Dolly Zoom

user content

Dolly Zoom hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1361 Filme bewertet und keinen Kommentar geschrieben. Mehr


Gästebucheinträge

  • Ich mag von Bacon sein Spätwerk am meisten.

    http://media.mutualart.com/Images/2009_07/24/0305/682013/c641e335-a7ef-4106-80ed-b34e1f4c3e93_g.Jpeg

    http://nyogalleristny.files.wordpress.com/2013/11/lot-32-bacon-triptych.jpg

    http://btoimageupload.s3.amazonaws.com/prism-thumbnails/slide-shows/images/201443-bacon-triptych.jpg-resize_then_crop-_h_1365-preserve_ratio_true-resize_then_crop_false-gravity_center-w_2184_.jpg

    https://lamanufacturera.com/wp-content/uploads/2012/10/marlborough_francis_bacon_study_from_the_human_body_figure_in_movement.jpg

    http://deitchman.com/mcneillslides/images/Bacon_Triptych.jpg

    http://www.thecityreview.com/bacon37.jpg

    http://c300221.r21.cf1.rackcdn.com/double-portrait-of-lucian-freud-frank-auergach-by-francis-bacon-1344361040_b.jpg

    http://cdn.visualnews.com/wp-content/uploads/2014/04/Francis-Bacon-Three-Studies-for-a-Portrait-of-Lucian-Freud-2.jpg

    http://www.alexalienart.com/images/3isabel66.jpg

    http://www.artnewsblog.com/images/francis-bacon-portrait.jpg

    Du siehst, ich kann grad garnicht mehr aufhören.... welches ist denn dein Lieblingswerk von Bacon?

    Gruß
    Shobogenzo

    • Hi, ich hinterlasse mal eine Freundschafts"Anfrage" wegen Francis Bacon.

      • Die ist komplett an mir vorbeigegangen (wie so vieles andere auch), danke für den Hinweis!

        • Sehr nices Ding an Lieblingsfilmen : Hallo Freundschaftsanfrage :)

          • Übrigens hält sich Cronenbergs Crash sehr eng an die Romanvorlage, die dieselbe dichte Atmosphäre aufweist. Krass, dass Ballard sein Werk schon 1973 geschrieben hat; es wirkt wie ein Roman, der gerade erst frisch veröffentlicht sein könnte.

            • 27 - 56 = 25674!

              • Das ist eine schwierige Frage, lieber Dolly! Es ist auf jeden Fall kein perfekter Film, eigentlich sogar einer mit teils gravierenden Ecken und Kanten, die man sich gerne weggewünscht hätte. Einen Originalitätspreis wird er auch nicht verdienen... Aber wenn es je einen Film in jüngster Zeit gab, an welchem mich so oft etwas während des guckens störte, dann ist es eben dieser, der mich von diesen am stärksten mitgerissen hatte. Ich war lange nicht mehr so ehrfürchtig und verloren, der emotionalen Intensität so ausgeliefert, wie es hier der Fall war. Was mich sogar ziemlich gewundert hatte, wenn ich bedenke, dass mir Kal-El nicht so wahnsinnig sympathisch oder interessant war...
                Vielleicht ist dieser Man aus Stahl einer, der auf eine schwierige Art mit seinem Gewicht zu kämpfen hat, der in Momenten der absoluten Wut gerne vergisst, dass er schon tausende auf dem Gewissen hat, während er im Bahnhof glaubt, einige paar retten zu müssen. Es ist schwierig zu sagen, ob das von Snyder, Goyer, Nolan etc so gedacht war, als Clark auf die Probe gestellt wurde zum Schluss. Auf jeden Fall hatte ich schon vor einigen Tagen deine Wertung bemerkt, möchtest du mir vielleicht erzählen, was dich gestört hatte? :-) Ich bin nämlich, abgesehen von den emotionalen Aspekten, sehr unsicher & hin und her gerissen, ob der Film ein Erfolg war, gescheitert ist oder beides tut. Ich werde ihn mir im Kino auch noch mindestens 2x angucken, Snyder ist ein für mich ziemlich interessanter Künster, weil ich Schwierigkeiten habe, mit dem umzugehen, was er mir gibt, egal ob gewollt oder unbeabsichtigt :-)

                • Ja und nein, trotzdem gute Idee - 46 ./. 2 ! Danke

                  • Ach so nach mehrmaliger intensiver, Lektüre auch bei Gegenlicht, habe ich die in deinem Betreff kodierte Sequenz übersehen auf die du eigentlich zu sprechen kommen wolltest, und dich bezogen hast, DIE Zahl! Wie wäre es mit 92? Ciao, ZT

                    • Ja Gerd, danke für deine schnelle. ebenso kurze wie prägnante und formal korrekten Bemerkung und gut strukturierten Diskussionsbeitrag!
                      ich muss dir Respekt zollen, da du die ebenso grundsätzliche wie tiefer gehende Problematik solcher Foren wie diesem eher kurz gefasst, wie schneidig, schnell-zutreffend erkannt und plausibel geschildert, wie überaus nachdenklich machend in den öffentlichen aber wie du schon anführtest, bisweilen schwer zugänglichen, Raum eingepasst, angepasst oder da hinein eingefügt zu haben!

                      Das sehe ich durchaus ähnlich wie du mal wieder hier. Die spannenden Diskussionen ereignen sich woanders, spielen sich ab unter Menschen und nicht unter Benutzern oder Usern einer fremd-dekorierten Bedarfsoberfläche, die sich darin /darauf etwa formal korrekt oder auch nicht selbiger Werkzeuge bedienen, und die viel zu oft weder inhaltlich noch strukturell erkennen lassen in ihren Austauschversuchen, das sie und jene anderen, ihre etwaigen Kommunikationspartner, sich überhaupt im Klaren darüber sind, was sie anrichten, auslösen, bewerkstelligen oder betonen wie unbetont halten (könnten)?

                      freit mich wieder mal so eine klare Antwort erhalten zu haben auf weitere, fruchtbare Diskussionen auch dir ein schönes „Week end“ in München und grüß eFerdi von mir, dein Gustl!