Bearbeiten

Survival Horror - Im All hört euch niemand schreien

freakingmuse (Rae Grimm), Veröffentlicht am 29.01.2013, 08:50

Das Grauen lauert nicht nur mitten unter uns, sondern auch in den Weiten des Weltalls. Mit Dead Space 3 und Aliens: Colonial Marines erscheinen im Februar gleich zwei Spiele, die sich mit dem Thema beschäftigen. Zeit, mal einen Blick auf den Horror jenseits der Erde zu werfen.

Kann sich der Horror in Dead Space 3 trotz Koop halten? Kann sich der Horror in Dead Space 3 trotz Koop halten? © Electronic Arts

Wenn wir an Horror und Science-Fiction denken, dann dürften den meisten von uns vor allem zwei Dinge in den Sinn kommen: Aliens und Zombies. Nachdem ich mich schon das ein oder andere Mal mit Zombies beschäftigt habe, ist dieses Mal das Grauen aus dem All dran. Oder lasst uns eher sagen: Grauen im All, da euch dort bekanntlich niemand schreien hört. Das ist äußerst praktisch, denn im Weltraum wird eine ganze Menge geschrien.

Vielleicht nicht der erste, aber sicherlich der bedeutendste dieser Schreie schallte 1979 durch das Raumschiff Nostromo. Zu verdanken haben wir das Ridley Scott, der mit Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt das bekannteste Horror-Franchise der Welt auf die Kinoleinwand brachte. Alien setzte nicht nur einen wichtigen Grundpfeiler für Horror im All und weibliche Action-Heldinnen, sondern verknüpfte zusätzlich stark den außerirdischen Survival Horror mit Action. Kaum ein Film oder Spiel des Genres kommt seither ohne eine Prise Action aus, was der Überlebenskampf wohl zwangsläufig mit sich bringt, egal ob auf der Erde oder nicht.

Nach dem Erfolg von Ridley Scotts Film gab es selbstverständlich jede Menge Klone, die probierten, an den Trend anzuknüpfen. Samen des Bösen, Planet des Schreckens, Mutant – Das Grauen im All, Hellraiser: Bloodline und Creature – Die dunkle Macht der Finsternis versuchten ihr Glück, scheiterten aber jenseits einer tapferen B-Movie-Fangemeinde auf ganzer Linie. Dank Filmen wie Critters 4 – Das große Fressen geht weiter, Leprechaun 4 – Space Platoon, Jason X und Dracula 3000 kam sogar die böse Behauptung auf, dass Horror-Franchises nur noch zum Sterben ins All gehen würden, anstatt dort geboren zu werden. Sogar an der Alien-Front wurde es ziemlich ruhig, wenn wir mal von ein paar Auseinandersetzungen mit Predator und dem indirektem Prequel Prometheus – Dunkle Zeichen absehen.

Wie ihr aber bereits wisst, soll sich das am 12. Februar ändern, wenn Aliens: Colonial Marines als offiziell abgesegneter Nachfolger zu Aliens – Die Rückkehr veröffentlicht wird. Das Spiel möchte dabei mehr sein als Lizenzschrott: ein Nachfolger, der diesen Titel auch verdient. Um das zu gewährleisten, möchte Colonial Marines nicht nur mit aus den Filmen bekannten Sets und Fanservice aufwarten, sondern gleichzeitig Fragen beantworten, die diese offen gelassen haben und so nicht nur Gamer, sondern vor allem Fans der Arbeiten von Ridley Scott, James Cameron und Jean-Pierre Jeunet locken. Dabei soll das typisch bedrückende Gefühl der Alien-Streifen gewahrt bleiben und durch die Tatsache, dass ihr in Ego-Perspektive in den Terror geworfen werdet, verstärkt werden. Dank des Multiplayers müsst ihr euch den Xenomorphs allerdings nicht alleine in den Weg stellen, was für viele die Frage aufwirft, wie gruselig die Erfahrung tatsächlich sein kann.

