Bearbeiten

Wir schauen The Walking Dead - Staffel 3, Episode 1

Beeblebrox (Matthias Hopf), Veröffentlicht am 16.10.2012, 08:50

Endlich ist es wieder soweit und die Beißer aus The Walking Dead schlurfen zum Staffelauftakt der dritten Runde in gewohnter Manier durch die verlassenen Straßen Amerikas. In unserem Recap erfahrt ihr, wie uns die erste Episode Seed gefallen hat.

Ungewiss in die Zukunft: Rick steht erneut vor folgenschweren Entscheidungen Ungewiss in die Zukunft: Rick steht erneut vor folgenschweren Entscheidungen © AMC

Nach einer langen zweiten Staffel kehren die Beißer aus The Walking Dead zurück und in unseren wöchentlichen Recaps berichten wir euch, wie uns die dritte Runde er Zombie-Horror-Serie gefallen hat. Obwohl zugegebenermaßen die vorherigen Ereignisse durchaus zäh vonstattengingen und auch ich das ein oder andere Mal auf die Uhr geschaut habe, da wirklich jeder Konflikt bis ins kleinste Detail auf unerträgliche Art seziert wurde, erfolgte das Finale von Season 2 wie ein gewaltiger Paukenschlag. Bevor ich weiterschreibe sei an dieser Stelle noch eine Spoilerwarnung für die folgenden Zeilen sowie alle späteren Recaps gegeben. Die Gruppe wurde gespalten, Shane (Jon Bernthal) von Rick (Andrew Lincoln) beziehungsweise Carl (Chandler Riggs) ermordet und zu allem Überfluss wurde auch noch das Anwesen der Greenes von einer Horde wilder Zombies überrannt. Außerdem verrät Rick die finale Erkenntnis von Dr. Jenner (Noah Emmerich), der herausgefunden hat, dass alle Überlebenden an einer Zombieinfektion leiden. Es braucht folglich zur Verwandlung in einen lebenden Toten gar keinen Biss mehr, sondern diese Mutation erfolgt automatisch nach dem Tod.

Wir schauen The Walking Dead - Staffel 3, Episode 1 (7 Bilder)

Was gibt’s Neues aus der Zombies-Apokalypse
Die Kamera fährt langsam – schon fast erhaben – aus dem Auge eines Zombies heraus. Doch bevor wir uns an den Anblick der widerlichen Kreatur und seiner artverwandten Genossen gewöhnen können, brechen Rick, Daryl (Norman Reedus) & Co. die Wohnungstür ein und lassen nach einem kurzen, aber blutigen Intermezzo nur leblose Kadaver hinter sich zurück. Anschließend wird das heruntergekommene Haus im Stakkatotempo nach allem Essbaren sowie anderen nützlichen Dingen durchsucht und bevor die nächste Welle von Zombies erscheint, ist die Gruppe schon wieder auf dem Sprung. Es wird kein Wort geredet und die Ansammlung überlebender Menschen wirkt schon fast wie ein Haufen verkommener Wesen, die ausschließlich von ihrem Überlebensinstinkt getrieben werden.

Nach den neu arrangierten und immer noch visuell beeindruckenden Credits, begleitet von Bear McCrearys vertrautem Theme, kehren die altbekannten Figuren zum menschlicheren Auftreten zurück: Auf der Suche nach einem neuen Unterschlupf scheint ein abgelegenes Gefängnis der ideale Ort zur Errichtung eines vielleicht letzten Bollwerks der Menschheit zu sein. Das im Vorfeld bereits viel diskutierte Szenario wird also unmittelbar eingeführt und elegant mit einem ausgeklügelten Plan von der Gruppe eingenommen. Dieser Akt erinnert schon fast an das präzise Spiel eines Heist-Movies à la Mission: Impossible – eben nur mit zahlreichen Zombies, die aus dem Weg geräumt werden müssen.

