The Walking Dead - Kritik

US · 2010 · Endzeitserie, Zombieserie, Horrorserie · 7 Staffeln · 84 Episoden
  • 0 .5

    Personen stehen sich gegenüber und erklären sich die Situation.

    3
    • 8
      Muten_Roshi 27.04.2016, 16:12 Geändert 27.04.2016, 16:14

      Eeny, meeny, miny, moe, Catch a tiger by the toe.
      If he hollers, let him go, Eeny, meeny, miny, moe

      Negan ist ein genialer Charakter, ich hoffe das Jeffrey Dean Morgan ihn gut verkörpert. fuckity fuck ich liebe negan

      • Kerry_G 27.04.2016, 14:24 Geändert 27.04.2016, 14:24

        Das ganze postapokalyptische Zombie-Thema gefällt mir. Staffeln 1 bis 3 finde ich richtig gut (wenn man die nervige Lori und Carl rausnimmt).

        Ab Staffel 4 ist es etwas bergab gegangen. Man hat das Gefühl, dass den Machern neue Ideen ausgegangen sind.

        Schade, denn der Anfang war sehr gut.....

        • 7

          An sich eine gute Serie mit einem aus meiner Sicht tollen Setting. Allerdings bin ich nach einigen Staffeln ausgestiegen weil der ganz große Drive einfach nicht vorhanden ist. Ich habe einfach zu sehr das Gefühl, dass hier vieles künstlich gezogen wird und auch die richtige Charaktertiefe ist für mich einfach nicht da. Einzelne Folgen sind allerdings immer wieder ein Highlight und meine Kritikpunkte sind schon auf eher hohem Niveau angesetzt. Der ganz große Wurf ist die Serie allerdings nicht.

          • 10

            TWD ist konstant spannend und die 6. Staffel ist sensationell! Für mich ist und bleibt TWD die Beste Serie! Anschauen! ;-))

            2
            • 5 .5
              AliceInWonderLand 19.04.2016, 00:21 Geändert 28.04.2016, 13:42

              Kleines Update:
              Mittlerweile habe ich Staffel 4 zu Ende gesehen und ich verbleibe bei den 5.5 Punkten. Das Finale empfand ich als ziemlich lahm. Insgesamt finde ich die 4. Staffel am schwächsten. Ich denke, ich werde die Serie hier abbrechen (nach allem was ich gelesen habe, soll es auch nicht besser werden) und mich mal zögerlich der Westküste zuwenden.

              Stand: 4.11

              "The Walking Dead" beginnt sehr spannend. Nichts, was man nicht schon irgendwie mal gesehen hat, aber dennoch gut inszeniert. Vor allem die letzte Szene der Pilotepisode lies mich vermuten, dass die Serie sich mehr in ein andere Richtung entwickeln würde (mehr so Richtung I am Legend). Ich hatte die Vorstellung, dass Rick erstmal mit dem ominösen Typ hinter dem Funkgerät umherstreunt, sich langsam an diese neue Welt zu gewöhnen versucht und sich eben auf die Suche nach seiner Familie macht. Dass Rick so schnell (und so zufällig) auf seine Frau und seinen Sohn trifft, hat meiner Meinung nach der Figur sehr schnell ihre Motivation genommen und der Serie etwas an Fahrt. Ich glaube es wäre viel spannender gewesen, die Charaktere aufeinandertreffen zu lassen, wenn sie sich schon länger in der "Zombiewelt" befinden und durch das erlebte möglicherweise verändert haben.
              An sich ist die erste Staffel trotzdem gelungen.
              Die Konstellation von einer Gruppe, die sich zusammen durch das Endzeitszenario durchkämpft erinnert mich im Entfernten an die Serie LOST.
              Rick wirkt dabei ebenso nervig wie Jack. Glenn, Michon und Daryl sind aber auf jedenfall die Sympathieträger der Serie. Alle anderen Charaktere wirkten nunmal sehr Klischeehaft und allgemein ist mir das ganze Szenario der Serie zu typisch amerikanisch.
              Staffel 2 begann zumindest vielversprechend, die Farm entpuppt sich jedoch als ziemlich langweilig und die ewige Suche nach der Tochter hätte man auch deutlich kürzer halten können, ist einem nach so vielen Episoden sowieso klar, wie das ganze ausgeht.

              Nach Staffel 3 musste ich erstmal eine Pause einlegen. Die Handlung rund um den Governor war bis zu einem gewissen Punkt noch halbwegs erträglich, rutscht dann aber irgendwann ins hirnrissig-unerträgliche ab. In einer Welt, in der es kein Gut und Böse gibt, funktioniert ein Charakter, der einfach nur ein Psychopath ist, bzw. weder rational noch emotional handelt, nicht. Dafür ist die Ausgangslage der Serie zu extrem. Klar, dass bei all dem der ein oder andere durchdreht, ist sicher nicht abwegig, aber es ist doch hirnrissig, sich anderen Menschen (den wenigen anderen!) gegenüber so zu verhalten...

