zu einer islamischen Moschee umgewandelt. Die Architektur ist also defintiv christlichen Ursprungs und wenn Jabbas Palast an die Hagia Sophia erinnert, würde sie doch wohl eher gegen die christliche Kultur gerichtet sein !

bedenklich? 14 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Panta.Rhei

Antwort löschen

er hat doch recht das es anfangs eine Kirche war. In Mitteleuropa gibt es sogar einige Kirchen mit Minarett bedingt durch die häufigen gebietsänderungen.


enzo.bernchristus

Antwort löschen

du bist der beste vergess jeden beitrag hier oder kommentar deiner brings auf den punkt


deevaudee

Kommentar löschen

Wenn man bedenkt von wem diese Vorwürfe kommen, merkt man recht fix, die Feindbilder gehen aus, also flux zum guten alten Freund Rassismus greiffen. Einfach nur erbärmlich!

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Donzaffi

Antwort löschen

Vielleicht ist es unsere Seite denen die Feindbilder ausgehen


MickeyPosthuman

Kommentar löschen

Und ich will es haben :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Bob Loblaw

Kommentar löschen

Auch wenn ich in diesem Fall den rassistischen Vorwurf für sehr übertrieben halte, denke ich schon, dass sich die Star Wars-Designer bei den Bauten auf Tatooine sehr stark an der orientalischen Architektur orientiert haben. Das hängt natürlich damit zusammen, dass man diesen Architekturstil als erstes mit dem Thema "Wüste" assoziert und wohl auch damit, dass die Dreharbeiten in Tunesien stattfanden und man Gebäude von dort in die Filme integriert hat. Der Einfluss der Hagia Sophia ist bestimmt auch vorhanden , da sie ja das bekannteste Gebäude dieser Kultur ist.... dabei ist noch interessant, dass die Hagia Sophia ja noch älter ist, als der Islam, und zunächst eine christliche Kirche war.
_
Trotzdem gibt es zum Beispiel bei "Dunkle Bedrohung" einige Rassismusvorwürfe, die gar nicht so ohne sind. Diese hängen vor allem damit zusammen, dass ausserirdische Völker in ihrem Verhalten und ihrer Sprache/Akzent realen "irdischen" Volksgruppen ähneln und dadurch bekannte negative rassistische Stereotypen verkörpern. So hatten die arroganten Neimodianer im englischen Original einen asiatischen Akzent (im deutschen war der Akzent französisch), der tollpatschige Taugenichts JarJar Binks erinnerte an die Darstellung ungebildeter schwarze Sklaven und die Krämerseele Watto entspricht antisemitischen Stereotypen. Hier ist noch ein interessanter Artikel dazu:
http://www.thenation.com/article/racial-ventriloquism?page=full#
_
Auch "Herr der Ringe" finde ich in dieser Hinsicht problematischer, mit seinen bösen "Ostlingen" und den edlen "Men of the West".

bedenklich? 11 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 9 Antworten

Filmromantikerin

Antwort löschen

Das stimmt, wenn man etwas bildhaft vor sich hat, fällt es schon viel mehr auf. Mir fällt da im Moment z. B. die Kriegsbemalung ein. Die hatten die Gondorianer nicht ^^ Aber ich muss auch ehrlich zugeben, so richtig habe ich mich mit diesen Aspekten in HdR noch nie auseinandergesetzt. Aber du hast schon Recht, dass es wichtig ist, im Allgemeinen auf solche Dinge hinzuweisen und diese zu benennen, um danach darüber diskutieren und sie auswerten zu können. :)


Bob Loblaw

Antwort löschen

Eben, viele Dinge fallen einem ja nur auf, wenn man sich damit auseinandersetzt, bzw. wenn andere, die dort mehr sensibilisiert sind, einen darauf hinweisen. Und der Einfluss funktioniert ja meistens unterbewusst. Genau so wie ich denke, dass die meisten angeklagten Filmemacher usw. sicherlich nicht bewusst rassistisch sind. Ansonsten hätte sich Mellody Hobson bestimmt nicht mit George Lucas verlobt.
Ich denke auch, dass mir bei Rassismus oft die Sensibilität fehlt, weil ich einfach persönlich nie davon betroffen bin. Es erstaunt mich ja immer, was einige Experten/Betroffene so herausfinden. Ich fand (und ich denke ihr auch) fand es z.B. total cool, dass mit Idris Elba in Thor ein dunkelhäutiger in der Rolle des nordischen Gottes Heimdall gecastet wurde. Dann kam plötzlich mein Lieblingskritiker (afroamerikanisch) und meinte, dass Heimdall im Film ja nur ein Art Türsteher und Butler wäre und damit einem klassischen rassistischen Hollywood-Stereotypen der 30er Jahre entspräche... Danach musste ich doch ein bisschen grübeln.
Hmmm... vielleicht ist ja sogar an dieser Lego-Geschichte etwas dran. Immerhin bekommt das ganze ja als Spielzeug irgendwie einen anderen Kontext als als Film.


TheRocker

Kommentar löschen

Bei der Gelegenheit könnten wir LEGO doch gleich noch vorwerfen, Guggenheim für diesen Artikel als Schleichwerbung bezahlt zu haben.

Denn mal ehrlich: Von dem Bausatz wusste ich vorher noch nicht:)

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

turin2609

Antwort löschen

Der ist auch erst seit Dezember erhältlich, deshalb ist das auch gerade jetzt so ein Thema ;)


oktoberskind

Kommentar löschen

In dem Betreben könnte man diese Gemeinde auch an einen Verein gegen Diskriminierung von Übergewicht weiterleiten. Die sind bestimmt auch nicht begeistert, dass ausgerechnet der Bösewicht übergewichtig sein muss, das ist genauso "diskriminierend". Oder Wasserfpfeifen! Das ist Wasserpfeifendiskriminierung! Und irgendein Tierschützer findet sich bestimmt auch noch, der erklärt, dass die Größenverhältnisse falsche Tatsachen bei der Schneckenhaltung vorgaukeln...

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HawkeyePierce

Kommentar löschen

Da gewinnt ein in China umgefallener Sack Reis gleich ein Vielfaches an Bedeutung!

Mal ehrlich: Derjenige ist einfach nur bedauernswert, der in solch einem Spielzeug (und damit auch der Filmszene) etwas rassistisches sehen mag - gerade wo in den SW-Filmen das Neben- und Miteinander so vieler verschiedener Rassen und Kulturen aufgezeigt wird.

Und so nebenbei: interessanter Lego-Bausatz! :)

bedenklich? 8 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Martin Oberndorf

Kommentar löschen

Es ist eine fremde, seltsame Welt...

Aber ehrlich: das ist absurd!

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

acryl

Antwort löschen

... erst wenn ein Rotkehlchen kommt, wird alles gut. ^^


Agent Smith93

Kommentar löschen

Ja, diese Welt ist verrückt. Jetzt habe ich es endgültig bemerkt.

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 8 Antworten

Agent Smith93

Antwort löschen

Trotzdem finde ich die Infos die ich herauslesen konnte sehr interessant. Danke.


Suki93

Antwort löschen

Wie ich sehe gehts auch hier verrückt zu. Ich mag das Lachen der Hyänen, das motiviert mitzulachen. Und dann töten sie dich. Aber Truthähne sind auch auch toll :D www.youtube.com/watch?v=e0nd9NVVSjE