The Walking Dead Kommentare

Endzeitserie, Zombieserie, Horrorserie

  • 8 .5

    Ich liiieeeeeeeebeee diese Serie. Sie ist einfach nur spannend und auch manchmal etwas traurig.
    Allerdings finde ich, dass die erste Staffel nicht ganz so gut ist, wie die anderen.
    Besonders die zweite und die dritte finde ich richtig gut.
    Also auf jeden Fall gucken/kaufen

    • 9

      Die Zombies sind langsam, dass macht sie nicht ungefährlicher, schon gar nicht, wenn sie in Horden auftreten. Für mich so genau richtig und nicht wie z. B. in "28 Days Later".
      Es gibt sehr viele unterschiedliche Charaktere. Dass die Serie gerade auch bei Frauen beliebt ist, liegt vielleicht daran, dass sie anleihen von Soap-Operas zeigt. Die Bandbreite ist sehr groß. Menschlichkeit, Unmenschlichkeit, menschenverachtendes, Liebe, Brutalität.... Das macht die Serie für mich unglaublich gut.

      1
      • 5

        Warum klammert man sich hier nur an das Klischee, dass Zombies träge und phlegmatisch sind? Das alleine macht die Serie so lächerlich, dass ich das gute Rating hier kaum fassen kann. Könnte sich ein physisch gesunder Mensch wirklich von 3 - 5 km/h langsamen, schlurfenden, sabbernden Zombies beißen lassen?
        Die Antwort ist: Ja, aber nur wenn diese Zombies, wie es bei TWD scheinbar der Fall ist, über die Fähigkeit zur Teleportation verfügen. Denn sie schaffen es immer wieder, wie aus dem Nichts, hinter einem zu stehen.
        Ich habe jetzt 3 Staffeln hinter mir und kann nichts besonderes an der Serie finden.
        Man wird lediglich, wie bei so vielen anderen 0815-Serien auch, so gerade bei der Stange gehalten, dass man nach jeder Folgen wissen möchte, wie es weiter geht, und sich dann während der nächsten Folge wieder fragt, warum man sich den Schwachsinn immer noch antut.
        Die unglaublich lächerlichen Verhaltensweisen der einzelnen, ich höchstem Maße unfähigen Charaktere sind so unverständlich und abwegig, dass vor lauter Schwachsinnigkeit überhaupt keine Spannung aufkommen kann. Der Hype um diese Serie geht mir nicht in den Kopf.

