Bearbeiten

Tatort & Dschungelcamp kämpfen um Grimme-Preis

the gaffer (Jenny Jecke), Veröffentlicht am 30.01.2013, 08:52

Der Grimme-Preis ist eine der renommiertesten Auszeichnungen der hiesigen Fernsehlandschaft. Wie jetzt bekannt wurde, gehen 2013 so unterschiedliche Produktionen wie das Dschungelcamp, der Tatort und Wer wird Millionär ins Rennen um die Ehrung.

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow freuen sich über die Nominierung Daniel Hartwich und Sonja Zietlow freuen sich über die Nominierung © RTL

Gestern wurden die Nominierungen für den Grimme-Preis 2013 bekanntgegeben. Der Aufschrei war groß, weil unter anderem auch Ich bin ein Star – Holt mich hier raus zu den potenziellen Preisträgern gehört. Nachdem die umstrittene Reality Show schon für den Deutschen Fernsehpreis nominiert war, schien das Auftauchen auf der Liste des Grimme-Instituts nur eine Frage der Zeit. Hoffnung auf den vielleicht wichtigsten Preis im deutschsprachigen Fernsehgeschäft können sich auch so vielfältige Produktionen wie Wer wird Millionär?, Der Tatortreiniger und Der Turm machen.

Im Bereich Fiktion sind nominiert:
Lösegeld (WDR)
Zappelphilipp (BR)
Tatort: Die Ballade von Cenk und Valerie (NDR)
Polizeiruf 110: Schuld (BR)
Tatort: Der tiefe Schlaf (BR)
Mutter muss weg (ZDF)
Das unsichtbare Mädchen (ZDF/ARTE)
Sechzehneichen (HR)
Riskante Patienten (WDR)
Das Wunder von Kärnten (ZDF/ORF)
Blaubeerblau (BR/MDR/degeto)
Der letzte schöne Tag (WDR)
Das Meer am Morgen (ARTE/BR/NDR/SWR)
Spuren des Bösen – Racheengel (ZDF/ORF/ARTE)
Über uns das All (WDR)
Das Ende einer Nacht (ZDF)

Im Bereich Mehrteiler Fiktion gehen unter anderem die Literaturverfilmung Der Turm und die Satire Aufschneider mit Josef Hader ins Rennen. Bei den Serien treten Mord mit Aussicht, Der Tatortreiniger und Götter wie wir an. 2012 ging der Grimme-Preis in dieser Kategorie an Der Tatortreiniger.

Die komplette Liste der Nominierungen für den Grimme-Preis 2013 findet ihr auf der Homepage des Grimme-Instituts. Die Auszeichnungen werden am 12. April in Marl vergeben.

Traut ihr dem Dschungelcamp einen Sieg zu?


Mitgliedern gefällt diese News


Deine Meinung zum Artikel Tatort & Dschungelcamp kämpfen um Grimme-Preis

Kommentare

über Tatort & Dschungelcamp kämpfen um Grimme-Preis


werner-holt

Kommentar löschen

Traut man dem Dschungelcamp einen Sieg zu? Wohl eher nicht. Die Jury wird wohl nicht den Mut dazu haben.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nico.klingspohn.9

Kommentar löschen

ich finds top wie die idioten nich zum affen machen

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

StevenStone

Kommentar löschen

Naja es gibt eben auch sehr viele Menschen (mich eingeschlossen) die das Dschungelcamp gerne schauen ist schließlich ne nette Abendunterhaltung.
Daher wohl auch die Nominierung zum Grimme Preis

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Scipio

Kommentar löschen

Der "Dschungel-Scheissdreck" verstößt gegen die Menschenwürde, und damit auch gegen das Grundgesetz.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

ReubenCogburn

Antwort löschen

Ach hördoch auf! ;)

Das was Du meinst: "Die Würde des Menschen ist unantastbar" ist doch kein Gesetz. So ist es eine Feststellung (und noch nicht einmal eine richtige). Wenn es ein Gesetz wäre, müsste die Würde juristisch klar definiert werden und es müsste geregelt werden, welches Strafmaß angewendet werden muss, sollte jemand die Würde eines anderen antasten.
Man spürt den Wunsch unserer Väter, kurz nach dem 2. Weltkrieg, nun alles richtig zu machen und besser.
Letztendlich trauten sie sich aber nicht, zu formulieren was denn die Würde des Menschen genau ist - im Angesicht der Tatsache, das es unmöglich werden würde sie zu schützen.
Somit erklärten sie die Würde einfach als unantastbar und das Problem war gelöst.
Es ist das gleiche wie mit dem "Jeder hat ein Recht auf Arbeit."

