Die blaue Grenze - Kritik

Die blaue Grenze

DE/DK · 2005 · Laufzeit 104 Minuten · FSK 6 · Drama, Komödie · Kinostart
Du
  • 7

    Mehr Kunst als Unterhaltung. Solche Filme sind immer schwer zu bewerten. Schaffen sie es einen zu bewegen, haben sie das Zeug zum Lieblingsfilm. Schaffen sie es nicht, bleiben die Bilder und die Atmosphäre. Hier ist der Film echt gut. Der Film ist wie das Rauschen des Meeres. Auch die Schauspieler sind wirklich klasse. Zusammen ergibt das aber irgendwie kein stimmungsvolles Ganzes. Im Prinzip bleiben zwei Geschichten mit ähnlicher Aussage. So hebt sich der Film nur leicht über dem Durchschnitt ab. Einen Punkt gibt es aber extra für das Lächeln das er mir geschenkt hat.

    1
    • 5

      "Die blaue Grenze" ist Kino für Freunde von ruhigen anspruchsvollen Filmen. Wer gefallen an solchen Filmen hat, ist bei dieser DVD richtig. Mainstream orientiere Filmfans, sollen sich aber nicht unbedingt mit diesem Film vergnügen.

      • 10

        Ein Film der nicht nur Nordlichter berührt...Tolle Landschaftsaufnahmen,eine eigene,nur im Norden zu findende Atmosphäre,und Schauspieler vom allerfeinsten.Sehr empfehlenswert!!!

        1
        • 10
          Nicolai 16.09.2008, 19:15 Geändert 08.07.2016, 03:34

          Ein wunderschöner Film, grad für jemanden, der jahrelang in Flensburg gelebt hat (auch wenn man dann natürlich weiß, dass die Grenze "in echt" nicht mehr so zu ist, wie in dem Film*gg*)

          Trotzdem- wunderschön!

          • 7 .5

            Wirklich ein schöner stiller Film über Leben, Liebe und Tod. Einzig Horwitz kommt mir etwas zu tölpelhaft daher.

            • 9

              ja...perle ist der richtige ausdruck...sehr emotionaler Film.

              1
              • 8

                Völlig übersehene kleine Perle. Umwerfender Soundtrack!

                1