Mehr: Setvisit bei The Walking Dead Staffel 3

Wie entwickelt sich die Gruppe? Welche Hierarchien verändern sich?
Obwohl Rick nach Shanes Ermordung klargestellt hatte, dass der Survival-Trip unter seiner Führung von nun an keine Demokratie mehr sei, sind die Verhältnisse innerhalb der Gruppe kaum angespannt – sogar im Gegenteil. Gerade beim gemeinsamen Agieren ist etwas wie Dynamik zu erkennen und jeder Einzelne weiß, worin seine Stärken liegen. Lediglich zwischen Rick und seiner mittlerweile hochschwangeren Frau Lori (Sarah Wayne Callies) ist die Beziehung nicht im Reinen – allerdings wird dieser Konflikt vorerst nur angedeutet. Dazu legt der furiose Staffelauftakt ein viel zu hohes Tempo vor, um in den langwierigen und ergebnislosen Auseinandersetzungen der vorherigen Runde zu enden. Diese Tatsache schließt dennoch nicht aus, dass auch ruhige Momente zwischen dem alltäglichen Schlachtfest zu finden sind und somit ist stets ein Gleichgewicht aus spannendem Horrortreiben und einfühlsamer Charaktervertiefung gegeben.


weiter kompletten Artikel anzeigen

Mitgliedern gefällt diese News

Deine Meinung zum Artikel Wir schauen The Walking Dead - Staffel 3, Episode 1

Kommentare

über Wir schauen The Walking Dead - Staffel 3, Episode 1


Lukin1971

Kommentar löschen

Geniale Serie. Nur dauert es bis zum DVD-/Bluray-Release von Staffel 3 noch eine gefühlte Ewigkeit. :(

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

nilswachter

Kommentar löschen

Grossartiger Staffelstart. Bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Lese gerade die Comics. Die Abweichungen sind so massiv zum Teil, dass man sich keine Sorgen um Spoiler machen muss :) Und der Comic ist besser als die Serie, finde ich. Die Vorlage ist weniger pathetisch und sehr nüchtern. Allerdings fehlt teilweise natürlich die Dramaturgie und Spannung der Serie, was dem Medium geschuldet ist. Die Comics lohnen sich aber ohne Zweifel und machen absolut süchtig. Ach ja, das Game von telltales zum Comic ist auch ein Meisterwerk :)

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 1 Antworten

3vand3r

Antwort löschen

Sehe ich genauso.
Die Serie ist genial, aber die Comics finde ich besser und auch ne Ecke härter!


Miami Twice

Kommentar löschen

Tolle Folgen - nach Staffel 2 die echt schwach war habe ich nicht mehr viel erwartet von der Serie. Hoffentlich bleibt es weiterhin so spannend.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

pr0nqueen

Kommentar löschen

Über die positiven Kommentare bin ich durchaus überrascht. Kann die Meinung über die erste Folge der neuen Staffel nur bedingt teilen. Jetzt folgen natürlich Spoiler!

Der Anfang war nett, habe es ähnlich empfunden wie hier geschildert, doch dann habe ich schnell wieder an Aufmerksamkeit verloren. Denn irgendwie ist es doch jede Folge das selbe; der einzige Unterschied scheint es zu sein, ob man T Dog mal zu sehen bekommt. Ein paar Zombies, persönlichkeitslose Charaktere, von denen ein oder mehrere sterben. Emotionen beim Zuschauer bleiben aus.
Noch eine kleine Anmerkung: "Es braucht folglich zur Verwandlung in einen lebenden Toten gar keinen Biss mehr, sondern diese Mutation erfolgt automatisch nach dem Tod." - Ja das ging mir auch durch den Kopf, als Rick den Schlüssel vom toten Gefängniswärter entwendet hat. Was war da los? Wurde dieser von menschlicher Hand getötet oder einfach nur ein Fehler in der Serie?

Schade, was ist von der ersten Staffel geblieben? Hoffentlich kann die dritte Staffel wieder aufholen, nachdem die zweite so eine große Enttäuschung war!
Ich wünsche mir endlich (wieder) interessante Charaktere, Spannung, Geheimnisse, Emotionen und neue Elemente, die der Serie zu neuem Schwung verhelfen können.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 4 Antworten

Psykokwak

Antwort löschen

Beides :D Ja mittlerweile bin ich auch zum Blutforensiker bei Walking Dead mutiert.

Übrigens kann ich deine "persönlichkeitslose Charakter" nicht unterstützen... Dank des Zeitsprungs (was auch gar nicht so übel ist, denn dadurch kann es wieder näher am Comic handeln), der uns leider keinen Einblick in die Winterwelt einer Zombieapokalypse erlaubt , sieht man schon sehr starke Persönlichkeiten und Veränderungen der Charakter. Da muss ich sagen Hut-ab, gut dargestellt worden.


