Kristen Stewart - Kommentare

Beteiligt an 38 Filmen (als Akteur und Lieder) und 2 Serien

Kommentare zu Kristen Stewart

  • DerWaldHerr 11.09.2014, 18:54

    Schauspielerisch ein weiblicher Steven Seagal, nur ohne das schöne Knochenbrechen :3

    • HerrGurlitt 06.08.2014, 12:54

      Dieses mädchen bringt kein(em) glück und das sieht man ihr auch an:
      ein gesichtsausdruck wie 100 jahre regenwetter - sollte man(n) besser ziehen lassen, bevor sie sich doppelt! ;)

      5
      • Eärendil91 16.07.2014, 18:57

        Ich möchte diese Frau gerne heiraten.

        2
        • Der Witte 16.07.2014, 01:08

          Schmeißt den Proxy an und freut euch, wie fantastisch Kristen Stewart nen Kerl spielen kann (Anne Hathaway & Brie Larson auch): http://youtu.be/Irvcf6dCk-k

          2
          • an195 12.07.2014, 00:33

            Es gibt dieses video hier : https://www.youtube.com/watch?v=PU9KKMar3Qc , über Kristen Stewart und die Öffentlichkeit, weil viele Leute sie ja immer so als bitch darstellen. Sollte sich jeder vielleicht mal ansehen.

            1
            • Shuif 11.02.2014, 21:29

              "Can't read my, can't read my
              No they can't read my poker face..."

              8
              • Copacabanasun 01.11.2013, 22:12

                Bin ja mal gespannt, wie lange der "Twilight"-Bonus in der Filmbranche ausreicht für sie. - Sie müsste sich weiterentwickeln, immer dieses gleiche Gesicht zu machen und die nichtssagende Ausstrahlung, bringt ja nichts. - Mein beste Freundin hat sie letztens mit den Worten "Mimik wie totes Leben" beschrieben. Bisschen hart klingt es schon aber es stimmt. Mehr Emotionen und Gefühl rüberbringen in den nächsten Filmen. Arbeite an dich Kristen und wer weiß, vielleicht bist du eines Tages eine ernst zunehmende Schauspielerin.

                11
                • Sommergirl 10.10.2013, 17:02

                  Sorry, aber ihre Mimik reicht gerade aus um eine Halbtote hin zu bekommen, sie ist langweilig und hat nicht viel Talent, Gesicht und Emotionen sind in allen Filmen gleich... den Hype um sie kapiere ich echt nicht, und dann ist sie auch noch privat eher unfreundlich, immer mies gelaunt - sieht zumindest so aus.... ganz klar überschätzt.

                  6
                  • xRoCkaBilLyx 19.09.2013, 11:28

                    Sie hat ungefähr so viele Mimiken wie eine Wachsfigur

                    7
                    • Rubi27 11.08.2013, 18:04

                      Die Dame ist leider gar nicht mein Fall. Kommt für mich nicht überzeugend rüber. Weder in Twilight noch sonst wo. Und ihr immer offener Mund stört gewaltig.
                      Ihr verruchter Blick mag ich auch nicht.

                      3
                      • aleandra22 28.07.2013, 17:40

                        Die kann einem echt leidtun. Vor "Twilight" hat sie echt gute Filme gemacht ("Into the Wild", "Panic Room", "Speak"...) und dann... naja.
                        Also, wenn "Twilight" nicht wäre und diese grauenhafte Synchro, würde ich Kristen mehr mögen...

                        • lilangie 11.06.2013, 19:14

                          also ich mag Kristen Stewart extrem gern.
                          für die Twilight Saga als Bella fand ich sie jedoch immer als realtiv unpassend (der deutsche synchronstimme hat da auch sehr viel nachgeholfen muss ich ja sagen), in den letzten zwei filmen Breaking Dawn part 1 + 2 hat sie mir dann doch sehr gut gefallen.
                          allerdings sind andere filme eher der grund wieso ich Kristen so gern hab. alleine "Speak" hab ich schon soooo oft gesehen und kann ihn mir immer wieder ansehen. da spielt sie einfach extrem toll. und auch in "Adventureland" war sie echt toll!
                          Ich hab schon fast alle filme gesehen bei denen sie mitgewirkt hat und ich mag sie einfach. es ist für die meisten eben einfacher über sie herzuziehen wenn sie oft mal gelangweilt schaut (wer macht das nicht). aber ihre natürliche art und das sie nicht so abgehoben ist wie andere hollywood stars macht sie extrem sympathisch :)

                          1
                          • benjamin.griebenow.9 03.04.2013, 18:43

                            kann mir jemend sagen ob kristen stewart deutsch kann?

