Butch7

user content

Butch7 ist 18 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1072 Filme bewertet und hat schon 33 Kommentare geschrieben. »What do you fear most in the world?« - »The possibility that love is not enough.« Mehr


Gästebuch

MrDepad

Freut mich, dass dir meine Kommentare gefallen :) Anfrage sehr gerne angenommen!

hoffman587

Ja, die scheinen alle Fellinis Film gesehen zu haben. Den Trevi-Brunnen kennt man wahrscheinlich gar nicht mehr ohne diese Massen. Ich wurde dort sogar, als ich zuletzt in Rom war, Zeuge wie ein Hochzeitspaar sich an dem Platz vermählt hat.^^

hoffman587

Das kann ich bestätigen, wobei das auch eher eine eigentümlich-gespenstische Stimmung sein kann, wenn du dich in einer dieser verlassenen kleinen Gassen, die nur spärlich beleuchtet sind, umgeben von diesen großen Häuserblocks mit geschlossenen Fenstern, wiederfindest und du dich fragen musst: Wo bin ich denn hier gelandet?^^
Bei Tag erschien mir das weitaus sicherer, aber das ist ja überall so, wobei ich nochmal besonders bemerken muss, in Hinsicht des Tages, dass sich durch die Sonne kraftvolle Eindrücke des Lichts in den Straßen ergeben, die wirklich schön sind.

hoffman587

Damit wirst du wohl recht haben. Auch im Falle von LGB stimmt das wohl, wenn ich aus den gesehen Szenen schließen darf, da die italienische Sprache, die für mich hierbei etwas passend-galantes hatte, die dem Film natürlich nur zuträglich in seinem Schilderung der dekadenten High-Society ist.
Mal eine Frage am Rande, da der Film schließlich auch zu deinen Lieblingsfilmen zählt, warst du eigentlich schon mal in Rom?^^

hoffman587

Das habe ich leider nicht. Ich habe ihn auf Deutsch gesehen, wobei ich mich gerade selbst nicht mehr allzu genau daran erinnern kann, ob Italienisch (bzw. Untertitel) überhaupt anwählbar war. Müsste eigentlich, würde ich mal schätzen. Bei dem ersten Langflugflieger kann ich das nicht mehr mit Gewissheit sagen, beim Zweiten, der aber nicht mehr LGB im Programm hatte, dagegen schon. Macht für dich die Originalversion einen großen Unterschied zur Synchronisation, die ich eigentlich als absolut akzeptabel empfunden habe, aus?

hoffman587

Da muss ich dich leider enttäuschen, zu dem Film wird - vorerst - nichts längeres von mir erscheinen. Ich sah den Film auf meinem Flug nach Amerika vor zwei Wochen, weshalb ich nicht daran dachte einen längeren Kommentar zum Film zu schreiben. Vielleicht bei der nächsten Sichtung, die ich nicht ausschließen möchte. ;)
Hier aber eine kurze Notiz meinerseits zum Film: Ein kunstvoll inszenierter, dabei stets galant-träumerisch voranschreitender und mit skurrilen Untertönen verzierter Film in der Tradition von Fellinis La Dolce Vita, der vom Leben, dem Tod und dem Nichts berichtet. Ja, man könnte sagen, dass Paolo Sorrentino hier ein Film über das Nichts gelungen, also das, wovon sein Protagonist Jep selbst spricht. Ein weiterer Film über die Leere der Reichen und Schönen und auch ein Film über die Schönheit Roms.

Jenny von T

Das finde ich auch ziemlich ulkig, aber bei näherer Betrachtung überrascht es nicht weiter: Die TRANSFORMERS-Reihe bringt ihm halt auf Knopfdruck die erwünschten finanziellen Einnahmen, wogegen sowas wie PAIN & GAIN ja eher nicht als Kassenschlager angelegt ist: Für einen Blockbuster ist der Film nämlich viel zu chaotisch (und auch fies!), in die Arthouse-Schublade passt er aber offensichtlich auch nicht so richtig. Für mich ist damit klar, dass man wohl weder den Dr. Jekyll-, noch den Mr. Hyde-Bay allzu ernst nehmen sollte. Eine irgendwie versöhnliche Erkenntnis, die mir persönlich die Auseinandersetzung mit Bay schlagartig angenehmer macht. :-)

Jenny von T

Ja, 6 Punkte sind zwar nicht die Welt, aber - hey! - immerhin! ;-) Wirklich begründen kann ich es zwar nicht, aber ich traue Bay schon zu, dass er sich absolut bewusst darüber ist, wie einfältig seine Filme im Grunde sind oder zumindest, was für Ideale sie prägen. Selbst, wenn man PAIN & GAIN nicht als absichtliche Satire sehen möchte, kann man dem Film doch zumindest ein gewisses Maß an Selbst*erkenntnis* nicht absprechen, finde ich. SPRING BREAKERS oder WOLF OF WALL STREET zum Beispiel lässt man ja auch ohne Weiteres den Verweis auf Überzeichnung durchgehen, aber für Michael Bay darf das nicht gelten? Nur, weil er eben Michael Bay ist und es - und zwar allein deshalb - sowieso nicht kann? Derart festgefahrene Rezeptionsmuster sehe ich skeptisch.
Aber wie auch immer: Dennoch super, dass du dir den Film angeschaut hast! ^^

haturast

Ist ein Film, der die asiatische Kultur bzw. das asiatische Denken tief in sich verinnerlicht, dennoch hoffe ich sehr, dass er dir gefallen wird :)

haturast

Mh, schwierig etwas zu empfehlen, wenn du asiatischen Filmen generell eher kritisch gegenüberstehst. Am ehesten empfehlen könnte man dann wohl Filme die sich am meisten den westlichen Sehgewohnheiten anpassen, was allerdings auch nicht immer ganz so leicht zu finden ist.
Ich persönlich mag neben Wong kar-wais Filmen (u.a. "In the Mood for Love") vor allem die von Kim ki-duk sehr gerne. Da könnte ich am ehesten "Frühling, Sommer, Herbst, Winter.. und Frühling" und "Bin-jip" empfehlen, sofern noch nicht bekannt. Sind aber beides eher ruhige Filme.


Logge Dich jetzt ein, um einen Gästebucheintrag zu schreiben.