Die Simpsons Kommentare

The Simpsons
Satire, Komödie, Familienkomödie

  • 10

    Beste und langlebigste trickfilmserie aller Zeiten. Tolle Figuren und super Witze. Immer wieder tolle gastauftritte und auch sonst sind die Probleme in der Serie oft realistisch und sozialkritisch. Ich hoffe auf viele weitere schöne Jahre mit den simpsons.

    • 7 .5

      Zu den Simpsons muss man nicht viel sagen. Gucke ich immer wieder gerne, manche Witze sind echt genial. Mehr als eine Folge pro Tag kann ich mir aber nicht anschauen

      • 9

        Die ersten 20 oder 22 Staffeln waren legendär, aber danach war es teilweise
        verwirrend, zusammenhangslos, creepy oder es gab Staffeln mit vielen guten und vielen mittelmäßigen Folgen.

        • 5 .5

          Eigentlich 10 Sterne aber die alten Staffeln Nein

          • 10

            Meine absolute Lieblingsserie, was aber daran liegt dass ich sie früher mit meinen Brüdern geguckt habe. (Nostalgie und so.) Objektiv ist sie wahrscheinlich keine 10 Punkte wert aber 7 bis 9 auf jeden Fall.
            Man sollte auf jeden Fall ein paar ältere Folgen gesehen haben.

            • 10

              Selbst die oft gescholtenen aktuellen Folgen sind um ein vielfaches lustiger als so mancher sich wie Kaugummi ziehender Hype von Netflix.

              1
              • 9

                Was die Simpsons für mich von diesen anderen Comedy-Satire-Cartoons (Wie American Dad, South Park, Familiy guy) abhebt sind nicht wirklich die Gags, sondern die Charaktere und auch ganz einfach die Zeichnungen.
                Was die Gags angeht sind die Simpsons natürlich auch vorne mit dabei aber während ich bei South Park, fast durchgehen lache, haben die Simpsons meistens nur zwei, drei Stellen in einer Folge bei denen ich mich wirklich wegschmeiße.

                Aber wie gesagt, es sind in erster Linie die Charaktere die diese Serie so genial machen. Bei anderen Serien dieser Art sind die Charaktere oft vollkommen absurd und haben überhaupt kein identifikationspotential. Bei den Simpsons ist das nicht so, hier hat jeder zumindest einen Charakter mit dem er sich identifizieren kann. Und dass macht die Serie erst so richtig bissig. Den schon oft wenn einer dieser Figuren mit der ich mich identifizieren konnte etwas fragwürdiges tat, viel mir auf das auch ich manchmal so Handelte und erst so fing ich dann an dieses, mein eigenes Handeln zu hinterfragen.

                Und die Zeichnungen, nunja, man könnte meinen dass es bei solchen Serien nur um den Unterhaltungswert und die Gags geht, und dem ist eigentlich auch so...eigentlich...denn wenn die Zeichnungen einfach nur noch unruhig und hässlich aussehen fängt dass mich tatsächlich zu nerven an und bewegt mich zum Umschalten. Ich mag den Zeichenstil der Simpsons.

                Es gibt aber natürlich noch viel, viel mehr was man über die sympathischen Gelben typen schreiben könnte. Positives, aber auch Negatives.

                Schade das die Simpsons seit ein paar Staffeln immer schlechter werden und die schon angesprochene bissigkeit immer mehr verlieren.

                6
                • 8
                  Ollum666 21.06.2015, 22:43 Geändert 22.06.2015, 01:37