              Auch die bisherige vierte Staffel konnte mich nicht mehr wirklich überzeugen. Zwar ist die Serie immer mal wieder spannend, aber insgesamt ist ein quälendes auf und ab. Besondern, da ich gerade erst die Serie Breaking Bad gesehen habe, werden mir die qualitativen Unterschiede zwischen den Serien deutlich, auch wenn sie inhaltlich nicht viel gemein haben.
              TWD suggeriert, es bräuchte all das drum herum nicht (Wieso ist es zur Apokalypse gekommen? Wer waren die Charaktere vor dem Ausbruch des Virus?), liegt jedoch damit sehr falsch. Denn TWD schafft es einfach nicht den Charakteren so etwas wie Charaktertiefe zu geben. Immer wieder kommt beim Sehen dieses Gefühl auf, eine 08/15-Soap im Zombieformat zu sehen. Hirnrissige Dialoge reihen sich neben Logiklöcher aneinander...funktioniert eine Serie, in der es nur ums Überleben geht? Ja, würde sie, wenn denn so etwas wie eine Entwicklung stattfinden würde. Und nein, nur weil ihr einen Charakter mit Alkoholsucht dabei habt, oder nette kleine Mädchen Zombies abknallen lasst, wird die Serie auch nicht tiefsinniger.
              Nach gut vier Staffeln fühlt es sich so an, als drehe man sich im Kreis. Warum also weiterschauen?
              Nun, etwas muss die Serie ja dann doch richtig machen, wenn ich mir sie immer noch antue. Aber für mehr als 5.5 Punkte, reicht es vorerst nicht.

              3
              • 4

                "The Walking Dead" aus dem Hause AMC

                Eine Zombie-Serie im postapokalyptischen Setting. Leider mit so dermaßen uninteressanten Charakteren, dass kaum bis gar keine Spannung aufkommt.

                FAZIT: Wer sich mit den Figuren anfreunden kann, hat vermutlich auch seinen Spaß an dieser Serie.. Denn vom technischen Aspekt, ist "TWD" ganz großes Tennis!

                • 10

                  TWD ist die beste Serie EVER! Ich bin seit der ersten Minute dabei und wurde sofort in den Bann gezogen. Ich liebe Rick und Co. Wie soll ich jetzt ein halbes Jahr überstehen ohne zu wissen wen Neagan getötet hat? Ich hab total Angst um Rick und Daryl . :(

                  2
                  • 7

                    Das Staffelfinale war die erste Folge der Staffel die ich wirklich spannend fand. Diese Moralin sauer dahin gehauchten Satz Bruchstücke, die sich in den letzen Folgen eingeschlichen haben, gingen mir doch arg auf den Sack. In dieser Folge blieb ich verschont. Irgend einen hat's aber getroffen. Wen, ist mir eigentlich egal. Das Ende hat jedenfalls gesessen. Hätten Moviepilot und Kollegen nicht einen unübersehbaren Post nach dem anderen rausgehauen, hätte es mich vielleicht sogar überrascht. Überraschen würde es mich aber, wenn es nach der Auflösung des Cliffhangers spannend weiterginge.
                    Wie es mit Fear The Walking Dead weiter geht interessiert mich momentan mehr.

                    • 10

                      Ich finde das ende der letzten folge unerträglich. Wie soll man das bis oktober nur aushalten ?!?

                      3
                      • 10

                        Nachdem mir nun einige Kommis hier durchgelesen habe muß ich leider für mich feststellen: "Jammern auf hohem Niveau!" ;-)
                        Das man NIEMALS alle zufrieden stellen kann ist doch klar! Eine Welt wie die hier vermittelte gibt nun mal nur bedingt Stoff her - Anarchie, Zombies und Drecksäcke (wobei Letztere ohnehin nur sehr behäbig eingebaut wurden - insofern man sich mal auf der Zunge zergehen lässt wie kaputt alles ist ^^).

                        Hätte man die Crew um Rick weiter "nur" durchs Land streifen lassen, wäre das ebenfalls ziemlich flott völlig öde geworden und man hätte sich wohl über *gääääähn* den 10K Zombie Angriff ausgelassen. Einen "sicheren Ort" zu finden (und ein zu nehmen) war wohl die, serientechnisch, logischste Konsequenz - im Umkehrschluss bleiben ja kaum Alternativen, Niemand will einem "farmendendem" Rick beim Kartfoffeln Wässern, Gärten jähten über 15 Folgen zu sehen wollen. *lacht*
                        Und mal ehrlich, ich bin schon heilfroh daß die Story nicht dahingehend abdrifted daß die Zombies mutieren oder andere Querschläger in den Handlungssträngen....

