Critters - Sie sind da! - Kritik

Critters

US · 1986 · Laufzeit 82 Minuten · FSK 16 · Komödie, Horrorfilm, Science Fiction-Film, Fantasyfilm · Kinostart
Du
  • 7
    aberaber 21.10.2018, 14:22 Geändert 21.10.2018, 14:25

    Einer der typischen 80er Jahre B-Movie-Trashfilme und ein ziemlich dreistes Rip-Off von "Gremlins". "Critters - Sie sind da!" ist aber besser als viele andere aus der Zeit. Nicht zuletzt dank der guten Darsteller, u.a. Scott Grimes ("ER", "The Orville") und seiner gehörigen Portion Humor.

    1
    • 5

      Fairerweise muss man sagen, das es meine Erstsichtung war und ohne Nostalgiebonus solche Streifen es heutzutage einfach schwer haben. War nett, vielleicht etwas zu harmlos im Vergleich zum deutlich kultigeren "Gremlins" .

      1
      • 5

        Heute war es mal wieder Zeit für eine ordentliche Portion 80er-Jahre-Trash-Revival. :-)

        Auch heute noch wirken die Critters deutlich weniger angestaubt als so manch andere Produktion desselben Alters - und erstaunlich kurzweilig noch dazu. Unter anderem Billy Zane und Ethan Phillips (Star Trek: Voyager) sind mit an Bord - und natürlich auch ein paar der pelzigen kleinen Monster.

        Mir persönlich sind die 'Gremlins' lieber, aber auch eine Sichtung der 'Critters' lohnt sich nach wie vor. :-)

        19
        • 7 .5
          Sternenkind68 17.03.2018, 20:23 Geändert 17.03.2018, 20:24

          Danke an RockyRambo für diese Empfehlung, ohne die mir glatt etwas entgangen wäre.
          Zum Beispiel haben auch Stars mal klein angefangen.
          Scott Grimes, schauspielerisch hier noch das Beste am Film und sogar für zwei Filmpreise nominiert, durfte 2010 den rothaarigen Kumpel von "Robin Hood" Russell Crowe spielen.
          Billy Zane bekam elf Jahre nach den Critters die Gelegenheit, Kate Winslet in "Titanic" zu beglücken ( bekanntermaßen zog sie Leonardo DiCaprio vor ! ).
          Die Critters sind saukomisch und bitterböse, waren auch gut gestaltet.
          Dagegen die Kopfjäger, die sich erst noch transformieren müssen, um nicht aufzufallen, fand ich einfach nur lächerlich.
          Wenn ich nicht gerade vor Lachen in der Ecke lag, dachte ich nur:
          Scheiße, tut das weh...
          Das Wiedersehen mit Dee Wallace aus "Das Tier" hat mich sehr gefreut.
          Jetzt muss ich echt überlegen, ob ich mir die Fortsetzungen zumute, die dieser Überraschungserfolg nach sich zog.
          Kann eigentlich nur schlechter werden...

          12
          • 7 .5
            RockyRambo 15.03.2018, 13:57 Geändert 18.03.2018, 10:42

            Critters - Sie sind da! kommt auf jeden Fall mal als lustiger
            80er Jahre Cocktail aus Gremlins, Star Wars und Angriff der Killertomaten um die Ecke.

            Story
            Eine Meute Critters ist beim Transport auf einen Gefängnisasteroiden ausgebrochen und landen auf der Erde irgendwo in einer typischen Amerikanischen Kleinstadt des Mittleren Westens um sich dort erst mal gründlich vollzufressen.Ihre bevorzugte Kost dabei ist Fleisch wobei es Ihnen völlig egal ist ob es gebraten ist, auf der Weide steht oder eine Armbanduhr am Handgelenk trägt. Zwei Kopfgeldjäger (der Anführer mit schöner deutscher Arnie Stammsynchro Stimme die genau dazu passt) sind ebenfalls auf der Erde gelandet mit der Mission die Critters zu vernichten bevor sie ernsthaft Schaden anrichten können. Natürlich muss man da zuerst menschliche form annehmen was stellenweise schon ein Fest ist das mitanzusehen. Ein kleiner aufgeweckter Farmerjunge und sein Freund der Dorftrottel helfen Ihnen dabei. Dabei geht natürlich auch dank der Monsterwummen der Jäger so einiges zu Bruch.

