Gundermann - Kritik

Gundermann

DE · 2018 · Laufzeit 128 Minuten · FSK 0 · Drama · Kinostart
Du
  • 7

    Die einen werden glauben, dass nur FilmemacherInnen aus der DDR sie beschreiben dürfen, und Dresen das zugutehalten; die anderen den sachlichen Abstand vermissen.

    • 7 .5

      Wie Gundermann erzählt Dresen Geschichte von unten, aus der Perspektive jener, denen sie zustößt.

      • 7

        [...] vor allem vollendet Alexander Scheer das Kunststück Dresens, die schwierige Figur Gundermann sympathisch zu machen.

        • 8

          [...] Kunstvolle und berührende Annäherung an einen vielschichtigen Menschen in einem untergegangenen Land

          • 8

            [...] Überzeugend.

            • 8

              Der Film Gundermann ist eine Verbeugung vor einem, der zum Helden nicht taugt.

              • 9

                Gundermann ist einer der reichsten, differenziertesten, tollsten Filme über die DDR.

                • 7

                  Das ist großes Kino, wie Dresen den Zuschauer mitnimmt in Gundermanns Welt [...].

                  • 8

                    »Gundermann« ist sehr viel mehr als nur die Biografie des Nachwende-Liedermachers. Es ist ein kluger, einfühlsamer, vielschichtiger und berührender Beitrag zur deutsch-deutschen Geschichte, zu einem differenzierteren Umgang ganz ohne arrogante Zeigefinger- Besserwisserei. [Anke Sterneborg]

                    • 7

                      Alexander Scheer ist als Gerhard Gundermann kaum wiederzuerkennen, agiert allerdings überragend.