        • 9 .5
          vladvanhelsing 25.01.2015, 09:45 Geändert 25.01.2015, 22:20

          Leicht ist es irgendwie nicht, ein Urteil über "The Walking Dead" zu verhängen. Im Grunde ist das Gezeigte viel zu drastisch und es ist kaum zu glauben, dass unsere sensiblen Jugenschutzbehörden die Austrahlung noch nicht gestoppt haben. Obwohl man Sky dazu zwang, hier und da die Schere anzusetzen, scheint man mehr oder weniger großzügig wegzuschauen.
          Die beiden letzten Folgen der zweiten Staffel und die erste der fünften Runde waren unglaublich spannend, gewürzt mit enormer Brutalität und unvorhersehbaren Wendungen. In vielerlei Hinsicht, kann ich tmaurice (siehe seinen Kommentar vorher) zustimmen. Nach zwei tollen Staffeln sank die Qualität erheblich. Besonders im Hinblick auf die Zombieaction, die Dramaturgie und den Bodycount. Diesen Fakten ist es geschuldet, dass dieser Serie meine volle Punktzahl bisher verwehrt geblieben ist. Andererseits finde ichTWD aufgrund seiner interessanten Charakterentwicklungen und vielen bösen Überraschungen immer noch überdurchschnittlich unterhaltsam und ich verpasse keine Folge. Im Lauf der Zeit wurden Tabus gleich reihenweise gebrochen. Scheinbar schrecken die Produzenten vor nichts zurück. Die blutigen Gewaldarstellungen suchen im Fernsehen ihresgleichen.
          Achtung: Massive Spoiler!!
          Manchmal ist es fast schon schmerzhaft, die quälend langsame, aber stetig voranschreitende Degeneration und den unaufhaltsamen Verfall jeder Moral in der Gruppe der Prottagonisten mitanzusehen. Zivilisiertes Verhalten gehört längst der Vergangenheit an. Ehemalige Idealisten verwandeln sich vor unseren Augen in schonungslose Plünderer, die sich auf ihrer ziellosen Reise durch eine lebensfeindliche Welt mit wachsender Grausamkeit fortbewegen. Zur Sicherung der eigenen Existenz ist jedes Mittel recht und die Geschundenen sind schon bald zu beinahe jeder Greultat bereit. Inzwischen reisst man Angreifer gar mit bloßen Händen in Stücke (Rick). Oder man prügelt sie gemeinsam in Gotteshäusern zu tode. Genauso könnten sich Menschen entwickeln, nachdem die Apokalypse über sie hereingebrochen ist. Einige besonders menschenverachtende Momente (z.B. - ein lange vermisstes Kind taucht wieder auf, kommt aber leider untot aus einer Scheune geschlurft und wird anschließend mit Blei durchlöchert), die für anständige Menschen sehr unverdaulich und kaum noch zu ertragen sind, wechseln sich mit teilweise sehr langatmigen und gewöhnlichen Soapelementen ab. Im Gleichschritt mit den Hauptfiguren, verroht auch der Zuschauer zusehens und stumpft ab. So manches brutale Ableben auf der Mattscheibe nimmt man inzwischen nur noch schulterzuckend oder sogar mit einem gewissen Wohlwollen hin. Allerdings gab es neben grandiosen Höhepunkten und unerträglicher Spannung beinahe ebenso viele Durststrecken zu überwinden (Season 3 & 4). Zum Glück nahm die Serie mit der ersten Hälfte von Staffel 5 wieder an Fahrt auf. Insgesamt ist eine ausgesprochen gute Bewertung mit satten 9,5 Punkten vertretbar. The Walking Dead ist kompromissloser als die meisten Zombiefilme. Die "Beisser" haben bisher in keiner anderen Produktion so krass ausgesehen. Auch die Dezimierung von Hauptcharakteren wurde selten zuvor so schonungslos vorangetrieben. Leider waren es meist meine erklärten Lieblinge (Hershel, Beth) die auf unschöne Art und Weise dahingerafft wurden. Überhaupt scheint man es auf ältere Herren und Kinder ganz besonders abgesehen zu haben. Das ist mir bitter aufgestoßen. Eigentlich darf man so etwas nicht unterstützen oder gut finden. Fiktion hin oder her, so manche Szene geht einfach zu weit! Ein Beispiel: Ein kleines, aufgrund der Umstände verständlicher Weise völlig traumatrisiertes Mädchen wird per Kopfschuss hinterücks (!!) grausam hingerichtet. Nicht jedoch bevor ihr die entschlossene Täterin die tröstenden Worte "Ja, schau dir die Blumen an..." zum praktisch letzten Geleit mit auf den Weg gegeben hat. Aufgrund ähnlicher Darstellungen sind in früheren Zeiten Filme bis in alle Ewigkeit beschlagnahmt worden..............
          Abgesehen von derartigen Geschmacklosigkeiten ist TWD ziemlich großartig. Man möchte den Verantwortlichen allerdings dazu raten in Zukunft ihre mordgierigen Hände gefälligst von Michone und Daryl und ganz besonders den Kids der Serie zu lassen! Sonst müssen bekennende Fans ihren Daumen schweren Herzens irgendwann doch noch senken............

          1
          • 2
            tmaurice.we 25.01.2015, 05:04 Geändert 25.01.2015, 05:04

            Nach den ersten zwei grandiosen Staffeln gings dann aber richtig bergab. Kann bis jetzt immer noch nicht fassen wie mies die Staffeln 3 & 4 gewesen sind. Sehr schade...

