Timo K.

user content

Timo K. aus Wurzen heißt Timo K., ist 23 Jahre alt. Er hat sich auf moviepilot angemeldet und hat schon unglaubliche 1862 Filme bewertet und legendäre 437 Kommentare geschrieben. Filmfanatiker, Konsumschwein, tasmanischer Teufel, dunkler Lord der Sith, TV-Guru. Er kämpft für eine Filmkritik, die ohne Haudrauf-Überzeugungen wie den ominösen "Längen" etwas Existenzielles aussagt, oder, ach Gottchen, der Tatsache, was ein Film sein will, was er zu sein hat und was er angeblich unter keinen Umständen ist, vorzubeugen versucht. "I have so much love to give, I just don't know where to put it." | Langzeitblogger: http://www.blockbuster-entertainment.blogspot.de/ | Teilzeitautor: http://www.cereality.net/ | Seriengourmet: http://series-entertainment.com/ Mehr


Gästebucheinträge

  • Hast recht, das war der erste Film von David Lynch, den ich gesehen habe. Mullholland Drive möchte ich sowieso wegen Naomi Watts schauen, also den geb ich mir auf jeden Fall!
    Und danach abwarten, ob ich weitere Werke zulasse ^^

    • Tut mir Leid ;)
      Aber ich habe vor, noch einen Kommentar dazu zu schreiben. Ich konnte mit dem Gesamtkonzept nichts anfangen. So gefiel mir die erste halbe Stunde total, doch danach war mir das zu verstörend. Aber; sehr gut gefilmt, und die Rammstein-Musik zwischendrin war der Hammer :D
      Ich muss noch überlegen, ob ich ihn noch ein wenig aufwerte. Dann wird mit mir vlt gnädig umgegangen und ich könnte einer Steinigung entgehen ;)

      • Ich würde mal behaupten Nachts funktioniert Surrealismus in der Regel am besten. An der Pforte zum Traum gleitet es sich besser. Disney hatte hier ja auch seine Finger im Spiel - wo zumeist vergessen wird, dass auch in diesem einmal ein progressiver Geist tobte.

        • https://www.youtube.com/watch?v=9zAB22wZjlE - finde diese Version ja sogar besser und dachte ursprünglich, dass sei das tatsächliche Musikvideo. :)

          • Ich könnte schwören, dass ich auf deinen Blog geschaut habe. Was solls, dann wird einer Person weniger damit genervt :D

            • So Timo, dass du an der Reihe bist ist schon längst überfällig: http://www.moviepilot.de/news/mr-film-fangt-das-moviepilot-stockchen-1-140244

              • Deine Beobachtungen könnte ich aus dem Gedächtnis heraus sogar allesamt bestätigen. Vielleicht ist das auch ein Stück weit die Welt - wie du sie beschreibst - wie Ed Crane sie sieht. Ich mochte dieses unterkühlte, lakonisch-resignierende Wesen, das nicht nur die Hauptfigur prägt, sondern den gesamten Film durchzieht. Und jede Klavierszene hat wohl Relevanz, wenn Scarlett darin auftaucht. ;)

                • Was ist denn mit dir und "The Man Who Wasn't There" los? Gestern mal wieder reingezappt und sofort gebannt gewesen. Und der mitteltolle "A Serious Man" geht dann wieder klar? Ich werde einfach nicht schlau aus dir! ^^

                  • Och, das ist ja lieb von dir, dass du deswegen Bescheid gibst. Hatte ich schon ab einem gewissen Zeitpunkt vermutet. Ja, schauen wir mal wie es am Sonntag aussieht. :)
                    P:S: Wenn Morgen nichts dazwischen kommt, werde ich mir voraussichtlich die neue Nolan-Dröhnung im Kino geben. Mit viel Glück finde ich dann auch mein »groteskestes« Kinoerlebnis für dieses Jahr, auch wenn ich es nicht hoffe.^^
                    P:P.S: Ding Dong! The Witch is dead. Which old Witch? The Wicked-Nicked-Nerd Witch! Ding Dong! The Wicked Witch is dead. Mal sehen, ob man wirklich (nur) zweimal lebt. :-)

                    • Übrigens schön, dass dir "Wolfsburg" gefällt. Wollte ich noch loswerden. :)