Die Familie mit den Schlittenhunden - Kritik

Die Familie mit den Schlittenhunden

DE · 2013 · Laufzeit 98 Minuten · FSK 0 · Dokumentarfilm · Kinostart
Du
  • 7

    Das ist ganz ohne großes Drama erzählt, keine Helden-, sondern mehr eine Initiationsgeschichte. Vor allem ist es ein Blick darauf, wie Annikas Sicherheit in ihren Entscheidungen und im Umgang mit den Hunden zunimmt: warum sie welche Tiere fürs Rennen wählt, wie sie das Rennen wahrnimmt, und am Ende blickt sie bedauernd auf den Wettbewerb zurück: während des Rennens, sagt sie, waren es meine Hunde, war die Hunde mein Team; nun sind es wieder bloß unsere Hunde.

    • 6 .5

      Die Familie mit den Schlittenhunden ist eine Dokumentation, die manchmal etwas langatmig der Familie Olsen mit ihren zwei Töchtern in der Einsamkeit folgt. Dabei gelingen viele schöne und intime Einblicke [...] Trotz aller Bemühungen bleiben einem die Protagonisten jedoch fremd.

      • 5

        Der Film drückt sich jedoch davor, ein so elementares Thema wie die elterliche Verantwortung innerhalb einer solchen Lebensform in den Mittelpunkt zu stellen, was die Ernsthaftigkeit der Auseinandersetzung mit einem solchen Lebensentwurf doch nachhaltig minimiert.

        • 7

          Neben den atemberaubenden Naturaufnahmen überzeugt vor allem das intime Porträt einer glücklichen Familie.