            13
            • 10

              Wow, der film ist mittlerweile 31 jahre alt, unglaublich!

              ich bin ein großer fan von den critters und den bounty hunters.

              ich kann mir alle teile immer wieder mal reinziehen, wobei der erste teil natürlich in der regel immer der beste ist.

              und nicht zu vergessen, critters 3 war leonardo di caprios erster film ;)

              es wurde ja immer wieder mal gemunkelt vor einigen jahren das ein critters 5 in planung ist...
              ich hoffe es wird noch ein 5 teil kommen und kein remake vom ersten teil.

              weil an der story vom 4 teil kann man schön anknüpfen und vielleicht kann es wieder zurück zur erde gehen ;)
              wäre toll wieder die familie brown zu sehen und vor allem charlie (don keith opper)

              ich habe vorgestern zufällig eine folge emergancy room geschaut und da war ein arzt der mir so bekannt vor kam aber ich einfach nicht drauf gekommen bin woher ich ihn kenne (scot grimes) :D
              jetzt weiß ich es wieder :D

              • 6 .5

                Ich hab mir diese Filme hier zum ersten Mal in Ruhe und am Stück angesehen – und bin ziemlich skeptisch weshalb dies hier eine Art Kultfilm darstellt. Im Keim ist es ein ziemlich simpler „Gremlins“ Ableger kleine, fiese, gefrässige Pelzkugeln die einfach alles mapfen was ihnen vor die Mäuler kommt – boah wie aufregend. Wobei ich eben mit diesen Viechern mein Problem habe: zum einen sind sie nur ihrem Freßtrieb unterworfen und gehen dabei wie Lemminge in jede Falle die man ihnen stellt und verhalten sich strohdumm,zum anderen aber können sie fließend miteinander reden und zu Beginn sogar ein Raumschiff fliegen. Ebenso sind die menschlichen Darsteller grottig – furchtbar unbegabt und natürlich aus heutiger Sicht geradezu lächerlich, vor allem der finstere Alienjäger im Look eines 80er Jahre Rockstars. Immerhin gibt’s für „emergency room“ Gucker einen netten Gag: der pfiffige Brad der sich letztlich erfolgreich gegen die Freßkugeln durchsetzt ist niemand anders als „Archie Morris“ eben aus der Weißkittel-Soap. Letztlich also ein Film der nach heutigen Maßstäben den Titel „Horrorfilm“ kein Stück verdient – aber wer auf üblen 80s Trash steht macht hier nix falsch.

                Fazit: Grottige Aliens in erschreckend schlechtem Horrorfilm der nach heutigen Maßstäben nur noch übel ist

                1
                • 7

                  Fazit: "Critters" ist irgendwie ein etwas anderer Alienfilm. Die Handlung hat mir gefallen, die Darsteller spielen solide, die Figurenzeichnung geht in Ordnung und handwerklich ist das souverän gemacht. Es gibt etwas Horror, etwas Sciene-Fiction und ein wenig Komödie. Der Unterhaltungswert ist dabei ziemlich hoch und das Werk ist sehr kurzweilig. Für mich ist "Critters" ein leicht kultiges, sehr unterhaltsames Trashfilmchen, welches viel Charme besitzt!

                  3
                  • 5 .5

                    Man muss eine Ader für solchen 80er-SF-Trash haben, der wirkt, als wäre er aus den 50ern mit etwas besseren Effekten. Wenn einem das nicht witzig vorkommt, wird es schwierig, daraus Unterhaltungswert zu ziehen - manchmal gelingt es, manchmal nicht.

                    Die erste Hälfte bringt nur die typisch amerikanische Familie, deren Leben und Streitereien porträtiert werden, bevor nach einer halben Stunde endlich die Plüschtiere mit den spitzen Zähnchen erscheinen. Zunächst ist es nur das "Schauspieler hält Plüschtier an Körper, wälzt sich und schreit: au, au, es hat mich gebissen", doch nach der Mitte legt der Plot an Ideen zu und bringt einige witzige Einlagen, die 'Critters' doch noch unterhaltsam gestalten. Sogar eine nette Hommage an 'E.T.' (1982) ist dabei.

