Déja vu

Top 7 der zeitlosen Filme

Jake Gyllenhaal und Michelle Monaghan in Source Code
© Kinowelt Filmverleih
Jake Gyllenhaal und Michelle Monaghan in Source Code

In nur wenigen Tagen startet Source Code, der neue Action-Thriller von Moon Regisseur Duncan Jones in unseren Kinos. Diesmal explodiert ein Personenzug kurz vor Chicago und tötet etliche unschuldige Menschen. Also sind wir auf Jake Gyllenhaal angewiesen, denn nur er kann als Captain Colter Stevens den Körper eines anderen Menschen übernehmen – für acht Minuten vor dessen Tod. Sein Auftrag: Finde die Bombe und schalte den Bombenleger aus. Wieder und wieder durchlebt Stevens die Katastrophe und setzt das Puzzle langsam zusammen. Die Zeit drängt, denn ein weiterer, viel größerer Anschlag droht. Und ganz nebenbei reift in Colter auch der Entschluss, seine attraktive Mitinsassin Christina (Michelle Monaghan) vor dem sicheren Tod zu bewahren…

Source Code ist nicht der erste Film, der die Gesetze von Raum und Zeit völlig auf den Kopf stellt. Schon oft haben wir uns das Hirn zermartert, wenn die Filmhandlung plötzlich den linearen Zeitablauf verließ. Anlass für uns, eine Top 7 aus Filmen zu suchen, in denen die Zeit sich nicht ganz gewöhnlich verhält.

Platz 7 für Bill & Ted’s verrückte Reise durch die Zeit
Bunt ist das Dasein und granatenstark. Als ihr Geschichtslehrer Bill und Ted droht, sie durchfallen zu lassen und das für Ted die Fahrkarte zur Militärakademie in Alaska bedeutet, haben die beiden Jungs nur eine Möglichkeit: Ihr letztes Referat muss richtig rocken. Glücklicherweise kommt sogleich ein Mann namens Rufus in einer Telefonzelle aus der Zukunft, um ihnen zu helfen und Bill und Ted beginnen eine Reise quer durch die Zeit, um die historischen Persönlichkeiten, über die sie bei ihrer Prüfung Bescheid wissen müssen, gleich richtig kennen zu lernen. Bill & Ted’s verrückte Reise durch die Zeit ist großartiger 80er Jahre Kult mit einem jungen Keanu Reeves. Vielleicht dürfen wir uns bald auf einen dritten Teil freuen. Volle Kanne, Hoschi!

Platz 6 für Das Haus am Meer – Il Mare
Die junge Synchronsprecherin Eun-ju Kim zieht aus ihrem Haus am Meer aus und hinterlässt dem Nachmieter einen Brief. Dieser schreibt zurück, doch das Datum liegt zwei Jahre zurück. Schnell bemerken die beiden, dass der Briefkasten eine Art Zeitloch ist und sie sich Briefe in die Zukunft beziehungsweise Vergangenheit schicken können und allmählich entwickelt sich zwischen den beiden zarte Romanze. Das Haus am Meer – Il Mare wurde 2006 als Das Haus am See neu verfilmt mit Sandra Bullock und Keanu Reeves in den Hauptrollen.

Platz 5 für Butterfly Effect
In seiner Kindheit leidet Evan Treborn (Ashton Kutcher) unter Blackouts und kann sich so an mehrere traumatisierende Erlebnisse nicht erinnern. Von seiner Psychologin wird er aufgefordert Tagebuch zu führen, um sein Gedächtnis zu trainieren. Als er als junger Mann in eben diesen Büchern liest, kehrt er plötzlich in die Vergangenheit zurück und erlebt jene Erinnerungen, die er als Kind vergaß. Obendrein stellt er fest, dass er diese Momente nicht nur zurückholen, sondern auch verändern kann – mit ungeahnter Auswirkung auf die Gegenwart. Während Butterfly Effect noch gelungene Unterhaltung bot, verschwanden die zwei Fortsetzungen des Mysterythrillers in der Versenkung.

Platz 4 für Zurück in die Zukunft
Eher weniger freiwillig landet der Teenager Marty McFly (Michael J. Fox) mit einem zur Zeitmaschine umgebauten DeLorean in den 50er Jahren, wo sich seine jugendliche Mutter prompt in ihn verliebt anstelle seines Vaters. Von nun an muss Marty nicht nur einen Weg zurück in die Zukunft finden, sondern auch den Lauf der Geschichte wieder richten, um seine eigene Existenz zu retten. Auf den ersten Teil von Zurück in die Zukunft folgten noch zwei weitere, in denen Marty McFly erst das Jahr 2015 (nur noch vier Jahre bis es die Hoverboards gibt!) und dann den wilden Westen unsicher machte.

Platz 3 für 12 Monkeys
12 Monkeys startet im Jahre 2035, als durch einen Virus 99% der Menschheit gestorben sind und die Überlebenden sich unter die Erde zurückgezogen haben. Von hier wird der Gefangene James Cole auf eine Zeitreise geschickt – zurück ins Jahr 1996, kurz vor der Pandemie, um den Original-Virus und seinen Urheber zu finden. 12 Monkeys ist mit Bruce Willis und Brad Pitt nicht nur ausgezeichnet besetzt, sondern beeindruckt auch durch eine Geschichte, die von der ersten bis zur letzten Sekunde gleichzeitig verstörend und spannend bleibt.

Platz 2 für Timecrimes – Mord ist nur eine Frage der Zeit
Durch sein Fernglas entdeckt Hector eine Frau im Wald, die sich auszieht und macht sich neugierig auf die Suche nach ihr. Er findet die Frau bewusstlos auf einer Lichtung, doch noch bevor er sich um sie kümmern kann, rammt ihm ein vermummter Mann eine Schere in den Arm. Auf der Flucht versteckt er sich in einer Zeitmaschine und landet eine Stunde in der Vergangenheit. Plötzlich ist er selbst dafür zuständig, dass dem alten Hector genau das passiert, was dem neuen schon widerfahren ist. Timecrimes – Mord ist nur eine Frage der Zeit, der Debütfilm des Spaniers Nacho Vigalondo, ist ein solider Zeitreisefilm mit Trash-Faktor und ein Geheimtipp unter Genre-Fans.

Platz 1 für Und täglich grüßt das Murmeltier
Für eine Reportage über den Murmeltiertag verschlägt es den Wettermann Phil mit Produzentin und Kameramann in das kleine Kaff Punxsutawney, um dort gewohnt miesepetrig von dem Wettervorhersage-Ritual zu berichten. Als er am nächsten Tag aufwacht, ist allerdings wieder der gleiche Tag. Und am Morgen danach ebenfalls. Fortan versucht Phil der Zeitschleife irgendwie zu entkommen. Und täglich grüßt das Murmeltier bietet neben einem brillanten Bill Murray eine originelle Idee, mit einer Prise Humor und einer gehörigen Portion Herz.

Source Code mit Jake Gyllenhaal startet am 2.6. in unseren Kinos. Schau jetzt den Trailer!

Themen:

Deine Meinung zum Artikel Top 7 der zeitlosen Filme

lädt ...