                            • aleandra22 22.03.2013, 15:53

                              Ich finde sie total unsympathisch! Aber sie tut mir Leid, weil sie so eine schreckliche Synchronstimme hat!

                              1
                              • Deep Ford 10.03.2013, 00:58

                                Ich habe nichts gegen Frau Stewart, auch nichts gegen ihre Betonmimik oder gegen ihre Kauleisten. Das passt durchaus zu einigen ihrer Rollen.
                                Aber ihr Tick sich alle zehn Sekunden ihr Haar hinters Segelohr zu klemmen macht mich WaHnsINniG! Es ist nicht zum Aushalten, man möchte ihr am Liebsten den fransigen Pony an die Stirn tackern...

                                12
                                • sahinduezguen 09.03.2013, 14:15

                                  Diese Angriffe gegen Kristen gehen mir langsam auch irgendwie auf die Nerven. Immer wieder kommen alle mit diesen ständigen 'dasselbe Gesichtsausdruck'-sprüchen an. Dabei versucht sie doch nur, bei z.B. Tränenszenen nicht zu übertrieben rüberzukommen, wie es bei den meisten Schauspielerinnen der Fall ist als würde die Welt untergehen.
                                  Ich habe bereits bei diesem Artikel
                                  http://www.moviepilot.de/news/kristen-stewart-gemacht-fuer-die-gro-e-leinwand-118967
                                  zum Ausdruck gebracht, dass sie einfach nur ihren EIGENEN Schauspielstil hat...wie alle Schauspieler in Hollywood. Alle erwarten immer, dass sie perfekt ist.

                                  Egal was alle sagen, ICH MAG SIE! Sie ist hübsch, cool, witzig und ein gutes Vorbild.

                                  6
                                  • Lichtlady 25.02.2013, 18:53

                                    Wahrscheinlich die schlechteste Schauspielerin der Neuzeit, die zu den ernstzunehmenden gezählt wird (warum auch immer). Dachte erst, es liegt an diesen Twilight-Filmen, aber nein... auch in jeder anderen Rolle ist diese Frau so was von uninteressant, unbrauchbar, unsäglich langweilig. Warum dieser Hype? Ich meine, besonders schön ist sie jetzt auch nicht, oder?

                                    7
                                    • Donzaffi 19.02.2013, 15:39

                                      Oh miss nur ein Gesichtsausdruck, warum ist die nochmal so populär ?

                                      8
                                      • myroots09 20.01.2013, 05:50

                                        Lange Zeit war ich der Meinung (oder vielleicht eher der Hoffnung),dass der breite und von mir geteilte Konsens über die (gelinde gesagt) überschaubaren schauspielerischen Fähigkeiten K. Stewards größtenteils den Twilight-Filmen geschuldet ist, in denen mangels jeglicher Qualität nun mal nicht zu glänzen ist. Nachdem ich nun aber einige andere Filme gesehen habe, in denen sie eine nennenswerte Rolle übernehmen durfte, komme ich zu dem bitteren Schluss, dass selbst Twilight Frau Steward nicht verdient hat. Nach reiflicher Überlegung fällt mir kein schlechterer Schauspieler ein. Selbst die meisten Mimen aus GZSZ oder der Lindenstraße würden sie an die Wand spielen. Ihre Leinwandauftritte haben aber zumindest etwas unfreiwillig Komisches.

                                        3
                                        • soucheib 14.12.2012, 08:53

                                          Nach Monaten des Studierends in meinem kleinen Kämmerchen habe ich das Geheimnis um Kristen Stewarts Gesicht lüften können: Sie ist ein Steingolem!

                                          6
                                          • Theodosie 07.12.2012, 15:46

                                            Ich finde, sie ist ein gutes Vorbild für Teenies. Trägt selten Highheels und hat anscheinend nicht mal Ohrlöcher, trägt abwechselnd ausgefallene und ganz normale Klamotten und ist (oder war früher zumindestens) auch schon mal einfach schlecht gelaunt bei einem öffentlichen Auftritt, ohne künstlich zu smilen. Finde ich super.

