Community
Andere machen's vor, ich mach's nach...

Die 10-Jahre-Moviepilot-Party - Impressions

21.02.2017 - 22:02 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
16
15
Bild zu Die 10-Jahre-Moviepilot-Party - Impressions
© Laudania
Bild zu Die 10-Jahre-Moviepilot-Party - Impressions
Von doctorgonzo und *frenzy_punk<3 inspiriert schreibe ich jetzt auch einfach mal meine Eindrücke von Samstag auf, einfach weil es sich lohnt, sie hier mal festzuhalten - denn wann wird Moviepilot denn schon mal 10 Jahre alt? ;)

Ich habe eigentlich gar keine wirklich großartige Geschichte von meiner Fahrt nach Berlin zu erzählen, denn ich fahre doch schon ab und zu dahin, weil ich die Stadt immer noch irgendwie als mein Zuhause betrachte, auch wenn ich jetzt schon drei Jahre nicht mehr dort wohne.

Es ist immer wieder schön, dort anzukommen - auch wenn es gefühlte fünf Grad kälter war als in Hannover. Anyways… Ich war nach drei Stunden Busfahrt endlich da. Nach drei Stunden Busfahrt ist man glücklich, überhaupt irgendwo anzukommen. (Ich frag mich, wie es nach vierzehn Stunden Zugfahrt nach Rom im September sein wird… Ich will gar nicht dran denken.)

Ich wurde von meinen Begleitungen abgeholt, die ich zu meinen ältesten Freunden zählen kann und dann saßen wir noch eine Weile in dieser winzigen Wilmersdorfer Wohnung und aßen leckere vegetarische Spaghetti Bolognese, um vor der Party noch etwas in den Magen zu bekommen.
Es war toll, endlich mal wieder allein irgendwo zu sein und zu wissen, dass man mal den Kopf frei kriegen konnte, abseits von Facharbeiten, Stellungnahmen, Vergleichen, Geschichte, Politik, Literatur und Latein, boah … und (Wichtige Anmerkung!) ich habe es an dem Wochenende wirklich mal geschafft, nach ewig langer Zeit einfach abzuschalten und glücklich zu sein.

Wir kamen also gegen halb Neun an der Location am Potsdamer Platz an. Verspätet haben wir uns, weil wir viel zu spät festgestellt hatten, dass wir uns vielleicht noch irgendwie schminken oder wenigstens umziehen oder irgendwas machen sollten, bevor wir losgehen. Irgendwie verging die Zeit nämlich viel zu schnell. Muss an einem Riss im Raum-Zeit-Kontinuum liegen oder so. Diese Dinger kommen ja immer dann auf, wenn man sie am wenigsten braucht.
Fazit: Nach langem Grübeln, was ich anziehen könnte, hatte ich irgendwas aus meinem Schrank gekramt. Ich hab mein halbes Schminkzeug eh zu Hause vergessen und so bestand mein Make-Up aus einem reinen Provisorium, was mich schon aufregt, bei meiner Eitelkeit, und meine Katze hat mir vormittags noch fast das halbe Gesicht zerkratzt, weshalb ich froh war, dass es auf der Party so dunkel war. xD
(Das Leiden der Laudania… whatever. ;))

Kommen wir aber endlich mal zu den wichtigen Dingen:

Nachdem wir es durch den Einlass und an der etwas mäßig gelaunten Garderobenfrau vorbei geschafft hatten und mit dem Aufzug in den ersten Stock gefahren waren, war ich recht überwältigt von dem Ort des Geschehens. Außerdem war ich ziemlich überfordert: Am Tisch mit den Namensschildern standen mehrere Leute, sciencefiction begrüßte mich von der anderen Seite des Tisches, daneben standen gerade pleasant28 und ElsaWaltz, und ich hatte noch nicht mal mein Namensschild gebastelt und musste in Sekundenbruchteilen zuordnen! Ich war übrigens total… öhm… entzückt (Verdammt, mir fällt kein Wort ein, dass weniger geschwollen und kitschig klingt!) über diese Herzlichkeit schon am Eingang, während ich kopftechnisch noch am Einchecken war und der „Falsche Reihenfolge! Erst Namensschild basteln bevor überhaupt jemand weiß, wer ich bin!“-Schriftzug in meinem Kopf vor meinen Augen explodierte. xD
Ich brauchte dann erstmal was zu trinken, hab meine Begleiter in den Schlepptau genommen und einen Jägermeister-Shot heruntergestürzt.