BJRN

Antwort löschen

Auch wenn er sich nicht selbst erschossen hat, wie am Ende zu sehen sind Rick und Co. ja nicht die einzigen menschlichen Wesen…


Smoin

Kommentar löschen

Weiß wer, wann die dritte Staffel im Englischen free TV kommt?

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Smoin

Antwort löschen

Die zweite Staffel wurde bei UK5 ab Mai 2012 ausgestrahlt.


mitcharts

Antwort löschen

Aha, ich hab gestern extra nochmal nachgeschaut, aber nichts gefunden. Na ja. ^^
Dann wird das wohl in einem ähnlichen Zeitraum sein. Musst also noch bis nächstes Jahr warten.


fueco

Kommentar löschen

Ich finde nicht, dass von kaum angespannten Beziehung die Rede sein kann, wenn man bedenkt wie sehr Carol Rick misstraut und ihre Gedanken auch mit Daryl teilt.
Ich habe die Comics leider noch nicht gelesen aber hier sehe ich durchaus noch potential :)

Sehr schöner Auftakt jedenfalls. Michonne hat ihre Schwerter geschärft, whoop whoop!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Gracio

Kommentar löschen

1.Folge zum Staffelstart war super!
Ich hoffe sie halten das Niveau hoch in Gegensatz zur Schwachen 2.Staffel (ab. Folge 3 - 10)
Halte mich mit Spoilern zurück,will ja hier niemanden Spass versauen der die 1.Folge noch nicht gesehen hat bzw. am Freitag mit der Grottenschlechten Synchro es sich antut ^^

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Suki93

Kommentar löschen

Aye, gestern erst die komplette erste Staffel an einem Abend geschaut. Deswegen konnte ich heute morgen auch als the walking dead zur arbeit gehen, aber es lohnt! Coole Serie, freu mich schon auf die anderen Staffeln! Die Comics müssen auch irgendwann her...

bedenklich? 3 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 10 Antworten

mitcharts

Antwort löschen

@butch cool
Wird wohl eher letzteres sein. :D


Suki93

Antwort löschen

Ich mag ihn weil er so aggressiv und brutal mit seinen Waffen überall draufhaut undso... :D
http://fc01.deviantart.net/fs70/f/2011/306/7/7/oh_god_daryl_ew_by_perditionist-d4ettnq.gif


LavaBaer

Kommentar löschen

*SPOILER* für alle die die neueste Folge noch nicht gesehen haben:

Der Gedanke, dass Lori ihr Baby bereits im Mutterleib verloren haben könnte ist mehr als heftig! Immerhin trägt das Baby den Virus ja auch schon in sich und wäre demnach....oh Mann... O.O

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 5 Antworten

colia.schuster

Antwort löschen

Er hat eine Freundin/Frau wie es scheint.


LavaBaer

Antwort löschen

das mit Twilight kann ich leider nicht beurteilen :P


DocMoody

Kommentar löschen

Dieser Auftakt war ähnlich wie bei der ersten Folge der zweiten Staffel richtig gut gemachte Zombieaktion. Bleibt halt nur die Frage, ob man sich dann genauso zur Mitte hin in Nichtigkeiten verliert und erst im Finale wieder auftrumpft.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Azazil

Kommentar löschen

Der Darwin Award für die Kellerszene wäre übertrieben. In einem beengten Raum im Dunkeln gegen Zombies im Nahkampf kämpfen, kann bloß schlecht ausgehen.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

Sinister Kid

Kommentar löschen

Schön, dass ihr das alle – in Deutschland lebend, vermute ich – schon gucken konntet. Tze.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht 3 Antworten

Sinister Kid

Antwort löschen

Genau, mit .to-Airlines wahrscheinlich. :-)


BJRN

Antwort löschen

Was sollen wir sonst machen? Im deutschen Free-TV wird sie ja auf Englisch nicht zu sehen sein und in der deutschen Synchro ist das wirklich gar nicht zu ertragen. Also fliegen wir jede Woche in die Staaten. Ja.


Imagination

Kommentar löschen

Hat übrigens wieder Rating-Rekorde aufgestellt. Staffelauftakt war gut, hoffentlich orientiert man sich stärker an den Comics.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten

mitcharts

Kommentar löschen

Großartiger Staffelauftakt, der locker die zweite Staffel ausgestochen hat. Weiter so.

bedenklich? 5 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Kommentar gefällt mir doch nicht Antworten