Knuckle - Kritik

Knuckle

GB/IE · 2011 · Laufzeit 93 Minuten · FSK 16 · Dokumentarfilm
Du
  • 6 .5
    oliver.roth.5059 09.10.2015, 16:40 Geändert 12.10.2015, 23:40

    Begleitet werden in dieser Langzeitdokumentation verschiedene Bareknuckle-Boxer irischstämmiger Traveller-Familien , in der Hauptsache Champion James Quinn-McDonagh, sowie die verfeindeten Clans der Joyces und Nevins und deren Streben nach dem Titel " King of the Gypsys" , bzw. den mit den Kämpfen zu verdienenden Wettgeldern. Eine insgesamt leider etwas oberflächliche Dokumentation, die vieles im Dunkeln belässt und der manchmal die kritische Distanz und das wirkliche Engagement in der Aufarbeitung der Geschichte des unlizensierten Boxens ohne Handschuhe und ihrer historischen, sowie modernen, aktuellen Hauptfiguren fehlt. Der trostlose Eindruck der Realität in ihrer Mixtur aus Gewalt, Rachsucht und Gier dagegen ist gut eingefangen.

    2