Survival Horror im All ist sowohl in Film aus auch Spiel so wirkungsvoll, weil die Einsamkeit auf eine Art verstärkt wird, die auf der Erde so kaum möglich ist. Zwar schaffen Geschichten wie The Thing mit einem Setting am anderen Ende der Welt ein bedrohliche Atmosphäre aufzubauen, was Einsamkeit und Abgeschiedenheit aber wirklich bedeuten, das wird uns erst bewusst, wenn wir uns mutterseelenallein im Nirgendwo des Universums befinden. Das Wissen, dass niemand sonst dort ist und es kein Entkommen gibt, schafft eine beklemmende Stimmung, die schwer zu rekonstruieren ist.


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Survival Horror - Im All hört euch niemand schreien

Kommentare

über Survival Horror - Im All hört euch niemand schreien


Eixenxxl

Kommentar löschen

Deadspace1 is schon echt sehr Atmosphärisch, spannend und zum gruseln geil :D
Deadspace2 ist auch von den Shocks her sehr nice aber für mich mit etwas zu viel Action.
Als ich gelesen habe das der 3. Teil nun NOCH mehr Action bieten soll, war ich doch etwas enttäuscht... das kommt dabei raus wenn sich alle Entwickler nur noch am Mainstream Call of "Schieß puff peng" fließbandgames- Markt orientieren... VON SOLCHEN SPIELEN GIBT ES DOCH NUN WEIß GOTT GENUG!!!
Deadspace 1 & 2 waren/ sind der Hammer... naja mal sehen wie der 3. Teil sich schlägt :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

HulktopF

Kommentar löschen

was bei aliens colonial marines aufstoßen könnte sind die left4dead ähnlichen alienformen es gibt n spitter, n tank und noch ein paar andere, also keinen plan ob das so gut kommt.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Tytus

Kommentar löschen

da kommt keine freude bei mir auf, wenn man die Trailer von DS 3 ansieht ist das eher Call of Duty Dead Space, der gleiche mist wie bei Resident Evil Horror durch Action ersetzt :(

Horror fans sollten sich dann lieber die alten Silent Hill teile ansehen :D oder das schon genannte und geniale System Shock 2 :D

Aleins : na ja das letzte ALiens vs Predatior Spiel war Murcks, gescriptet ohne ende, selbst wo der Predator hinspringen durfte war vorgegeben *facepalm*

" Um das zu gewährleisten, möchte Colonial Marines nicht nur mit aus den Filmen bekannten Sets und Fanservice aufwarten, sondern gleichzeitig Fragen beantworten, die diese offen gelassen haben "

Das hat ja bei Prometheus so wunderbar geklappt XD ich ahne bei Aliens: Colonial Marines schlimmes :P

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Hypnohouse

Antwort löschen

Pf, hätte mir mein Kommentar unter Joey sparen können. Du sprichst mir aus der Seele.


Tytus

Antwort löschen

:) aber schön das wir gleicher meinung sind.

aber wenn man s die kommentare auf denn IT seiten zu denn SPielen sieht sind wir nicht alleine.

Trotzdem geht es EA ( dead space) och zu gut :P

http://www.computerbase.de/news/2013-01/electronic-arts-meldet-erneut-verluste/


The Nick

Kommentar löschen

ALTER! Wie kann man bitte immer noch sowas als Überschrift schreiben?
Also dafür solltest du dich echt schämen!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

nikl 1987

Antwort löschen

Vllt. Alienfan (von den Filmen) und Anti- Zocker.


The Nick

Antwort löschen

Oder vielleicht, weil es die billigste und abgedroschenste Überschrift ist, die jedes schlechte Magazin benutzt?


Schinkenbrot

Kommentar löschen

Man will wirklich Schiss haben? 23:00 Allein Zuhaus, dicke Kopfhörer auf und Dead Space 1 & 2 spielen.

So viel pipi in der Hose hatte ich schon laaange nicht mehr!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 7 Antworten

Schinkenbrot

Antwort löschen

old . man wir wollen dich ja gar nicht therapieren. Nur wenn du auf unsere Textnachrichten hier reagierst und uns über dein ansichten informieren möchtest, dann hast du es hiermit getan. Du kannst von Bungiespringen über Dead Space bis hin zum Kirschenflücken alles machen. Musst es aber nicht!!!! Wir versuchen dir unterhaltsame Tipps für einen einsamen Kuschelabend allein zu geben mehr aber auch nicht.

