The Walking Dead - Staffel 7 endet wohl ohne großen Cliffhanger

The Walking Dead
© AMC
The Walking Dead

Das Finale der 7. Staffel The Walking Dead nähert sich geschwind. Nun, vielen war die aktuelle Staffel dann ja doch etwas gemächlich nach ihrem krachenden Start mit zwei wichtigen Toden und ihrer apokalyptischen Verdichtung aller neuen Bedrohungen in der The Walking Dead-Welt. Für die letzten drei Episoden hat Showrunner Scott M. Gimple deshalb auch eine Tempoverschärfung angekündigt. Gegenüber Entertainment Weekly äußerte sich Gimple folgendermaßen zur rhythmischen Ausrichtung der Staffelzielgeraden:

Wir treten aufs Gas und wir nehmen nehmen den Fuß nicht mehr vom Pedal bis zum Ende der 16. Episode. [...] Ich meine, die nächsten drei Episoden werden euch durch eine Menge großer Ereignisse scheuen und es wird verdammt intensiv.

Zudem tragen die Showrunner wohl der säuerlichen Fanstimmung nach dem kunstvollen Cliffhanger am Ende der 6. Staffel Rechnung. Die 7. Staffel wird zu einem klaren Ende finden und nicht, wie zuletzt, quasi inmitten einer Geschichte abbrechen. "Obwohl es mehr verspricht - denn es gibt mehr zu entdecken - gibt es ein Ende."

Schon am Freitag beim Paley Fest hatte Gimple über das Staffelfinale gesagt, es werde die Dinge zu einem Ende bringen und gleichzeitig eine kommende, "epische" Geschichte vorbereiten. "Es richtet die Dinge für die 8. Staffel und darüber hinaus aus", sagte Gimple. Am 2. April startet in den USA das Staffelfinale, einen Tag später ist die letzte Episode der 7. Staffel dann in Deutschland bei FOX und Sky Ticket zu sehen.

Seid ihr froh, dass euch diesmal vermutlich kein Cliffhanger quälen wird?

moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Hält sich jung mit Coming-of-Age-Filmen.

Deine Meinung zum Artikel The Walking Dead - Staffel 7 endet wohl ohne großen Cliffhanger

D7ac900e09324839ad80f3d290e09c6c