                  Die Simpsons sind gesellschaftskritisch. Wenn man sie so über 20 Jahre kennt, fallen einem nicht mehr wirklich viele, neue Dinge auf, die es wert sind, in den Gedankenfluss aufzunehmen.
                  Es gibt aber ein Homer-Zitat, das mir irgendwie nicht aus dem Kopf geht, zu dem ich eine "These" über die Serie aufgestellt habe; diese lautet:
                  In einer Folge sagt Homer, Gott sei seine Lieblings Science-Fiction Figur...das klingt, so platt er es auch sagen mag, erstmal ultra philosophisch und nicht gerade weltfremd.Er sagt es und er fasst ein so großes Thema erläuternd und verständlich in einen kurzen Satz, wie mit einer Peitsche, die dein Gehirn vor dem Bildschirm trifft und über deinem Schädel erleuchtet die sprichwörtliche Glühbirne. Wow, die Simpsons sind einfach genial... Man könnte immer mal wieder annehmen, Homer ist nicht nur der Großstadttrottel mit viel Glük, sondern, dass er intuitiv immer den Punkt trifft.
                  Über diesen Satz habe ich wie über keinen anderen, der aus der Serie stammt, immer wieder nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass diese Aussage im Grunde gemacht wurde, um die Ziegruppe der westlichen Welt, auf die die Simpsons nunmal zugeschnitten sind, nicht allzusehr zum Denken anzuregen. Wirklich interessant wäre es nämlich gewesen, wenn Homer gesagt hätte:
                  Satan, das ist meine Lieblings Sience-Fiction Figur. Damit hätte er erstens Gott mit einbezogen, außerdem wäre das ja viel interessanter gewesen. Was die Anregung der Gedanken des Zuschauers betrifft. Aber was Satan angeht, so wird nichts hinterfragt. Der ist böse und soll es bleiben.
                  Ich wette darauf, dass das Drehbuch eigentlich vorgesehen hatte, dass es diese Aussage gewesen wäre, denke aber, das es umgeschrieben werden musste, da ab einem gewissen Zeitpunkt die Kritik der Serie an jegliche Sozialbegrifflichkeiten abgenommen hat und das aus "gutem Grund". Die anarchistische Denkweise der jüngeren Zuschauer sollte von den Simpsons nicht zu sehr hervorbeschworen werden. Ihr Leben nicht zielorientiert beeinflussen. Die Simpsons durften das Denken anregen, nicht aber den Kommunismus fördern (sage ich mal kurz umfasst). Eine gewisse Zeit ging das mit der harten Gesellschaftskritik bei den Simpsons gut, aber irgendwann wurden die Anekdoten in diese Richtung flacher und vermehrt unkritischer nur noch auf doofe Charaktere basierend, damit die Bedeutungsträchtigkeit nicht so einen erzieherischen Nachhall bekommen könnte. Bahnbrechendes Ausbrechen der angesprochenen Themen bei den Simpsons hätten nämlich eine derart aufklärende Funktion bekommen können; die Simpsons sind als Serie so gut geworden, dass sie, wenn man sie als Fach der Verschwörungstheorie wahrgenommen hätte, jegliches Schulmaterial, Gesellschaftsstrukturen und Beweggründe des normalbürgerlichen Lebensganges als Lebenskonstruktion überflüssig gemacht. Ich denke, deshalb sind sie vom Gründer Matt Groening auch verkauft worden. Es wurde zu heiß. Bin ich von überzeugt. Eigentlich ne geile Serie. Aber die Zeit ändert sich eben. Dass Matt Groening sich mit diesen relativ unscheinbar wirkenden, gelben Figuren in die Zeit schlich, um sie als eine Art Zeitzeuge zu hinterlassen, ist großartiger, als jegliches in der freien Kunst zu bestaunendes Material dieser Zeit.

                  10
                  • 9

                    Hat damals mehr Spaß gemacht die Serie zu schauen. Vorallem Staffel 3-9 waren der Hammer, ist zwar immernoch ok ich würde aber auf jeden Fall die älteren empfehlen.

                    2
                    • 10

                      Ich hatte die Simpsons damals total geliebt und tue es auch heute noch.Aber wie sehr ich die Simpsons auch liebe,ich muss leider gestehen,dass die Simpsons nicht mehr das sind,was sie einmal waren.Je besser die Bildqualität wurde,desto schlechter wurde die Qualität der Serie.Es gibt zwar immer noch einige Folgen der neueren Staffeln,die mir gefallen,aber trotzdem sinkt die Qualität der Serie.Es ist nicht mehr der Humor von damals.Und das vermisse ich so sehr.Außerdem finde ich die deutsche Synchronstimme von Bart in den neueren Staffeln furchtbar.Die Stimme aus den älteren Staffeln gefiel mir besser.Auch die deutsche Synchronstimme von Marge war damals viel besser.Ich finde dass die Macher von den Simpsons langsam mal aufhören sollten,bevor es noch schlechter wird.Ja,die Simpsons sind zwar sehr erfolgreich,trotzdem sollte man aufhören.Deshalb lieber Qualität statt Quantität !

                      1
                      • 5

                        Wenn ich diese Serie vor mehreren Jahren bewertet hätte, würde meine Wertung wohlmöglich höher ausfallen, da man sich damals nicht schämte auch mal etwas kritischere Worte in den Mund zu nehmen. Inzwischen ist die Serie "Simpsons" nur noch zum typischen Mainstream abgedriftet und verkörpert nicht mehr dies, was sie damals tat.