                                            3
                                            • dsarea51 19.11.2012, 01:28

                                              Ihr ganzes schauspielerisches können wird einem klar, wenn man die Szene in Twilight 2 gesehen hat, in der Bella von Albträumen geplagt wird. Hab gehört, dass die meisten Frauen bei Albträumen immer abgehen wie eine hysterische Kuh...

                                              2
                                              • Pyro 91 12.11.2012, 19:49

                                                Ich mag sie. Sieht auch gut aus. ^^

                                                2
                                                • Shady95 24.10.2012, 14:30

                                                  Kristen Stewart... ganz schwierig.
                                                  Ich meine in Twilight ist sie nicht zu ertragen, die ganzen Filme sind nicht zu ertragen.
                                                  Aber abgesehen davon, und ich hoffe nicht dass ich jetzt die MP-Community gegen mich aufbringe, habe ich nichts gegen sie. Sie ist ganz gut aussehend (vielleicht ein bisschen zuu schlank) und in manchen Filmen spielt sie doch gar nicht so schlecht, finde ich.
                                                  Robert Pattinson ist da schon dasschlechtere, und nervigere Gegenüber. Den kann ich ja gar nicht ausstehen. Wenn man bei ihr von nur einem Gesichtsausdruck spricht, was hat der denn dann? Keinen?
                                                  Na ja wie gesagt, sie ist doch ganz in Ordnung.

                                                  6
                                                  • caroba 21.10.2012, 18:34

                                                    "In brief, there are some other fantastic performances: Kirsten Dunst as Carolyn Cassady is simply outstanding; I knew Carolyn, and she got her to the tiniest detail, both physical and psychological. Kristen’s Lu Anne/Marylou helps reveal the real Lu Anne, in the same way that I tried to do in my book ONE AND ONLY. She gets the lightning-bolt energy of Lu Anne, but also the will and sensitivity that have been omitted from so many portraits."
                                                    ________________________________________
                                                    - Gerald Nicosia - author of Memory Babe

                                                    http://thedailybeatblog.blogspot.com.br/2012/06/memories-of-cannes-int erview-with.html

                                                    Kristen Stewart is sensational as Marylou (based on Luanne Henderson), the teenage girl Moriarty marries and then travels with. Stewart portrays Marylou as a wild, passionate, liberated and free willed person while also giving her a melancholic edge since she knows her adventures with Moriarty are finite.

                                                    http://blog.cinemaautopsy.com/2012/09/27/film-review-on-the-road-2012/

                                                    http://www.telegraph.co.uk/sponsored/lifestyle/open-doors/9567838/on-t he-road-preview-free-tickets.html

                                                    telegraph

                                                    "But it is Kristen Stewart – star of the Twilight franchise – who is the surprise scene-stealer as Marylou. The scene in which she dances wildly with Moriarty is worth watching the film for alone."
                                                    "K-Stew can dance! She missed her calling being in the Step Up movies. Yes, what I got out of Kristen Stewart’s performance was one scene where she dances. She’s good in a harrowing teen in crisis role, but seductively comes to life when she moves." craveonline.com

                                                    http://www.craveonline.com/film/reviews/195489-tiff-review-on-the-road

                                                    http://brianhassett.com/2012/09/making-better-time-on-the-road/

                                                    "Marylou was such an enigma, that Kristen Stewart’s character just screamed to life for me the first time I saw it." Brian Hassett
                                                    "The performances in the film are outstanding, beginning with Stewart who is superb. Animated, angry, happy, sexual she is a revelation and never again will I write that the lady cannot act. "

                                                    Source awardscircuit.com http://bit.ly/QjLdOg
                                                    ________________________________________
                                                    http://www.chicagotribune.com/entertainment/sns-la-et-mn-kristen-stewa rt-barefoot-and-headstrong-at-on-the-road-20120907,0,2638358.story

                                                    "Stewart is first seen in the film lying topless on a dingy mattress, and throughout she displays, by turns, raw sexuality and more troubled reserve. The strength of her performance as Marylou -- and equally strong turns from Dunst, Amy Adams and Elisabeth Moss in small roles supporting Hedlund's Dean Moriarty and Sam Riley's Sal Paradise -- gives Salles' "On the Road" an oddly feminist bent." chicagotribune.com
                                                    http://www.listener.co.nz/culture/now-showing/now-showing-september-13 -2012/#o

