Gegen den Strom - Kritik

Kona fer í stríð / AT: Woman at War

IS/UA/FR · 2018 · Laufzeit 101 Minuten · FSK 6 · Thriller, Actionfilm · Kinostart
Du
  • 8

    Erlingsson ist ein Fabulierer und Spieler, kein Erklärer.

    1
    • 7 .5

      [...] warmherziges Lehrstück, das im besten Sinn populär, aber nie populistisch wirkt. Ein Feel-good-Movie, wie es sein soll.

      • 8

        Gegen den Strom ist auf ganz eigene Weise spannend, bewegend und komisch gleichzeitig.

        • 8

          [...] Gegen den Strom ist vor allem die Geschichte einer Heldin, die Erlingsson mit großer Zärtlichkeit erzählt.

          • 7

            [...] eine authentisch im Alltagsleben normaler Menschen verwurzelte Dramödie mit vielen skurrilen Momenten, majestätischen Landschaftsaufnahmen, etwas Spannung und Action.

            • 7

              "Die menschengemachte Erderwärmung bedroht weltweit Lebensräume. Politik und Wirtschaft verschlimmern das Problem, anstatt es zu verbessern. Nur eine heldenhafte isländische Gesangslehrerin stellt sich ihnen in "Gegen den Strom" in den Weg." [Jannik Schaefer]

              • 8

                Wenn in „Gegen den Strom“ eine unscheinbare Chorleiterin gegen internationale Konzerne einen Guerilla-Krieg führt, dann bedeutet das nicht nur eine ungewöhnliche Heldin kennenzulernen. Der Film ist es genauso: Irgendwo zwischen Öko-Thriller, skurril-böser Komödie und persönlichem Drama angesiedelt bleibt der wunderbar bebilderte Film in Erinnerung, selbst wenn er keine wirklichen Nuancen beim Thema kennt.

                • 8

                  [...] dieser besondere Film [macht] zu jeder Zeit Spaß, packt ein wichtiges Thema mit Engagement aber ohne Verbissenheit an - und taugt gefühlt dazu, die Welt zu retten.

                  • 8

                    Benedikt Erlingssons neuer Film präsentiert eine starke Frauenfigur: Halla (Halldóra Geirhardsðottir) ist Kriegerin für das Gute, moderne Amazone und Beschützerin der Nachgeborenen. Der Film überzeugt als immer mal surrealer Natur- und Kultur­essay ebenso wie als spannender Krimi und ­Actionfilm. [Anke Westphal]

                    • 8

                      Der Einsatz der Liveband für die Filmmusik wirkt innovativ und die gut geschriebenen Dialoge treffen den trockenen isländischen Humor.

                      • 8

                        [...] großes, originelles Arthousekino!