                        • 10

                          https://vimeo.com/127175301

                          hahahahahaha

                          4
                          • 10

                            Einer meiner Lieblingsserien, aber ich muss den meisten zustimmen, das die Serie für mich allerdings erst nach Staffel 18 mich wirklich nicht mehr so oft zu lachen bringt.

                            • 10
                              rambo411 26.04.2015, 20:17 Geändert 26.04.2015, 20:21

                              Man könnte einen Roman zu den Simpsons schreiben. Von der Grundschule, bis zum Gymnasium und auch seit Jahren an der Uni, sind sie immer einer treuer Begleiter gewesen.

                              Ich gehe jetzt einfach davon aus, dass die englische Original-Fassung den meisten Simpsons-Fans hier ein Begriff ist. So lassen wir mal Synchro-Bewertungen außen vor.

                              Kurz und knapp :

                              - Staffel 1-4 : sind LEGENDÄR. (Speziell 1 und 2)
                              - Staffel 5-9 : sind hervorragend (der Main-Stream Einfluß hielt sich in Grenzen)
                              - Staffel 10-14 hielten noch ein akzeptables Niveau die an die Ursprungs-Autoren erinnerten
                              - Staffel 15-18 : man bermekte langsam den deutlichen medialen Einfluß und so langsam ging der "Charme" der Haupt-Protagonisten sowie Nebenfiguren stark zurück
                              - Ab Staffel 19 hab ich mich noch aus Liebe zur Serie bis Staffel 21 gequält und es aufgegeben. Es tut wirklich teilweise weh, was die Autoren und Produzenten mit der Serie veranstalten. Man erkennt teilweise die Hauptcharaktäre nicht mehr wieder in Verbindung zu den Anfängen. Es ist wirklich schade, aber wohl nicht verhindbar und dem heutigen Geschmack angepasst....

                              Vielleicht hätte man es eher wie "King of Queens" halten sollen, und aufhören wenn es "am schönsten" ist.

                              Die Bewertung von 10,0 ist damit nur für die gelisteten Staffeln.

                              Mich stört es nicht, die knapp 18 Staffeln immer und immer und immer wieder anzuschauen. Denn egal ob in guten wie in schlechten Zeiten, waren Homer,Marge,Bart,Lisa,Maggie,Knecht Ruprecht und Snowball 1-5 immer für einen Lacher gut.

                              Danke Simpsons.

                              5
                              • Ich werde hier mal keine Bewertung abgeben, sondern lediglich einen Kommentar abgeben.
                                Ich habe schon so oft gelesen und gehört, dass die neuen Staffeln 'schlecht' und ''peinlich' und sonstiges sind...
                                Ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde die neuen Staffeln ALLE besser als die Alten.
                                Ich komme nicht damit klar wie sie "Humer" statt "Homer" sagen, Marges Stimme nervt und die Mundbewegungen und Grimassen die da gezogen werden sind einfach schrecklich !
                                Die Qualität lässt einfach zu wünschen übrig.
                                Ich habe die Simpsons allerdings auch erst seit den neueren Staffeln kennengelernt, weshalb ich daran gewöhnt bin.
                                Jeder Mensch hat eine andere Meinung...

                                1
                                • Natürlich sind die ersten Staffeln (insbes. die ersten 8-9) einfach top, innovativ, lustig und auch heute noch für ein spontanes Anekdötchen gut. Die HEUTIGEN Staffeln allerdings sind was Witz, Logik, Originalität und Kultcharakter betrifft, ein Ritt auf dem toten Pferd. Wann gibt's bloß den Gnadenschuss?

                                  1
                                  • 7 .5

                                    Die Serie hat Ihren Zenit schon vor vielen Jahren überschritten. Wenns nach mir ginge sollte man sie schnellstmöglich einstellen. Heute sind die Simpsons nur noch die schmerzliche Erinnerung an eine großartige Serie.

                                    Fast so als würde man regelmäßig die Bilder seiner Ex hervor kramen, die einen schon vor einer Ewigkeit hat sitzen lassen.

                                    4
                                    • 10
                                      ju.ku.750 04.04.2015, 13:22 Geändert 06.04.2015, 13:05

                                      Um es mit Mr. Burns Worten auszudrücken:
                                      "Ausgezeichnet"!

                                      Meine Bewertung bezieht sich jedoch nur auf die alten Folgen (Staffeln 1-8).

