Evim Sensin - Du bist mein Zuhause - Kritik

Evim Sensin

TR · 2012 · Laufzeit 105 Minuten · Fantasyfilm · Kinostart
Du
  • 6

    Viele nationale Preise und reichlich Werbung in den Medien, wie gut der Film sei, bringt einen dazu, mit hohen Erwartungen diesen Film anzuschauen.
    Ohne große Erwartungen wird man bei diesem Film sicherlich nicht enttäuscht. Bis auf die Hauptdarstellerin Fahriye Evcen ( Leyla ) glänzt der Film mit eher international "unbekannten" Schauspielern, die allerdings überzeugt haben. Allein Fahriye Evcen scheint sich nicht in Ihre Rolle einbringen zu können und sticht hervor, da sie diese Rolle nicht natürlich spielen kann.
    Zu der Geschichte braucht man nicht viel zu sagen, eine traurige Liebesgeschichte ohne Happy End. Dadurch , dass in den ersten 20-25 Minuten der Film zu einer Komödie hinspielt, wird das Ende, welches eigentlich sehr banal war,sehr tragisch. Deshalb kommt der Film nicht über die 6 Punkte hinaus .

    • 6

      Nichts besonderes, aber auch nicht besonders schlecht. Die Titelmusik ist aufjedenfall sehr schön und vergisst man nicht so schnell. Die Story an sich ist nichts besonderes und hat man schon oft gesehn. Das Ende ist typisch türkisch - kein Happy End.

      • 3 .5

        Erst einmal, ich mache eigentlich so gut wie nie was schlechter als es ist, versuche sogar etwas positives zu sehen, auch bei Negativem. Bei diesem Film war mit jedoch so großzügig wie noch mit keinem Film den ich hier bewertet habe. Ein regelrechter Shock, Langeweile pur, mehr als 60 Minuten. So oft wollte ich abschalten, so oft. Nicht desto trotz wurde der Film doch krampfhaft zu Ende gesehen. Wenn ich das Ende, was einigermaßen noch interessant und gut gestaltet wurde nicht gesehen hätte, würde dieser Film nicht weit weg von meiner Hassliste landen. So bleibt er als wenigstens ein total unnötig gehypter türkischer Liebesfilm, mit einem mindestens aber interessantem Ende in Erinnerung. Einfach Enttäuschung pur.

        3
        • 0 .5

          Dies ist die schlechteste fakeLovestory ever!!!

          • 9

            Ohjee, ich bin ja sonst nicht so nah am Wasser gebaut, aber Mannn hab ich geheult ! :D und das ganze Kino gleich mit! Sogar die Männer, die ihre Tränen vergeblich versteckten:) Bis auf ein paar Kleinigkeiten ein sehr sehr gelungener, emotionaler Film!