Dann ab ins Getümmel…

Die Atmosphäre war unglaublich familiär, trotz des Lounge-Feelings und der unglaublich vielen unbekannten Leute. Die Party hatte im Endeffekt eher den Charakter einer monatlich stattfindenden Community-Party, auf der sich Gleichgesinnte treffen, um mal neue Leute kennenzulernen und gechillt ein bisschen zu feiern. Man fühlte sich den ganzen Abend wirklich wohl und hatte Spaß. Dafür ein großes Kompliment.

Ich habe also dann schon am Eingang drei Menschen gesehen, die ich endlich mal kennenlernen wollte. Auf der imaginären Liste standen aber noch so einige andere.
Während ich auf meine Begleiter wartete, die sich Popcorn holten, huschte dann wie aus dem Nichts Ines_W auf mich zu. Tolle Frau, tolle Aura. War toll, mal mit ihr smalltalken zu dürfen. :)
Danach bin ich mit meinen Mitstreitern erstmal etwas Trinkbares holen gegangen und wir haben uns bis 21 Uhr ein bisschen an den Rand gestellt, um Eindrücke von der Gesamtsituation zu sammeln. xD (Kaum zu glauben, es war erst eine halbe Stunde vergangen…)
Punkt Neun folgte die unglaublich witzige und sehr schöne Rede von Kängu und Andrea. Ihr solltet sowas öfter tun. ;P (Aber nächstes Mal könntet ihr am Anfang der Rede darauf aufmerksam machen, dass wir Fotos machen sollen. Die, die ich von euch beiden schnell noch geschossen hab, sind leider total verwackelt. Gut, im Laufe des Abends hab ich dann eh nicht mehr allzu viele Fotos hingekriegt… Man wollte dann doch die Party genießen.^^ Ich hoffe ja, es gibt genug Fotos.)
Es folgte eine Stunde, in der ich diverse Moviepiloten sah, kennenlernte... (doctorgonzo, du bist voll nett! Ich hab dich immer als den mürrisch-sarkastischen in Erinnerung gehabt, weshalb ich mich nie getraut hab, dich zu adden! Amarawish, es war echt schön, dich endlich mal zu treffen, wo du doch so weit gefahren bist! Ich hab dich glaub ich mit ziemlich viel Mist zugelabert. Das tut mir leid. Du musst einen falschen Eindruck von mir haben.)… und noch zwei Bier trank.
Mit Gina, Sophia und Barbara würde ich gern mal weggehen, so Mädelsabend-mäßig. (Aber von mir aus mit noch ein paar anderen...^^ Es hat mich sowieso gewundert, dass der Frauen-Männer-Anteil so ausgeglichen war, wo man im Forum doch den Anschein hat, dass hier 70% Jungs rumlaufen.^^)

Um 22 Uhr folgte das Filmquiz. Als „Fünf Fäuste für ein Halellujah" staubten wir den dritten Platz ab (Ernsthaft? Ich dachte, wir waren Platz Vier?). Darf ich Kritik am Quizmaster üben? Nein, lieber nicht… lieber nicht.^^
Und hey, nach dem Quiz hab ich das erste Mal seit Jahren wieder getanzt! Es hat mir so gefehlt. *schnüff*
(Die Musik war wirklich gut ausgewählt.)

Was ich noch anmerken möchte: Du weißt, dass du auf einer Cineastenparty bist, wenn alle um dich rum sich wirklich ausgiebig über Filme unterhalten. Ich glaube, schon allein deshalb, weil man interessenmäßig von auf einer Wellenlinie war, war der Abend so gelungen.

Ich glaube, wir sind gegen Drei gegangen. Es kann auch gegen halb Drei gewesen sein. Das ist sogar eher möglich. ;)
Ich will mich nochmal dafür entschuldigen, ein paar Leuten nicht Tschüss gesagt zu haben und mich nicht ins Gästebuch eingetragen zu haben, wie ich am Anfang der Party noch vor hatte… *seufz* Ich glaube, der ganze Abend war für mich, als totaler Party- und Menschenmuffel eine ziemliche Reizüberflutung. xD

Und jetzt der berühmte Schlusssatz: Ich würde es jederzeit wieder tun. ;)

Danke an alle Zuständigen, dass ich dabei sein durfte!

... und falls jemals eine Zeitmaschine erfunden werden sollte, werde ich zurückreisen und mir eine Liste der Namen der Menschen mitnehmen, mit denen ich unbedingt mal quatschen wollte, denn ich hab's nicht geschafft, alle zu treffen (oder wenigstens die Gesichter all dieser Leute zu sehen... -.-), die ich sehen wollte.

___________________________________________________________________

Lest weitere Eindrücke von Samstag:

Big in Berlin. Eine Art Anti-Rant Reisebericht - von doctorgonzo

10 Jahre Moviepilot! Ich war dabei ... - von *frenzy_punk<3


Cheers!




Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News