Gelle!


old . man

Antwort löschen

Hmm, aus meiner Sicht hast Du mir als Quell der Erkenntnis in Form eines zufällig vorbeisurfenden virtuellen Passanten das Horror-Genre nach Deinen Kräften näher gebracht. Dafür danke ich dir nochmals. Meine Neugier ist nun wohl zum Erliegen gekommen, vielleicht bin ich deswegen ein wenig abgeschweift... ^^ Auf zum Kirschenpflücken!


MickeyPosthuman

Kommentar löschen

Wäre toll, wenn Survival-Games wie Dead Space und z.B. Bioshock mal verfilmt werden würden. Die Spiele leben jedenfalls von einer wirklich intensiven Atmosphäre und geben sicher guten Stoff für ein interessantes Drehbuch her.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 11 Antworten

Grimalkin

Antwort löschen

Bioshock ist ein Meisterwerk, aber als Film würde es seine größte Stärke, die interaktive Narration, verlieren. Spiele wie Uncharted, die ohnehin eine Zwischensequenz nach der anderen zeigen und sich nicht wirklich auf die Stärken ihres Mediums besinnen, sind viel eher geeignet filmisch adäquat adaptiert zu werden.


nikl 1987

Antwort löschen

Bioshock wurde aufs Eis gelegt, weil er der Vorlage entsprechend R- rated werden sollte, es dann aber Stress mit den Produzenten oder so gab, die mal wieder eine familienfreundliche PG-13 wollten. Da hat der Regisseur zu Recht nicht mitgemacht


Grimalkin

Kommentar löschen

Dead Space ist herausragend. Nicht nur das ohnehin coole Survival-Gameplay, sondern auch das kreative HUD-Design und die Art des Storytellings können auf ganzer Linie überzeugen. :D

Ansonsten sei zu den genannten Spielen noch Echo Night: Beyond erwähnt. Geister auf einer Mondbasis und der Spieler hat keinerlei Waffen. :)

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Dom699

Kommentar löschen

Gerade Dead Space 1 war der Hammer. Ich fürchte, da kann der dritte kaum mithalten...

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Joeyjoejoe17

Kommentar löschen

Bin schon sehr auf Dead Space 3 gespannt, will mir zuvor aber noch mit den ersten beiden Teilen erneut in die Hosen machen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

92Gizmo11

Antwort löschen

Nein, wohl eher zu Dead Space 3. EA will/muss möglichst viel Profit mit dem Titel machen, deswegen wird er Mainstream, sprich mehr Action als Horror. DS1 wird wohl der gruseligste und herausragendste Teil der Serie bleiben. Allein der Schritt von DS1 zu DS2 ist mit dem von Alien zu Aliens vergleichbar.


Hypnohouse

Antwort löschen

Es ist einfach lächerlich, dass aus Horror-Games immer mehr Ego-Shooter gemacht werden. Dead Space 3 wird in die Richtung gehen. Naja, was erwartet man auch von dem Saftladen EA. Leider macht es Capcom mit Resident Evil nicht anders. Call of Duty everywhere...
Dennoch, Dead Space war super und Dead Space 2 noch angenehm. Freue mich auch. :)


Dridge

Kommentar löschen

Ich warte sehnsüchtig auf Dead Space 3!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nikl 1987

Kommentar löschen

Als Fan der Alienfilme freue ich mich schon sehr auf Alien: Colonial Marines, ich hoffe nur, dass sie es auch schaffen, die Atmosphäre und Spannung ins Spiel zu übertragen. Die bisher erschienenen Alienspiele (Alien vs. Predator, der PS1- Ableger etc.) waren ja eher mittelprächtig.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

nikl 1987

Antwort löschen

Der zweite hatte auch keine wirklichen Schockmomente mehr, hatte eher den Fokus auf Splatter (viele verstümmelte Dekoleichen etc,), reichte also nicht mehr an den Erstling heran.


morlock

Antwort löschen

DAS beste Gruselspiel überhaupt ist und bleibt Silent Hill 2.
AvP2 von Monolith(2001)ist einer besten Shooter aller Zeiten mit einer gerade für FPS eher untypisch dichten und spannenden Atmosphäre. Undying ist auch nicht schlecht.