Die Personen, die beim Dschungelcamp mitwirken, setzen ihre Würde selbst herab (wie jeder irgendwie, der Geld verdienen muss) und somit finde ich es ok. Ich selbst schau es auch nur mit einem Auge, wenn meine Freundin guckt und das reicht auch.

Grüße
Reuben


Scipio

Antwort löschen

Lieber Reuben,
bitte überlege doch mal, warum das Gesetz "Grund-GESETZ" heißt - daher gibt es auch ein Bundesverfassungsgericht - dessen EIGENTLICHE Aufgabe wäre es, mit Argusaugen auf die Einhaltung des Grundgesetzes zu achten.
Wie gesagt....EIGENTLICH!
Und wo Du natürlich Recht hast, es ist wie mit "Jeder hat ein Recht auf Arbeit."
...aber das steht dummerweise NICHT im Grundgesetz.


Bella9107

Kommentar löschen

Schon unglaublich... immer wieder denke ich: Noch schlechter gehts nicht. Und dann kommt die deutsche Fernsehlandschaft und belehrt mich eines besseren.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

doctorgonzo

Kommentar löschen

Cleverer Schachzug, so bringt sich auch der Grimme Preis mal wieder ins Gerede. Seltsame Dinge anzustellen, um mehr Aufmerksamkeit zu ergattern liegt ja im Trend. Und das nicht erst seit der Aktion einer Stern "Journalistin"...

bedenklich? 6 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mein Senf

Kommentar löschen

Schön, wie hier schon die ersten Verschwörungstheorien sprießen (siehe DrGonzo)

Menschen und speziell filmaffine Menschen neigen dazu, hinter allem und jedem größere und bösartigere Zusammenhängen zu konstruieren, als tatsächlich existieren. Warum? Weil Filmhandlungen uns seit über 100 Jahren eine übersteigerte Kausalität von Ursache und Wirkung suggerieren. Und das ist auch gut, denn Filme haben eben auch eine sinnstiftende Ordungsfunktion.

Gleichzeitig sind es aber eben auch nur konstruierte idealitypische Geschichten. Und genau deswegen -so clever und überraschend es klingen mag- wurde das World Trade Center nicht von der CIA gesprengt, genau deswegen hat Balsen das Krümelmonster auch nicht engagiert, um ihr Wahrzeichen stehlen zu lassen und genauso deswegen ist die Nominierung von "Ich bin ein Star..." eben auch kein PR Stunt (als hätte das der Grimmepreis in irgendeiner Weise nötig).

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 2 Antworten

Talby

Antwort löschen

Stimmt, es ist einfach nur eine Anbiederung an den Massengeschmack.


freaky_78

Antwort löschen

Danke @Mein Senf, genau meine Meinung. Diese Massenparanoia geht mir schon lange auf den nicht vorhandenen Sack.


NewFilmkonsument

Kommentar löschen

Die Nominierung vom "Dschungelcamp" stellt dem deutschen Fernsehen ein Armutszeugnis aus: Es gibt so wenige preiswürdige Unterhaltungsshows, dass bereits Asi-Trash über Möchtegern-Promis nominiert werden muss. Die anderen Kandidaten in dieser Kategorie sind aber auch nur marginal besser.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Le Samourai

Kommentar löschen

Der endgültige Untergang des Abendlandes.

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

francisco

Antwort löschen

Der endgültige Untergang des Grimme-Preises.