                                                    "Mary-Lou, Dean’s pleasure-seeking sixteen-year-old girlfriend, is played by Kristen Stewart, who, as she did in Greg Mottola’s Adventureland, here evinces a wry understanding of her character’s impulses and needs" HUGH LILLY New Zealand Listener
                                                    “Stewart, having played the virginal Bella Swan in far too many Twilight movies, here operates with a casual carnality that gets at deeper truths. Marylou is both freer and more wised-up than the young men around her, and it takes Sal too long to realise he should look to her and not Dean for the answers he desires. Kerouac wrote the character off, but Stewart and Salles redeem her, right down to Marylou's unadorned friskiness, which is matter-of-fact, as opposed to salacious.

                                                    In playing these roles, Stewart and Hedlund, last seen in Tron: Legacy, use independent cinema to prove what their blockbusters sometimes haven't: they're movie stars.”
                                                    “Nonetheless, while the film is lacking in connective tissue, Stewart and Hedlund go a long way to transcending the flaws. When they dance at one point, dusted with sweat and pleasure, On the Road truly moves. They're completely on the Beat.”

                                                    http://www.canberratimes.com.au/entertainment/movies/adapted-to-the-be at-20120922-26d2s.html

                                                    “Kristen Stewart is sensational as Marylou (based on Luanne Henderson), the teenage girl Moriarty marries and then travels with. Stewart portrays Marylou as a wild, passionate, liberated and free willed person while also giving her a melancholic edge since she knows her adventures with Moriarty are finite.”

                                                    http://blog.cinemaautopsy.com/2012/09/27/film-review-on-the-road-2012/

                                                    “It's a lively turn by Stewart that will raise some eyebrows and make Mr. Skin types happy, but it provides proof that she's better served by actual dramas than tentpole fare.”

                                                    http://blogs.indiewire.com/theplaylist/a-few-new-pics-of-kristen-stewa rt-sam-riley-in-on-the-road-20120928?utm_source=dlvr.it&utm_medium =twitter

                                                    http://www.twitlonger.com/show/jho142

                                                    And one Kristen Jaymes Stewart.... Well, I will dedicate more time and space in homage to majesty in a new MOO [she is its Muse after all], but I'll share with you the paragraph I wrote last night at 1AM:

                                                    "Kristen as Marylou: heart breaking, sensual, sexual, vital, vulnerable, kind, bold, charismatic, quiet... but so, so LOUD. She barely said a few sentences in the movie.[ At least verbally.]

                                                    She spent more time quietly observing and absorbing. But she communicated more agony, love and wisdom in her ruminations and silence [and tears] than some performers speak in over 2 hours of dialogue. Maybe, probably her best work to date. She. Was. breathtaking."

                                                    I awoke a few moments ago still with images of the movie dancing across my tired brain's canvas. I don't think I'll shake them. I don't think I want to.
                                                    “Bohemian whims of Marylou (Kristen Stewart). Although familiar to the audience, Hedlund, Sturridge, and Stewart inhabit their characters so well that any trace of their past work vanishes. Marylou's role is significantly less vital in a male-centric story but Kristen Stewart pours everything she has into it. Her character barely appears in the first half of the film but when Stewart is on screen she always delivers on her promise.”

                                                    by Larry Richman

                                                    http://www.pronetworks.org/independent_films/index.php/post/review_on_ the_road_toronto_film_festival_kristen_stewart_garrett_hedlund

                                                    “The same can be said for Kristen Stewart, who should be commended for her performance as Dean's on-off girlfriend Marylou, a truly brave role. Whilst she occasionally reverts to her traditional seductive glances and lip biting, this arguably works well here in the free-spirited character."

                                                    http://www.silverscreenslags.com/2012/10/review-on-road.html

                                                    "K-Stew's at her best as the lover of both Sal and Dean (talk about poor timing)

                                                    Kristen Stewart, on the other hand, makes a brave decision in playing the excitable Marylou who becomes involved with both Sal and Dean during their journey. Sharing several steamy scenes with both lead actors the 'Twilight' star runs the risk of alienating her fans here, but the daring venture pays off. She sheds her stereotypically moody image (and often sheds her clothes too!) to give one of the finest performances in 'On The Road'. Even though a heartfelt speech about Marylou's aspirations does see the unwelcome return of the lip biting."

                                                    http://uk.omg.yahoo.com/news/road-plotless-movie-183500842.html