Der Affront - Kritik

L'insulte / AT: The Insult

LB/FR/BE/CY/US · 2017 · Laufzeit 112 Minuten · FSK 12 · Drama · Kinostart
Du
  • 6

    [...] Das macht The Insult zwar zu einem Film, der den Konsens sucht [...], aber zu durchschaubar.

    • 8

      Auch wenn der Ton von Anfang an gereizt ist, ahnt man nicht, dass aus einer Lappalie eine Eskalation entstehen wird, eine Streitspirale, die man so im Kino noch nicht gesehen hat.

      • 6 .5

        "Ziad Doueiris neuer Film "Der Affront" zeichnet die libanesische Gesellschaft als Pulverfass mit kurzer Lunte, an der die Vergangenheit herumzündelt. Trotzdem ist er mehr als ein Film zur Lage der Nation." [Jonas Nestroy]

        • 9

          So fesselnd kann Geschichtsaufarbeitung sein: Der libanesische Regisseur Ziad Doueiri schuf mit Der Affront einen Filmklassiker.

          • 6 .5

            So bitter diese Geschichte über die inneren Risse der libanesischen Gesellschaft auch ist, setzt der Film doch auch Signale der Hoffnung: durch Figuren, die versuchen, sich dem eskalierenden Hass entgegenzustellen [...].

            • 7 .5

              Unterhaltsam kluges, aufklärerisches Arthaus-Kino mit Klassiker-Qualitäten!

              • 8

                Ein harmloser Streit eskaliert und beschäftigt bald eine ganze Nation: Das hört sich komisch an. „The Insult“ macht aus dieser Absurdität jedoch ein packendes Porträt eines zerrissenen Landes sowie ein kraftvolles Plädoyer für Toleranz und Aussöhnung. Das ist stark gespielt und von hoher Relevanz, auch wenn das Drama manchmal dazu neigt, etwas unnötig plakativ seine Nachricht beim Namen zu nennen.

                1
                • 6 .5

                  Im Amerika geschult, orientiert Doueiri sich dabei an den grossen US-Justiz-Dramen, hält die Spannung aufrecht und klärt über historische und andere Sachverhalte auf, ohne allzu belehrend zu wirken. [Roland Meier]