            1
            • 7 .5

              Eine Insgesamt unterhaltsame serie mit einigen schwächen.Mein größtes manko an der serie ist das es schlecht strukturiert ist. sie ist nicht durchdacht, es plätschert stellenweise vor sich hin und es passiert nichts.

              charaktere werden eingeführt und sterben auch schon wieder.man fängt gar nicht erst an charaktere zu mögen weil man weiss das sie eh sterben werden.ausser daryl natürlich, der von fans ja so geliebt wird so das die produzenten sich nicht trauen ihn draufgehen zu lassen.

              staffel 1 wirkte durchdacht.staffel 2 trotz längen und farm auch. ab staffel 3 aber wurde es banal. die staffel hatte nichteinmal ein finale.die govorneur story wurde leider sehr schwach erzählt. was wahrscheinlich auch daran lag das die produzenten nicht die eier hatten die härte aus den comics zu übernehmen. das merkt man auch den >>>>SPOILER<<<<...tot....von.... Lori. deren leiche KOMPLETT sammt knochen und klamotten von einem zombie gefressen wurden nur damit wir die leiche nicht sehen...schwach..sehr schwach sowas.staffel 4 habe ich dann nur noch zur hälfte gesehen weil es iwan einfach nur noch das selbe war und einige "zufälle" die dort geschahen mir langsam auf die nerven gingen.
              und wenn eine serie mich iwan übersättigt weil es immer das gleiche ist dann ist das kein gutes zeichen.bei breaking bad zb wollte ich immer mehr wissen wie es weiter geht. es passierte immer was neues.Es lief dort alles auf das Große finale zu während walking dead wie gesagt immer weiter...und weiter..und weiter geht.

              was mich auch nervt ist der charakteraufbau.2-3 charaktere werden immer aufgebaut während die 10 anderen im hintergrund bleiben und kaum etwas zu sagen haben(T-dog,Beth,Axel,und der andere schwarze aus dem gefängnis dessen namen ich nichtmal mehr weiss^^ und immer wirklich IMMER ein oder 2 folgen bevor sie sterben werden sie aufeinmal aufgebaut damit wir mit denen mitleiden wenn sie dann sterben.das ist sehr vorhersehbar und ebenfalls schwach.

              trotzdem gibt es immer mal wirklich geile folgen die dann spannend sind.leider immer nur einzelfolgen meist im halbfinale oder im finale.

              • 9 .5

                Enthält Spoiler!
                Die Serie ist richtig geil!
                TWD wird meiner Meinung nach von Staffel zu Staffel besser. Die Atmosphäre ist immer bedrohlich. Auch in ihren Unterkünften sind sie nicht allzu lange sicher. Die Charakterentwicklungen sind auch klasse, z. B. Daryl, am Anfang der Serie ist er ein zemlicher Arsch und entwickelt sich zu einem der wichtigsten Mitglieder der Gruppe. Von den Gegenspielern ist der Governor mit abstand der schlimmste, ich habe noch nie jemanden gehasst wie ihn. Aber er ist trotzdem eine interessanter Antagonist und nebenbei der beste.
                Die Schauspieler passen alle perfekt.

                Einziger Kritikpunkt ist der tod von Beth in Midseason Finale der 5. Staffel.
                Sie hat sich in der Serie mit am meisten Verändert und war am Ende eine meiner Lieblingscharaktere. Ihr Ableben war erstens total sinnlos und zweitens Definitiv zu früh!

                1
                • 9 .5

                  Eine tolle Serie, war schon von Anfang an begeistert.
                  Ich konnte mich an der Serie einfach nicht satt sehen und kaufe mir jede Staffel.
                  Leider habe ich keine Fox und schaue wenn gerne alles in recht guter Qualität, deswegen warte ich immer bis die nächste Staffel zum Verkauf bereit steht.
                  Lediglich die 3. Staffel fand ich leicht abgeschwächt.
                  Ich habe schon damit begonnen mir die Zeit zur 5. Staffel zu verkürzen, mit dem Kauf der Bücher.
                  Diese Serie hat einen 1 A sucht Faktor und ich kann sie nur weiterempfehlen. :)

