Die Croods - Kritik

The Croods

US · 2013 · Laufzeit 99 Minuten · FSK 0 · Animationsfilm, Abenteuerfilm, Komödie · Kinostart
Du
  • 8
    Atalantia 29.07.2018, 14:59 Geändert 29.07.2018, 15:00

    Der Film ist der Brüller. Mit symphatischen Charakteren und viel Witz. Grossartiges Animationskino.

    • 7

      "Die Croods" ist zwar kein großer Beitrag zur Geschichte des Kinos im Allgemeinen, wohl aber ein wertvoller Beitrag zum Genre des Unterhaltungsfilms. An sich kann er nichts vorweisen, das ihn auf irgendeine Weise besonders macht - aber hier gilt die einfache Regel: unterhaltsam = wertvoll. Schön animiert, angenehmer Humor und kurzweilig, mehr nicht. Die Story ist eine 0815 aus dem Bereich der Computeranimationsfilme und hat nicht viel kreatives zu bieten, aber die Charaktere sind sympathisch und führen einen durch eine fantasievoll gestaltete, vergangene Zeit. Macht Spaß.

      5
      • 4 .5

        Nochmal ein Vertreter eines Genres daß ich selber mittlerweile „Mission 3D“ nenne: das bedeutet es ist ein netter Animationsulk der sich vor allem an Kinder richtet, aber irgendwie wenn möglich die mitkommenden (und bezahlenden) Erwachsenen nicht zu tode nervt. Die Story enthält wie zu erwarten jede Menge Slapstick und Comedy, aber eben auch löbliche Botschaften darüber daß man immer an sich selsbt glauben soll, keine Angst haben soll neues zu entdecken und auszuprobieren usw. Verknüpft mit epischen Schauwerten für die man eben auch mal die 3D Kohle abgreift und jeder Menge rasanter action ist eben genau das rausgekommen was man erwarten darf – genau das und keinen deut mehr. Mir persönlich ist das leider zu wenig, aber es wird sicher so einige geben die an den Erlebnissen der Croods ihren Spaß haben.

        Fazit: bunter und edler Animationsspaß der sicher viele erreicht und erfreit, mich nur eben leider nicht

        1
        • 6

          Kann sich sehen lassen

          • 7

            Lustiger Animationsfilm mit guten Gags aber lahmer Story. Das Ganze erinnert mich an die Simpsons in der Steinzeit...

            • 6 .5

              Solider Animationsfilm, mehr aber auch nicht.
              Nicht der beste von Dreamworks, muss aber sagen, die Bilder sind schon gewaltig und der Film ist technisch sehr gut gemacht !!!

              • 7 .5

                Sehr lustig und hübsch animiert.
                Mal ne tolle Story mit bunten und durchgeknallten Figuren.
                Sehr liebenswert, spannend und wahnsinnig süss.

                2
                • 8 .5
                  Johannes Jarchow 19.03.2016, 02:38 Geändert 19.03.2016, 02:39

                  Wer hätte das gedacht. Die Croods sind sowas von FLAUSCHIG. Und dann jetzt wohl mein offizieller Lieblingsanime. AB DURCH DIE HECKE fällt auf Rang 2. Huophuophuophuoooa.

                  LASST DAS BABY frei!

                  • 8
                    hallidalli 09.01.2016, 18:26 Geändert 10.01.2016, 00:46

                    Wir werfen Oma. Kopf oder Hintern? "ROFL" Ich fand ihn von Anfang an bis zum Ende hin durchwegs humorvoll und sehr zum lachen. Wunderbar animiert, was will man mehr. Ich freue mich auf den kommenden 2. Teil 2017.

