Robert Pattinson - Kommentare

Beteiligt an 34 Filmen (als Akteur, Produzent und Lieder)

Datum Likes
lädt ...
  • Naja ich hab mir mal die Kommis durchgelesen und ich verstehe diesen Hass auf ihn und twilight nicht.also ich pesönlich bin ein Fan von twilight aber ich kann auch verstehen wenn das jm nicht mag .Also ich fand seine schauspielerischen Fähigkeiten gut genug nicht perfekt aber gut kommen wir zum Punkt nicht jeder mag filme wie twilight ich sehe mir auch kein transformas an und deswegen finde ich nicht das Robert pattison Filme ind den Dreck zieht .

    • "Wasser für die Elefanten", das wäre SEINE Chance gewesen von TWILIGHT wegzukommen.

      Er hat sich leider in a "sicheres" genre gespielt, wo er nicht gefordert wird

      • Ich habe mir gerade eine Meinung zu diesem Schauspieler bei Sky angeschaut.Ist ein bekannter Kritiker aber ich habe den Namen vergessen und komme gar nicht mehr drauf.Naja,er meint zumindest dass er sehr schlecht sei.Da muss ich sagen,das ich schon lange auf so eine Meinung gewartet ! Bei ihm merkt man,wie bei vielen anderen ,,neuen'',jungen Schauspielern,dass sie denken sie wären nun etwas ganz besonderes und dabei achtet man nicht mehr auf die schauspielerische Leistung.Natürlich ist er nicht so gut! Er hat einfach nicht viel Ausdruck,der Junge ist steif!!Ein ,,süßes'',tolles Lächeln wie bei Twilight ,das reicht doch einfach nicht aus.Ihn kann man zusammen mit Chris Hemsworth,Shia Laboeuf oder Eisenberg in eine Tonne stecken.Die könne alle bloß oberflächliche Rollen darstellen und nicht mal gut! Die sind per Nacht zu sogenannten Shootingstars geworden ,weil solche blöden Teenager ( vor allem junge Mädchen) die toll finden,weil sie ja ach so gut aussehen.Hallooooooo!!! Hier geht es um Schauspiel! Und dieser Pattinson der gehört genau in diese Kategorie!

        • Wer erstellt denn hier diese Profile? Das ist ja uralt!

          1
          • Er ist nicht der beste, aber naja. gibt anständige Leistungen ab. Ich mochte ihn am meisten bei Harry Potter und der Feuerkelch, da war er wenigstens cool. Als Edward, mjaaaaa, vielleicht liegt es eher an Kristen Stewart.

            • Dude, du bist ab heute in meinem Buch der coolen Leute! Sorry und das nicht für Twilight sondern weil du echt witzig bist und anscheinend keiner Twilight mehr hasst als du - und das spricht für deinen gesunden Menschenverstand! :D

              Gönnt ihn euch, den Pattinson Hass auf Twilight: http://robertpattinsonhatingtwilight.tumblr.com/page/4

              "You have little girls going, "I want to have your Babies", and it´s like, "No, you don´t, seriously. Even I don´t want to have my babies ."

              Frei nach dem Motto: Ich brauch auch Geld zum Schnitzel esse und Bier trinken hast du dich kopfüber in diesen Mumpitz gestürzt, gibst aber wenigstens zu das es der größte Schmarrn war den man hätte machen können!

              8
              • Gestern nach ,,the Rover'' wirklich überrascht gewesen, wie viel Talent der Herr Pattinson wirklich hat. Hoffentlich tritt er aus seinen eigenen Schatten irgendwann heraus.

                1
                • Sein Lieblingsfilm ist : "Einer flog über das Kuckucksnest". Dadurch hat er einen Sympathiepunkte bei mir.

                  3
                  • Habe gerade den besten Post aller Zeiten gelesen:

                    Gott is wie Robert Pattinson. Es ist nicht er, den ich nicht mag, sondern seine Anhänger.
                    BAM

                    1
                    • Ich sag dazu nur
                      "Nein Diggory. Vampire glitzern nicht in der Sonne! 50 Punkte Abzug für Hufflepuff...."

                      Ein grottiger Schauspieler. In Harry Potter un der Feuerkelch kann man noch darüber hinweg sehen aber die aderen Filmemit ihm kann man in die Tonne kloppen....

                      • Er kann echt toll depressive oder nachdenkliche Rollen spielen.
                        er zählt zwar nicht zu den großen Schauspielern aber wenn man keine voreingenommene Meinung hat, kann man nicht meckern ;)
                        Lustig ist auch, wie manche hier einen direkt auf das Aussehen reduzieren. Es geht doch hauptsächlich um die Leistung!

                        2
                        • Beim ihm gilt das Gleiche wie für Lautner, wäre da nicht der Hype um die Twilight Saga gewesen der Außenstehenden völlig fremd ist und sie fast schon zu Tode nervt, dann wäre die Kritik und der "Hass" auf ihn nicht annährend so groß. Kann schauspielern, ob er nun ein großes Talent ist dabei gar nicht so wichtig.

                          • Was könnte man über Robert Pattinson sagen....über Robert Pattinson...über Robert Pattinson...mmhmh...boah schwierig. :/ .... Okay fangen wir so an. Robert Pattinson ist...mmmhhh.... ja was ist er eigentlich? Ein Mensch? Ein Vampir? Ein Schauspieler? Vielleicht alles von einem!? ...Mmmhmhh.... gruselige Vorstellung. - Er war mit der geilsten EVER zusammen ....hier diese...ähm.....Kristen Stewart...ja genau...Teufelsweib. - Ähm ja was wollte ich noch schreiben...genau...ähm...vielleicht wird ja aus dem schönen Robert noch was. - Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt oder ganz am Anfang, ja irgendwie ging so ein Spruch. Mmmhh...naja auch egal.