                    Unter dem Strich ein "geht so" - 80er-Genre-Liebhaber werden dafür bestimmt mehr übrig haben :)

                    17
                    • 7

                      80er Jahre Alien-Trash in Reinkultur mit den wundervollen Horrorikonen Dee Wallace und Lin Shaye!
                      Ich hatte den Film vor sehr, sehr langer Zeit gesehen und konnte mich tatsächlich nicht mehr dran erinnern, ob ich ihn überhaupt schonmal gesehen habe. Als dann die ersten Bilder der Kopfgeldjäger und deren Verwandlung über den Schirm flackerten, war alles wieder da.
                      Ne Mordsgaudi für jeden Trashfan, bei dem man auch einen jungen Billy Zane ganz kurz bewundern darf....;-)

                      Wer Slither und Arac Attack mag und Critters noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen, da sieht man, wo manche Ideen und der Stil der erstgenannten herkommen.
                      Dabei darf man aber natürlich nicht vergessen, dass es eben ein nicht grad hochbudgierter 80er Jahre film ist.

                      Immernoch charmant-trashig-lustig, schönes Ding! ;-)

                      14
                      • 6

                        Idee 7/10
                        Handlung 5/10
                        Atmosphäre 6/10
                        Schauspiel 5/10

                        Gesamt: 6/10

                        Erinnert mich ein bisschen an Gremlins. Klassischer Sci-Fi-Monsterhorror der 80er.

                        • 6
                          Cheshirescalli 27.09.2016, 14:21 Geändert 27.09.2016, 14:22

                          Ok, die Storyline mit den Kopfgeldjägern war für mich vollkommen überflüssig und undurchdacht.
                          Der Film nimmt sich selbst nicht allzu ernst und versprüht dabei diesen 80er-Jahre-Charme.
                          All seine Schwächen macht er für mich mit der Animation der Critters selbst wett. Ich fand sie sehr amüsant in Mimik und Gestik.
                          Für eine lockere Unterhaltung zwischendurch im 80er-Stil gut geeignet.

                          3
                          • 7
                            lieber_tee 14.06.2016, 10:36 Geändert 14.06.2016, 10:43

                            „Arbeite bis die Schwarte kracht, dann vergisst du auch die Marsmenschen.“
                            Noch so eine filmische Jugenderinnerung…
                            „Critters“ ist 80er-Jahre-Quatsch, wie er in dieser reinen Form heute nicht mehr reproduzierbar ist. Ein herrlich infantiler Spaß, der ebenso einfältig wie anarchisch mit seinen Motiven aus dem phantastischen Film umgeht. Wenn die kleinen, gefräßigen Stachel-Tribbles in ihrem unbändigen und gehässigen Appetit über eine Farmerfamilie herfallen, dann wird hemmungslos das 50er-Jahre-Monster-B-Movie geplündert. Als preiswerte Antwort auf die Gremlins angelegt, funktioniert gerade seine unbekümmerte Art einen auf Spielberg zu machen, weil im Gesamteindruck sein steter Unernst ihn so liebevoll macht.
                            Mit 7 Zahnfüllungen den Kontakt zu Außerirdischen herstellen.

                            27
                            • 10

                              klasse 80er film.

                              1
                              • 8

                                Die „Viecher“ wecken eine Menge positiver Erinnerungen in mir, weil es damals einer der ersten „Erwachsenenfilme“ war, die mein großer Bruder mir zeigte.
                                „Critters" ist 80er Trash vom Feinsten, der aufgrund der veralteten Effekte heute natürlich noch eine ganze Ecke trashiger wirkt als damals, aber kein Stück seines Charmes verloren hat. Die Verantwortlichen dürften seiner Zeit stark von „Gremlins“ inspiriert worden sein, den ich insgesamt auch noch ein klein wenig besser finde. Allerdings muss man Critters hier auch zu Gute halten, dass er mit 2 Millionen Dollar Budget produziert wurde und den Machern von Gremlins ca. 11 Millionen zur Verfügung standen. Die Critters fallen im Vergleich zu ihren Vorbildern noch einen Tick düsterer und böser aus, das ändert aber nichts daran das sie ebenso verrückt und lustig sind. Der Film versprüht einen schönen 80er Jahre Flair und macht, vorausgesetzt man kann mit 80er Trash etwas anfangen, auch heute noch richtig Spaß.

                                7
                                • 8

                                  Ich hätte sie gerne als Haustiere!

