Justice League ruft

Wonder Woman Gal Gadot steigt bei Ben Hur aus

03.11.2014 - 13:00 Uhr
19
0
Gal Gadot als Gisele in Fast & Furious Five
© Universal Pictures
Gal Gadot als Gisele in Fast & Furious Five
Gal Gadot wird nicht im Remake des 4-Stunden-Klassikers Ben Hur als Esther zu sehen sein. Ihre Rolle als Wonder Woman im DC-Universum soll zu viel ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Im Kino dürfen wir die Schauspielerin also auf jeden Fall bewundern.

Eigentlich sollte, beziehungsweise wollte Gal Gadot die Esther im geplanten Ben-Hur-Remake verkörpern. Doch bereits im Vorfeld gab es Gerüchte und Überlegungen, ob die Schauspielerin überhaupt genug Zeit für die Rolle findet. Schließlich ist die bildhübsche Israelin seit Kurzem für eine der ikonischsten weiblichen Rollen überhaupt gecastet worden. Wer es noch nicht mitbekommen haben sollte: Gal Gadot wird Wonder Woman. Das bedeutet, dass sie schon bald in Batman v Superman: Dawn of Justice zu sehen sein wird, bevor ihr eigener Standalone-Film sowie die Justice League erscheint. Damit hat das Model offensichtlich alle Hände voll zu tun, weswegen sie auf die Rolle in Ben Hur verzichtet.

Mehr: Spielt der Wonder Woman-Film in den 1920er-Jahren?

Einerseits ist dies sehr schade für alle Fans der Darstellerin, andererseits bleibt so die Hoffnung, dass sich alle Beteiligten auf die geplante Comic-Großoffensive von Warner und DC konzentrieren. Es ist bestimmt nicht schlecht, wenn sich Gal Gadot auf ihre Rolle als Wonder Woman ordentlich vorbereitet und dafür Zeit nimmt. Die Erwartungen an den Film könnten kaum höher sein, schließlich ist sie die erste große weibliche Superheldin, die ihren eigenen Film erhält (wenn wir mal von Elektra und Catwoman absehen).

Los geht's mit Batman v Superman: Dawn of Justice, der bei uns am 24.03.2016 in den Kinos anlaufen soll. Ben Hur ist für den 26.02.2016 angekündigt.

Wie gern hättet ihr Gal Gadot als Esther in Ben Hur erlebt?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News