Voltron: Legendärer Verteidiger - Dieser Netflix-Cartoon hat alles richtig gemacht

Voltron: Legendärer Verteidiger - Staffel 8 Trailer (English)
1:06
Team VoltronAbspielen
© Netflix, DreamWorks Animation
Team Voltron
17.12.2018 - 11:05 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
9
0
Nach einer zweieinhalbjährigen Reise ist das Ende gekommen. Für Netflix' Voltron-Remake schließt sich nun der Kreis und wir wollen uns vom legendären Verteidiger verabschieden.

Achtung, es folgen Spoiler zu allen 8 Voltron: Legendärer Verteidiger-Staffeln: Während erst vor wenigen Wochen das She-Ra-Remake auf Netlix startete, fand vergangenen Freitag mit Voltron: Legendärer Verteidiger ein anderes sein Ende. Zweieinhalb Jahre und 8 Staffeln später heißt es heute, Lebewohl zu sagen, zu einem der sicherlich besten Cartoons, die Netflix zu bieten hat. Wie es sich nach dieser Zeit anfühlt, sich von all den liebgewonnenen Charakteren sowie ihrem faszinierenden Universum zu verabschieden, erfahrt ihr in den nachfolgenden Zeilen.

Voltron: Legendärer Verteidiger entführt uns auf ein episches Weltraum-Abenteuer

Ein kleiner bunt zusammengewürfelter Haufen diverser Charaktere findet sich wenig später, weit entfernt von der Geborgenheit ihrer Heimat, in den kalten, unendlichen Weiten des Weltalls wieder, wo sie in einen seit Jahrtausenden tobenden Konflikt hineingezogen werden. Unsere Helden können diesen Krieg jedoch ein für alle mal beenden, denn sie wurden als Paladine erwählt, als Helden des legendären Wesens Voltron, das bereits vor 10.000 Jahren das Universum beschützte und heute mehr denn je gebraucht wird.

Voltron, der legendäre Verteidiger

Das Remake des Voltron-Cartoons von 1984 baut auf dem Gerüst seiner klassischen Vorlage auf und beginnt als kleines, unscheinbares Weltraum-Abenteuer. Speziell im Verlauf der späteren Staffeln nimmt die Geschichte beinahe unvorstellbare Dimensionen an und entfaltet sich zu einer wahrlich gigantischen Space Opera. Die Story lebt dabei vor allem von ihren Charakteren sowie der reichhaltigen Welt, deren Jahrtausende alte Historie uns nach und nach offenbart wird.

Egal ob Held oder Schurke - Voltron besticht mit vielschichtigen Charakteren

Netflix' Voltron: Legendärer Verteidiger weiß an mehreren Fronten zu punkten, doch besonders hervor tun sich dabei die Charaktere, sowohl auch der guten als auch der bösen Seite. Gerade unser illustrer Haufen an Protagonisten, bestehend aus Allura, Hunk, Keith, Lance, Pidge und Shiro, wurde von den Machern herrlich facettenreich geschrieben und jeder einzelne von ihnen wuchs mir aufgrund seiner ganz persönlichen Eigenarten, Stärken und Schwächen schnell ans Herz. Darüber hinaus bekam jeder unserer Helden einen eigenen Arc spendiert, der sich ihm und seiner persönlichen Entwicklung widmete, die bei jedem anders verlief, wenngleich sie nicht immer frei von Kritik blieb.

Imperator Zarkon

Eine gute Geschichte steht und fällt für mich mit ihren Bösewichten - zum Glück kann Voltron: Legendärer Verteidiger in dieser Hinsicht absolut überzeugen. Jeder der großen Schurken der Serie wurde dabei toll geschrieben und ebenso fein ausgearbeitet wie unsere Protagonisten. Voltrons Bösewichte sind dabei einvernehmend wie angsteinflößend zugleich und zogen mich mit jedem ihrer Auftritte mehr in ihren Bann. Besonders Zarkon stach für mich heraus, dessen tragische Geschichte erzählt, wie die einst guten Absichten der ursprünglichen Paladine rund um den späteren Imperator von der Gier nach Macht verdorben wurden und so das gesamte Universums ins totale Chaos stürzten.

Mehr als eine Kinderserie - Voltron verhandelt komplexe Thematiken

Auf den ersten Blick mag Voltron: Legendärer Verteidiger gewiss wie eine weitere Kinderserie anmuten, doch wer dies glaubt, unterliegt einem Irrtum. Das Kreativ-Team der Serie, dessen Mitglieder in der Vergangenheit unter anderem bereits an beiden Avatar-Cartoons arbeiteten, zeigt erneut, wie tiefgründig Unterhaltung für ein junges Publikum sein kann. Im Laufe der 8 Staffeln geht es nicht nur um Freundschaft, Liebe und Vertrauen, sondern ebenfalls um die Begleiterscheinungen und Folgen des Krieges wie PTBS, Folter, Nationalismus sowie Rassismus. Bereits bei ihren vorherigen Arbeiten habe ich es dem Team hoch angerechnet, ihr junges Publikum ernst zu nehmen, darüber hinaus jedoch ebenfalls älteren Zuschauern diesbezüglich etwas zu bieten. Auch im Fall von Voltron bin ich sehr froh darüber, dass sie sich diesbezüglich erneut treu geblieben sind.

Keith

Das Studio, das bereits die Welt vom Avatar-Sequel Korra zum Leben erweckte, zeichnete die vergangenen zwei Jahre ebenfalls für Netflix' Voltron-Remake verantwortlich. Einmal mehr liefern sie hervorragende Arbeit ab, indem sie wundervolle Bilder auf den Bildschirm zaubern. Sämtliche Charaktere wurden liebevoll gestaltet, doch es sind, wie bereits bei Die Legende von Korra die Action-Sequenzen, die besonders herausragen und mir ein ums andere Mal den Atem raubten. Speziell in den bildgewaltigen Roboter-Schlachten zwischen Voltron und seinen Gegnern laufen die Animatoren zu Höchstform auf und liefern in jeder erdenklichen Hinsicht absolut beeindruckende Arbeit ab. Dank der visuellen Pracht erwacht dieses Universum zum Leben. Außerdem hat sie mich von der ersten Sekunde an in ihren Bann gezogen und bis zuletzt nicht mehr losgelassen.

Auf Wiedersehen, Legendärer Verteidiger

Obwohl ich im Laufe der Jahre diversen liebgewonnenen Serien Lebewohl sagen musste, fällt mir dies noch immer schwer. Über den Verlauf vieler Jahre baute ich als Zuschauer Verbindungen zu Charakteren auf, die ich nicht mehr missen möchte, so auch zu jenen in Voltron: Legendärer Verteidiger. Die Weltraum-Abenteuer der Paladine brachten mich Dank einiger kreativer Ideen zum Lachen und ließen mich ob der nächsten Wendung innerhalb der Geschichte mit ihnen mitfiebern.

Team Voltron

Ihre Kämpfe raubten mir den Atem, bescherten mir viele unvergessliche Gänsehaut-Momente und am Ende konnte ich mich sogar einiger Tränen nicht erwehren. Doch nun ist die Zeit gekommen, auf Wiedersehen zu sagen: Vielen herzlichen Dank, Voltron, für dieses wundervolle Abenteuer, für all diese schönen Erinnerungen und hoffentlich sehen wir uns irgendwann mal wieder.

Wie fandet ihr Netflix' Voltron: Legendärer Verteidiger?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News