Keinohrhasen - Kritik

Keinohrhasen

DE · 2007 · Laufzeit 115 Minuten · FSK 12 · Komödie · Kinostart
Du
  • 0

    Ja gibt´s denn das,schon wieder dieser Schweiger

    • 8

      Til Schweiger mal wieder im Zentrum der Macht: er schrieb das Drehbuch, führte Regie und spielt auch noch die Hauptrolle – aber warum nicht, der Mann kanns und belegt wieder einmal warum er einer der führenden Köpfe im deutschen Kino ist. Allerdings, und das muss man leider sagen, fehlt bei diesem Streifen irgendwo der Sinn – zwischen klamaukiger Komödie, Liebesfilmchen und ein paar ernsten Momenten fehlt absolut die Ausgewogenheit (das Tempo des brüllend komischen Eröffnungsparts kannd er Film kein Stück halten). Aber all dies braucht man auch nicht zu bemängeln den trotz allem was man anmarkern könnte funktioniert der Film wirklich erstklassig. Wenn es seine Absicht war den Zuschauer gut zu unterhalten (wenngleich bei der Laufzeit von 2 Stunden Länge bestimmt hier und da ne kleine Kürzung möglich gewesen wäre) dann hat der Film sein Ziel erreicht: es gibt zahlreiche perfekte und brüllend komische Gags, ein wenig Gefühl und hier und da wird’s auch mal tragisch. Schweiger hat den Film zwar bewußt auf sich ausgerichtet, aber die attraktive (und sogar kurzweilig nackte) Nora Tschirner stiehlt die Show – und nebenbei bringt Schweiger die gesamte Bandbreite deutscher Prominenz in Gastrollen unter. So gesehen also wenig zu quatschen – einfach gucken und Spaß haben.

      Fazit: Zwar nicht stimmig, aber vergnüglich und fröhlich: pure gute Laune in Filmform!

      • 5

        Eine mittelmäßige Komödie mit mittelmäßiger Story,aber mit einigen guten Witzen.

        • 7
          Tina Scheidt 31.05.2017, 10:33 Geändert 31.05.2017, 11:43

          SPOILER

          Mein Wunsch Ende wäre anders verlaufen: Anna würde Ludo "entwachsen" und zu ihrer Weiterentwicklung stehen und bei Jürgen Vogel bleiben. Gar zu sehr "lief" sie Ludo ihr Leben lang hinterher. Und auch jetzt, zur Zeit der Handlung, änderte das sich erst durch Jürgen Vogel.

          Davon mal abgesehen ist diese Komödie ganz nett, trotz Till Schweiger, der hier so nett mit seinen eigenen Töchtern schauspielern darf.
          Bekannte Schauspieler und Menschen aus dem Rampenlicht glänzen mit Kurzauftritten und sorgen für etlicher zusätzliche Lacher.
          Sehenswert.

          3
          • 4 .5
            JanCoccotti 25.05.2017, 10:35 Geändert 25.05.2017, 12:09

            Schweighöfer ist so ein Erdmännchen. :D Ach was habe ich herzlich gelacht. Über den Zauberer, als dessen Assistent spontan Til einspringen muss. Oder über die Rückblende, als er ein Kind war und die Cola-Dose vorm Verschenken kräftig schüttelte; beinahe so amüsant wie Tschirner, die auf eine Holzlatte tritt und - achja, sie in ihr Gesicht schleudert. Großes Kino.

            Fazit: Klischees und Kitsch, besonders aber die zahllosen schlechten Witze und vorhersehbaren Handlungsstränge zerstören den eigentlich süßen unterhaltenden Film. Und sie haben es geschafft ein Ende zu erfinden, das schlechter als "Es war alles nur ein Traum." ist, bemerkenswert.

            • 6

              war unterhaltsam und kurzweilig

              • 0

                https://www.youtube.com/watch?v=MmbvxyRjMc0

                Unzensiert und in schwarzer Farbe

                (Aus dem Archiv des Grauens)

                F: He Schatz wollen wir heut ins Kino?
                D: Klar was läuft denn?
                F: Keinohrhase!
                D: Klingt wie nen Restaurant ich dachte du wolltest ins Kino?
                F: Ha ha, das ist der neue Film mit Schweiger.
                D: Til?
                F: Ja wer sonst?
                D: Nö
                F: was nö?
                D: Dr.Nö
                F: du bist so scheiße
                D: Ok dann gehen wir halt in dein bescheuertes Restaurant.
                F: Film! du Pussy
                D: Hmm ich mag wenn du ordinär wirst.
                F: Du magst auch Gummibären besonders die Piss gelben
                D: was hast du gegen Gummibären?
                F: Man gehen wir nun oder nicht
                D: blas mich
                F: leck mich
                D: ok abgemacht
                F: ............
                F: im Ernst jetzt, bitte nur einmal.
                D. ok ok hör auf zu heulen, ich leck dich ja
                F: Fuck du beschissenes Machoschwein, denkst deine Welt besteht nur aus Saufen Ficken und Metal
                D: Yeah Baby Bang me
                F: ich gebs auf
                D: Hach tut mir leid, ok ich hör auf wir gehen ins Kino.
                F: Ehrlich
                D: Ja
                F: Danke das bedeutet mir viel.
                D: ?
                F: Was denn?
                D: hab grad gegoogelt
                F: ja und?
                D: dieser Film ist mit Liebe und so.
                F: Ja Liebe ist menschlich
                D: Sagt wer?
                F: ich hatte nie nen Orgasmus bei dir
                D: das hat leicht weh getan, dafür hatte ich ganz viele bei dir.
                F: Ein letztes mal gehen wir jetzt.
                D: Nur noch eins, erinnerst du dich an Rubber?
                F: der bescheuerte Reifen, ja warum?
                D: der Hase in dem Film killt der auch Menschen?
                F: da es sich um einen Liebesfilm handelt wohl eher nicht.
                D: Fuck

                Später am Abend

                D: Erinnerst du dich an die Frau die auf den Typ gekotzt hat.
                F: ja verfickt nochmal warum?
                D: könnte sein dass mir das nachher auch passiert.