                    1
                    • 5

                      Nett! Ein Wort das sowohl den größten Mist freundlich umschreibt als auch nicht ganz so genial gelungene Dingein einem warmen Licht erscheinen lassen kann.
                      Beides trifft auf diesen Film zu. Er ist nett.
                      De Charaktere sind sympathisch. Die Handlung rundum positiv und natürlich gibt es ein Happy End (und das ist bei einem Familienfilm nicht zu viel verraten)
                      Andererseits ist er trotz vieler Action und einigen guten Ideen ein wenig lahm. Klar, kann man lachen - aber eher weniger. Dafür ist das Abeteuer bunt und laut.
                      Trotzdem sind mir die Croods nicht wirklich ans Herz gewachsen.
                      Kein großer Wurf, aber ein schönes Schmankerl für zwischendurch - mehr als einmal muss man die Croods aber nicht sehen.

                      • 7

                        Ich hasse es. Diese bescheuerten Besetzungen der Synchronsprecher nach Namen statt nach Können bei Animationsfilmen. Wie Markus Maria Profitlich bei den Unglaublichen, Tim Mälzer (!) bei Ratatouille oder Erkan und Stefan bei Nemo macht Uwe Ochsenknecht mit seinem schlechten Timing unglaublich viel kaputt.
                        Visuell ist es ein Fest.

                        • 7 .5

                          Ein Film wie man ihn kennt! Natürlich gut wie immer, wobei der Film, meiner Meinung nach, kleine Logiklücken hat. Die Animation ist hervorragend, denn wie gut der Bart bzw die Haare (jedes einzelne) zu sehen sind ist purer Filmluxus. Ebenfalls muss ich eine Stelle ansprechen die mich mehr zum Aufzucken gebracht hat, als manch Horrorfilme, dazu möchte ich natürlich nicht spoilern.

                          Fazit: Ein Steinzeitmärchen mit sehr viel Acion und einer Hand voll Humor, dennoch eine zu vorhersehbare Story am Ende.

                          • 5
                            Jomo 26.12.2015, 22:18 Geändert 26.12.2015, 22:20

                            Stellenweise spaßig, aber Massenware vom Grabbeltisch, mit einer Story die nicht ansatzweise stimmig ist und einer schlichten und fragwürdigen Moral.

                            1
                            • 6

                              schön buntes abenteuer mit vielen netten witzen und die familie ist ein schnell sympathisch...

                              • 6 .5
                                LivingDead 21.12.2015, 13:11 Geändert 21.12.2015, 13:11

                                Ein durchaus typischer Animationsfilm mit offensichtlicher Moral, mit eher klassischer Figurenkonstellation, bei der mal wieder die lustigen Sidekicks für die meisten Lacher sorgen (unter anderem ein Faultier: "ta taaaa"). Ansonsten läuft hier alles in geregelten Bahnen. Die Actionszenen hingegen sind sehr rasant inszeniert und die Animationen sehr überzeugend (vor allem das Wasser und der Vulkanausbruch im Finale). Kann man sich auf jeden Fall angucken und man wird die gesamte Laufzeit gut unterhalten. Wer jedoch ausschließlich was Neues sucht, wird hier kaum fündig.

                                • 10

                                  Der Film hat einen klasse Spassfaktor.
                                  Nette kann man dazu nicht sagen. Für die Familie ob groß oder klein.

                                  • 3

                                    Ich hatte mit zwei Dingen Probleme bei diesem Film:
                                    Kritisiert wird der Familienvater, der meiner Ansicht nach nicht nur die sympatischste Figur ist sondern auch alle Entscheidungen richtig macht und immer alles auf sich nimmt. Aber dem Film ist das nicht genug.
                                    Auf der anderen Seite wird die Konsumgesellschaft verherrlicht. Gerade heute sehe ich dies als eher Problematisch an, wenn man etwa an Welthunger oder Umweltschutz denkt.
                                    Sicher, die Grafik ist nett gemacht, aber das allein reicht einfach nicht aus.
                                    Ich habe mich entschieden, Bewertungen unter 2 nur wirklich schlechten Filmen zu vergeben. Z.B. Gewaltverherrlichungen. Daher gebe ich diesem hier 3.

