Dunkirk

Dunkirk

US/GB/FR · 2017 · Laufzeit 106 Minuten · FSK 12 · Drama, Actionfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.5
Kritiker
61 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.8
Community
2071 Bewertungen
261 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Christopher Nolan, mit Fionn Whitehead und Tom Hardy

In seinem zehnten Spielfilm, Dunkirk, wendet Regisseur Christopher Nolan sich dem Moment im Zweiten Weltkrieg zu, als die deutsche Streitmacht 1940 tausende Soldaten in Dünkirchen eingekesselt hat.

Handlung von Dunkirk
Der Zweite Weltkrieg ist ausgebrochen: Als Hitlers Streitmacht im Mai 1940 seinen Feldzug nach Westen antritt und in die Benelux-Staaten einfällt, müssen die überraschten Soldaten Frankreichs und Großbritanniens den Rückzug antreten. Doch tausende alliierte Kämpfer - Briten, Franzosen, Belgier und Niederländer - werden nahe der nordfranzösischen Küsten-Ortschaft Dünkirchen (im Englischen: Dunkirk) eingeschlossen. Die Chancen, diese Soldaten noch zu retten, stufen die Befehlshaber als äußerst gering ein.

Hintergrund & Infos zu Dunkirk
Erste Hinweise darauf, dass es sich bei Christopher Nolans nächsten Film nach Interstellar um ein im Zweiten Weltkrieg angesiedeltes Projekt handeln könnte, gab es Weihnachten 2015, als der Regisseur Christopher Nolan und sein Bruder, Jonathan Nolan, im französischen Dünkirchen dabei gesichtet wurden, wie sie den Drehort begutachteten.

Der Kriegsfilm Dunkirk ließ sich von wahren historischen Ereignissen inspirieren: Am 10. Mai 1940 fiel Hitler überraschend in die westlich von Nazideutschland liegenden Länder ein und trieb seine Feinde zurück. Ein Teil der alliierten Soldaten konnte jedoch nicht den Rückzug antreten, denn die Mehrheit des BEF genannten britischen Expeditionskorps (British Expeditionary Force) und Teile der französischen Truppen wurden nahe der französischen Stadt Dünkirchen eingekesselt. Die Schlacht von Dünkirchen wurde am 4. Juni 1940 zwar von den deutschen Invasoren gewonnen, doch das Aufeinandertreffen fungierte für die Alliierten trotzdem als moralische Stärkung: Nachdem es am Anfang nämlich so aussah, als würden nur sehr geringe Anteile der britischen Armee noch aus dieser Situation gerettet werden können, gelang mit der Operation Dynamo am Ende doch noch eine erfolgreiche Evakuierung von über 338.000 alliierten Soldaten. "Nur" 40.000 mussten ihr Leben lassen. 

Das historische Ereignis wurde bereits 1958, ebenfalls unter dem Titel Dunkirk, erstmals verfilmt. Außerdem produzierte die BBC 2004 mit Dunkirk ein Doku-Drama, dass sich den damaligen Geschehnissen annahm. (ES)

  • 90
  • 90
  • Dunkirk mit Kenneth Branagh - Bild
  • Dunkirk mit Fionn Whitehead - Bild
  • Dunkirk mit Barry Keoghan - Bild

Mehr Bilder (39) und Videos (29) zu Dunkirk


Cast & Crew zu Dunkirk

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Dunkirk
Genre
Kriegsfilm, Actionfilm, Drama
Zeit
1940, 1940er Jahre, Zweiter Weltkrieg
Ort
Dünkirchen, Flugzeug, Frankreich, Küste, Nordfrankreich, Nordsee, Schiff
Handlung
Alliierte, Angst, Angst vor Wasser, Angst vor dem Tod, Armee, Armee-Einheit, Boot, Brite, Britische Armee, Eingesperrtsein, Evakuierung, Feigheit, Feldzug, Flucht, Fluchtversuch, Französische Armee, Gewalt, Hilfe, Jagdflieger, Kampf, Kampfeinsatz, Kampfpilot, Meer, Pilot, Rettung, Rettungsboot, Rettungskräfte, Rettungsmission, Rettungsversuch, Rückzug, Scham, Schlacht, Soldat, Sterben und Tod, Tod, Waffengewalt, Westfront, Zerstörung, Ärmelkanal, Überleben, Überlebender, Überlebenskampf
Stimmung
Aufregend, Spannend, Verstörend
Zielgruppe
Männerfilm
Schlagwort
70mm und IMAX, Wahre Geschichte
Verleiher
Warner Bros. Entertainment
Produktionsfirma
A. Syncopy Films production , Syncopy , Warner Bros.

32 Kritiken & 262 Kommentare zu Dunkirk