                11
                • 0

                  Eine Freundin wollte den damals im Kino unbedingt gucken.
                  Niemals im Leben hab ich einen Kinosbesuch so sehr bereut.

                  Die Story ist tödlichst langweilig und total vorhersehbar.
                  Und Till Schweiger spielt mal wieder mehr schlecht als recht seine Paraderolle.
                  Ein emotionalverkrüppeltes Arschloch, welches aber doch irgendwo ein Herz hat.
                  Warum Till Schweiger sich Schauspieler nennt ist mir unbegreiflich. Er hat nur einen Gesichtausdruck und bekommt einfach seine Zähne nicht auseinander. Im englischsprachrigen Filmen ist das noch schlimmer.
                  Das könnte ich im alles noch verzeihen, wenn er dabei nicht so wahnsinnig unsympatisch wäre.

                  Fazit: Ich hasse den Film und Till Schweiger.

                  4
                  • 0 .5
                    cycloo77 14.05.2016, 00:44 Geändert 14.05.2016, 20:34

                    Ich möchte erstenmal klarstellen, das ich diesen Streifen und den Nachfolger von dem Streifen als Wetteinlösung mir anschauen mußte.
                    Nicht das irgendwelche auf die Idee kommen ich hätte mich freiwillig filmisch so gefoltert.

                    Zum Film möchte ich keine Buchstaben verschwenden, denn die Filmische Grausamkeit muss ich erst einmal verarbeiten und von der Festplatte im Gehirn LÖSCHEN.

                    4
                    • 6

                      Nette Komödie mit ein lustigen Szenen.

                      • 5

                        Ich find den schweiger ja an sich gar nicht so schlimm. Privat ist das bestimmt n ganz geselliger Dude. Seine Filme sind najaa.. 5. Weil ich doch irgendwie unterhalten war.

                        • 5 .5

                          Einmal gesehen, war ok. Nochmals, später, gesehen... es reicht ;-)

                          • 10

                            Ich liebe diesen Film

                            • 4 .5

                              Uffff najaaaa was soll ich sagen.

                              Man zieht sich diesen recht langweiligen Alltagsfilm mal rein und schaltet aber auch nicht gleich direkt wieder aus.

                              Er ist eigentlich nicht spannend, nicht aufregend, nicht actionreich, schnulzig und trotzdem nicht unterirdisch..

                              Gebe ich einfach mal 4,5/10 Punkten.

                              • 0

                                Langweiliger Schweigerstandart ohne jeglichen Unterhaltungswert.

                                2
                                • 0

                                  Dann doch lieber Transformers 4 oder Die Dunkle Bedrohung....

                                  2
                                  • 0

                                    Schlimmer gehts echt nicht):-(

                                    • Der Sinn des Unsinns? Eine Frage höchstens für den gewieften Psychologen und Psychiater. Til Schweigers Ergüsse sind eher fragwürdig als der Rede wert.

                                      • 1 .5

                                        Komödien können die Deutschen einfach nicht so gut wie die US-amerikanischen Freunde. Da ändert auch ein Til Schweiger nichts daran...

                                        • 6

                                          In seinem dritten Film als Regisseur und Hauptdarsteller versucht sich Til Schweiger an einer durchsonnten Liebeskomödie mit viel Medienprominenz und einer großartigen Lachnummer des rundumerneuerten Jürgen Vogel. [Birgit Roschy]

                                          • 1 .5
                                            RockyRambo 23.08.2015, 21:23 Geändert 31.08.2015, 10:59

                                            Bei der Szene mit dem Heiratsantrag von Wladimir Klitschko an Yvonne Catterfeld hab ich ja noch richtig gelacht. Beim Rest des Films leider nicht. Sobald der gute Til anfängt zu reden war es das mit dem Film für mich. Typisch Flache Deutsche Komödie wie es sie zu Hunderten gibt.

                                            1
                                            • 2

                                              Schweiger in der Hauptrolle...das sagt ja schon alles. Der Mann, der stets so klingt, als hätte er ne Socke im Mund. Da wird genölt und genuschelt was das Zeug hält. Was den vor die Kamera getrieben hat verstehe ich bis heute nicht.

                                              1
                                              • 3 .5

                                                Der Film ist sehenswert. Leider missfällt mir die selbstgeschriebene Rolle des Till Schweiger, seine selbst in peinlichen Situationen herausragende Coolnes und sein auch in weiteren Situationen überaus großes Glück lässt die anderen Charaktere sehr in den Schatten gleiten. Meiner Meinung nach hat ein Regisseur und bekannter Schauspieler dies nicht nötig. Ansonsten ist die Handlung vorhersehbar, aber genau das will man bei solchen Filmen auch.

                                                • 9 .5

                                                  Bei Till Schweiger bin ich immer sehr gespalten: Einerseits hat er einen "Ausdruck", der sehr gewöhnungsbedürftig ist aber andererseits baut er deutsche Komödien, die sonst nur wenige auf dem Niveau hinkriegen (Buck, Schweighöfer...)
                                                  Mir gefällt es !

                                                  • 1 .5

                                                    Till Schweiger nervt mich generell. Warum? Weil seine Filme und immer wieder die gleiche Handlung verfolgen und die ist selbst beim ersten Mal nicht besonders einfallsreich.