                                      Alleine schon die zahlreichen Anspielungen auf diverse Filmklassiker wie "Clockwork Orange", "The Shining", "Der Pate", "Citizen Kane", "Psycho", "Einer flog übers Kuckucksnest", "Auf der Flucht", "Kap der Angst", "Thelma und Louise" und viele mehr...sind einfach nur genial!

                                      Die heutigen Folgen sind allerdings richtig schlecht und nicht sehenswert!

                                      2
                                      • 6

                                        Leider ist die Serie nicht so witzig wie beispielsweise south park oder family guy. Auch inhaltlich werde ich von manchen Folgen wahrhaftig genervt.

                                        • 10

                                          Vermutlich bin ich nicht wirklich geeignet, diese Serie zu bewerten..sie begleitet mich seit Ewigkeiten, und gehört einfach irgendwie dazu..immer wieder lustig, auch wenn Homer insgesamt doch sehr übertrieben agiert.

                                          • 8
                                            DarkKnight93 10.03.2015, 19:33 Geändert 10.03.2015, 19:35

                                            Season 1-3 Gut
                                            Season 4-8 Legendär, Genial, das mit beste was TV damals zu bieten hatte
                                            Season 9-13 solide bis gut
                                            Season 14- unbekannt.....grauenhaft und peinlich.

                                            Die neuen Folgen sind so scheiße unlustig, haben keine emotionalen Momente mehr und vorallem versucht man verzweifelt hip und modern zu wirken. Wenn ich auch noch bei den Simpsons schon diese ganze soziale Vernetzungskacke und was weiß ich noch fürne belanglose Internet-scheiße sehen muss da bekomm ich Kotzreiz. Am schlimmsten sind sowieso die Gaststars. Wenn eine Episode mit einem Kesha Song anfängt oder eine ganze Folge Lady Gaga gewidmet ist, da muss ich sofort wegzappen.

                                            Ich gebe den Simpsons trotzdem 8 Punkte, weil die ersten 8 Staffeln echt super sind. Sie haben meine Kindheit und Teeniejahre geprägt. Und man wird wohl nie wieder an dieses Niveau rankommen. Ich hätte mir gewünscht dass man den Simpsons ein tolles Finale beschert zb. mit einer Zukunftsfolge wo Bart und Lisa das Haus verlassen oderso. Aber anscheinend wird die Kuh jetzt ausgemelkt bis zum geht nicht mehr.

                                            5
                                            • 9

                                              R.I.P. Sam Simon. Danke für die wohl beste TV-Familie der Welt.

                                              • 9

                                                Lisa: 'The Mound Builders worshipped turtles as well as badgers, snakes and other animals'
                                                Bart: 'Thank god we've come to our senses and worship a carpenter who lived two thousand years ago'

                                                Die Serie meiner Kindheit. Seit vielen Jahren leider recht Inhaltslos.

                                                • 7

                                                  Ok für Zwischendurch, mittlerweile aber ziemlich abgedroschen....

                                                  • 7
                                                    Akashita 19.12.2014, 17:25 Geändert 19.12.2014, 17:34

                                                    Die Wertung gibt die gefühlte Durchschnittswertung wider.

                                                    1 - 4: Ganz nett.
                                                    5 - 10: Wird richtig gut.
                                                    10 - 14: Ist richtig gut.
                                                    15 - 20: Wird rapide richtig schlecht.
                                                    20 - jetzt: Ist völlig beschissen. (Jedenfalls im Vergleich zu den "guten alten Zeiten". ;)

                                                    Schaue mir inzwischen nur noch die Halloweenfolgen freiwillig an, wegen der skurrilen Ideen und der Referenzen.

                                                    Ein Artikel von NTV drückte das ganz gut aus: Die Simpsons sind gewöhnlich geworden. Subtiler Humor und Parodie wurden durch Klamauk ersetzt.

                                                    Ab dem Film, den ich ebenfalls richtig schlecht fand, ging es einfach abwärts mit den Simpsons. Ich wusste erst gar nicht, warum genau plötzlich nur noch jede 10 Folge bei mir zündete, konnte mir aber gar keine Gedanken darüber machen, da fühlte ich mich bereits nur noch genervt von dem Quatsch.

                                                    Dennoch sind die Folgen etwa der Staffeln 5 - 14 plusminus 2 für mich weiterhin meisterhaft und ein Teil meiner Kindheit. Manche Folgen sicherlich 20+ mal geschaut und dennoch nicht langweilig. Es gab ja mal Zeiten, da sendete Pro 7 im Vorabendprogramm 4 Folgen am Stück ... und ich hab's geschaut. War super!