Alien Teacher - Kritik

Vikaren

DK · 2007 · Laufzeit 93 Minuten · FSK 6 · Komödie, Science Fiction-Film · Kinostart
Du
  • 8

    Ole Bornedal gehört zu den Ausnahmetalenten unter den skandinavischen Filmemachern.
    Egal ob Thriller, Horror oder Komödie – der Mann kann alles.
    Genauso verhält es sich mit seiner skurrilen Mischung aus Familienfilm und Alienhorror….dingens.
    Das diese Mischung eigentlich überhaupt nicht zusammen passt, muss mir keiner erklären. Für die ganz Kleinen ist „Alien Teacher“ (was für ein bescheidener deutscher Titel) demnach auch nicht geeignet.
    Dennoch überrascht es, wie einfühlsam Bornedal seine jungen Hauptcharaktere porträtiert und in die Aliengeschichte noch Motive des Verlusts, frühzeitiges Ende der Kindheit und der Frage nach dem Weiterleben miteinbindet.
    Doch das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf Paprika Steen als unheimliche Lehrerin/Alien. Das wird der Klasse auch ziemlich schnell klar, doch die Eltern wollen von alldem nichts wissen und stempeln diese Geschichte als Hirngespinst ab.
    Das gibt Steen viele Momente zum Glänzen. Man merkt ihr den Spaß an ihrer durchgeknallten Rolle an. In jeder Sekunde. Zwischen (abgeschwächtem) Horror und Komik wandert der Film hin und her und verliert sich dabei nicht in einem der Genre. Zum Ende hin wird es sogar noch einmal richtig spannend und es ist schön aufwendiges Kino auch mal außerhalb Hollywoods zu sehen.
    „Alien Teacher“ ist zu weiten Teilen lustig, besitzt auch die ein oder andere gruselige Szene und bietet dadurch einen faszinierenden Genremix.
    Bornedal sollte schnellstmöglich in sein Heimatland zurückkehren, denn sein Talent scheint nur dort optimal genutzt zu werden. Siehe „Possession“. Grauenhaft.

    9
    • 7 .5

      Dieser dänische Kinderfilm schafft es ohne große Mühe die Gestiken, Sprachen und Gebräuche von Kindern einzufangen ohne in hohle Coolness-Phrasen wie etwa "Die wilden Kerle" auszuarten. Dazu ist "Alien Teacher" kein üblicher Nur-für-Kinder-Film sondern ein ordentlicher Mystery-Spaß der nicht nur jüngere Semester gut unterhalten sollte, obwohl die Geschichte von der bösen Lehrerin aus dem Weltall gewiss nicht allen großen Zuschauern ansprechen wird. Doch Hauptdarstellerin Paprika Steen, die große Darstellerin des dänischen Films, ist mit sichtlich Spaß an ihrer Rolle beteiligt.

      1
      • 6 .5

        Genre-Mix für etwas ältere Kinder, die ruhig etwas Grusel vertragen können. Der Film gibt sich im unheimlichen Aufbau keine Blöße und manche Dinge, die Paprika Steen als "Alien Teacher" anstellt, könnten auch älteren Zuschauern den Schweiß auf die Stirn treiben.

        Ich finde, Kinder können etwas Horror vetragen, vor allem wenn eine schöne Gruppe junger Protagonisten wie hier im Vordergrund steht. Trotz anfänglicher Differenzen und Anfeindungen, schaffen sie es am Ende zusammenzuhalten und ihre Stärken auszunutzen.