                        Was bleiben denn also, außer Negan (und seiner "neuen Weltordnung") für Alternativen - eine "gesicherte Gesellschaft" (wie der in Staffel 5 beschilderte "Terminus") würde der Serie wohl ziemlich flott ein Ende setzen! Ein Typ wie Negan ist also notwendig um die Serie weiter "am Laufen zu halten".

                        Aber statt der ganzen Jammerei über das "WIE" die Serie voran getrieben wurde, macht doch mal konstruktive Vorschläge bezüglich "besserer Varianten"?! ;-)

                        Grüße aus Hessen

                        7
                        • 2
                          Hannes Leitner 07.04.2016, 21:57 Geändert 07.04.2016, 21:59

                          2 Punkte dafür dass ich diesen Schwachsinn nicht einfach in die Ecke stellen kann. Ich schau es zwar, aber jede einzelne Folge denke ich mir... sooo ein Scheiß! Ich steh halt auf Zombies.. deswegen glaub ich kann ich einfach nicht aufhören. Das Finale der letzten Staffel... ähm? War da was? 65 Minuten lang einen Wasserfall zeigen wär sinnvoller gewesen. Aber das war ja schon bei jedem Staffelfinale dieser Serie dass man sich dachte... "das soll ein Finale gewesen sein?"

                          Aber naja... richtig miese schauspielerische Leistung gewürzt mit einem riiiichtig schlechten Skript. Kameraführung etc. auch keinen Meter besser...

                          PS: Schade das der einzige Schauspieler der mehr kann als nur ein Gesicht zeigen schon in Staffel 1 (oder 2.. egal) sich verabschiedet hat... Jon Bernthal.

                          1
                          • 9

                            Weiß gar nicht was viele hier haben? Das Finale war doch nicht schlecht. Achtung leichter SPOILER: Rick mal wieder so am boden zu sehen, war doch mal wieder sehr ernüchternd. Freue mich auf die 7 Staffel wie ein Schnitzel. Hauptsache sie machen nicht so eine Governor-Staffel draus. Das war meines Erachtens die schlechteste Staffel.

                            6
                            • Wenn ich von Leuten die Gründe höre, warum die Serie gut sein soll:
                              "Das finde ich auch so gut bei TWD, dass die sich auch mal uneins sind, weil das kann ja wirklich mal sein" - Ach echt? Ganz sicher? Und das gibt es nicht in anderen Serien?
                              Oder Stichwort: "Entwicklung" - Das gibt es woanders nicht? Die Figuren hier bleiben trotz Entwicklung flach.
                              Wer diesen optisch schwachen Zombieklamuk für das Beste hält,
                              was er je gesehen hat, hat auch bisher bei den Amischen gelebt.

                              3
                              • 10

                                Klar ist auch hier die Bewertung von The Walkind Dead ziemlich hoch aber schaut man auf andere Seiten, wird TWD noch viel höher bewertet und ist fast immer unter den ersten 5! TWD ist die beste Serie die ich je gesehen habe und die absolut süchtig macht! Find es nur zum Kotzen, ein halbes Jahr leiden zu müssen! Wie auch immer...
                                Ich liebe diese Serie, bis zum bitteren Ende! Piece ..✌️..

                                4
                                • 4

                                  Nach der unglaublich spannenden ersten Staffel und den guten zweiten und dritten Staffel, fällt die Qualität ins Bodenlose. In der 4. Staffel musste ich mich durch belanglose Dialoge und den teilweise unfassbar dämlichen Verhalten der immer unsympathischeren werdenden Charaktere quälen.

                                  Anfang der 5. Staffel musste ich leider abbrechen, da es nicht mehr auszuhalten war.

                                  2
                                  • 4

                                    Nach der äußerst schwachen 6. Staffel gehts weiter Bergab.

                                    4 Punkte für eine Horror Serie die mal richtig stark war (S1-3).

                                    Immerhin lässt mich der Cliffhanger am Ende der 6. Staffel auf eine gute 7. hoffen. Negan macht mir Hoffnung. Endlich mal ein würdiger Gegner für Rick. Denn die Beißer wurden ja im Laufe der Serie zu Statisten degradiert.

                                    3
                                    • Michael Weitkämper 05.04.2016, 11:16 Geändert 05.04.2016, 11:51

                                      An die Produzenten der Serie.

                                      Erst habt ihr die 5. Staffel versaut. Dort wurde nur sinnlos diskutiert, mit "The walking dead" hatte die Staffel gar nichts zu tun. Und nun serviert ihr uns in der 16. Folge der Staffel 6 so eine miserable Sendung. Kommt einer aus dem Wohnwagen und macht mit 100 Leuten hinter sich den Lauten. Irgendwie amerikanisch in Übermacht immer auf dicke Hose machen. Halloooo, also ich glaube, der Zenit ist damit erreicht. Wie stark muss das Gehirn der Produzenten vernebelt sein, so einen Mist zu senden.