                                    • 7

                                      Ich wurde positiv überrascht: Die Croods haben Herz, sehen klasse aus und sind ein schöner Spaß für zwischendurch - definitiv sehenswert!

                                      2
                                      • 7 .5

                                        Die Idee des Films ist wirklich nicht schlecht, und unterhaltsam auf jeden Fall! Filmisch eigentlich gut umgesetzt mit atemberaubenden Szenen, die stark an Avatar erinnern! Wenn man von dem Film allerdings eine Kommödie erwartet, wird man etwas enttäuscht. Statt Lach- sind es eher Schmunzelwitze. Alles in allem also kein Kommödien-Knaller, aber durch die gute Idee, Umsetzung und Szenerie sehenswert!

                                        • 7

                                          Nichts Neues wiedermal. Außer die skurrile Flora und Fauna. Dennoch steckt hier mehr Detail in der Story, als in so manch anderem Animationsstreifen. Nur die Moralkeule schwingt etwas zu grobmotorisch. Für mich ein sehenswerter Familienstreifen.

                                          1
                                          • 8 .5

                                            Was haben wir gelacht bei dem Film, echt Klasse, die omi ist der hit. Mein neuer Lieblings Animationsfilm

                                            3
                                            • 8

                                              Der Film hat mir sehr gut gefallen. Mit "Die Croods" hat Dreamworks wieder etwas einzigartiges geschaffen.

                                              1
                                              • 7

                                                Zu "Die Croods" kann man das gleiche sagen, wie wohl zu vielen Animationsfilmen auch: Liebevoll animiert, nette Charaktere aus dem Baukasten, ein paar ernste Ansätze. Insgesamt durchaus gut und sehenswert, aber "Die Croods" stechen noch nicht so sehr heraus. Aber Dreamworks ist auf einem guten Weg Richtung Pixar-Niveau.

                                                • 8 .5

                                                  Ich bleibe dabei. Es gibt kein Film-Genre, das so selten eine Enttäuschung bringt wie das Zeichentrick - und Animationsgenre. Vor gut einem Jahr kam dieser Dreamworks Animationsfilm in die Kinos und leider ist der Film dank "Frozen" und "Ich einfach unverbesserlich 2" ein wenig untergegangen. Ich persönlich finde das ein bisschen schade, denn ich LIEBE diesen Film. Klar, gegen die eben genannten Titel konnte der Film nicht ganz ankommen, trotzdem habe ich mich unsterblich in diese tolle Familie, insbesondere in eine bestimmte Figur aus der Familie, verliebt. Die Croods ist ein völlig unterschätzter Animationsfilm mit viel Herz und einem tollen Titel-Lied. Unbedingt anhören : Owl City - Shine Your Way.

                                                  Wir befinden uns in einer Art Fantasy-Steinzeit. Die Familie Crood sind die letzten Höhlenmenschen weit und breit. Nur tagsüber erlaubt der Vater, die Höhle zu verlassen um auf die Jagd zu gehen. Doch die älteste Tochter Eep sehnt sich nach Freiheit und möchte nicht mehr dieses strickte einfache Leben führen. Doch der Vater sieht in allem Neuen eine Gefahr. Dennoch schleicht sich Eep nachts heimlich raus und trifft dort zufällig auf einen jungen Mann namens Guy, der ein Faultier als Gürtel benutzt. Er berichtet ihr vom Ende der Welt und das bald alles in sich zusammen stürzen wird. Als Eep ihrem Vater davon berichtet, will er ihr natürlich nicht glauben, doch dann wird die Höhle der Croods zerstört und kurz darauf muss die Familie sich ein neues Zuhause suchen und lernen dabei eine völlig neue Welt kennen.