                  • Ich habe mich zuerst nicht an die Serie herangetraut, da ich im Genre Horror zum 10-jährigen Mädchen mutiere. Trotzdem interessiere ich mich sehr für Endzeittheorien und den damit verbundenen Verlust oder Erhalt von Moralvorstellungen. Bei The Walking Dead bin ich genau an der richtigen Stelle gelandet.
                    Ich liebe diese Serie mit ihren vielseitigen Charakteren und kann garnicht genug davon kriegen... Jede Folge endet mit einem OMG und man will sofort die Nächste sehen.
                    Absolut empfehlenswert und wer denkt man sehe nur stumpfes Abschlachten von Zombies liegt völlig falsch! Man wird emotional in die Serie reingezogen und entwickelt schnell Sympathien für einige Charaktere.
                    Zulest muss ich noch einwerfen: Ich hasse Karl...

                    3
                    • 4

                      Ich hab jetzt die ganze Staffel mir angetan.
                      Vielleicht liegt es an der Version die ich gesehen habe, aber so eine langweilige Serie hab ich schon seit langem nicht mehr gesehen.

                      • 7 .5

                        staffel 1 war gut - staffel 2 für mich die beste - dann gings nur noch berg ab - logiklöcher gabs schon immer aber mittlerweile sind wir bei staffel 5 und ich kann keinen der clowns mehr für voll nehmen - doch hin und wieder haben sie ihre 10 minuten wo einfach alles passt - für diese scenen und weil man aus gewohnheit dabei bleibt werde ich sie mir noch weiter ansehen und hoffe das TWD mich irgendwann wieder - in ihren bann ziehen kann

                        • 10

                          Ich hätte auch nie gedacht, dass mir eine Zombieserie mal so sehr gefällt. Zombiefilme haben mich noch nie sonderlich interessiert, aber inzwischen gibt es recht gute Filme und eben diese Serie.
                          Ich war gleich nach der 1. Staffel begeistert und habe mir bisher alle 4 Staffeln gekauft. Die Story die ist super interessant. Könnte noch mehr ausgebaut werden und Handlungsabläufe schneller darstellen. Die Serie steigert sich von Staffel zu Staffel und wird immer spannender. Freu mich auf die 5. Staffel :)

                          1
                          • 8 .5

                            Ich hätte nie im Leben damit gerechnet, dass mir eine Serie mit Zombies gefällt, aber so ist es :) Die Zombies sind super gemacht, die Story ist ganz ok :)

                            • 5

                              Ich weiß nicht genau warum, aber ich kann The Walking Dead rein gar nichts abgewinnen. Ich vermute, wenn es eine Serie nicht schafft, mich nach einer ganzen Staffel für auch nur einen der Charaktere zu begeistern, macht sie irgendetwas falsch oder sie ist offenbar einfach nicht mein Fall. Dies ist besonders schwerwiegend, da es sich ja um ein Zombie-Survival-Drama handelt, und wenn einen dann nach einer Staffel von keinem einzigen Charakter interessiert, ob er überlebt, ist das tödlich für jeden Versuch von Spannungsaufbau.
                              Allen, die sich für die Charaktere allerdings erwärmen können, wünsche ich aber viel Spaß. Nur meine Lieblingsserie wird The Walking Dead wohl nicht mehr.

                              1
                              • 9

                                sehr gute Serie. Es geht ums Überleben, und natürlich Zombies "Beißer" die gerade sehr in Mode sind. Eine Gemeinschafts die sich findet, und mit denen man über die Folgen zusammenwächst und mitbangt. Gute Schnitte, und hervorragende Atmosphäre.

                                • 0

                                  Ich weiss nicht was ich schreiben soll. Wie kann man so etwas gucken? Ich bin wahrscheinlich zu blöd.