                                      Hättet ihr nicht einfach einen von den Serienstars von dem Zombies auffressen lassen, weil er seine verlorengegangene Pistole nach einem Kampf zurückholen musste, obwohl im Wohnmobil noch 1000 davon herumliegen?

                                      Ihr baut 6. Staffeln Rick und Friends zu tötenden Helden im Überlebungskampf auf und dann lasst ihr sie in der letzten Folge knieend weinen. Ich kann mir vorstellen, dass ihr den letzten LSD Traum als Script genutzt habt. Wir gucken uns die Serie aber nicht unter Drogenkonsum an.

                                      Ihr solltet echt mal die Drogen wechseln.

                                      Von George A. Romero könnt ihr euch mal zum Thema "The Walking Dead" eine dicke Scheibe abschneiden. Also für mich seit ihr schon seit mehreren Staffeln aus der Spur, was das Thema Zombieserie angeht.

                                      2
                                      • 8

                                        Die Serie ist gut aber es gibt enorm viele schwächen. Kann man anhand der aktuellen Staffel 6 sehen.

                                        1
                                        • 7

                                          The Walking Dead kann es besser!!
                                          Die ersten Staffeln fand ich mega gut und ich konnte nicht aufhören weiter zugucken. So langsam hat es dann nachgelassen, ich bin nicht mehr so scharf darauf wie damals :/.
                                          Mal wird es so richtig Spannend und mal soo langweilig! Meiner Meinung nach sollen fast alle Sterben damit man wieder einen guten Übersicht hat, weil mittlerweise zu viele Personen dabei sind!!
                                          Die Qualität, Zombies, Szenen werden immer besser aber die Story nicht.
                                          Aber das mit Negan macht es wieder Spannend!
                                          Außerdem wünsche ich mir wieder Hoffnung für die, wie das mit Waschington... oder das wir mehr was üer die anderen Länder erfahren und diese auch hinfahren/fliegen :D

                                          Mal sehen was noch kommt...
                                          Bye

                                          • 5
                                            ZartBitter 01.04.2016, 01:48 Geändert 05.04.2016, 21:16

                                            Jetzt mal ernsthaft. Würde ich in ner Zombieverseuchten Welt leben, würde ich ich zu nem kleinen abgesperten Flughafen pilgern. Dann n Handbuch übers Fliegen klarmachen und n bischen üben. Dann ab in ne kleine Chesner und wech. Wollen die gar nicht wissen was in anderen Ländern so geht? Die Tatsache das in der ganzen Zeit (mein Stand is S4) nicht mal jemand das Thema angesprochen hat, is lächerlich. Die wollen lieber jahrelang Köpfe einschlagen, als zu versuchen auf ne einsame Insel zu kommen, um die Sache mit Bananen am Strand einfach auszusitzen. Mir ist klar das die Serie dann vorbei wäre, aber trotzdem sollte es wenigstens ein Ziel der Überlebenden sein. Wie auch immer. Zombie-Kram funktioniert meiner Meinung nach nur bedingt in Serienform. Höchstens 1- 2 Staffeln, dann müsste schluss sein.
                                            Aber die Kuh wird halt so lange gemolken, bis nichts mehr geht. Jeder der das trotzdem bis zum wahrscheinlich wircklich bitteren Ende weiter schaut, ist selber Schuld. Ganz objektiv betrachtet, ist jede Staffel etwas Schlechter als die vorherige.

                                            4
                                            • 8 .5

                                              Eine Serie, die wie Game of Thrones, im Moment seines gleichen sucht. Spannung und Dramatik treiben hier den Puls in die Höhe und die Story hat wirklich überraschende und harte Wendungen, die einen schon mal in Schockstarre zurück lassen.
                                              Manchmal zweifelt man zwar an der Logik, die nicht immer die sauberste ist, aber dennoch ist The Walking Dead eine der besten Serien, die zur Zeit über die Bildschirme flimmert. Gerade die aktuelle Staffel 6 ist wirklich sehenswert.

                                              2
                                              • 10

                                                Ich will endlich Negan sehen

                                                4
                                                • 7 .5

                                                  Hat hier jemand schon denn Filmfehler von Staffel 1 Folge 3 Minute : 39 : 14 gesehn im See hinter Lori , da hat das Filmteam was vergessen !

                                                  1
                                                  • 7
                                                    TommyBarin 28.03.2016, 22:40 Geändert 28.03.2016, 22:40

                                                    Von Staffel zu Staffel sinkt meine Wertung um einen halben Punkt. Ihr benötigt jetzt noch 14 um auf Null zu kommen. Alles ist möglich.

                                                    3