                                                  Das hier ist einfach nur ein sehr angenehmer Feel-Good Movie. Es unterscheidet sich hier alles ein wenig von anderen Vertretern aus diesem Genre, denn hier haben wir nur ganze 7 Charaktere, denen wir dabei zusehen, ein neues Zuhause zu finden. Einen Bösewicht gibt es hier nicht. Hier geht es einfach nur um Familie, um Zusammenhalt, aber auch um Konflikte und um die Message, dass man für ein gutes Leben auch neue Wege gehen muss. Mich hat der Film zu keiner Sekunde gelangweilt, es hat mir permanent Spaß gemacht, der Familie bei ihrem Abenteuer zuzusehen. Optisch sieht das Ganze wie immer beeindruckend aus, denn die Animationen sind so wie man es von Dreamworks gewohnt ist : Erstklassig. Das einzige was ich ein wenig schade fand war, dass der Film sich nicht so ganz entscheiden konnte ob er jetzt ein Steinzeitfilm oder doch ein Fanrasyfilm sein will. Ich hätte es besser gefunden, wenn wir hier eine richtige Steinzeit zu sehen bekommen hätten, so wirkt der Mix aus Steinzeit und skurrilen Fantasywesen ein wenig krude.

                                                  Als ich das erste mal nur ein Bild von Eep gesehen habe, war ich mir eigentlich sicher, dass ich darin Emma Stone erkannte. Meine Intuition hat mich nicht getäuscht, denn sie spricht Eep tatsächlich in der Originalfassung. Die Figur erinnert mich aber auch so total an sie, sei es die Mimik oder die Ausstrahlung. Eep ist mein Lieblingscharakter und ich bin total hin und weg von ihr, weil sie so anders ist als die anderen weiblichen Animationscharaktere. Aber ich mag die ganze Familie und ihre Streitereien total. Besonders der Vater, gesprochen von Nicolas Cage, sorgt für die meisten Lacher und ist sogar für eine sehr emotionale Szene verantwortlich. Auch die giftige Oma, die bodenständige Mutter, die bissige jüngste Tochter oder der bekloppte Sohn waren herrlich anzusehen. Nur der Loverboy Guy, gesprochen von Ryan Reynolds, blieb ein wenig blass und wurde durch seinem Gürtel-Faultier ein wenig in den Schatten gestellt.

                                                  Fazit : Ich liebe diesen Film einfach. Klar, er ist jetzt nicht der tiefsinnigste Animationsfilm, aber er hat ganz viel Herz und versprüht eine unfassbar tolle Laune. Ich bin jedes mal richtig happy wenn ich den Film gesehen habe und das tolle Lied von Owl City beim Abspann erklingt. Ich liebe die Familie, ganz besonders Eep, so sehr und deswegen kann der Film einfach keine schlechte Wertung von mir bekommen. Ich freue mich auf den zweiten Teil, der 2017 in die Kinos kommen soll.

                                                  8,5/10

                                                  -----------------------

                                                  JokerReviews Hauptseite auf Instagram : http://instagram.com/joker_reviews

                                                  2
                                                  • 8

                                                    Kinderfilmtag. Filmname: Die Croods. Einstellung zu dem Film: Neugierig. Getränke? Check. Knabberzeug? Check. Und ab gehts in die Vergangenheit. Was red ich? Ab gehts in das Höhlenmenschzeitalter.............. Was ein Wort. Was dann folgt ist ein Lachmuskeltraining par excellence, eine nicht ganz genaue Aufarbeitung von Fauna und Flora und eine nicht ganz ernstgemeinte Exkursion in die Erfindungszeit des Schuhwerks. Während das Cola Erdnussflips Gemisch immer mehr aus prustenden Backen drängt versucht der Gute Papa ein wenig Haltung zu bewahren und scheitert gnadenlos, da sein Gemisch als erstes auf dem Couchtisch landet. Croods ist ein Familienfest für groß und klein und ein tierischer Spaß. Klare Schauempfehlung und PS: Nichts essen und trinken........... ;-)

                                                    3