                            6
                            • Bäh, nehmt es aus meinem Gesicht...

                              • Brrr der sieht schrecklich aus!

                                • Urgh, ich bin weiblich und kann diese Visage nicht mehr sehen ...

                                  • robert.

                                    3
                                    • Baaaaad ! ! !
                                      Mit einer der schlechtesten Schauspieler, die ich kenne.
                                      Aber die Filme von Twilight passen perfekt zu ihm...
                                      Diese Filmreihe ist bei meinen Hassfilmen ganz gut
                                      dabei ! ! !

                                      2
                                      • Der Typ ist so eine Niete.
                                        Da kann selbst David Cronenberg nichts mehr rausholen.

                                        • Davon mal abgesehen, dass Robert einfach heiß ist, ist er wirklich sehr talentiert, das merkt man vor allem, wenn man sich die eher unbekannten Filme, wie Little Ashes oder The Haunted Airman, ansieht. Ich würde mir aber wünschen, dass er neben den ganzen "harten" Filmen, die er demnächst drehen wird, sich auch für Shades of Grey verpflichten lassen könnte. Das wäre mal was ganz anderes und er könnte erneut beweisen, wie vielseitig er ist.

                                          1
                                          • Ich denke, man sollte jemanden nicht zu vorschnell verurteilen, nur weil er einen Teene-Film als Sprungbrett genutzt hat. Er entwickelt sich ja langsam und wird in seiner Rollenwahl immer besser. Ganz klar muss ich aber auch sagen, dass ich persönlich mit ihm nichts anfangen kann. Aber nur weil ich ihn nicht mag, ist er kein schlechter "Nachwuchs"-Schauspieler ;D

                                            1
                                            • Toller Nachwuchsdarsteller, der vor allem in David Cronenbergs "Cosmopolis" regelrecht aufgeblüht ist. Macht auch in Interviews einen recht bodenständigen, sympathischen Eindruck. Ich bin gespannt, welche Rollen er demnächst wählen wird!

                                              5
                                              • Ach, bei dem wird mir, nun ja, irgendwie schlecht...

                                                1
                                                • Auch wenn es viele nicht verstehen werden, aber ich mag Robert Pattinson. Ich finde er hat irgendwie was. Er ist mir auf jeden Fall tausendmal lieber als Shia LaBeouf oder Taylor Lautner. Er sollte nur eine bessere Filmauswahl haben.

                                                  1
                                                  • Bin fern meiner Filmkunstpassion bei Robert Pattinson gelandet und plötzlich relativiert sich ausgerechnet bei ihm jene Ferne. Weil sich der "Eward" aseptischer Mädchenerweckungen in Filmkunst probiert, wie es sie seit etwa zwanzig Jahren kaum noch gibt. Auch bei Filmkunst-Nachahmer David Cronenberg nicht, der Literatur konfus bebildert ohne dabei Filmliteraten erreichen zu können wie Truffaut, Welles und Wyler. Doch Cronenberg ist immerhin einer der wenigen Hoffnungsträger - und das ausgerechnet trotz oder mittels dieser Diktion dank Mr. Magneto 2012, ergo mit Robert Pattinson.

                                                    Durch einen erquicklichen Zufall habe ich aujourd'hui ein Video entdeckt, das weniger als eine Minute dauert; einen Clip, in dem er in einen Aschenbecher ascht, der für andere wohl eine Schale sein soll.

                                                    Ja, die banale Vampirreihe für Kinder hat ihn zu einer fragwürdigen Ikone gemacht, doch ihm deshalb eine Entwicklung abzusprechen, ist unreflektiert gehässig. Johnny Depp aus einer Teenie-TV-Serie und im Kino erstmals als Blutfontäne-Opfer Freddy Krugers in Erscheinung getreten, weiß seit einiger Zeit danach zu fesseln - auch wenn er in seinen immergleichen Tim-Burton-Kitschfilmen zwischen zwei bis drei Gesichtsausdrücken zu variieren weiß, virtuos - ganz sicher - und kleine Mädchen in echten Frauen mobilisiert. Elizabeth Taylor (wer sie noch einmal "Liz" nennt, gehört geohrfeigt!) bewahrt sich von "Lassie Come Home" (1943) bis zu "The Mirror Crack'd" (1980) ihre immergleichen legendären Blicke.

                                                    Veritable und wenige Stars, wie sie defininiert werden, sind reduziert auf wenige Posen, zumeist auf eine einzige: James Dean mit hochgwuchteten Augenbrauen über betörenden Tränensäcken eines 24jährigen, die Dietrich auf ihren wohl immergleichen Beleuchter, die Garbo auf ihre Lider, die Deneuve auf ihr gefrorenes Lächeln. Pattinson probiert noch, ohne ein Star bleiben zu wollen. Er befindet sich auf der Flucht vor dem Star-Fluch, vermute ich.

                                                    In dem kurzen Video betrommelt sich Robert Pattinson zwischen Brust und Bauch - vor 70 Jahren bestaunte Jimmy D. einen sich ebenso selbst betrommelnden Affen.
                                                    Jetzt staunt doch bitte mal und haltet inne, denn seine Ambitionen, sich von seinen Expartnern Stewart und Lautner lösen zu müssen und zu können, sind ambitioniert ohne billige Verwerflichkeiten. Ich gönne Mr. Pattinson keinen legendären Karrierestop im 550 Spyder und wünsche ihm viel Spaß und die anstregende Überwindung vieler Ärgenrnisse bei seiner Entwicklung.

                                                    9