bobbsn

user content

bobbsn ist 29 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1747 Filme bewertet und keinen Kommentar geschrieben. Mehr


Gästebucheinträge

  • Hey 79% und eine Mega-Lieblingsfilm-Liste veranlassen mich, dich als Buddy einzuladen.
    Na was sagst du?

    • leider ja... werd wohl von irgendwem überedet oder gezwungen werden.

      ich hasse sogenannte Kultfilme.

      • pfff sin city 2... eigentlich hatte ich ursprünglich "vorgemerkt" aber dann sah ich dass es cool ist, den vorzumerken und ich wollt nen hasskommentar schreiben+kein interesse.

        während ich schrieb wurd ich von meiner mutter gerufen und habs später verworfen, das "kein interesse" ist geblieben.

        ich wollte schreiben:

        "Lady Gaga in den credits?
        Wieso holt man nicht noch Paris Hilton und Mariah Carey mit ins Boot, wird dann sicher noch besser... Ein Film den ich nicht brauch. Aber ich will ja kein Unmensch sein und werd ihm sicher ne Chance geben"

        • "evolutionstheorie-ende" --> auf so'n scheiß wär ich nie im Leben gekommen :D die alte ist einfach kaputt und kann kaum stehn weil sie monatelang keiner schwerkraft ausgesetzt war.
          Ich würd ihn denk ich mal auch ohne happyend ganz gut finden,... aber kennst mich ja ich brauch ein happyend um nen film wirklich zu mögen!!! und 3d bruach ich auch nicht... mal schaun, ich werd ihn sicher auch noch ein wenig abstufen, vllt um nen halben Punkt^^... dieses Jahr gabs aber generell keine großartigen Filme, vielleicht war ich deshalb so großzügig beim Punkteverteilen (außer vllt Django, der lief ja auch erst 2013 an in Dtl., der film ar ziemlich perfekt bis auf tarantinos cameo)

          • joa... kann sein; wer weiß wie die das ausrechnen. Hab erst vorn paar Tagen einige Filme von 8-9 auf 6-8 runter bewertet die bei dir 9/10 oder so haben (weiß aber net mehr welche Filme :D)

            Gravity "nur" 7,5? für mich fast eindeutig der beste Film dieses Jahr im Kino bis jetzt^^

            • wunder mich echt wie wir immer noch 87% haben... ich glaub ich hab mich zu sehr an dir orientiert... ich sollte mir bei mnachen filmen ne iegne meinung zulegen :D

              • "unser Leben" hab ich btw vorn paar wochen oder tagen gesehen ... warn echt geile Bilder dabei also habe dank für die herzliche empfehlung (glaub du warst das). auf dem Cover ist btw die "Jesus-Christus-Echse" zu sehen... xD "unsere erde" muss ich noch gucken.... hab den bis jetzt nur zig tausend mal durchgespult und daraus szenen rausgeschnitten und versucht (zt erflgreich)musikvideos zu basteln mit w-moviemaker... wenn noch irgendwlche guten doku-filme kennst mit vielen szenen von pflanzenwachstum in Zeitraffer dann her damit

                • alter steht da so viel scheiß in deinem Gästebuch... xD

                  • mir war langweilich xD

                    • Und so fliegt die Zeit dahin. Und die Menschen, Wesen auf Kohlen-Wasserstoffbasis, die sich intelligent und weise dünken, bauen ihr Imperium weiter aus, strecken ihre Fühler immer weiter aus in die unendlichen Weiten des Weltalls, bauen fliegende Städte aus Stahl und Chrom selbst in den finstersten Ecken der düstersten Planeten und sonstiger Gestirne der entlegensten Galaxien. Das alles tun sie nur, um dem Zorn Gaias zu entfliehen. Gaia, die Gebärerin, sinnt nach Rache. Und ihr Durst danach sollte alsbald gestillt werden.

                      Nach und nach fielen all die Völker in Ungnade bei ihr, weil sie sich an ihr bereichern aber ihr nichts zurückgeben wollten. Seuchen, Krankheiten, all die Widerlichkeiten, die man sich nicht in seinen Träumen vorstellen will, breiteten sich aus und verdunkelten das Antlitz der Erde. Da kehrten ihr die Menschen den Rücken zu und suchten fortan nach besseren Orten in den Tiefen des Nichts.

                      Die erste größere Menschensiedlung entstand im Jahre 3019 auf dem Mond der Erde, der bereits 2495 von menschlichen Parasiten erschlossen, ausgebeutet und 86 Erdenjahre später blutend liegen gelassen wurde. Sie bauten eine gläserne Überdachung über die gesamte Mondoberfläche, denn sie sind schwach und elend. Ohne Sauerstoff können sie nichts außer verrecken. Nach und nach füllte sich die künstliche Atmosphäre mit Leben und bot 2 Milliarden ihrer Art Lebensraum. Hier erblickte ich 2517 das Licht. Als sie den Mond verließen, zerstörten sie die Überdachung. And diesem Tag wurde sehr viel Leben an diesem Ort ausgelöscht. Milliarden von Individuen von Pflanzen, Tieren, ja selbst tausende ihrer eigenen Artgenossen ließen sie zurück. In Windeseile breitete sich der Tod auf dem Mond aus.

                      Die Menschen suchten sich weitere Opfer beim Feldzug ihrer Gier nach Reichtum und Macht. Wohin sie auch kommen, sie zerstören alles und hinterlassen nichts als Leid und Elend.

                      Elend war das Leid, das sie mir zufügten. Was sie jedoch nicht wissen ist, dass ich überlebt habe. Auf dem Mond wurde ich geboren, dort wurde ich auch zum Sterben zurückgelassen. Aber zu verrecken war das letzte was mir beliebte. Die Umstände meines Überlebens sind nicht von Belang. Wie konnten sie es wagen, 500 Jahre später wieder hierher zurückzukehren? Bluten sollen sie, bluten! Zurück zu Gaia, das ist mein größter Wunsch. Dort werde ich nach weiteren geplagten Seelen suchen, die sie zum krepieren zurückließen. […]