Andromeda_univers

Community

5.2Geht so 312 Bewertungen
von 10

Deine Wertung

Bewerte diese Serie

Bei einem waghalsigen Manöver landet Dylan Hunt mit seinem Raumschiff Andromeda Ascendant in einem schwarzen Loch und wird in dessen Ereignishorizont eingefroren. Als er 300 Jahre später gefunden wird, ist er mit einer völlig neuen Welt konfrontiert.

edit trailer admin admin Moviemaster:Series

In der Science-Fiction-Serie Andromeda befindet sich Dylan Hunt nach seiner Befreiung aus dem Schwarzen Loch mit seinem Team auf dem Raumschiff Andromeda, das er regelmäßig vor Angriffen schützen muss. Gleichzeitig versucht er mit seiner Crew, das Commonwealth wieder aufzubauen, dort den Frieden herzustellen und die Galaxien wieder zu vereinen. Dabei wird auch die Andromeda-Crew von anderen Sternen angegriffen und muss sich um ihre Sicherheit bemühen sowie anderen Mannschaften zur Seite stehen. Auch in ihren eigenen Reihen können sie sich der Loyalität der einzelnen Crew-Mitglieder nicht immer sicher sein.


Cast & Crew

Drehbuch

Forum 0 Themen Neues Thema hinzufügen

Das Forum zu Andromeda ist noch leer. Schreib jetzt den ersten Beitrag zur Serie!


Kommentare

über Andromeda

Fampf

Kommentar löschen
6.0Ganz gut

Die ersten Staffeln waren eher nix. Nicht unbedingt Pflicht, aber auch nicht so schlecht, dass man es nicht schauen kann.
Bei der letzten Staffel kommt dann doch ein wenig der Geist von Rodenberry hervor. Und die hat mir auch gefallen.
Leider hatte diese Serie nicht das Glück der guten Drehbuchautoren, wie zum Beispiel das bei Star Trek der Fall war. Die Charaktere sind alles in allem eher flach. Wer sich allerdings damit und mit vielen Wiederholungen abfinden kann, der kann durchaus mal reinschnuppern.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

HulktopF

Kommentar löschen
5.5Geht so

ich muss sagen die letzte staffel hatte was, der rest war eher übertriebenes geballer und herculeslike geprügel.
wer drauf steht kanns gucken.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

FlintPaper

Kommentar löschen
4.5Uninteressant

Automatische Schiebetüren, Laserfeuer, Warptunnel, bunte Uniformen, Menschen in Make-Up als Außerirdische; Andromeda fängt garnicht so schlecht an und wirkt zu Beginn wie die leichte, trashigere Version von Star Trek, bloß mit Göttersohn und B-Movie Star Hercules (Kevin Sorbo) in der Hauptrolle. Für den weniger anspruchsvollen Genrefan also durchaus ein gefundenes Fressen, vorallem wenn man denn sonst schon alles aus dem Bereich verspeist hat. Nach einer bereits relativ schwachen dritten Staffel geht die Serie jedoch völlig den Bach runter. Die anfänglichen Sympathien sind allerspätestens in der fünften Staffel (die auch kaum noch was mit der eigentlichen Grundidee zu tun hat) vollkommen verspielt. Sehenswert, wenn man wissen möchte, wie man aus einer halbwegs brauchbaren Idee ganz fix relativ unbrauchbaren Müll bastelt.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Shurtugal

Kommentar löschen
9.0Herausragend

Eine coole Serie aus der Schmiede von Gene Roddenberrys, die ich mir immer gerne angesehen habe. Kevon Sorbo mal nicht als der Sproß vom ollen Zeus, mal eine erfrischende Abwechslung!

bedenklich? 4 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

kasem

Kommentar löschen
6.5Ganz gut

Die Serie war recht eigenwillig, trashig, bunt, schrill und manchmal nicht besonders gut nachzuvollziehen aber auch selbst ironisch. unterhalten hat sie mich trotzdem. wem star trek zu Friede Freude Eierkuchen ist könnte Andromeda mögen.

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Nevenka

Kommentar löschen
5.5Geht so

Ich hab nur die ersten acht Folgen ca. gesehen. Beinahe wäre ich nicht mal so weit gekommen, weil ich beim ersten Reingucken dachte: iiieeeh, alles schon gesehen, ist hier nur noch viel bunter. Es gibt aber in diesen Folgen interessante Unterschiede zu Star Trek: Jede Folge ist mit einem Dilemma verbunden. Gut, das kennen wir schon. Aber bei Andromeda muss jedes Mal etwas oder jemand geopfert werden. Es gibt einfach keine sauberen Lösungen, bei denen am Ende alles gut ist, sondern alles kostet bitterlich. Das finde ich eine spannende Ausgangsposition, das mag ich. Bei Star Trek gibt es das nur selten, Tuvix war bei Voyager so eine Folge. Und dann ist es ja auch bemerkenswert, mit welcher Ernsthaftigkeit die Serie einem völlig größenwahnsinnigen Typen folgt, der sich an sein Leben nur mit einer hirnrissigen Mission im Alleingang klammert. Sieht erstmal sehr psychopathisch aus, one-way ticket to madness, sozusagen. Wie gesagt, ich weiß nicht wie's weitergeht, aber mit den Anlagen hätte das in eine sehr dunkle, kranke Sci-Fi Serie kippen können.

bedenklich? 2 Mitgliedern gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Brennegan

Kommentar löschen
2.0Ärgerlich

Anstatt Shatner oder Stewart gibt es Sorbo. Oder, um es anders zu sagen, Star Trek für Arme. Da guck ich mir ja lieber Voyager an.

bedenklich? 1 Mitglied gefällt das Kommentar gefällt mir Antworten

Tytus

Kommentar löschen
4.0Uninteressant

Am Anfang war die Serie ganz OK, vor allem der Pilotfilm, bin dann irgendwann am ende der ersten staffel ausgestiegen.

Später mal rein geguckt und das war absolut Ga Ga

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Fatzenbolt

Kommentar löschen
3.0Schwach

Das war wohl nix. In dieser Serie stecken alle Klischees, für die SciFi-Nerds auf der ganzen Erde einen drauf bekommen. Danke Andromeda!

bedenklich? Kommentar gefällt mir Antworten

Kommentar schreiben


Genre
Abenteuerserie, Actionserie, Drama, Fantasyserie, Science Fiction-Serie
Zeit
Zukunft