                                  1
                                  • 7
                                    cycloo77 22.07.2015, 04:08 Geändert 22.07.2015, 04:09

                                    Für mich ist dieser Film immer eine schöne Erinnerung an meine Jugend, denn damals hat mich dieser Film noch richtig geschockt und Angst gemacht.
                                    Das ist zwar heute kaum noch nachzuvollziehen ,wenn man sieht was heute in den Filmen alles so passiert,aber auch nach sovielen Jahren, ist es immer wieder keine Zeitverschwendung hier mal reinzuschauen!

                                    6
                                    • 6 .5

                                      hatte zwar super dvd quali aber die könnten die kleinen stachelratten ruhig mal auf b-ray rausbringen...
                                      ich mochte Critters schon als kind gerne schauen auch wenn ich es mir gerne heftiger gewünscht habe!

                                      2
                                      • 7 .5

                                        Critters hat einfach seinen eigenen Charme, der so besonders ist. Die beschauliche ländliche US-Atmosphäre, das damalige 80er-Jahre-Feeling, schräge Figuren und dazu noch die kleinen possierlichen Tierchen.
                                        Wenn man den Film nicht so ernst nimmt und alles mit einem Augenzwinkern sieht, dann macht der Film wirklich Spaß und kann durchaus in die Phalanx der Kultfilme einsteigen.

                                        2
                                        • 8

                                          Gestern zum ersten Mal gesehen. Und ich frage mich weshalb! Man hat immer von den Critters gehört, wusste aber nichtmal wie die so richtig aussehen und das sie so ein bißchen wie böse Gremlins sind. Kann mich auch nicht erinnern, dass einer der Filme mal im Fernsehen kam.
                                          Ich war so begeistert! Gut, man muss 80er Trash wahrscheinlich lieben, um sowas gut zu finden, aber die Critters sind auf ihre spezielle Art so süß und kultig- ich kann es kaum erwarten, auch die übrigen Teile zu gucken.

                                          2
                                          • 7

                                            Damals auf VHS ein Knaller! Heute immer noch ganz nett anzuschauen

                                            2
                                            • 5 .5

                                              In die Jahre gekommene Science-fiction-Komödie, die damals Kult war. Aber heute... Naja...

                                              1
                                              • 7

                                                Mal ehrlich: Herek - volle Kanne Hoschi - hatte hier seinen ersten Einsatz. Und Critters ist alles, aber kein guter Film. Gremlins ist in jeder Hinsicht den Critters überlegen. Aber Critters hat einen Vorteil: Der Film ist saudämlich. Und gerade das macht ihn so lustig.

                                                Ich kann das allerdings erst sagen, weil ich als Kind ne Scheißangst vor den Biestern hatte. Jetzt lief der neuerdings auf TNT und ich hab den wahnsinnig gefeiert. Weil er blöde ist. :D Und das ist mir 7 Punkte wert.

                                                3
                                                • 4
                                                  cpt. chaos 27.06.2014, 13:04 Geändert 24.12.2014, 01:01

                                                  Nun weiß ich also auch, weshalb ich diese Weltraumplage so lange gemieden habe. An einigen Stellen war leichtes Schmunzeln angesagt, ansonsten erinnerten mich die Critters-Jäger mit ihren Wummen an eine nett gemeinte Ghostbusters-Imitation und die "Critters" himself hatten etwas von einer Kreuzung zwischen Igel und Gremlins im Handpuppen-Design. Kann man sich mal anschauen, aber es sollte einem schon klar sein, dass der Unterhaltungswert auf einem recht dürftigen Level angesetzt ist. Ach ja, Billy Zane durfte sich in einer seiner ersten Nebenrollen präsentieren und bekannte Gesichter (u.a. Emmet Walsh, Dee Wallace, Lin Shaye) gibt´s auch zu sehen. Ansonsten war das echt nix Dolles!

                                                  6
                                                  • 4

                                                    Dank Evertonhirsch hatte ich mich so gefreut auf den Film, da ja erwähnt wurde, dass der wohl nur alle 10-15 Jahre kommt, nun war es soweit und dann DAS...
                                                    Also da sind die gremlins besser und die mag ich auch nicht gerade :/ Also einzelne Szenen waren vielleicht für einen Schmunzler gut aber auch nicht mehr. Sehr schwache Vorstellung. Sorry Everton aber wie schon erwähnt, 80 Jahre "Horror" halt :)

                                                    2