                                  • 10
                                    nathalie.koenen 04.01.2015, 20:18 Geändert 04.01.2015, 20:19

                                    Es hat eine Weile gedauert, bis ich angefangen habe TwD zu schauen. Ich stehe eigentlich überhaupt nicht auf Zombies, daher hatte ich die ganze erste Zeit kein Interesse an dieser Serie.
                                    Nachdem ich aber dann doch irgendwann die erste Folge gesehen hatte, war ich gefangen.
                                    Ich liebe diese Serie. Und die Zombies sind eigentlich nur eine Randerscheinung.
                                    Die zwischenmenschlichen Entwicklungen und unterschiedlichen Charaktere machen The Walking Dead zu einer Forschungsreise der sozialen Strukturen.
                                    Ich liebe The Walking Dead. Ich liebe es einfach :-)

                                    1
                                    • 8 .5

                                      Ja es ist im Grunde immer das Gleiche in jeder Staffel. Trotzdem ziehe ich die Staffeln immer weg wie nichts. Ich stehe einfach auf Survial-Serien. Es ist letztendlich immer eine gewisse Grundspannung vorhanden und es macht Spaß zuzusehen, wie die Gruppe ums überleben kämpft ... auch wenn sie teils doch ziemlich dumm handeln. Dickes Lob an die Visagisten und deren Crew ... super umgesetzte Zombies ... sieht hunter Mal besser aus, als irgendwelche annimierten Zombies. Solange sie mich weiterhin fesselt, bleibt die Bewertung für mich gerechtfertigt. Andernfalls wird nach unten korrigiert.

                                      • 5
                                        lionheart.woodegger 02.01.2015, 19:05 Geändert 02.01.2015, 19:10

                                        Hab nach der ersten Staffel aufgehört, weil so gut wie jede Folge nach dem gleichen Schema ablief: Einer aus der Gruppe stirbt, ein paar neue Akteure kommen dann wieder hinzu, Befindlichkeiten, das Leben ist so hart im Zombiepark etc. etc....langweiliiiig, zumal man sich ja irgendwie jedes mal sicher sein kann, dass der Hauptdarsteller bis zum Schluß durchhält. Bei Game of Thrones hab ich um jede Figur in jeder Folge Angst, aber hier war es mir recht gleichgültig wer als Zombiefutter endet und Rick Grimes überlebt ja eh jede Folge. Kann man zu Halloween mal machen, aber zum wirklichen Epos reichts bei mir dann einfach nicht. Sorry Fans, dann lieber Zombies im kompakten Film!

                                        • 4

                                          The walking Dreck is irrelevante fantasievolle scheisse von allerfeinsten. Da geht nichts drüber außer kaas und des heißt schon was. Wenn ihr mich kritisieren möchtet tut es, ihr singt ja auch das Lied des Bruder Jakobs und ich schrei garret JACOB hobbs! Nun ja des wars so weit. Resultat: mir gefällt diese unausstehliche Serie einfach nicht, habt ihr gehört?! jiiiiiii!! Bye

                                          2
                                          • 7 .5

                                            Ich habe Staffel 1 sehr gefeiert, besonders aufgrund der damals noch frischen Idee und der teilweise tollen Szenerie in der "Großstadt". War auch mit Staffel 2 und 3 ganz zufrieden, auch wenn da schon ein wenig die Luft rausging - woran das jedoch lag, wurde mir erst jetzt mit Staffel 4 richtig klar: an den Schauspielern und den teilweise hanebüchenen Dialogen und Handlungen der Figuren!

                                            Man muss dazu sagen, dass ich zuvor die 3 Staffeln von Deadwood gesehen habe, die über HBO Qualität hinaus Dialoge auftischt, da stellen sich einem vor Freude die Nackenhaare auf (z.B. Swearengen und Langrishe). Dann die langersehnte 4 Staffel TWD in den DVD-Player geschoben und allein in Folge 1 Sätze gehört, ich dachte ich guck hier GZSZ im Halloween-Special. Rick mit seiner Dauer-Depression geht einem nur noch auf den Keks, Carl mutiert weiter zum Pseudo-Terminator (ich erinnere gern an seinen Wachschutz im Wald mit Hershel), Glenn und Maggie sind mehr mit kuscheln beschäftigt, als mit allem anderen und die Figuren links und rechts sind auch nicht mehr ernst zu nehmen. Was bitte ist aus dem alten Arschloch Daryl geworden? Ein zahmes Herdentier, Ricks rechte Hand und ein Ja-Sager vor dem Herren. Ich bin nun erst bei Folge 5 der 4. Staffel, aber erwische mich bereits jetzt bei jeder Folge dabei irgendetwas zu kritisieren, unlogische Abläufe zu kommentieren oder mich über die Idiotie der Figuren hinwegzutäuschen, aber eines wird mir immer klarer: The Walking Dead ist genauso lahm wie seine Zombies. Und auch nicht viel klüger.