Donzaffi

Kommentar löschen

Wie kann ein kopiertes, verdummendes Konzept wie Ich bin ein Star holt mich hier raus nominiert werden?
Diese ganzen Sendungen spielen doch nur mit den selben Punkten: Erniedrigung und Ekel, die Zuschauer sollen denken ich habe die Macht mit meinem Telefonanruf zu entscheiden was passiert, ich habe Macht (einem Menschen zu zwingen ekelhafte Dinge zu tun).
Selbiges gilt für die anderen Volksverdummenden Konzepte die es heute so gibt genannt Reality Soaps (der scripted Reality Wahn). Die Leute in den Sendungen sprechen meist mit einem starken Akzent und werden als Asoziale dargestellt (so wird dann auch gleich die Verbindung Akzent = Asozial durch die Medien gebildet). Sie dienen nicht der Dokumentation wie viele zu denken scheinen, sondern nur dem Zweck das der Zuschauer denkt er sei besser.

Und das wird noch mit nem Preis gewürdigt.

Marcel Reich-Ranicki wo sind sie bloß

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Denny Crane

Kommentar löschen

Der verlebte Ausschnitt kann aber blöd grinsen *lol*

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nikl 1987

Kommentar löschen

Einen Bambi für Integration für Mushido und jetzt das...zeigt mir nur, dass man solche Preisverleihungen absolut nicht mehr ernst nehmen kann.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

nikl 1987

Antwort löschen

Genau der, der sein möglichstes tut, um die Integration voranzubringen und seine Texte alle selbst schreibt und eine Seele von Mensch ist, wenn jemand seine Texte oder ähnliches für Videos etc. verwendet und selbst natürlich nie von jemanden abkupfern würde. Kurzum, eine wahre Bereicherung für unser Land.


NewFilmkonsument

Antwort löschen

Der Bambi ist ein wertloser Boulevard-Preis. Der Grimme Preis hingegen sollte Qualität auszeichnen, leider ist die im deutschen TV sparsam gesät.


Tytus

Kommentar löschen

Ist schon korrekt so, DC hat denn Preis auch verdient

Alle meckern (mich eingeschlossen) aber irgendwie sieht diesen Scheiß ja wirklich jemand. Ist wie mit der Bild die will irgendwie auch keiner gelesen haben!

Also hört auf denn Dreck zu sehen, verflucht nochmal.

Der alte Spruch passt mal wieder wie die faust aufs Auge:

"wir bekommen das Fernsehen was für verdienen"

Abwandlung von " Wir bekommen die Politiker die wir verdienen"

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

Donzaffi

Antwort löschen

Das gute ist bei starken Konsum solcher Sendungen vergessen die betroffenen, durch eine Krankheit die sich ruina lamentari nennt, langsam wie sie sich fortpflanzen oder sie werden Kandidaten für den Darwin Award. Dadurch ist sichergestellt das dieses Phänomen sich beizeiten selbst löst.


dAShEIKO

Kommentar löschen

Man mag über Medienpreise denken, was man will,
ABER WENN DIESE SCHEISSE auch nur bei einer Preisverleihung erwähnt wird,
...kann das eigentlich nur eine Parodie sein, oder?

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Mein Senf

Kommentar löschen

Die Nominierung für "Ich bin ein Star..." ist hochverdient.
.
Natürlich sind sie mit der Nominierung glatte zwei Jahre zu spät dran (trotz des sehr gelungenen Finaltwists der aktuellen Staffel). Aber das verhält sich wohl so wie "Return of the King", der dann 2003 stellvertretend alle wichtigen Oscars abgeräumt hat, obwohl er der schwächste Teil der LotR-Trilogie gewesen ist.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

brainchild

Antwort löschen

Das Dschungelcamp (kommt eigentlich aus GB, btw) IST grundsätzlich scheiße. Dass der Feuilleton und Vincent Vega das Zeug jetzt zu Kunst erklären, beeinflusst meine Meinung nicht, im Gegensatz zu der von vielen anderen (will dir nichts unterstellen).
Mein zweiter Satz ist natürlich Polemik, interessante Formate gibt es aber nunmal vergleichsweise wenige in Deutschland.


Jerin Koeppen

Antwort löschen

WIR(Das Trio Ambisi) sagen:
Das dass Dschungelcamp eine der anspruchsvollsten Sendungem ist die wir uns jemals reingezogen haben.

Eine Mischung aus geballter Prüfungs und Sams power rechtfertigt auf allen fälle die Nominierung zum Grimmepreis 2013.

An Kinder und Erwachsene empfohlen ein Spaß für jung und alt

schlau und dumm

schön und h.

Natürlich auch für deine mudder die alle schlechten eigenschaften kombiniert