                                            Schade.

                                            3
                                            • 8

                                              Eine der besten Serien die es gibt! Habe erst vor ein paar Monaten begonnen die Serie zu schauen hatte aber alle Staffeln in relativ kurzer Zeit gesehen! Warum? Weil sie einen fesselt, einmal begonnen dann bekommt man nicht mehr genug davon! Die Atmosphäre ist klasse, die Schauspieler wirken realistisch und man fühlt mit jedem einzelnen mit, nach und nach werden die Charaktere genauer beschrieben und man bekommt mit was sie vor der Apokalypse getan haben somit bleibt es interessant und man lernt immer wieder was neues über Gruppe um Rick Grimes.

                                              • 9

                                                Ich habe mich lange gegen diese Serie gewehrt, aus dem einfachen Grund, weil ich Zombies abgrundtief hasse und absolut nicht vertrage. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt, da mir sonstiges Gemetzel, Blut und Gedärme eigentlich auch nichts ausmachen... Aber nachdem diverse Freunde immer wieder davon geschwärmt haben und ich zunehmend neugieriger wurde, habe ich mich letztendlich überwunden und einen Anfang gewagt.

                                                Die ersten 5 Folgen habe ich dann erstmal mit einem Freund, der mir Beistand leisten sollte und einem Kissen bewaffnet, geschaut. Weil es dann aber so spannend war und ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht, MUSSTE ich einfach alleine (Albträume in Kauf nehmend ^^) weiter gucken!
                                                Manche sind wohl der Meinung, dass die Spannung mit jeder Staffel nachlässt; dem kann ich mich absolut nicht anschließen. Klar, irgendwann war selbst ich abgestumpft von den ganzen Zombiehorden und ich habe mich von einzeln herum laufenden Beißern nicht mehr so leicht schocken lassen; aber so geht es den Charakteren in der Serie ja auch! Je länger sie in diesem Albtraum (über)leben müssen, desto stumpfer, aber auch (selbst)sicherer werden sie, wachsen mit ihren Aufgaben oder scheitern daran, was mich zu meinem nächsten Lob führt.
                                                Die Entwicklung der Charaktere liegt mir in einer Serie immer besonders am Herzen und ist hier wirklich sehr gelungen.
                                                Dass es letztendlich jeden, jederzeit erwischen kann, wird ebenfalls schnell deutlich, sodass nichts sicher oder vorhersehbar ist. Schafft auch nicht jede Serie und das rechne ich TWD wirklich hoch an.

                                                Die einzigen Kritikpunkte sind für mich, wie auch schon häufig genannt, diverse Logiklöcher, was z.B. Verhalten und Ausrüstung der Charaktere betrifft. Die Zombies selbst sind optisch (für meinen Geschmack) zwar teilweise unglaublich grausam und schockierend anzusehen, ansonsten aber nicht gerade die hellsten Kerzen auf dem Leuchter und dazu noch ziemlich langsam, sodass man sie recht schnell austricksen und erledigen kann...
                                                Ich frage mich manchmal, wer eigentlich die größere Bedrohung ist: die Zombies oder die Überlebenden, die sich immer wieder gegenseitig Probleme machen, anstatt gemeinsam gegen den neuen Feind zu kämpfen?! Vielleicht SOLLEN wir uns aber auch genau diese Frage stellen, wer weiß?!

                                                Schlussendlich konnte mich die Serie aber vollkommen überzeugen und das, obwohl ich, wie gesagt, eine absolute Antipathie gegenüber jegliche Art von Untoten hege.

                                                1
                                                • 4

                                                  Die das geschmanz als gut mitnehmen sehen aus wie Neil Perry

                                                  • 4

                                                    Ein belustigender Kommentar den ich befürworte :)
                                                    Sehr gut formuliert und zu dem letzten Satz sag ich nur eins:
                                                    Wahnsinnig ist gut ;)